Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

3.092 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Gewalt, Hass, Demo, Gegen-demo

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 01:30
effy85 schrieb:Weil diese Art von Hetzte in den letzten Jahren ziemlich aus dem Ruder gelaufen ist und sich die Facebook-YouTube-Algorithmen verbessert haben, gezielteren Inhalt anzubieten. Ein Video angeklickt, danach hat nur noch das Löschen des Cookies geholfen ...
Die war vorher genauso da, genau wie facebook auch.
Vor der Flüchtlingskrise ahtte die AfD 3%. Das kann man nicht wegdiskutieren. Dann ging es schnell nach oben.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 02:11
@Bruderchorge
Wenn der einfach gestrickte Willi vom Dorf mitbekommt,...
Erster Halbsatz und bereits die erste Diskriminierung. Respekt!


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 02:15
heise4ever schrieb:Es ist ein einfacher klarer Satz von Wolfgang Klein, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Sachsen. „Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben“, so der Beamte auf Anfrage von Publico. Damit widerspricht er direkt den Behauptungen von Kanzlerin Angela Merkel und ihrem Sprecher Steffen Seibert, die beide unter Berufung auf von ihnen nicht näher beschriebene Videos behauptet hatten, in Chemnitz hätten „Hetzjagden“ stattgefunden – also sogar mehrere.

https://www.publicomag.com/2018/09/sachsens-generalstaatsanwaltschaft-widerspricht-merkel/
Erstaunlich, daß dieser angeblich geäußerte Satz nirgends Erwähnung findet, außer bei den rechten Seiten. Und noch erstaunlicher, daß nicht die komplette Antwort der Generalstaatsanwaltschaft abgedruckt wird, sondern nur ein Fragment. Hat der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft also nur mit einem Satz auf die Anfrage geantwortet ? Wahrscheinlich nicht, also wird er wohl noch weitere Äußerungen getätigt haben, die die Aussage über die Hetzjagd evt. vervollständigen, aber anscheinend nicht so gut ins rechte Weltbild passen, weswegen man sie lieber gleich weggelassen hat.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 05:05
heise4ever schrieb:Das entwickelt sich so langsam zur FakeNews
Seh ich aus wie ein Medienschreiber oder Pressesprecher?
Dass die Sache in Chemnitz die erste Menschenjagd ist, die ich mitbekommen habe, sind ganz bestimmt keine FakeNews.
Das, was ich schreibe, sind also keine News und insbesondere keine gefakten.
Es ist eine Aussage. Aber eben auch keine gefakte.

So wahr ich mein Statement jetzt gerne als Fake benennen würde, aber ich stimme zu deinem Generalstaatsanwaltding mit dem Forografen überein.


melden
cheroks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 05:22
@Alphabetnkunst

Der sog. Trauermarsch in Chemnitz ist sowas von verlogen, er diehnt vorallem alleine dem Zwecke des Missbrauchs und Hetze für die eigenen Zwecke, die Vielfältig sind aber oft einen gemeinsamen Nenner haben wie Ausländerfeindlichkeit und politische Zwecke.

Niemals und nimmer würde so ein Trauermarsch statt finden, wenn das Opfer ein Ausländer wäre und der Täter ein deutscher, was zeigt, dass es den sog. angeblichen tausenden Trauernden gar nicht um Menschenleben geht, sondern wenn überhaupt nur um DEUTSCHES LEBEN.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 06:29
cheroks schrieb:Niemals und nimmer würde so ein Trauermarsch statt finden, wenn das Opfer ein Ausländer wäre und der Täter ein deutscher
das wage ich zu bezweifeln...


