Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

20 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, USA, Russland, Macht, Putin, Trump
Seite 1 von 1

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

11.05.2017 um 16:34
Hallo zusammen,

eines vorweg: bitte keine Wertungen über politische Machthaber diskutieren. Das würde den Rahmen sprengen.
Ich werde versuchen, mich möglichst vorsichtig und neutral auszudrücken, dass bitte ich euch auch. 


Nachdem ich vor Kurzem eine Reportage über politische Spannungen und der Situation innerhalb Russlands gesehen habe, kam bei mir eine interessante Frage auf: Wie wird sich das politische Machtverhältnis nach Putins Abdankung entwickeln?

Fakt ist, dass Putin in seinen Handlungen extrem ist und damit der Welt und vor allem der USA in diversen Punkten die Stirn bietet.
Um mal ein Beispiel zu nennen, wäre das UN-Veto bei der Resolutionsfrage in Syrien oder auch das scheinbar unbeeindruckte Verhalten nach Verhängung der Sanktionen gegen Russland auf Grund der Krimkrise.

Man kann natürlich nur mutmaßen wie der Nachfolger sich verhalten wird, aber ich behaupte mal mit hoher Sicherheit, dass derjenige
1.) Nicht die politische Erfahrung
2.) bei Weitem nicht diese Kontrolle 
3.) nicht die, ich nenne es mal "Hartnäckigkeit"
wie Putin haben wird.

Dazu kommt noch, dass viele stillschweigende Putingegner, die sich aktuell auf Grund von Ängsten bedeckt halten, die Chance sehen könnten, sich laut für eine völkerfreundlichere politische Lösung auszusprechen. Man sah ja bereits 2013 als Nawalny fast 30% der Stimmen bei der Bürgermeisterwahl erreicht hat und das trotz starker Widerstände von Regierungsseite. Ein eher westlich orientierter Machthaber könnte viele Entscheidungen der US befürworten um Konflikten aus dem Weg zu gehen. So wie es die Meinung gibt, dass die EU eben dieses Verhalten oft an den Tag legt.

Es gibt einige, die Putins internationales Verhalten (Machtdemonstrationen vor allem gegen die USA) an einigen Stellen befürworten, siehe Beispiel Snowden.
Es gibt auch viele, die die "Kriegstreiberei" und "Spielen der Weltpolizei" der USA sehr skeptisch gegenüberstehen und viele Entscheidungen und Entwicklungen in der EU auf amerikanische Interessen zurückführen (Beispiel Thema Datenschutz). Auch wird in manchen Augen Russland oft unbegründet als Sündenbock dargestellt (Beispiel: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Russische-Regierung-wohl-doch-nicht-hinter-Hackerangriff-auf-US-Stromversorger-3586133.html).
Das Fehlen einer klaren "Anti-Amerika"-Haltung einer "mächtigen" Institution könnte manche Entwicklungen mit Negativauswirkungen seitens der USA erleichtern. Aktuell würde mir das Beispiel hier einfallen). 


Wie seht ihr das? Könnte das an beliebigen Stellen eine "Gefahr" werden oder sind die Machtverhältnisse mittlerweile nicht mehr auf USA und Russland beschränkt, sondern vielmehr in Richtung asiatischen Raum? 
Oder Sollten wir uns gar keine Sorgen machen, weil USA zu abhängig von Russland ist (Bsp.: Kooperation in der Raumfahrt)?


Ich könnte jetzt noch so viel dazu schreiben, aber ich will nicht alles vorwegnehmen. Geht auch ruhig auf verschiedene Szenarien eines möglichen Verhaltens des neuen Staatsoberhauptes ein.
kurze Anmerkung: Ich habe zu den offensichtlichen Fakten keine Quellen hinzugefügt, die sollten allen Diskussionsteilnehmern bekannt sein.

