Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

3.092 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Gewalt, Hass, Demo, Gegen-demo

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 10:31
@lawine

Ich seh eigentlich nur die rechtsradikalen Kräfte, welche den schrecklichen Tod von ihm für ihre Zwecke instrumentalisieren. Die "andere Seite" stellt sich nur gegen die rechte Gewalt und Hetze, instrumentalisiert den Mord aber nicht.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 10:32
lawine schrieb:ich finde das was der Freund sagt, sehr wichtig.
Die "linke" Reaktion auf das rechte Ausschlachten seines Todes für die eigne Popaganda ist aber wichtig und dringend nötig gewesen.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 10:40
Youtube: LIVE: Protests continue in Chemnitz following anti-migrant march
@Kältezeit
@Bone02943
@lawine
@wichtelprinz
@Zyklotrop
Bei 1:31:00 ab dort schaut mal auf welcher Seite sich der Freund des Ermordeten positioniert. Das ist die Szene wo er den einen Fotografen bloßstellen will. Schaut mal was er sagt.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 10:42
Es wäre vor 20 Jahren noch schwer vorstellbar gewesen, wie sich unsere Gesellschaft polarisiert und somit zum Schlechteren verändert.

Jegliche Art von Angriff auf Menschen darf nicht toleriert werden.

Das gilt aus meiner Sicht in erster Linie bezogen auf den ermordeten jungen Mann. Allem Anschein nach war einer der Täter ein Asylbewerber, der Deutschland schon längst hätte verlassen müssen, wenn unsere Behörden es nicht verschlampt hätten. Hier besteht dringender Handlungsbedarf.

Dann finde ich es angesichts dieses Mordes beschämend, wie linksradikale Kräfte diesen Todesfall ausklammern und ein reines 'Rechtenproblem' daraus machen. Das ist nämlich nur ein Teil der Wahrheit.

Weiterhin sehe ich nicht ein, dass man solche Morde immer nur als 'Einzelfall' ohne Gesamtbezug wahrnehmen darf. Wenn man dies mit den Gewaltdelikten der kürzeren Vergangenheit betrachtet, wäre es Unfug zu ignorieren, dass eben viele Migranten selbst wenn man die Religion mal ausklammert, aus Gesellschaften kommen, in denen mehr Gewalt herrscht, als üblicherweise hier und dass diese Denkweise offensichtlich nicht an der Grenze zur BRD zurückbleibt. Also, Ende der Einzelfall-Märchen.

Wenn man als nächstes die Reaktionen auf diesen Mord betrachtet, wurde hier ein Mord von rechts schon sehr stark von Rechten für vorbestehende Positionen ausgenutzt. Ich würde aber jedem zugestehen, friedlich zu demonstrieren, was die überwiegende Zahl an Personen auch getan hat.

Ausklammern muss man ganz klar alle Menschen, die übergriffig im Sinne von Körperverletzungen oder Drohungen wurden. Das ist ein echtes Problem, gleichfalls ein systemisches Problem rechtsradikaler Gruppierungen. Völlig zurecht erfindet hier niemand Märchen von Einzelfällen. Das darf man ruhig gruppendynamisch betrachten.

Gesamtgesellschaftlich betrachte ich die Äußerungen vom linken Rand incl Deutschland verrecke als gesellschaftlich genau so irrelevant wie Gepöbel vom rechten Rand.

Eine abstruse Fußnote ist die Aufforderung der 'Linken', die AFD vom Verfassungsschutz zu beobachten. Eine Partei, die in unmittelbarer Rechtsnachfolge einer Partei steht, die Menschen anderer Meinung jahrzehntelang bespitzeln ließ, kann da ruhig mal den Schnabel halten.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 10:44
Geisterfrei schrieb:Und warum verteidigst und verstehst du dann diese angebliche Meinung? Denk mal nach, wie es wäre, wenn die DDR weiterbestanden hätte. Deine Freiheit eingeschränkt.
Ich verteidige sie ja nicht. Alles die Nazis damals angerichtet haben gehört verurteilt und sind eindeutige Verbrechen, logo.
Ich bin halt nur gegen dieses Schwarz-Weiß-Denken, und zwar das uns suggeriert wird wir dürften nur noch eine Meinung haben.

Das ist doch im Grunde mit der DDR das gleiche... Jahrelang wird uns in unzähligen Dokus, Repportagen, Interviews irgendwie suggeriert das man die vergangene DDR am besten komplett verabscheuen soll, und lieber in Richtung Zukunft blicken. Das jetzige System ist das beste was wir je in Deutschland hatten….
Das ist zwar prinzipiell richtig, aber alles was man evt. von damals in diese Zukunft mitnehmen will, also was im Grunde nicht ganz so schlecht war wird von vornherein verurteilt.
Ja und irgendwann glaubt man es…. Das hat Meinungsmache so an sich.
Venom schrieb:Der Fokus wurde auf den braunen Mob und Rechtsextremismus gelegt statt auf den Mord von Daniel,
ja das war ja nicht anders zu erwarten und man hat den Eindruck die Medien haben nur darauf gewartet.... Ich habe es schon einen Tag danach geahnt was das wieder wird....