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 06:29
Shionoro schrieb:Ja und weißt du was die gemacht haben? Ne ganze menge von dem, was die AfD vorher gefordert hat und die anderen Parteien abgewiesen haben. Damals. Jetzt machen sie es selber, und du denkst, das wird den wähler jetzt überzeugen?
min 80% der Wählenden war immer noch nicht so überzeugt von Deiner AfD, der scheinbar einzigen Alternative. Warum wohl, aja genau, eine Partei mit Verbindungen bis in rechtsextreme Kreise welche sich kurz nach der Wahl genau wegen dem Kurs selbst zerfleischt. Doch das ist total vertrauenswürdig für Problemllösungsstrategien @Shionoro


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 06:36
Shionoro schrieb:Das ist keine Ausrede, das ist ein Grund
-.- jede Ausrede ist ein Grund, aber ein schlechter, desshalb ne Ausrede
Shionoro schrieb:Findest du aber auch irgendwie nicht gut. Warum?
wenn sich Leute durch populistische Parolen blenden lassen, Verschwörungstheorien nachgeifern ja dann find ich das nicht gut. Du schon. Und Du meinst es liegt an der Politik. Ich mein es liegt an der Mündigkeit eine Wahrnehmung eines verantwortungsbewussten Wahlrechts.
Shionoro schrieb:Papa Staat ist in jederlei hinsicht für die Sicherheit der Bürger verantwortlich.
nö ist er nicht. Papa Staat lässt einiges dem Bürger selbst zu entscheiden wie sicher er sein Leben gestaltet.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 06:43
cheroks schrieb:Der sog. Trauermarsch in Chemnitz ist sowas von verlogen
Was für ein Trauermarsch?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 07:19
Touch schrieb:Weil jene Presse die dies in die Welt gesetzt haben sich jetzt nicht die Blöße geben zu revidieren nachdem so einige auf den Zug gesprungen sind und vermutlich hoffen das man schnellstmögllich senil wird.
Es liegen dafür auch keine Beweise vor.
Da hast Du verpasst,
dass Gaulland am 2.9.2018 11:17 die Jagd auf alles was ausländisch aussieht von einem Sonntag vorher eingeräumt und betont hat, dass sich die AfD davon distanziert und betont dass diese Rechtsextrenisten der AfD schaden wollten!

Keine Beweise? Und trotzdem davon distanziert?


melden
cheroks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 07:52
Alphabetnkunst schrieb:Was für ein Trauermarsch?
der hier:
Chemnitz: 7 Szenen zeigen, wie wenig AfD-"Trauermarsch" mit Trauer zu tun hatte
https://www.huffingtonpost.de/entry/chemnitz-7-szenen-zeigen-wie-wenig-der-afd-trauermarsch-mit-trauer-zu-tun-hatte_de_5...

siehe auch hier z.b. über die Doppelmoral:
"Doppelmoral: Trauer um Opfer in Chemnitz, Lachen über ein totes Kind"
https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/chemnitz--doppelmoral---trauer-um-opfer--lachen-ueber-totes-kind-8237772.html


melden
Touch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 07:57
Venom schrieb:Was soll sowas denn sonst sein? Bei Tagesschau ists irgendwo ab der Mitte des Vids zu sehen.
Ich erwähnte schon einmal dass dieses Video vor keinem Gericht stand hält. Da ist rein gar nichts drauf zu erkennen.
eckhart schrieb:Da hast Du verpasst,
dass Gaulland am 2.9.2018 11:17 die Jagd auf alles was ausländisch aussieht von einem Sonntag vorher eingeräumt und betont hat, dass sich die AfD davon distanziert und betont dass diese Rechtsextrenisten der AfD schaden wollten!

Keine Beweise? Und trotzdem davon distanziert?
Dumm gelaufen würde ich mal sagen. Wenn man sich zu etwas äußert, sollte man sich vorher informieren. Das gilt für Gauland und auch Merkel & Co


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 08:27
Am Samstag solls mehrere Übergriffe auf die 4. Gewalt und somit Pressefreiheit gegeben haben.
https://www.tagesschau.de/inland/chemnitz-uebergriffe-101.html
Georg Restle, Redaktionsleiter des ARD-Magazins Monitor, berichtete von Übergriffen Rechtsradikaler auf sein Kamerateam. Die Reporter hätten "sich gerade noch in Sicherheit bringen" können, twitterte Restle. "Noch nie habe ich so viel Hass auf Medien erlebt wie an diesem Wochenende in Chemnitz."