Dann lasst mal hören :-)


melden
Anzeige

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

11.05.2017 um 16:42
@Chiller2803
Eher ein science Fiction Thema ;-) 
In  die Zukunft blicken ist ganz schlecht - man muss Stand heute von ausgehen das Putin bis 2024 macht und bis dahin läuft noch viel Wasser den Rhein runter.  
Stand jetzt ist auch nicht abzusehen das es das dann war , Putin kann sich bis dahin auch zum Vater aller russen auf Lebenszeit machen .
Stand jetzt würd ich mal von ausgehen das sein Nachfolger aus seinem engsten Kreis kommen wird - also nix westlich sondern weiter volle Möhre " wir sind die besten ".
Die USA hat man schon zur Bananenrepublik gemacht , putin ist der King 


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

11.05.2017 um 16:47
@Chiller2803
Mir scheint wer eiskalte Bergseen wie ein Delphin durchpflügt,sibirische Tiger fängt und die Gegner auf der Judomatte nur mit seinem Gefrierschrankblick zu Boden zwingt,der wirds noch so lange machen das es sich nicht lohnt über seinen Abgang zu spekulieren


melden
Philipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

11.05.2017 um 16:52
@Warhead
Mir scheint das eher ein Werbethread zu sein, in dem die Notwendigkeit von Vlads ewger Herrschaft gefeiert werden soll.^^


melden

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

11.05.2017 um 17:05
Chiller2803 schrieb:Dazu kommt noch, dass viele stillschweigende Putingegner, die sich aktuell auf Grund von Ängsten bedeckt halten, die Chance sehen könnten, sich laut für eine völkerfreundlichere politische Lösung auszusprechen. Man sah ja bereits 2013 als Nawalny fast 30% der Stimmen bei der Bürgermeisterwahl erreicht hat und das trotz starker Widerstände von Regierungsseite. Ein eher westlich orientierter Machthaber könnte viele Entscheidungen der US befürworten um Konflikten aus dem Weg zu gehen. So wie es die Meinung gibt, dass die EU eben dieses Verhalten oft an den Tag legt.
Hmm, ich sehe darin nichts Schlechtes, wenn Russland sich wieder dem Westen und auch der USA annähert mit einem gemäßigten Präsidenten. Vielleicht kommt ja auch ein Präsident an die Macht, der Russland endlich mal modernisiert und nicht nur die Ressourcen verschachert ...

Gerade der kalte Krieg, der wieder herrscht, ist eher kontraproduktiv für die Entwicklung ...


melden

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

11.05.2017 um 17:09
Naja, Putin verhindert ja aktuell eine vernünfte demokratische Entwicklung, dadurch wird das Land Russland sehr Putin fixiert und dementsprechend wird sich das Land auch nach ihm entwickeln. Die wahrscheinlichste Variante ist das Russland nach Putin ins Chaos rutscht und alles erreichte weitgehend verloren geht, evtl. zersplittert das Land auch. Vielleicht finden sie auch einen Nachfolger aber das sehe ich im Moment nicht. Jedenfalls nach Putin sind die Chancen hoch für eine Bedeutungslosigkeit Russlands.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

11.05.2017 um 17:13
Ich sehe es nicht ein wieso sich immer die Russen, die Chinesen, etc. anpassen müssen und der Westen und insbesondere die USA sich weiterhin wie die Universumherrscher fühlen dürfen und dies auf ihre Weise auch ausleben (*hust* Weltpolizei USA *hust*)? Sie sollten GEMEINSAM einen Weg gehen und nicht nur einseitige Forderungen stellen u.Ä.


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

11.05.2017 um 19:04
Issomad schrieb:Vielleicht kommt ja auch ein Präsident an die Macht, der Russland endlich mal modernisiert und nicht nur die Ressourcen verschachert ...
Das ist das Problem mit Putinland: Er betreibt nur Außenpolitik; Innenpolitik also eher regressiv. Ein Modernisierer wird er niemals werden, obwohl gerade das Russland am meisten braucht, um Anschluss zu halten oder besser: wieder zu finden. Man verlässt sich einfach darauf, aufgrund der Größe des Landes und der Atombombe ein militärischer Gigant zu sein. Putin braucht das anscheinend, um als neuer "Zar" in die Geschichtsbücher einzugehen, ist aber nicht intelligent genug um zu wissen, dass der Stellenwert eines Präsidenten von den Hiistorikern nicht nach der Lautstärke des Säbelrasselns in der Außenpolitik bemessen wird, sondern nach der Gesamtleistung, und dass er daher als ein zwar bezogen auf Russland selbst mächtiger, insgesamt aber orientierungsloser Staatsführer in die Geschichte eingehen wird.

