Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migrantengewalt in Deutschland

51.348 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Migrantengewalt in Deutschland

01.08.2021 um 15:28
Zitat von ginnungagapginnungagap schrieb:Google einfach: "frankfurt innenstadt frauen belästigungen"
nein, DU musst den Beleg erbringen, dass dies 100% der Fall ist. ich meine, Du bist ja offenbar IMMER auf der zeil und bekommst somit ALLES mit, oder? ich denke Du weißt selbst, dass diese Aussage von Dir bs ist. Wir können es dabei belassen, ansonsten Belege bitte.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

01.08.2021 um 22:21
Zitat von frankysinatrafrankysinatra schrieb:Wie üblich werden dabei aber statistisch Äpfel mit Birnen verglichen. Männliche afghanische Migranten haben (von mir frei geschätzt) ein Durchschnittsalter von vielleicht 25 Jahren. Verglichen wird dies statistisch völlig frei drehend mit der deutschen Bevölkerung (m/w !), die ein Durchschnittsalter von 45,6 Jahren (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/723069/umfrage/durchschnittsalter-der-bevoelkerung-in-deutschland-nach-staatsangehoerigkeit/) hat. ....
das ist richtig.
Zitat von frankysinatrafrankysinatra schrieb:...Zuletzt kommt hinzu: Eine riesige Mehrzahl der Vergewaltigungen erfolgt im Familien-, Verwandten- und Bekanntenkreis, also meist im gleichen Kulturkreis.
ist aber nicht relevant, weil dies gleichermaßen in jedem Kulturkreis bzw. in jedem Land passiert.
Hier gehts ja mehr um Vergewaltigungen durch Fremde, also wo sich Täter und Opfer nicht kennen.

Ja - und tatsächlich stellt man dann fest: Die allermeisten Vergewaltiger sind Deutsche.
finde ich auch sehr logisch, wenn die Mehrheit hierzulande Deutsche sind (mit oder ohne Migrationshintergrund - also bezüglich des Passes).
Zitat von frankysinatrafrankysinatra schrieb:Die allermeisten Vergewaltiger sind Deutsche
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Idee: wenn die Sozialisierung durch die Herkunft keine Rolle spielt, wozu noch Integrationskurse? Sparen wir uns doch den ganzen Aufwand und lassen diese Leute in Ruhe.
man kann ja mal vorbeugend Integrationskurse durchführen, falls es doch bei dem einen oder anderem mit der Sozialisation zu tun hat ;)
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Ich fragte dich, warum das ein problem sein soll.
Zitat von xy2017xy2017 schrieb:Weil die Gruppe von Menschen (jung und männlich) eingewandert ist, die nunmal statistisch gesehen am häufigsten für die angesprochenen Straftaten verantwortlich sind.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Männer sind statistisch häufiger gewalttätig in allen ethnien
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Wäre also auch ein generelles bevölkerungswachstum in Deutschland schlecht, weil es dann auch mehr junge männer gibt?
bei einem generellen Wachstum sind die Geschlechter gleichmäßiger verteilt und nicht ein männlicher Überhang.
In diesem Sinne:
Zitat von Stan_MarshStan_Marsh schrieb:problematisch wird es immer dann, wenn Ungleichgewichte entstehen, insbesondere ein Männerüberhang.



2x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

01.08.2021 um 22:23
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Noch was zur Sozialisierung?
Eigentlich ist die Antwort in meinem Beitrag enthalten gewesen.

Wenn Pädophilie nicht zwingend zu pädosexuellen Handlungen führt und pädosexuelle Straftaten nicht ausschließlich von Pädophilen begangen werden, liegt eigentlich auf der Hand, dass die Frage nach Sozialisierung bei Pädophilie vollkommen nutzlos ist.

Wichtiger ist doch die Frage, gibt es einen Zusammenhang zwischen Sozialisation und pädosexuellen Straftaten.

