Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.950 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:12
rumpelstilzche schrieb:Wer sind die Täter? Eine linksextreme Gruppe, die sich den Namen "Hekla-Empfangskomitee - Initiative für mehr gesellschaftliche Eruptionen" gegeben hat, bekannte sich zu den Brandanschlägen.
@rumpelstilzche
Falsch. Die Presseerklärung ist mit

Das Hekla-Empfangskommitee – Initiative für mehr gesellschaftliche Eruptionen

unterzeichnet. Wenn jemand noch nicht einmal "Empfangskommitee" richtig schreiben kann und außerdem nur 2 (iW zwei) von über einem Dutzend Brandbomben zünden, dann kann es sich bei den Tätern eigentlich nur um eine bildungsferne Gruppe handeln. Diese findet man aber verstärkt im rechten Sektor bei den 13 - 14 jährigen Schulabbrechern, die dann eine Karriere als Neonazi einschlagen.

Hier noch mal der Link zum Bekennerschreiben.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:16
@bit

besonders intelligent sind sie wohl nicht "zum Glück nicht"

aber nach deiner Verharmlosungen kann es auch der Osterhase gewesen sein ?


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:17
@rumpelstilzche
rumpelstilzche schrieb:jede Wochen gibt es Anschläge seitens den Linksextremisten !
du bist also für eine gerechte Welt ? Gerechtigkeit bedeutet nicht das ich meinen Willen mit Gewalt durchsetze.
Jede Woche? Wann und wo genau? Wie lange schon?
Wie du leicht nachlesen kannst, habe ich mich gegen Gewalt ausgesprochen, Gewalt hat aber wiederum auch nichts mit den linken Ideologien per sé zu tun, die ich beschrieb. Bleib' doch mal bei den Zusammenhängen.
rumpelstilzche schrieb:Dein Wink "Rechtsradikalismus" solltest du in dem vorgesehenen Thread besprechen und nicht hier, dass lenkt nur ab !
Nö, das ist hier genau richtig platziert, weil eben dieser Vergleich immer wieder herhalten muß und es hier stets Thema ist.
rumpelstilzche schrieb:@greenkeeper

willst du ernsthaft Anschläge ins lächerliche abtun oder können wir mal ernsthaft hier versuchen zu diskutieren ?
Wir sollten mal eher über deine Ernsthaftigkeit und Intention sprechen, wenn du von "Anschlägen" sprichst, obwohl alle bis auf einen vereitelt worden sind, Freundchen.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:18
@rumpelstilzche
rumpelstilzche schrieb:aber nach deiner Verharmlosungen kann es auch der Osterhase gewesen sein ?
Ich weiß, wer es war: die Geister von Baader, Raspe und Ensslin :D


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:20
Sidhe schrieb:Jede Woche? Wann und wo genau? Wie lange schon?
Wie du leicht nachlesen kannst, habe ich mich gegen Gewalt ausgesprochen, Gewalt hat aber wiederum auch nichts mit den linken Ideologien per sé zu tun, die ich beschrieb. Bleib' doch mal bei den Zusammenhängen.
Wenn du dich gegen Gewalt ausgesprochen hast warum meldest du dich fortlaufend ?
du bist gebildet genug um Google zu bedienen, andere haben ihre Probleme damit ... du wirst zu diesem Thema etliches finden "letze Monate" ! sicher ganz sicher !


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:27
rumpelstilzche schrieb:aber nach deiner Verharmlosungen kann es auch der Osterhase gewesen sein ?
Nöö, der Osterhase verteilt Ostereier. Aber wenn es richtige Terroristen wären, dann müßten wir jetzt so ähnliche Meldungen lesen können wie damals aus Madrid.