Russland hat das gleiche Problem wie inzwischen auch die Türkei: Durch die Unterdrückung jeglicher ernsthafter Opposition ist es schwer, dass was Brauchbares nachkommen kann. Falls jemals, wird der Nachfolger von Putin also eher ein Übergangspräsident sein, der im besten Fall die Bildung einer starken Opposition erlauben wird, die dann nach ihm übernehmen könnte. Wir müssten da wohl mindestens bis 2030 abwarten...


melden

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

11.05.2017 um 19:15
Putin wird irgendwann mal Abdanken..?

Nicht in diesem Realität.


melden

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

11.05.2017 um 19:27
Nerok schrieb:Putin wird irgendwann mal Abdanken..?

Nicht in diesem Realität.
Geben wir ihm noch 30 Jahre, da könnten natürlich Kopfverpflanzungen und ein junger Klon schon möglich sein ;)


melden

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

11.05.2017 um 19:41
Wird Schwierig weil seit 15 Jahren die Oppositoin ausgemerzt wurde.

Von daher wird das ein eher schwerer Übergang.

Aber warum nicht einen Pro Europäer. Mit der Richtigen Haltung bekommt er zumindest die Wirtschaft ans Laufen und dann ist er erstmal fest im Sattel


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

11.05.2017 um 21:12
Chiller2803 schrieb:Ich werde versuchen, mich möglichst vorsichtig und neutral auszudrücken, dass bitte ich euch auch.
Chiller2803 schrieb:Fakt ist, dass Putin in seinen Handlungen extrem ist und damit der Welt und vor allem der USA in diversen Punkten die Stirn bietet.
@Chiller2803
einerseits willst du vorsichtig und neutral sein, andererseits willst du provozieren.
überleg dir erstmal was du willst.
fakt ist dass putin bei seinen landsleuten sehr beliebt ist und deshalb so schnell
wie du du das gerne hättest, nicht abtreten wird.
dein thread-thema dürfte hiermit erledigt sein. mit putin musst du noch mindestens 10jahre leben. wenn du glück hast.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/trotz-ukraine-krise-wladimir-putin-in-russland-sehr-beliebt-a-1026042.html


melden
A.I.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

11.05.2017 um 21:19
Dankt Putin denn überhaupt ab? ^^ 


melden

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

11.05.2017 um 22:27
@A.I.
Diktatoren danken selten selber ab. Ich schätze eher das er irgendwann in Ungnade fallen wird und vom Volk gestürzt wird. Da innenpolitisch in Russland gar nichts geht und das Land von Korruption zersetzt ist, wird es sicher kein schöner Abgang...


melden

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

12.05.2017 um 01:32
Vor Putin gab es auch andere russische Führer mit ähnlichem Führungsstil. Früher oder später kommt der nächste russische Diktaktor. Die Demokratie bringt die Gefahr, daß sich andere Länder einmischen und eine Partei unterstützen, um eigene Interessen durchzusetzen.


melden

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

12.05.2017 um 01:40
Ist doch egal ob er freiwillig abdanken würde oder nicht, früher oder später ist Putin tot. Darum gehts.
Allerdings habe ich zu wenig Ahnung da ernsthaft mitdiskutieren zu können, ich denke es wird ein billigerer Abklatsch an den Posten kommen, weil da wohl kaum eine größere Opposition existieren dürfte. Die Frage ist eher wer/was nach dem kommt, der nach Putin kommen wird. Macht der Nachfolger alles gleich dann wirds wohl mehr oder weniger beim langweiligen Status Quo bleiben, versaut er es oder hat er nicht das nötige Charisma (oder was immer Bürger an Putin so sehr mögen dass es sie über alle Probleme die das Land hat hinwegsehen lässt), dann würde es zum Bruch kommen. 