Wie ich schon schrieb, führt Pädophilie nicht zwingend zu einschlägigen Straftaten.
Jeder Pädophile hat es in der Hand, zu entscheiden, ob er sich Unterstützung sucht/ in Therapie begibt oder straffällig wird.
Männer suchen bekannterweise weniger oft und deutlich später medizinische und/oder therapeutische Unterstützung. Das ist männlicher Sozialisation geschuldet.
Es ist also nicht ausgeschlossen, dass genau diese Sozialisation pädophile Männer daran hindert sich rechtzeitig Hilfe zu holen.

Das wäre das eine.

Das andere ist, dass es ein gesellschaftliches Klima gibt, dass pädosexuelle Straftaten ermöglicht.

Es ist noch nicht allzulange, dass über sexualisierte Gewalt an Kindern offen geredet wird. Seit Ende der 80er meine ich. In etwa. Sexualisierte Gewalt in geschlossenen Systemen wie Internate, Kirchen etc wurde noch später Thema.
Jahrzehnte lang war es für pädosexuelle Täter relativ unwahrscheinlich "erwischt" und zur Verantwortung gezogen zu werden.
Erhöht so ein Umstand die Auftretenswahrscheinlichkeit pädosexueller Straftaten?
Nicht auszuschließen.

Es ist also nicht sicher auszuschließen, dass es einen Zusammenhang zwischen pädosexuellen Straftaten und Sozialisation und gesellschaftliche Rahmenbedingungen
gibt.


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

01.08.2021 um 22:59
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Es ist also nicht sicher auszuschließen, dass es einen Zusammenhang zwischen pädosexuellen Straftaten und Sozialisation und gesellschaftliche Rahmenbedingungen
gibt.
Gut hergeleitet, ich stimme dir damit zu.
Mein Fehler war die Auftretenswahrscheinlichkeit dieser Störung (bei Männern 1%) in den Kontext der Straftaten zu rücken.
Stimmt, so gesehen wie du, macht die Sozialisierung auch Unterschiede in den daraus resultierenden Straftaten.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

02.08.2021 um 07:58
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Hier gehts ja mehr um Vergewaltigungen durch Fremde, also wo sich Täter und Opfer nicht kennen.
was ist das denn für eine Argumentation bitte?
Deshalb zählen die anderen Vergewaltigungen nicht oder die durch Fremde (im Sinne von nicht dem Opfer bekannten Personen)werden anders bewertet? Und nur nebenbei, auch Deutsche Vergewaltiger vergewaltigen Menschen, die sie nicht kennen, nur ist es öfter der Fall, dass Vergewaltigungen unabhängig von der Herkunft der betreffenden Personen eher durch dem Opfer bekannte Täter stattfinden.


3x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

02.08.2021 um 08:48
@Tussinelda
Vorweg: Ich stimme der Aussage nicht zu, dass es hier nur um Vergewaltigungen durch Fremde geht.

Aber ich finde es schon merkwürdig wie auf der einen Seite versucht wird die höhere Kriminalitätsrate von einigen Flüchtlingsgruppen komplett zu relativieren und auf der anderen Seite dann versucht wird darzustellen, dass deutsche Täter häufiger im Bekanntenkreis zuschlagen könnten.
Dafür gibt es nämlich wirklich absolut 0 Evidenz. Ich kann mir vorstellen, dass gerade in Flüchtlingsunterkünften das Gegenteil der Fall ist, wenn ich mir die Zustände auf Lesbos usw. ansehe.
Das ist aber genau so in's Blaue geraten wie die andere Seite.