Terror in Madrid
Züge von Bomben zerfetzt - 192 Tote, mehr als 1400 Verletzte
Es ist einer der blutigsten Anschläge, die Europa je gesehen hat: 192 Menschen starben und über 1400 wurden verwundet, als in vier Vorortzügen zehn Bomben explodierten. Die Sprengsätze waren in Reisetaschen in den Zügen abgestellt worden. Die Spanier sprechen in Analogie zum 11. September von ihrem 11. März.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,290117,00.html


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:29
@rumpelstilzche
rumpelstilzche schrieb:Wenn du dich gegen Gewalt ausgesprochen hast warum meldest du dich fortlaufend ?
Weil du mich @ddest, du Nase :D


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:34
richie1st schrieb:ich frage mich, wieso du den linksextremismus nicht anprangern kannst, ohne einen vergleich zu ziehen. diese fragestellung war der kern meines posts, den du mit unsinnigen unterstellungen, die du nicht belegen kannst, einfach umschifft hast. auch diesen part hatten wir schon mal: finde die stelle, an der ich linksextremismus für ungefährlich halte und ihn verharmlose, dann hast du deine genugtuung und kannst mich sperren ;)
die aktuellen zahlen und fakten sprechen eine deutliche sprache: es geht vom rechtsextremismus eine 140-fach höhere gefahr für menschenleben aus, als vom gegenüberliegenden lager. das möchtest und kannst du offensichtlich aus mir unerfindlichen gründen nicht akzeptieren. du solltest dich fragen, wer durch die gleichstellung beider lager relativiert und verharmlost und wer davon profitiert. also, wofür der vergleich?
Du hängst dich immer wieder an der reinen Zahl der verursachten Todesopfer auf, um die Gefährlichkeit von Rechts- und Linksextremismus zu unterscheiden.

Du vermittelst damit, dass nur Tote als Beweis für Gefährlichkeit zählen.

ICH dagegen bin der Meinung, dass man es sich nicht so einfach machen kann!

Ich bitte dich: Was für eine Absicht hat man denn, wenn man kiloschwere Steine auf Menschen wirft?
Was für Absichten hat man, wenn man Molotow-Cocktails schmeisst? Wenn man Sprengkörper und Flaschen wirft?

Ist das ein netter Frühlingsgruß? Will man den Zielen nur freundlich auf die Schulter klopfen?

Das kann mir niemand weis machen. Wer solch ein Verhalten an den Tag legt, will verletzen und nimmt mindestens billigend in Kauf, zu töten, wenn er es nicht sogar absichtlich anstrebt.

Schnapp dir mal eine Melone und einen Pflasterstein. Und dann lass den mal aus ein paar Metern Höhe auf die Melone fallen.
Oder kauf dir ein paar Schweinefüße und leg einen brennenden, großen Böller an einen und gieß brennbare Flüssigkeit, die du anzündest, über einen anderen.

Damit kannst du die Wirkung von Steineschmeißern, Sprengsätzen und Molotow-Cocktails testen.

Jetzt mal ganz ohne jeden Vergleich:

Ist bei einem solchen Verhalten nicht die Absicht zu schweren Körperverletzungen vorhanden, muss man etwa nicht den Tod des Opfers billigend in Kauf nehmen oder sogar anstreben, wenn man Menschen derartig attackiert?


Ich muss nochmal fragen: Wieviele Tote müssen her, damit du den Linksextremismus als hochgefährliche Strömung erkennst?


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:38
Kc schrieb:Wieviele Tote müssen her, damit du den Linksextremismus als hochgefährliche Strömung erkennst?
Meiner Meinung nach genausoviele wie dafür, dass man den Finanzterrorismus als hochgefährliche Strömung erkennt.

Gruß greenkeeper


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:39
@Kc

Du verstehst offenbar nicht, daß es nicht nur um die jeweiligen Opfer, sondern auch um die jeweilige dahinter stehende Ideologie geht, die so ganz anders ist. Das ändert nichts an der Tatsache, daß Gewalt generell abzulehnen ist, aber Meinungen wie deine habe ich noch nie in der Realität bestätigt gefunden, sondern immer nur aus gewissen Richtungen gehört (ohne dir persönlich etwas unterstellen zu wollen) und empfinde deinen Beitrag als ziemliche Propaganda, dem die Sachlichkeit fehlt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:44
@Sidhe
@greenkeeper

danke eure antwort passt -


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:45
@Sidhe

Also sorry:

Körperverletzung ist für mich Körperverletzung. Mordabsicht ist Mordabsicht.
Egal, wer Opfer und wer Täter ist.

