Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

20.10.2011 um 20:34
@bit

ja, geeeenau...und wenn der Bericht für 2011 veröffentlicht wird, singen wir alle gemeinsam einen Song von den Beatles:
Yesterday....all my trouble seemed so far away.....


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

20.10.2011 um 20:50
Wenn der Feind uns bekämpft ist das gut und nicht schlecht.
Würde der Feind nicht gegen uns Front machen würde es doch bedeuten, daß wir mit dem Feind unter einer Decke steckten.Wenn wir vom Feind bekämpft werden,
dann ist das gut;denn es ist ein Beweis, daß wir zwischen uns und dem Feind einen klaren Trennungsstrich gezogen haben.Wenn uns der Feind energisch entgegentritt,uns in den schwärzesten Farben malt und gar nichts bei uns gelten läßt,dann ist das noch besser,denn es zeugt davon,daß wir nicht nur zwischen uns und dem Feind eine klare Trennungslinie gezogen haben,sondern daß unsere Arbeit auch glänzende Erfolge gezeitigt hat.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

20.10.2011 um 20:54
@Warhead

war das eine von Göbbels' Durchhaltereden? Oder von wem stammt das?


melden
melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

21.10.2011 um 12:51
@bit

ah ok, wusste ich nicht.

Ich stelle fest, dass die Inhalte nahezu gleich klingen, nur die pol. Fassadenfarbe ist anders.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2011 um 15:03
http://www.berliner-zeitung.de/berlin/bis-zu-60-autos-angezuendet-serien-brandstifter-festgenommen,10809148,11047560.htm...
Serien-Brandstifter gefasst
Nach Angaben von Ermittlern handelte der Mann nicht aus politischen Gründen. Der 27-Jährige, der mit seiner Mutter zusammenlebt und seit Jahren Hartz IV-Geld bezog, habe die Brände aus persönlichem Frust gelegt. Seit Beginn dieses Jahres wurden in der Hauptstadt mehr als 550 Autos durch Flammen beschädigt. Nur etwa 40 Prozent der Brandstiftungen ist nach Erkenntnissen der Polizei politisch motiviert.
frust - ärger - zorn - wut ... - aber nicht links . . extrem ja?

seine tat ist trotzdem "politisch" - ihn frustierte die situation, die eine gesetzeslage schuf ;-)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.10.2011 um 23:48
http://www.faz.net/aktuell/autobraende-in-berlin-serienbrandstifter-gefasst-11502498.html

Abgefackelte Autos sind nur interessant wenns politisch motiviert ist,dann schreit alles auf,wenns nur aus Kompensation oder Spass an der Freud geschieht erlischt das Interesse pfeilschnell...wie gehabt
Die Ironie dabei,der Mann hat nen Job angefangen,da hörte die Fackelei ganz schnell auf


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.10.2011 um 23:50
@kiki1962

Du darfst nicht den Fehler machen, die Autobrände in verschiedenen Städten nur auf einen Täter oder eine Gruppe zurückführen zu wollen.

Sie gehen vielmehr auf verschiedene zurück.

Einige auf Linksextreme, andere auf dumme Jugendliche oder Besoffene, wiederum andere auf Frustzwerge und weitere auf das Konto von Versicherungsbetrügern und angepissten Expartnern.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2011 um 00:42
@Kc
die ursachen sind ein korruptes asoziales system - harsch ausgedrückt - aber entspricht der wahrheit . . -


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2011 um 11:00
@kiki1962

Nein, irgendwie nicht, so einfach ist das nicht :D

Wie schon gesagt gibt es verschiedene Tätergruppen.

Eine Gruppe will mit ihren Brandanschlägen politisch irgendwas anprangern.
Meist Kampf gegen den Kapitalismus oder Aktionen gegen bestimmte Politiker/pol. Entscheidungen oder sonst irgendein gesellschaftlich, wirtschaftlich oder politisch interessantes Thema.

Eine andere Gruppe ist einfach gefrustet darüber, dass sich jemand einen BMW leisten kann, während sie selbst kein Auto haben. Ohne drüber nachzudenken, dass die Besitzer möglicherweise gar keine ,,Reichen" sind, sondern normale Leute, die lange und hart für dieses Auto gearbeitet haben.
Mein Vater zum Beispiel besitzt einen schönen, schwarzen BMW, ein etwas älteres Modell. Aber er ist kein Millionär und verdient auch nicht hunderttausende Euros im Jahr, er ist sozusagen Normalverdiener, aber hat halt lange gespart.
An sowas denken manche Idioten nicht, die sehen nur: Boa, der hat eine Luxuskarre und ich nicht, Schweinerei, das Auto mach ich platt!

Dann gibt es solche, die schlicht und einfach dumm sind und was kaputt machen wollen, den Kick verspüren wollen, etwas Verbotenes zu tun.
Bei mir nannte man das früher ,,Scheiße bauen" und sprach davon, wie von einem lustigen Hobby.
Das sind meist Jugendliche oder junge Erwachsene, betrunken oder nüchtern, die etwas Aufruhr verursachen wollen, aber keine politischen Ideen dahinter setzen oder selbst Probleme im Leben haben.

Weiterhin gibt es noch Versicherungsbetrüger, gerade dann, wenn schon mehrere Wagen gebrannt haben. Schließlich kann man dann ja der Versicherung glaubhaft verkaufen, dass ,,irgendwer" das eigene Auto abgefackelt hat und die Versicherungssumme kassieren.

Wiederum andere Leute kommen nicht mit klar, dass die Ex-Freundin nun einen Neuen hat oder der Ex-Stecher eine neue Braut. Tja und manche kommen auf die Idee, es ihm oder ihr mal richtig ,,heimzuzahlen" und den Wagen abzubrennen.


Mach mal nicht den Fehler, die Schuld für Autobrände nur auf einen Grund und am besten noch auf die Opfer der Brandstiftung selbst zu schieben ;)


Selbst wenn es der Fall ist, dass Leute aus privaten Problemen die Autos anderer abfackeln, ist das ja wohl absolut keine Entschuldigung. Das wäre ja wohl vollkommen pervers, wenn ,,die haben mehr, als ich" eine Rechtfertigung für Straftaten wäre.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2011 um 18:01
@Kc
welche gruppe auch immer - es wird niemals "nur" den braven lieben mitbürger geben

und es ist quasi erwiesen, dass soziale ungleichgewichte kriminelle handlungen erzeugen

was mich stört ist die generelle zuweisung zu eine polit. motivierten tat sprich mit einem ideologischen hintergrund

es ist einfach blöd zu sagen: diese taten sind linksextremen charakters

es wurde menschen in die schiene von linksextrem gestoßen, die nichts anderes machen, als zivile courage zu zeigen - gegen rechts, gegen gentrifizierung, gegen menschenfeindlichkeit usw


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2011 um 19:55
kiki1962 schrieb:es wurde menschen in die schiene von linksextrem gestoßen, die nichts anderes machen, als zivile courage zu zeigen - gegen rechts, gegen gentrifizierung, gegen menschenfeindlichkeit usw
Na sorry aber du machst doch grad selbst :D

Also ich hab noch nicht gehört, dass jemand, der einfach eine normale ,,Stadt XY ist bunt" - Demonstration besucht, gleich mal als Linksextremer bezeichnet wird.

Mit Extremismus hat das für mich nicht im Mindesten was zu tun.
kiki1962 schrieb:und es ist quasi erwiesen, dass soziale ungleichgewichte kriminelle handlungen erzeugen
Es ist trotzdem keine Rechtfertigung, wahllos das Eigentum anderer Menschen, welches sie sich vielleicht hart erarbeitet haben, zu zerstören.
Wenn`s der Wagen vom ehemaligen Chef, der einen grundlos gefeuert hat, gewesen wäre, wäre das noch irgendwo nachvollziehbar.