Reporter des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) dokumentierten die aufgebrachte Stimmung gegen Medienvertreter. AfD-Veranstaltungsteilnehmer hätten sie an der Berichterstattung behindern wollen. "Polizei musste eingreifen und die Reporter schützen", schrieben sie auf Twitter

Ein weiteres MDR-Kamerateam wurde beim Filmen in einer Privatwohnung angegriffen und verletzt.

[...]

Nach Angaben des Online-Portals "BuzzFeed" wurde ihrer Reporterin Pascale Müller "von rechten Demonstranten die Kamera aus der Hand geschlagen". "Ich bin geschubst worden, ein anderer Reporter wurde getreten", erklärte Müller via Twitter. Die Demonstranten hätten "Verpisst euch! Verpisst euch!" gerufen.
[...]

Das Dresdner Twitter-Projekt "Straßengezwitscher" berichtete von mehreren Angriffen auf ihre Reporter. Die Journalisten veröffentlichten ein Video, auf dem ein Demonstrant einen Kameramann mit einer Gehhilfe attackiert. Außerdem hätte ein Angreifer versucht, einen anderen Journalisten von einer fünf Meter hohen Brüstung zu stoßen.
[...]
Der DJV Sachsen verurteilte die Attacken. "Für uns sind es Angriffe auf Menschen, die ihren Job machen, Angriffe auf Meinungs- und Pressefreiheit!", twitterte der Landesverband


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 08:35
Touch schrieb:Ich erwähnte schon einmal dass dieses Video vor keinem Gericht stand hält. Da ist rein gar nichts drauf zu erkennen.
Das werden die Richter im Zweifelsfall schon selbst beurteilen können.
Touch schrieb:Dumm gelaufen würde ich mal sagen. Wenn man sich zu etwas äußert, sollte man sich vorher informieren. Das gilt für Gauland und auch Merkel & Co
Niemand wird Gauland unterstellen wollen die hellste Kerze auf der Torte zu sein, aber er wird sich wohl kaum von Dingen distanzieren, die so nicht stattgefunden haben. Es waren genügend AfDler vor Ort die Auskunft geben konnten und warum sollten sie intern lügen?
Überzeugt mich nicht.

Selbst die "Freie Presse" (Torsten Kleditzsch) gibt zu Angriffe auf Migranten beobachtet zu haben. Zwar sieht er da keine Hetzjagd im eigentlichen Sinne, aber er muss sich dann natürlich auch fragen lassen, ab welcher Zahl von Übergriffen er den Begriff für gerechtfertigt hält.
"Also für den Sonntagnachmittag, wo sehr schnell von Hetzjagden die Rede war, das haben wir hier nicht beobachtet. Also wir waren mit unseren Leuten draußen. Es gab Angriffe aus der Demonstration, einzelne Angriffe auf Migranten, auf Polizisten und auf Linke. Das waren aber sehr vereinzelte Fälle aus dieser Demonstration heraus. Das hatte mit einer Hetzjagd im wörtlichen Sinne nichts zu tun."
Dazu gibt es sehr wohl auch andere Ansichten.
Der freie Journalist Johannes Grunert, der die Proteste am Sonntag beobachtet hat, berichtete im Interview mit watson:

"Irgendwann fingen etwa 300 Leute an, zu rennen, überrannten eine weitere Polizeikette und steuerten dann gezielt Orte an, an denen sich regelmäßig Migranten treffen. An einem Park und einem Parkplatz hielten sich tatsächlich Menschen auf. Die wurden direkt mit Schlägen und Tritten angegriffen."
Johannes Grunert watson.de
oder
Es kam mehrfach zu Angriffen auf Migranten. Beobachter sprechen von regelrechten Jagdszenen.
Alle Zitate hier entnommen https://www.watson.de/deutschland/krawalle%20in%20chemnitz/744497825--blutverschmierte-kanacken-eine-sprachnachricht-aus...

@Touch
Möchtest du generell Übergriffe auf Migranten leugnen, oder geht es dir nur um den Begriff Hetzjagd? Dann musst du dich allerdings fragen lassen, warum du das so einseitig vorträgst.