Ich weigere mich, einen Unterschied erkennen zu wollen, ob ein Neonazi aus Hass einen Schwarzen zu töten versucht oder ob ein Linksextremer aus Hass einen Polizisten umbringen will.

Wenn ich alle möglichen Wurfgeschosse und Sprengladungen auf Menschen werfe, dann will ich die verletzen, dann will ich die platt machen aus Überzeugung heraus.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:46
@Sidhe

ich add dich ! weil du hier versuchst Dinge runterzuspielen !

Die Gewalt von Linksextremen ist "leider" eine Tatsache jeder der sowas runterspielt macht sich in meinen Augen schuldig ! und gehört überwacht :)

Beiträge "hier" oder in anderen Foren sollte man an den Zuständigen Stellen leiten !


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:47
Kc schrieb:oder ob ein Linksextremer aus Hass einen Polizisten umbringen will.
... oder ein Polizist aus Hass einen Linken umbringen will. Würde ich jetzt noch ergänzen wollen.

Gruß greenkeeper


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:48
@Kc
Kc schrieb:Ich weigere mich, einen Unterschied erkennen zu wollen, ob ein Neonazi aus Hass einen Schwarzen zu töten versucht oder ob ein Linksextremer aus Hass einen Polizisten umbringen will.
Und ich weigere mich lediglich anzunehmen, daß dies in gleicher Menge geschehen soll.
Du stellst Linksextreme als so gewaltbereit und quantitativ gewaltausübend dar, wie Rechtsextreme, und das läßt sich anhand von Fakten ganz klar widerlegen.
Rechtsextremisten gehen bereits mit dem VORSATZ Menschen zu schaden aus dem Haus.
Das ist bei Linksextremisten nicht so, da greift dann das Prinzip Randale und Chaoten durch.

Lies' am besten meinen Beitrag dazu, letzte oder vorletzte Seite.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:48
@greenkeeper

Jo, auf jeden Fall.

Wäre für mich ebenfalls das gleiche. Mord aus Hass ist und bleibt für mich Mord. Egal, wer Täter und Opfer ist.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:50
rumpelstilzche schrieb:Beiträge "hier" oder in anderen Foren sollte man an den Zuständigen Stellen leiten !
Diese ewigen Wiederholungen !
"sollte man" ...
Warum "macht man" nicht ?


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:50
@Kc
Kc schrieb:Wäre für mich ebenfalls das gleiche. Mord aus Hass ist und bleibt für mich Mord. Egal, wer Täter und Opfer ist.
Genau so isses.

Gruß greenkeeper


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:51
Sidhe schrieb:Rechtsextremisten gehen bereits mit dem VORSATZ Menschen zu schaden aus dem Haus.
Das ist bei Linksextremisten nicht so, da greift dann das Prinzip Randale und Chaoten durch.
Man findet also einfach mal so alles mögliche an Brandmaterialien, Flaschen, Pflastersteine, Sprengkörper so am Straßenrand, so dass man vollkommen aus einer Laune heraus zuschlagen kann?

Und worauf weisen die Bekennerschreiben bei Anschlägen mit linksradikalem Hintergrund hin? Etwa nicht auf geplante Anschläge und Gewaltausübung mit Absicht?

Was ist mit den Aufrufen vom Schlage ,,Bullen angreifen" oder ,,Randale machen", die gerne in der Szene kursieren?


melden
Anzeige
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.10.2011 um 21:51
rumpelstilzche schrieb:Beiträge "hier" oder in anderen Foren sollte man an den Zuständigen Stellen leiten !
Dafür gibt's doch "Trojaner". ;)

Gruß greenkeeper


melden
370 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt