Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Flüchtlingsheime & "Krise"

23 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Menschenrechte, Migranten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Flüchtlingsheime & "Krise"

02.08.2020 um 13:36
Zitat von DoorsDoors schrieb:Was sind Deine Erfahrungen aus der beruflichen oder ehrenamtlichen Arbeit in der Hilfe für Geflüchtete?
Als Genießer der 1988er Leistungen als UMF, sprich keine Hilfe bei irgendwas, außer dass man mir erklärt hat dass ich schulpflichtig bin.
In det Unterkunft direkt beim BAMF in N waren wir 6 in einem Zimmer, in München dann 4 in einem 1 Appartment.
Damals gab es keine Putzfrauen wie heute, so hatten wir täglich unsere anregenden Diskussionen wegen Bremsspuren im Klo, die anderen 3 waren der Meinung der Jüngere, also ich hätte zu putzen denn sie seien Männer.
Ich bin da raus gekommen nach einer Schlägerei gekommen und einer von den Männern mir eine Gabel in den Schädel gerammt hat.
Es freut mich außerordentlich dass Du Professoren bei Dir hast...bei mir war ich mit 10 Klassen der mit der höchsten Ausbildung... ich kenne solche Leute wie Du beschreibst nur aus Waldorf oder Oxford wo ich mein Sommersemester hatte.


melden

Flüchtlingsheime & "Krise"

02.08.2020 um 14:24
Nette Anekdote mitdem prof.

Aber mehr auch nicht.

Die meisten Menschen aus den fluchtbewegungen, entstammen einer anderen Bildungs und
Sozialisation Gruppe

Mal ne Grafik bzgl Analphabeten

DWO-Analphabetismus-2-jpg


melden

Flüchtlingsheime & "Krise"

06.08.2020 um 15:57
Ich stimme dem zu, es ist wirklich eine " sehr nette Anekdote " mit dem Prof. der in Harvard & Yale studiert hat, in Washington DC gelebt hat und dann wieder Prof. in Damaskus wurde. Da stelle ich mir doch die Frage, wenn es denn wirklich so war das besagter Intellektueller in Harvard/Yale gelebt und studiert hat, dann noch dazu fünf Sprachen beherrscht, wie auch ein perfektes deutsch,...

Dann fragt man sich doch warum er denn nicht wieder in die USA zurück kehrt oder warum er denn die USA verlassen hat, ich meine Harvard und Yale sind schon ne Nummer für sich unter den Universitäten der Welt. Wenn er denn all das wirklich kann, dann braucht er nicht zur Tafel sondern findet als Wirtschaftswissenschaft Prof. sicher eine gute Arbeit wenn nicht einen Lehrstuhl, das bei fünf Sprachen.

Aber lassen wir das mal beiseite. Es geht doch immer noch um das eigentliche Thema, Flüchtlingsheime und Krise. Dafür könnte man mehrere Gründe schreiben, benennen weshalb das so ist.

1. Die Einwohner möchten nicht das ein Flüchtlingsheim in ihrer Stadt gebaut wird, aus welchen Gründen auch immer.
2. Es könnte einiges vorgefallen sein, das dazu beigetragen hat das Flüchtlinge zwar willkommen sind, jedoch nur dort wo es dieses Heim bzw. die Unterkunft gibt. Ich habe letztens einen Bericht gesehen, ich glaube von ZDF oder so, das war auf youtube ein Video, wo Journalisten die Asylanten gefragt haben weswegen sie sich aufregen und unzufrieden sind.

In dem Video konnte man die Flüchtlinge sehen als auch deren Aussage hören. Da waren so einige unter ihnen die sagten: " Merkel, hätte jedem Flüchtling 2000.- Euro versprochen, ein Haus oder Wohnung und auch Arbeit. <---Ok, angenommen es wäre wirklich so das es solch ein Versprechen gab, was dann? Ich meine 2000 Euro sind doch kein Pappenstiel, wo soll denn all das Geld herkommen, vom Steuerzahler genauer gesagt der Mittelschicht ? Ja klar woher denn sonst?

Das es solch ein Versprechen nie gab und auch nicht geben wird, das ist Tatsache denke ich. In einem Abschnitt redet die Reporterin mit einem der Flüchtlinge, der dann zu ihr sagt er will Sex mit ihr haben. Wenn man ich dieses Video ansieht, dann kann man es vielleicht nachvollziehen weshalb die Unterkünfte außerhalb liegen oder erbaut werden.

Wer als Asylant hier bleiben möchte, der schafft das auch wenn er einen negativen Bescheid erhält. Wenn ich ein Flüchtling wäre und in Deutschland Asyl beantragen würde, dann würde ich mir eine Woche zeit nehmen, mich etwas ausruhen, mich gründlich von Ärzten untersuchen lassen. Wenn all das geschehen ist, wäre die erste Priorität das erlernen der Sprache und Kultur, ich würde mich meiner Umgebung anpassen, egal welchen Glauben ich habe oder nicht. Denn das zählt nicht mehr sobald in deutschen Boden betrete, gibt es nur noch Anpassung, was anderes käme für mich nicht infrage.

Wenn ich das nicht tue und darauf warte das ein angebliches " Pseudo-versprechen " eingelöst wird, dann kann ich auch gleich darauf warten bis die Polizei mich abschiebt, dann hätte all das keinen Sinn gehabt. Ich meine ich kann nicht einfach in ein mir fremdes Land reisen, einen Asylantrag stellen von dem ich keinen Plan habe ob er angenommen wird oder nicht. Dann einfach in diesem Heim oder der Unterkunft warten bis irgend etwas geschieht.

Nein, das geht gar nicht. Ich glaube das dies eine der Ursachen ist, warum die Bewohner der Stadt nicht möchten das Heime oder Unterkünfte in der nahen Umgebung gebaut werden.

Deutschland ist ein Land mit sehr viel Möglichkeiten, vielen Gesetzen zum Schutz der Menschenrechte, wer sich daran hält kann sehr vieles erreichen auch ohne Asyl !.!

Wer das nicht einsieht und darauf wartet das ihm irgendwer Geld in den Rachen wirft, der kann den Flieger oder Zug nehmen und Heimfahren, so leid es mir tut. Ich käme mit mir selbst nicht klar, wenn ich so denken würde, auf Reichtum warten, Haus, Arbeit und ganz zu schweigen mir fremde Frauen anzusprechen das sie Sex mit mir haben sollen oder müssen.

Welches Ziel haben denn die Flüchtlinge, wenn sie nach Deutschland kommen? Nein, ich bin nicht Anti Ausländer oder so eingestellt, im Gegenteil. Ich finde jedem steht Schutz zu, jeder soll sicher und in Freiheit leben dürfen/können,....aber, dann erwarte ich auch eine Gegenleistung indem ich mich dem Land anpasse. So einfach ist das !


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Rechtssysteme, Gerichte und die Justiz weltweit Pro und Kontra
Politik, 1 Beitrag, am 24.02.2019 von Gast4321
Gast4321 am 24.02.2019
1
keine Antworten
Politik: Machen Menschenrechtsorganisationen noch Sinn?
Politik, 28 Beiträge, am 02.06.2014 von OddThomas
Helion am 29.05.2014, Seite: 1 2
28
am 02.06.2014 »
Politik: Freiheit ist relativ
Politik, 126 Beiträge, am 05.02.2010 von RedStarlet
pprubens am 12.01.2010, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
126
am 05.02.2010 »
Politik: Folter in christlichen Heimen
Politik, 90 Beiträge, am 28.09.2009 von kore
Mythor am 22.09.2009, Seite: 1 2 3 4 5
90
am 28.09.2009 »
von kore
Politik: Der Bundestagswahl-Thread. Nach der Wahl ist vor der Wahl!
Politik, 6.164 Beiträge, um 10:45 von sacredheart
BigBangII am 25.07.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 274 275 276 277
6.164
um 10:45 »