melden

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

12.05.2017 um 01:41
Wenn ein Jelzin nachkommen sollte, ist Russland und der Rest der Welt mit Putin gut bedient. Nicht dass ich Russland was besseres wünschen würde. Dem Westen ja auch. 


melden

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

12.05.2017 um 09:22
Realo schrieb:Das ist das Problem mit Putinland: Er betreibt nur Außenpolitik; Innenpolitik also eher regressiv. Ein Modernisierer wird er niemals werden, obwohl gerade das Russland am meisten braucht, um Anschluss zu halten oder besser: wieder zu finden.
Ich sehe das Problem, dass ein Erstarken der Innenpolitik die Außenpolitik abschwächen würde und umgekehrt. Man betrachte einfach mal die Möglichkeiten und Ressourcen im Inland und die damit verbundenen Schaffung von Arbeitsplätzen etc., die nicht fokusiert werden und andererseits die Ausgaben im Bereich außenpolitischer Wirkung (z.B. die Rekordausgaben bei den olympischen Spielen). Klar kann man Investitionen in den Höhen nicht in beide Bereiche investieren und das die aktuelle Regierung außenpolitisch Einbußen einstecken würde halte ich für ausgeschlossen.
egaht schrieb:@Chiller2803
einerseits willst du vorsichtig und neutral sein, andererseits willst du provozieren.
überleg dir erstmal was du willst.
fakt ist dass putin bei seinen landsleuten sehr beliebt ist und deshalb so schnell
wie du du das gerne hättest, nicht abtreten wird.
dein thread-thema dürfte hiermit erledigt sein. mit putin musst du noch mindestens 10jahre leben. wenn du glück hast.
Womit provoziere ich denn? Meine Aussagen sind belegbar und meine Annahmen sind als solche gekennzeichnet.
Shqipo schrieb:Vor Putin gab es auch andere russische Führer mit ähnlichem Führungsstil. Früher oder später kommt der nächste russische Diktaktor. Die Demokratie bringt die Gefahr, daß sich andere Länder einmischen und eine Partei unterstützen, um eigene Interessen durchzusetzen.
Wobei man hier bedenken muss, dass wir seitdem einen zeitlichen Wandel durchgemacht haben. Seit 2000 ist viel passiert und die Zeiten des kalten Krieges waren noch mal ganz andere.
Sixtus66 schrieb:...dann würde es zum Bruch kommen. 
Genau das ist die Frage. Wie könnte so ein Bruch aussehen bzw. wie würde es die Weltpolitik beeinflussen?


melden

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

12.05.2017 um 10:12
egaht schrieb:fakt ist dass putin bei seinen landsleuten sehr beliebt ist und deshalb so schnell
wie du du das gerne hättest, nicht abtreten wird.
Naja das mit dem Beliebt ist so eine Sache... ein Blick in die Geschichte zeigt wer alles Beliebt war bis zum Zeitpunkt als sie auf die ein oder andere Art die Macht verloren.


melden
Anzeige

Wohin entwickelt sich das Machtgleichgewicht nach Abdanken von Putin?

12.05.2017 um 11:18
... und egal, wie 'beliebt' du bist, das Volk lässt dich eben so schnell wieder fallen und fordert deinen Kopf, wenn der Appell zur 'nationalen Einheit' und das gemeinsame Feindbild nicht mehr funktionieren und die Leute sehen, wie schlecht innenpolitisch herumgefuhrwerkt wurde ...

Dass der größte Teil des Kapitals in Russland in den Händen weniger Menschen liegt und sie immer mehr zusammenraffen, kann nicht jedem Russen gefallen; vor allen nicht den Leuten, die noch im Sozialismus aufgewachsen sind ...


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt