Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer wird Kanzler/in 2021?

150 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Bundestagswahl, Kanzler ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wer wird Kanzler/in 2021?

18.01.2021 um 11:40
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Es wird höchste Zeit, dass sich die SPD von der Union löst. Und hoffentlich kommen die Schwarzen nicht wieder bettelnd bei der SPD angekrochen.
Ach die SPD hat in dieser Wahl keine Chance nen Kanzler zu stellen.. Keine Person hatte soviel Zugkraft das die Leute die Partei wählen die sie offensichtlich auf Platz 3 geschickt haben


melden

Wer wird Kanzler/in 2021?

18.01.2021 um 11:43
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Wüsste nicht, dass wir schon einstellig sind. Außerdem leben Totgeglaubte länger.



Und bzgl. Olaf Scholz; Unterschätzt den Mann mal nicht. Der ist gar nicht mal so unbeliebt in der Bevölkerung und wird auch als kanzlertauglich eingestuft.
(Ja, Scholz gehört zum Seeheimer-Kreis. Unbeliebt beim linken Flügel der SPD)
Es ist doch vom Zitat ersichtlich, dass ich auf den polemischen Beitrag von Rick Blaine reagiere...
Soll ich jeden Satz bis zur Unendlichkeit ausformulieren, damit ich nicht missverstanden werde?


melden

Wer wird Kanzler/in 2021?

18.01.2021 um 11:55
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Es wird höchste Zeit, dass sich die SPD von der Union löst. Und hoffentlich kommen die Schwarzen nicht wieder bettelnd bei der SPD angekrochen.
Also eigentlich hat der amtierende Bundespräsident die SPD "gebettelt", doch noch mal in eine GroKo einzutreten um Neuwahlen zu verhindern. Ebenfalls gedrängt haben Gewerkschaftsbosse.


nachzulesen hier:
Verdi-Chef Frank Bsirske erwartet endlich ernsthafte Sondierungen zwischen den Parteien mit dem Ziel einer stabilen Regierung.
Auch die Gewerkschaften dringen darauf, dass endlich eine stabile Regierung zustande kommt. Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, verlangte im Südwestrundfunk eine stabile Regierung. Dabei spreche für eine Große Koalition, dass es einen riesigen Modernisierungsbedarf in Deutschland und Europa gebe,

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-cdu-csu-bei-frank-walter-steinmeier-groko-bleibt-ungewiss-a-1181181.html
und hier:
Groko-Sondierungen im Schloss Bellevue Steinmeier drängt Schulz zu dramatischer Wende
27.11.2017, 10.05 Uhr
https://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/deutschland-steinmeier-sondiert-groko-chancen-mit-union-und-spd-a-1180192.html


1x zitiertmelden

Wer wird Kanzler/in 2021?

18.01.2021 um 15:30
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Wer wird Kanzler/in 2021?
Annalena Baerbock ?

Meine Glaskugel sieht so aus: Bald wird die CDU bei den Umfragen abfallen, sobald dem Wahlvolk klar wird, dass Merkel abtreten wird. Das ist nämlich noch nicht eingepreist.

Die Grünen haben dann die vorzügliche Wahl, entweder als Junior mit der CDU zu koalieren, oder ein Linksbündnis unter Kanzlerin Baerbock einzugehen. SPD und Linke wären wohl sicherlich mit im Boot.

Die CDU müsste dabei mit ihren, sagen wir mal 32%, zusehen, weil die 5,5% der FDP nicht reichen. Wäre die CDU dann bereit, die AfD einzuladen, um Grün-Rot-Rot zu verhindern? Das ist wohl die große große Unbekannte....


2x zitiertmelden

Wer wird Kanzler/in 2021?

18.01.2021 um 16:07
Zitat von SpitzbergerSpitzberger schrieb:Die Grünen haben dann die vorzügliche Wahl, entweder als Junior mit der CDU zu koalieren, oder ein Linksbündnis unter Kanzlerin Baerbock einzugehen. SPD und Linke wären wohl sicherlich mit im Boot.
ja sicher, ein Linksbündnis der Grünen mit SPD unde ehemaliger SED kommt derzeit auf die 40%.
wie du siehst, reicht das noch nicht mal für ne 3er Koalition

Wären die Grünen dann bereit, die AfD einzuladen, um eine Jamaicakoalition zu verhindern? Das ist wohl die große große Unbekannte....


2x zitiertmelden

Wer wird Kanzler/in 2021?

18.01.2021 um 16:20
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Wären die Grünen dann bereit, die AfD einzuladen, um eine Jamaicakoalition zu verhindern?
Wie kommst du denn auf diese Idee? Die Grünen wären doch Teil von Jamaika ( ! )
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:ein Linksbündnis der Grünen mit SPD unde ehemaliger SED kommt derzeit auf die 40%.
42% - https://www.bundestagswahl-2021.de/umfragen/
Die Tendenz dürfte bei den Grünen locker gegen 22-24% gehen, falls Laschet/Söder für die Union antreten sollten.
Damit ist die Mehrheit im Bundestag mit G-R-R erreichbar/erreicht.


1x zitiertmelden

Wer wird Kanzler/in 2021?

18.01.2021 um 16:31
@Spitzberger
Zitat von SpitzbergerSpitzberger schrieb:Wie kommst du denn auf diese Idee? Die Grünen wären doch Teil von Jamaika ( ! )
es geht um die Frage, ob die Grünen um Jamaica zu verhindern und um mit SPD und Linken regieren zu können (derzeit keine Mehrheit) die AfD mit ins Boot holen würden.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Das ist wohl die große große Unbekannte....



1x zitiertmelden

Wer wird Kanzler/in 2021?

18.01.2021 um 16:35
@Seidenraupe
Ich denke nicht, dass Bündnis 90/Die Grünen die AfD mit ins Boot holen :D


melden

Wer wird Kanzler/in 2021?

18.01.2021 um 16:56
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:es geht um die Frage, ob die Grünen um Jamaica zu verhindern und um mit SPD und Linken regieren zu können (derzeit keine Mehrheit) die AfD mit ins Boot holen würden.
Das wäre dann politischer Suizid für die Grünen. Fortan unter "Sonstige" zu finden.


melden

Wer wird Kanzler/in 2021?

18.01.2021 um 17:07
Zitat von abberlineabberline schrieb:Naja so schlecht geht es uns in D ja noch nicht, dass schon gekifft werden muss.
Die Niederlande scheinen dem Untergang geweiht zu sein.
Offensichtlich sind die entspannter als wir.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Wird es Herrn Laschet gelingen, die Ost CDU auf Linie zu bringen, oder gibt es jetzt im Osten Sorge vor zu viel Westen?
Das dürfte in der Tat ein interessanter Aspekt werden. Die Wahl in Thüringen ist schon mal auf den gleichen Tag gelegt worden. Damit kann man bis dahin schwammig bleiben.

Lediglich Sachsen-Anstalt im Juni ist damit ein Meilenstein. Gerade hier hatte die AfD ja die ersten Erfolge gehabt und das Koalieren ist dort ähnlich komplex wie in der grünen Mitte Deutschlands.


1x zitiertmelden

Wer wird Kanzler/in 2021?

18.01.2021 um 17:16
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Die Niederlande scheinen dem Untergang geweiht zu sein.
Offensichtlich sind die entspannter als wir.
auch wenn es fast ot ist:
die Niederlande suchen grad einen neuen Umgang mit den Drogentouristen
Amsterdam will kein Kifferparadies mehr für Drogentouristen sein
Touristen, die nur kämen, um betrunken und stoned rumzulaufen, wolle man lieber nicht haben, so Bürgermeisterin Femke Halsema. "Die sogenannten Cannabis-Touristen sorgen für große Probleme in der Stadt, so die Grünenpolitikerin. Ein totales Drogen-Verbot will sie nicht. Ihr Plan ist es, die Auswüchse zu beenden. Darin wird sie unterstützt von Staatsanwaltschaft, Polizei und vielen Bürgern.
https://de.euronews.com/2021/01/12/amsterdam-will-kein-kifferparadies-mehr-fur-drogentouristen-sein

Wer immer Kanzler in D werden wird, er sollte nicht Kanzler der Dealer und Konsumenten sondern Kanzler der Herzen sein ;)


1x zitiertmelden

Wer wird Kanzler/in 2021?

18.01.2021 um 17:26
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:die Niederlande suchen grad einen neuen Umgang mit den Drogentouristen
Sobald bei uns die Entkriminalisierung stattfindet und der Staat als "local dealer" einsteigt, wird auch der Tourismus in den Niederlanden weniger. Wir haben ja unsere Verklemmung dorthin exportiert.

Auch unser Bundestag hat einen nicht ganz aktuellen Sachstand dazu:

https://www.bundestag.de/resource/blob/675688/4ba9aed6de8e9633685a1cdc2d823525/WD-9-072-19-pdf-data.pdf


melden

Wer wird Kanzler/in 2021?

18.01.2021 um 17:44
@SvenLE
Da bin ich aber gerne verklemmt und hoffe, dass die Grünen sich nicht durchsetzen.
Einen Kanzler der Kiffer brauch ich nicht
Was die CDU in Ost und West angeht, hoffe ich, dass Herr Laschet einen und stärken kann, ich bin aber skeptisch. Die Alternative, Herr Merz, wäre allerdings nur auf den ersten Blick der Kandidat der wütenden Ost Cduler gewesen, die hätten sich ganz schön umgeguckt, so kapitalistisch wie Herr Merz unterwegs ist, wird es ja sogar mir zu viel. Ich kann mich auch noch an seine erste, aktive Zeit erinnern. Das war schon nix. Ausserdem weiß ich nicht, ob man im Osten so auf Privatjet dicke Hose steht.


melden

Wer wird Kanzler/in 2021?

18.01.2021 um 17:57
@abberline

Dass die Hälfte der Deutschen mit cannabiskonsum einverstanden sind (und es werden mehr), ist die realität. Ich finde es unsinnig, gegen die Realität zu regieren.
Warum sollten wir? Die POlizei hat besseres zu tun, sind sowieso schon unterfinanziert.

Und die, die dagegen sind, sind größtenteils die älteren, die oft ein falsches bild vom konsum haben. Denen tu ich nicht weh, wenn ihre enkle nicht zu zwielichtigen dealern gehen müssen.


melden

Wer wird Kanzler/in 2021?

19.01.2021 um 19:09
Zitat von SpitzbergerSpitzberger schrieb:Meine Glaskugel sieht so aus: Bald wird die CDU bei den Umfragen abfallen, sobald dem Wahlvolk klar wird, dass Merkel abtreten wird. Das ist nämlich noch nicht eingepreist.
Richtig.
Die Grünen haben dann die vorzügliche Wahl, entweder als Junior mit der CDU zu koalieren
Aber wieso denn Junior? Das ist ja mal völlig offen, es ist noch gut ein Dreivierteljahr hin, da hat man schon ganz andere Verschiebungen gesehen. Und dann erst in diesen Zeiten, ja auch noch überhaupt nicht abzusehen, ob und wenn ja wie die Corona-Erfahrung da einschlägt. Das wird man aber vielleicht schon bei den kommenden Landtagswahlen abschätzen können. Klar ist, ein Wahlkampf und ne Wahl wie sie bevorstehen, gab's in der Bundesrepublik noch nie.

Aber die Grünen haben mehr als eine realistische Chance, stärkste Kraft zu werden. Man muss neben dem Merkel-Effekt bei der CDU jetzt auch bedenken, dass sie der SPD es ja nicht zuletzt noch lange voraus hatten, im Osten ne relative Bank zu haben, trotz der Konkurrenz durch die AfD, die es ja auch nur unterstreicht, dass man dort grundsätzlich rechter wählt. Nun haben genau diese Leute gleich noch mal ne schöne Klatsche gekriegt, dadurch dass mit Merz ihr zweifelhaftes Idol und ihre genauso fragwürdige Hoffnung darniederliegt. Die sind restlos bedient. Ob die nun in gewohnter Stärke und aus lauter Dankbarkeit auf den Ostfremdler und Merkelgetreuen Laschet anspringen, der zu 97% Spitzenkandidat wird, wage ich zu bezweifeln. Die gehen entweder (wieder) auf AfD oder in die Nichtwählerschaft. Die CDU wird da ne schöne Quitting kriegen, muss man mit rechnen. Wenn ich richtig sehe, auch die "neu" vergebenen Posten, überaus westlastig. Der ganze Parteitag war komplett westdeutsch.
oder ein Linksbündnis unter Kanzlerin Baerbock einzugehen. SPD und Linke wären wohl sicherlich mit im Boot.
Ist bei der Linken nicht so klar, Stand jetzt haben sie ja nicht mal'n eigenes Boot gewählt und wenn sie, wie aktuell berichtet wird, jetzt noch/wieder anfangen mit Grundsatzdebatten, wie sie grund- und gegensätzlicher nicht sein können, dann sind die auch in vier Jahren nicht soweit, und wollen es mutmaßlich auch gar nicht sein. Aber die Frage stellt sich auch andersrum. Die Grünen geben sich zwar immer betont anschlussfähig und ergebnisoffen, aber es ist nun kein Geheimnis, dass es einige gibt in der Partei und zwar inzwischen nicht wenige, die kaum Lust haben auf ein Bündnis mit der Linken im Bund. Das hat weniger politische, noch weniger innenpolitische oder inhaltliche Gründe, ein Faktor, der bei Koalitionen aber eh überschätzt wird. (Sonst wär schwarz-grün kein Thema.) Es ist auch eine Frage von Image und der Vermittelbarkeit, die Grünen wissen, dass die PDL jedenfalls in den alten Ländern und außerhalb der großen Städte gelinde gesagt nicht sehr populär ist. Und dass beileibe nicht nur Menschen rechts der Mitte beim Gedanken an ein solches Bündnis auf Bundesebene Bauchschmerzen haben. Die Grünen wollen vor allem annehmbar sein, für möglichst viele, das allein spricht erheblich gegen die Aussicht dieser Koalition. Eines aber werden sie garantiert nicht: solche eingehen, um das Kanzleramt zu erobern. Das ist nicht die CDU! Eine grüne Kanzlerin ist dennoch möglich (ich erwarte sie): entweder nach einem Wahlsieg und Koalition à la carte, oder eine Ampel, oder Grün/Rot. Scholz holt locker 20%, in der Tat, den braucht man nicht unterschätzen. Zumal andererseits Laschet als natürlicher Gegenpart so mies ankommt. Nur mal zur Klarheit, das hieße die Grünen bräuchten nicht mal mehr 30%. Das ist absolut drin.