2x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

02.08.2021 um 09:14
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Deshalb zählen die anderen Vergewaltigungen nicht
Sollen Vergewaltigungen nur gezählt und in Relation gesetzt werden, oder sollte es nicht Ziel sein jede zu verhindern?
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Und nur nebenbei, auch Deutsche Vergewaltiger vergewaltigen Menschen, die sie nicht kennen, nur ist es öfter der Fall, dass Vergewaltigungen unabhängig von der Herkunft der betreffenden Personen eher durch dem Opfer bekannte Täter stattfinden.
Hmm. Vergewaltiger ist Vergewaltiger, hier auf Herkunft abzustellen ist rassistisch. Da aber nur straffällige Migranten abgeschoben werden können muss man auch diese Möglichkeit nutzen. Ziel sollte doch sein das so wenig wie möglich Vergewaltigung stattfinden, oder?


3x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

02.08.2021 um 09:26
Zitat von Johannes620Johannes620 schrieb:Sollen Vergewaltigungen nur gezählt und in Relation gesetzt werden, oder sollte es nicht Ziel sein jede zu verhindern?
Ja sollte es. Und genau das hat die Userin auch geschrieben.
Warum reisst du einen Teilsatz aus dem Zusammenhang und lässt auch noch das Fragezeichen weg?
Du hast den Sinn des Satzes völlig verändert.
Machst du sowas mit Absicht?


melden

Migrantengewalt in Deutschland

02.08.2021 um 09:28
Zitat von Johannes620Johannes620 schrieb:Sollen Vergewaltigungen nur gezählt und in Relation gesetzt werden, oder sollte es nicht Ziel sein jede zu verhindern?
kannste vielleicht mal bitte meinen ganzen Satz zitieren? Dann wird nämlich offensichtlich, warum Deine Frage komplett daneben ist.
Zitat von Johannes620Johannes620 schrieb:Hmm. Vergewaltiger ist Vergewaltiger, hier auf Herkunft abzustellen ist rassistisch.
genau, wird aber mit Herkunft begründet, die Vergewaltigungen.
Zitat von Johannes620Johannes620 schrieb:Da aber nur straffällige Migranten abgeschoben werden können muss man auch diese Möglichkeit nutzen. Ziel sollte doch sein das so wenig wie möglich Vergewaltigung stattfinden, oder?
das hat jetzt was damit zu tun, Vergewaltigungen an der Herkunft fest machen zu wollen?
Zitat von nilsmnilsm schrieb:Aber ich finde es schon merkwürdig wie auf der einen Seite versucht wird die höhere Kriminalitätsrate von einigen Flüchtlingsgruppen komplett zu relativieren und auf der anderen Seite dann versucht wird darzustellen, dass deutsche Täter häufiger im Bekanntenkreis zuschlagen könnten.
Dafür gibt es nämlich wirklich absolut 0 Evidenz. Ich kann mir vorstellen, dass gerade in Flüchtlingsunterkünften das Gegenteil der Fall ist, wenn ich mir die Zustände auf Lesbos usw. ansehe.
hier wird nix relativiert, hier wird nur aufgezeigt, warum es echt beschissen ist, Vergewaltigungen der Herkunft der Täter zuzuordnen, es beschissen ist, dass die alltägliche deutsche Frauenfeindlichkeit überhaupt NIE so thematisiert wurde, denn da halten die meisten die Fresse, wenn es aber Ausländer sind, auch noch Asylbewerber, dann ist es plötzlich total wichtig, Frauen zu schützen. Dieser double standard ist einfach zum Kotzen. Und das Täter generell eher dem Opfer bekannt ist, ist bewiesen.


4x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

02.08.2021 um 09:29
Zitat von nilsmnilsm schrieb:dass deutsche Täter häufiger im Bekanntenkreis zuschlagen könnten.
Dafür gibt es nämlich wirklich absolut 0 Evidenz.
Sexualisierte Gewalt findet generell eher im Nahfeld statt. Das ist recht gut belegt.


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

02.08.2021 um 09:44
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Sexualisierte Gewalt findet generell eher im Nahfeld statt. Das ist recht gut belegt.
Mein Punkt ist, dass es keine Hinweise darauf gibt, dass deutsche Tätiger häufiger im Bekanntenkreis zuschlagen als nicht-Deutsche.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:hier wird nix relativiert, hier wird nur aufgezeigt, warum es echt beschissen ist, Vergewaltigungen der Herkunft der Täter zuzuordnen, es beschissen ist, dass die alltägliche deutsche Frauenfeindlichkeit überhaupt NIE so thematisiert wurde, denn da halten die meisten die Fresse,
Ja, es ist beschissen, dass Gewalt gegen Frauen wenig thematisiert wird, aber es gibt hunderte Gründe warum man Gewalt von Flüchtlingen seit 2015 thematisiert.
Nicht nur die deutschen Zahlen zeigen mir, dass es in dem Bereich eindeutig Probleme gibt. Wenn du das anders sieht dann mach das, aber schreib nicht anderen Leuten vor wie sie die Zahlen zu interpretieren haben!
Es ist nämlich nicht so, dass alle Kriminologen und Statistiker behaupten, dass alleine die altersstruktur und die soziale Struktur dafür verantwortlich ist.


3x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

02.08.2021 um 09:48
Zitat von nilsmnilsm schrieb:aber es gibt hunderte Gründe warum man Gewalt von Flüchtlingen seit 2015 thematisiert.
ja, es gibt sicher auch 100te Gründe, warum sich nur aufs Negative konzentriert wird und man so einen bestimmten Blick auf Geflüchtete und Asylbewerber konstruiert.
Zitat von nilsmnilsm schrieb:Wenn du das anders sieht dann mach das, aber schreib nicht anderen Leuten vor wie sie die Zahlen zu interpretieren haben!
wo mache ich das denn? Bitte Zitat.
Zitat von nilsmnilsm schrieb:Es ist nämlich nicht so, dass alle Kriminologen und Statistiker behaupten, dass alleine die altersstruktur und die soziale Struktur dafür verantwortlich ist.
ist auch nie der alleinige Grund und jetzt?


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

02.08.2021 um 09:50
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:was ist das denn für eine Argumentation bitte?
Deshalb zählen die anderen Vergewaltigungen nicht oder die durch Fremde (im Sinne von nicht dem Opfer bekannten Personen)werden anders bewertet? Und nur nebenbei, auch Deutsche Vergewaltiger vergewaltigen Menschen, die sie nicht kennen, nur ist es öfter der Fall, dass Vergewaltigungen unabhängig von der Herkunft der betreffenden Personen eher durch dem Opfer bekannte Täter stattfinden.
Ich dachte Du und Fischers kennst diesen ganzen Satz, er steht ja direkt darüber.

Das Taten anders bewertet werden, sprich ob es Fremde sind oder nicht. Was sagt das Strafgesetz dazu? Sind wohl Tatmerkmale. Gibt ja Studien die da unterscheiden.
https://www.amazon.de/Vergewaltigung-durch-einen-fremden-kriminalistisch-kriminologische/dp/3830080301


4x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

02.08.2021 um 09:53
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:wo mache ich das denn? Bitte Zitat.
Du hast gerade geschrieben
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:warum es echt beschissen ist, Vergewaltigungen der Herkunft der Täter zuzuordnen
und genau das ist ein Faktor.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ist auch nie der alleinige Grund und jetzt?
Jetzt sollte man nicht nur aber auch daraus folgern, dass Integration eine sehr mühsame und lange Herausforderung ist und daraus politische Konsequenzen ziehen und sich nicht gegen die Abschiebung von straffälligen Flüchtlingen einsetzen.
Das ist zumindest meine Folgerung, was du daraus folgerst bleibt dr überlassen.


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

02.08.2021 um 09:56
Zitat von nilsmnilsm schrieb:Du hast gerade geschrieben
und da schreibe ich wem was vor? Niemandem, da schreibe ich, wie ich das finde. Also bitte genauer lesen.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

02.08.2021 um 10:00
Zitat von nilsmnilsm schrieb:Mein Punkt ist, dass es keine Hinweise darauf gibt, dass deutsche Tätiger häufiger im Bekanntenkreis zuschlagen als nicht-Deutsche.
Das ist sicher richtig. Aber was willst du damit jetzt sagen?
Wer hat denn behauptet, dass es anders ist?


melden

Migrantengewalt in Deutschland

02.08.2021 um 10:08
Es wird hier doch gerade versucht darzustellen, dass die Herkunft keinen Einfluß auf die Anzahl an Vergewaltigungen hat.
Daraus habe ich gefolgert, dass hier einige annehmen, dass Deutsche häufiger im Bekanntenkreis Täter werden und sich die Zahlen so angleichen.


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

02.08.2021 um 10:12
Zitat von Johannes620Johannes620 schrieb:Ich dachte Du und Fischers kennst diesen ganzen Satz, er steht ja direkt darüber.
Interessanter Disskussionsstil.
Erst zitierst du ein Satzfragment, dass du so präsentierst, dass es eine völlig andere Aussage darstellt und jetzt tust du so, als wäre wir zu doof das zu entschlüsseln?
Lass das!
Zitat von Johannes620Johannes620 schrieb:Gibt ja Studien die da unterscheiden.
Bemerkenswerte Inhalte in der Studie, die du da verlinkt hast.
Weiterhin wird ein Verletzungen möglichst vermeidendes Opferverhalten in einer Vergewaltigungssituation erörtert.
Quelle: deine Quelle

Was soll das?


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

02.08.2021 um 10:15
Zitat von nilsmnilsm schrieb:Es wird hier doch gerade versucht darzustellen, dass die Herkunft keinen Einfluß auf die Anzahl an Vergewaltigungen hat.
Naja, das liest wohl jede:r anders.
Herkunft hat sicherlich einen Einfluss, nur wird der hier ziemlich überwertig dargestellt.
Das wir kritisiert.
Ich habe nicht gelesen, dass irgendwer das zu 100% ausgeschlossen hat.


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

02.08.2021 um 11:27
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Was soll das?
Das fragst Du besser den Ersteller der Studie, der wird es Dir beantworten können. Für mich zahlt der Beleg unterschiedlicher Tatmerkmale, den ich damit belegt habe.
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Erst zitierst du ein Satzfragment,
Reicht es nicht den Anfang zu zitieren? Natürlich kann man jedesmal den ganzen Beitrag einstellen.

Darauf kam es an,
Zitat von Johannes620Johannes620 schrieb:oder sollte es nicht Ziel sein jede zu verhindern?
Verschiedene Tatmerkmale, verschiedene Lösungsansätze.
Zitat von Johannes620Johannes620 schrieb:Da aber nur straffällige Migranten abgeschoben werden können muss man auch diese Möglichkeit nutzen
Und hier ein threadbezogenes Argument. Es hat null Sinn über Deutsche Täter zu diskutieren wenn ein Lösungsansatz, nämlich die Abschiebung schlicht nicht möglich ist. Gerne könntest Du fordern auch die abzuschieben. Sollte das möglich sein würdest Du dabei sogar meine Unterstützung bekommen, da ich diese Täter zutiefst verachtet.
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Naja, das liest wohl jede:r anders.
Herkunft hat sicherlich einen Einfluss, nur wird der hier ziemlich überwertig dargestellt.
Das wir kritisiert.
Es spielt bei Abschiebungen auch einfach keine Rolle warum er eine Gewalttat verübt hat.
§ 53
Ausweisung
(1) Ein Ausländer, dessen Aufenthalt die öffentliche Sicherheit und Ordnung, die freiheitliche demokratische Grundordnung oder sonstige erhebliche Interessen der Bundesrepublik Deutschland gefährdet, wird ausgewiesen,
Quelle: https://dejure.org/gesetze/AufenthG/53.html

Und das die öffentliche Sicherheit und Ordnung potentiell gefährdet ist steht im Falle von Gewalttaten wohl außer Frage.


2x zitiertmelden