Was momentan verstärkt zu sehen ist, auch hier im Forum, rechte Socken und/oder ihre Sympathisanten bemühen sich Diskussionen zu verschleppen und rechte Gewalt herunter zu spielen. Darauf sollten wir alle achten.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 08:38
Dass die Trauermarschenden mit einer weißen Rose bespickt durch die Straßen von Chemnitz ziehen ... Unglaublich. Aber kommt leider durchaus vor, dass sich Faschisten antifaschistischer Symbole bedienen.

Und wer steht da neben Höcke und Co.? Nee, mit Pegida haben die nat. nichts zu tun....


5b8bd135200000360837b1d6

Ein richtiges Armutszeugnis diese gespielte Anteilnahme, die sowieso nur einem Zwecke dient.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 08:46
Achso, das habe ich soeben gefunden - weiss nicht, ob es bereits gepostet wurde.
„Die Männer haben uns gejagt“, erklärt Jibril Ali A.. Das sei in Chemnitz kein Einzelfall, jeden Tag habe er Angst, und versuche, niemals alleine auf die Straße zu gehen. Zur Arbeit oder zum Deutschunterricht gehe man immer mindestens zu zweit, erzählen die Freunde.

Oft muss ich überlegen: Gehe ich zur Arbeit oder bleibe ich zu Hause?“ Schiefe Blicke im Supermarkt, das sei Alltag. Aber in letzter Zeit sei die Fremdenfeindlichkeit aggressiver geworden.
Quelle: https://www.morgenpost.de/politik/article215231563/Vermummte-jagen-in-Chemnitz-Fluechtling-und-pruegeln-ihn.html?__pwh=f...


melden
Touch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 09:12
tröti schrieb:Das werden die Richter im Zweifelsfall schon selbst beurteilen können
Jeder der das Video gesehen hat wird zu dem gleichen Schluss kommen. Jemand der es drauf anlegt könnte auch behaupten das die Linken die Rechten jagen. Aber du hast recht, überlassen wir das den Experten.
tröti schrieb:Selbst die "Freie Presse" (Torsten Kleditzsch) gibt zu Angriffe auf Migranten beobachtet zu haben. Zwar sieht er da keine Hetzjagd im eigentlichen Sinne, aber er muss sich dann natürlich auch fragen lassen, ab welcher Zahl von Übergriffen er den Begriff für gerechtfertigt hält.
"Keine Hetzjagt im eigentlichen Sinne" Was sagt das nun aus. Man bastelt es sich passend?
tröti schrieb:Möchtest du generell Übergriffe auf Migranten leugnen, oder geht es dir nur um den Begriff Hetzjagd? Dann musst du dich allerdings fragen lassen, warum du das so einseitig vorträgst.
In erster Linie glaube ich nur was ich sehe. Das was hier und woanders vorgelegt wird, überzeugt mich in dem Falle so gar nicht. Da muss einfach überzeugenderes kommen. Der Vertrauensvorschuss ist lange schon verbraucht.
tröti schrieb:Was momentan verstärkt zu sehen ist, auch hier im Forum, rechte Socken und/oder ihre Sympathisanten bemühen sich Diskussionen zu verschleppen und rechte Gewalt herunter zu spielen. Darauf sollten wir alle achten.
Dachte hier geht es um Chemnitz und nicht um Rechte Gewalt.
Kältezeit schrieb:Achso, das habe ich soeben gefunden - weiss nicht, ob es bereits gepostet wurde.
Da das in Chemnitz passiert sein soll, gibt es doch sicher auch Material dazu. Zumindest glaubwürdige Zeugen?
Ich werde es nie nachvollziehen können das man eine Schlagzeile einfach so als Fakt hinnehmen kann. Es wird eines Tages so kommen dass Rechte sich untereinander prügeln und behaupten es wären Migranten gewesen. Für wie glaubwürdig hielte man das?!