1x zitiertmelden

Wer wird Kanzler/in 2021?

19.01.2021 um 22:43
Zitat von scumspawnscumspawn schrieb:Aber die Grünen haben mehr als eine realistische Chance, stärkste Kraft zu werden.
@scumspawn
Ich denke, Deine Analyse ist sehr treffend.
Wir werden einige Versciebungen erleben und es gibt eine Reihe von Variablen/Unbekannten, die jeweils alleine einige entscheidende Prozentpunkte ausmachen koennen.

- was macht der Anteil der AfD-Protestwaehler, wenn Soeder antritt? Wenn Laschet antritt? Wievielen geht nun ein Licht auf, da die AfD nun in ihrer Gesamtheit vom Verfassungsschutz beobachtet wird?
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-01/afd-verfassungsschutz-verdachtsfall-beobachtung-rechtsextremismus?sort=desc#comments

- kann die Klimawelle noch rechtzeitig wieder Fahrt aufnehmen, oder bleibt sie bis zum Wahlkampf im Corona-Schatten in der Wahrnehung der Waehler zweitrangig?

- wie stark kann Scholz mobilisieren? Kann die SPD ihr Hauptproblem, die Kommunikation ihrer durchaus interessanten Ziele, endlich in den Griff bekommen?

Es wird sehr interessant, und man sollte sich schon mal die Muehe machen, die einzelnen Parteiprogramme durchzulesen. Das ist keine verlorene Zeit.

Mithin wurden die Gruenen belaechelt, weil sie eine(n) Kanzlerkandidaten/in ins Rennen schicken. Das ist aber unter den gegebenen Bedingungen unerlaesslich.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik treten 3 Parteien zur Kanzlerschaft an.

Ein nicht zu unterschaetzender Anteil von Jung-/Erstwaehlern kann im Herbst den Auschlag geben.
Eine weitere Variable, die die Union nicht unterschaetzen sollte.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Beck vs. Merkel
Politik, 47 Beiträge, am 15.07.2007 von fuzzy
fuzzy am 13.07.2007, Seite: 1 2 3
47
am 15.07.2007 »
von fuzzy
Politik: Welche Politiker-Persönlichkeit fehlt heute?
Politik, 126 Beiträge, am 22.04.2018 von Mahatma
suscat am 15.04.2018, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
126
am 22.04.2018 »
Politik: Wie setzen sich die Abgeordneten im Bundestag zusammen?
Politik, 14 Beiträge, am 22.09.2013 von SKlikerklaker
Joghurtbecher am 22.09.2013
14
am 22.09.2013 »
Politik: Bundestagswahl 2009
Politik, 40 Beiträge, am 29.10.2009 von kiki1962
gino am 19.03.2009, Seite: 1 2
40
am 29.10.2009 »
Politik: War die bundestagswahl am 18.9 betrug?
Politik, 10 Beiträge, am 24.09.2005 von rangitoto
murphy am 23.09.2005
10
am 24.09.2005 »