@lawine

ja danke für den Beitrag. Er hatte also auch Freunde auf der rechten Seite....so so. Ja das mag natürlich einigen gar nicht schmecken, aber scheint wohl Fakt zu sein.
sacredheart schrieb:wenn unsere Behörden es nicht verschlampt hätten. Hier besteht dringender Handlungsbedarf.
ja....wenn sie es nicht mehr als einmal verschlampt hätten....
schon komisch oder?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 10:44
sacredheart schrieb:Eine abstruse Fußnote ist die Aufforderung der 'Linken', die AFD vom Verfassungsschutz zu beobachten. Eine Partei, die in unmittelbarer Rechtsnachfolge einer Partei steht, die Menschen anderer Meinung jahrzehntelang bespitzeln ließ, kann da ruhig mal den Schnabel halten.
Falsch. Es ist nicht die Linke alleine die dafür ist, dass die AfD vom VS beobachtet wird lol sondern die Mehrheit des Volkes und auch Leute wie Lindner, usw. usw.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 10:46
Ich find's ganz schön gruselig, dass es hier wirklich etliche Leute gibt, die den Aufmarsch der Rechten zu relativieren versuchen.

Unabhängig davon, warum dieser sinnlose Tod in Chemnitz stattgefunden hat - die Tat relativiert niemand, auch nicht, dass politische und behördliche Fehler innerhalb der Flüchtlingspolitik stattfinden und der/die Täter bestraft werden müssen.

Rechter Aufmarsch scheint salonfähig zu sein, dafür instrumentalisiert man jeden Vorfall und reiht sich rechts ein. Manchen könnte man unterstellen, geradezu solche Aufmärsche herbeizusehnen. Ist das das, was man unter Demokratie versteht?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 10:47
knopper schrieb:ja das war ja nicht anders zu erwarten und man hat den Eindruck die Medien haben nur darauf gewartet.... Ich habe es schon einen Tag danach geahnt was das wieder wird....
Die Medien haben auch das richtige getan. Deshalb heulen die Rechten jetzt so rum.
knopper schrieb:Ich bin halt nur gegen dieses Schwarz-Weiß-Denken, und zwar das uns suggeriert wird wir dürften nur noch eine Meinung haben.
Welche Meinung "soll" nun absolut jeder haben :ask:


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 10:47
@Venom

Nur stammt Lindner nicht aus einer Partei, die eben für die staatliche Überwachung, Bespitzelung und Unterdrückung Andersdenkender stand, wie 'Die Linke'. Wenn führende Mitglieder einer Partei, die u.a. aus der SED hervorging, dies fordern, hat das schon einen üblen Beigeschmack, der der FDP nicht anhaftet.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 10:49
sacredheart schrieb:Nur stammt Lindner nicht aus einer Partei, die eben für die staatliche Überwachung, Bespitzelung und Unterdrückung Andersdenkender stand, wie 'Die Linke'. Wenn führende Mitglieder einer Partei, die u.a. aus der SED hervorging, dies fordern, hat das schon einen üblen Beigeschmack, der der FDP nicht anhaftet.
Nun ja, die Linke ist aber nicht mehr die SED :D Kann man halt drüber streiten aber die haben natürlich immer noch das Recht da sowas auch zu fordern. Da auch die Mehrheit des Volkes für die Überwachung ist spielt es kaum eine Rolle ob auch die Linke das fordert, ist aber nur meine Meinung :D


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 10:50
@Venom

Krank und auch bezeichnend wie "alle" mit einsteigen bei "Auf die Fresse" aber der Typ mit seinem "keine Gewalt" praktisch ein Alleinunterhalter bleibt.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 10:56
Venom schrieb:Welche Meinung "soll" nun absolut jeder haben
Das Gewaltmonopol obligt dem Staat. Ach nee sorry, das kann ein rechtsradikaler"Widerstandskämpfer" kaum implementieren bei "Staatsversagen" und bei seinen menschenverachtenden Problemen.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 10:59
knopper schrieb:Ich bin halt nur gegen dieses Schwarz-Weiß-Denken, und zwar das uns suggeriert wird wir dürften nur noch eine Meinung haben.
Sry aber das ist doch absoluter Bullshit. Warum muss man sich immer einreden dieses Land wäre so unfrei wie die DDR oder gar Nordkorea?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 11:00
knopper schrieb:Ich bin halt nur gegen dieses Schwarz-Weiß-Denken, und zwar das uns suggeriert wird wir dürften nur noch eine Meinung haben.
Wer sagt Dir das denn? Du darfst nur den rechten Arm nicht in der Öffentlichkeit hochstrecken. ^^

Was genau hast Du eigentlich erwartet? Zu Zeiten der Wende und mit Mauerfall, kamen knapp 17 Millionen Ostdeutsche hinzu. Wo sollten denn all die Arbeitsplätze herkommen? Enttäuscht, das auch im Westen nicht nur Milch und Honig fließen? Ebenfalls hohe Arbeitslosigkeit und Armut herrschen? Es hat Investionen im Osten gegeben, aber da war und ist auch mehr marode, als man glaubte und die Abwanderung der Ostdeutschen tut ihr Übriges. Das kann man doch nicht den Flüchtlingsströmen von 2015 anlasten.