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 09:19
Touch schrieb:In erster Linie glaube ich nur was ich sehe. Das was hier und woanders vorgelegt wird, überzeugt mich in dem Falle so gar nicht.
Das kannst du dir gerne so zurechtschnitzen, wie du es für deine Befindlichkeit benötigst. Nur an die Existenz von Dingen zu glauben, die du selbst sehen kannst ist euphemimisiert albern zu nennen, eine realistischere Einschätzung würde nicht so schmeichelhaft ausfallen.
Touch schrieb:Dachte hier geht es um Chemnitz und nicht um Rechte Gewalt
So, du dachtest also. Möchtest du erzählen es gab keine rechte Gewalt in Chemnitz?
Keinerlei Straftaten?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 09:21
Shionoro schrieb:Der Punkt ist, dass man Jahrzehntelang nichtmal zugeben wollte, (und es immer noch nicht will), dass es die Probleme dieser Leute überhaupt irgendwie gibt.
Da ist nichtmal ne diskussionsgrundlage.

Bei nem Linken sagt man wenigstens 'naja gut es gibt armut' und kann darüber streiten, inwieweit man was dagegen machen kann.

Bei nem rechten der angst vor kriminalität hat sagt man, dass das blödsinnig ist und er sich nicht so anstellen soll.
In sachsen ist es noch ein bisschen was anderes, aber auch anderswo hat man von sowas halt die nase voll.

Und je später wir das einsehen,d esto schlechter.
Natürlich....eine ganz sensationelle Analyse.

Lassen wir doch die Wahnwelt von Kopfspalter-Ronny aus der national befreiten Zone die gesellschaftliche Realität bestimmen.

Der kennt Asylbewerber zwar nur von youtube, hat aber irgendwo gehört, in Bochum herrschen Zustände wie in Caracas und glaubt, das läge irgendwo im Irak und sei eine muslimische Wallfahrtsstätte...egal, jedenfalls wollte er mal präventiv reagieren, bevor solche Zustände auch noch in Braunau an der Saale Einzug halten.

Weißt du, Menschenfeinde sollten sich prinzipiell nicht mit ihren "Problemen" am demokratische Institutionen wenden können, auch wenn in deinem ekelhaften Opferduktus bei dem Wort "Problem" überhaupt kein Unterschied mehr darin besteht, ob man nun keine "Neger" auf der Straße haben will oder jede letzte Woche im Monat nur von Weißbrot und Leitungswasser lebt.

Beides ist wirklich ein ganz unerträgliche Situation und den Leuten muss dringend geholfen werden...

Du tust zwar recht erfolgreich so, als könne man das nicht belegen, damit du weiter deinen Fantasie-Quark von Leuten, die nachts überall angepöbelt und bedroht werden, als gegeben in den Thread stellen kannst, das ist aber falsch.

Selbst wenn du die Faktenlage aus der PKS mit "statistische Tricks" diskreditieren möchtest, was ja schon "Lüge" suggeriert.

Du musst einfach nur belegen, dass es sich bei "sozialen Brennpunkten" oder anliegenden Stadtteilen um AfD-Hochburgen handelt und dass die Wähler ganz überwiegend aus solchen Verhältnissen kommen und dieselben "Probleme" haben.
Ist ganz einfach.

In den meisten ländlichen Gegenden müsste ja dann heile Welt herrschen und sowas gibt es nicht...weder bei den Wahlergebnissen noch Ereignissen dürfte es dahingehend Auffälligkeiten geben.
Das könntest du dann bejahen und ich sehe mal nach, ob das der Wahrheit enspricht, mmh?

Da wäre ich ja sehr gespannt...oder auch nicht.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 09:23
Touch schrieb:Es wird eines Tages so kommen dass Rechte sich untereinander prügeln und behaupten es wären Migranten gewesen. Für wie glaubwürdig hielte man das?!
Unterstellst du den Flüchtlingen gerade, sie hätten sich untereinander diese Verletzungen zugeführt?
Touch schrieb:Zumindest glaubwürdige Zeugen?
Glaubwürdige Zeugen sind was, deiner Ansicht nach? Menschen mit deutschem Perso?


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Blutjahr???27 Beiträge