Aber die Autos von vollkommen fremden Menschen zu zerstören, nur weil diese ein Auto haben und man selbst nicht, ist absolut nicht akzeptabel.
Das ist keine Entschuldigung.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2011 um 20:06
@Kc
Das einzige Mittel Leute davon zu überzeugen sich in bestimmten Stadtteilen nicht blicken zu lassen ist rrrrohe Gewalt,entweder man nimmt die Bude der betreffenden Person auseiander,die betreffende Person selber oder das Auto.Typen die den Bullen gegenüber Aussagen machten weil sie Schiss hatten wurde solange der Arm gebrochen bis sie den Bezirk oder besser noch Berlin verliessen,der Realo Ratzmann,also der auf den Wowereit kein Bock hat,nennt diejenigen die sich gegen Gentrifizierung zur Wehr setzen Kieztaliban...muss er auch,schliesslich hat er Häuser gekauft und die Bewohner rausgeekelt,die er so nicht loswurde,denen gab er zehn Mille plus nen bezahlten Umzug...nur weg,alle armen Schweine sollen an den Stadtrand ziehen weil ehemalige Stadtrandbewohner es plötzlich cool finden dort zu wohnen wo arme Schweine wohnen


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2011 um 20:18
Jetzt gibts hier schon die lange Nacht der Wohnungsbesichtigungen...wo reiche Leute via Shuttle zu den zu besichtigenden Wohnungen gekarrt werden,da flog natürlich Buttersäure,logisch.Ein paar dieser Wohnungen waren auch noch bewohnt,die Shuttlepatienten interessierte das wenig,sie verlangten nach Kaffee

http://gentrificationblog.wordpress.com/

Das sind Sozialwohnungen in Poznan...will man warten bis das hier auch so kommt

tpNLRpW kontenery biurowe sb1 600

ja,man will offenbar,und ärgert sich das die Armen nicht freiwillig in diese Wohnung ziehen

tQV6vTd erdloch4


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2011 um 20:48
@Warhead
ist ja nicht nur in berlin so, sondern in provinzkaffs gibt es das auch - das zentrum wird belebt von honorigen leuten -

in den dörfern werden häuser nicht mehr renoviert, sondern es werden gebiete drum rum für einfamilien-häuser erschlossen - dort entstehen neureiche siedlungen, die sich vom dorf absolut abheben und nicht wirklich dazu gehören

das dorf selbst wird unbelebter, manche alten gehöfte verfallen . . aber es gibt paar grundstücksteuern "neu" - pervers


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

27.10.2011 um 03:05
@kiki1962
Man muss die Zentren eben beleben...mit Leuten die mit Scheisshaufen schmeissen und auf die Autos oder Pelzmäntel kotzen,dem feinen Pinkel mit 100 Dezibel in die blasierte Schmissfresse rüpsen und ihm dabei die Eier streicheln
Ich bin zu Hallooween mit üblen Abzessen an den Beinen rumgerannt,in die ganzen Nobelkneipen hier,ich sah aus wie ein Zombie,dabei kamen die Abzesse aus dem Theaterfundus,aber wo ich aufkreuzte da ging man fort


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

27.10.2011 um 08:12
@kiki1962
kiki1962 schrieb:was mich stört ist die generelle zuweisung zu eine polit. motivierten tat sprich mit einem ideologischen hintergrund
Mit deiner Erlaubnis werd ich dieses Zitat von dir bei passenden Gelegenheiten im Rechtsextremen Thread verwenden.

LG


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

27.10.2011 um 08:33
@def
Ist doch schon freigegeben,oder siehst du da ein Copright??


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

27.10.2011 um 08:44
@Warhead

Die Frage war rethorisch... ich dachte das sieht man... gerade du hättest das doch bemerken müssen... ;)

LG


melden
Anzeige
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

27.10.2011 um 08:58
Daß macht die Sache jetzt so uncool, es nochmal derartig erleutern zu müssen, andernfalls wird der Beitrag aber wieder gelöscht! !!Also *trommelwirbel* darum geht es auf dieser Website!!:

Hilfe mein Kind wird links extrem!

https://www.bayern-gegen-linksextremismus.bayern.de/erste-hilfe/was-tun-wenn../ihr-kind-in-die-linksextremistische-szene...

:D


melden
541 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Moment mal....52 Beiträge