Rostock Lichtenhagen, Hoyerswerda - da war das Flüchtlingsthema überhaupt nicht vorhanden. Wie kommt es, dass sich die rechte Gesinnung im Osten so gut hält? Wie kommst Du also auf die Idee, dass Du nur eine Meinung haben darfst und diese eine Meinung die man haben durfte, das war doch DDR Politik.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 11:04
Venom schrieb:Welche Meinung "soll" nun absolut jeder haben
Diese, dass während eines von rechts organisierten Trauermarsches nur die wenigsten rechts waren, beim Wutmarsch zuvor, sowieso. Das waren allesamt nur besorgte Bürger, deren rechte Arme ab und an unabsichtlich spastisch nach vorne schnellten.

Nein, im ernst - garantiert waren da auch welche dabei, die Anteilnahme am Tod des jungen Mannes nahmen. Denen sollte aber klar sein, wo sie mitlaufen und warum gerade sein Tod so dermaßen in aller Munde ist.

Wo waren die Trauermärsche für Jaden oder Mohamed und Elias? Kleine Jungs, bestialisch ermordet. Nur mit einem Haken: der Mörder war halt ein Deutscher.
Traurige Welt und nun sollte endgültig für jeden klar sein: wer blau wählt, unterstützt braun.


melden
Touch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 11:06
Venom schrieb:Da auch die Mehrheit des Volkes für die Überwachung ist spielt es kaum eine Rolle ob auch die Linke das fordert, ist aber nur meine Meinung :D
Bei der Umfrage von 5002 Stimmen haben sich 57% dafür entschieden. Jetzt hau aber nicht so auf die Ka... Das macht 0,003 % der Bevölkerung wenn ich richtig gerechnet habe.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 11:08
Übrigens, die Witwe des verstorbenen Daniels hatte auch was zu sagen:
https://www.merkur.de/politik/ausschreitungen-in-chemnitz-witwe-von-todesopfer-daniel-h-meldet-sich-mit-entsetzten-worte...
Nach Ausschreitungen in Chemnitz: Witwe des Todesopfers spricht

9.15 Uhr: Das Opfer der Messer-Attacke von Chemnitz hinterlässt seine Ehefrau und ein Kind. Die Witwe von Daniel H. hat sich nun gegenüber bild.de geäußert. Sie zeigt sich schockiert und entsetzt darüber, wie sehr der Tod ihres Mannes von rechten Gruppierungen instrumentalisiert wird. „Daniel hätte das nie gewollt! Nie! Ich habe mir die Veranstaltungen am Sonnabend in der Stadt angesehen. Da ging es doch gar nicht mehr um Daniel“, sagte die Frau gegenüber der Zeitung. Ihr Mann sei „weder rechts noch links“ gewesen. „Das, was da gerade läuft, wäre nie in seinem Sinn gewesen. Wir wollen nur noch in Ruhe trauern.“
Touch schrieb:Bei der Umfrage von 5002 Stimmen haben sich 57% dafür entschieden. Jetzt hau aber nicht so auf die Ka... Das macht 0,003 % der Bevölkerung wenn ich richtig gerechnet habe.
Ist das jetzt gerade dein Ernst? Dein Ernst?! :D Mach dich nicht noch lächerlicher... :D
Kältezeit schrieb:Traurige Welt und nun sollte endgültig für jeden klar sein: wer blau wählt unterstützt braun.
Naja nicht zwangsweise, aber die Blauen gehen eh in die Richtung :D


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 11:09
@Touch

Hast du dazu vielleicht noch was zu sagen?

Beitrag von Bone02943, Seite 77


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 11:14
@Venom
Als sie ihre rechten Parolen schriehen hat keiner reklamiert, dass dies ne Trauerstelle sei.


melden
Touch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 11:15
Venom schrieb:Ist das jetzt gerade dein Ernst? Dein Ernst?! :D Mach dich nicht noch lächerlicher... :D
Habe ich mich etwas verrechnet? Und wieso musst du gleich persönlich und beleidigend werden? Hilflos?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-mehrheit-der-deutschen-wuenscht-sich-eine-ueberwachung-a-1226079.html


melden
616 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Veränderungen9 Beiträge