Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.612 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.11.2011 um 12:36
Sidhe schrieb:Weil die Aussagen von Rumpelstilzchen vor Paranoia nur so triefen. Die genauen Daten dazu hat @eckhart dann ja noch geliefert.
Als ob wir keine wirklichen Probleme hätten.
Das deutsche Bundesamt für Verfassungsschutz definiert Extremismus in Form einer definitio ex negativo als „fundamentale Ablehnung des demokratischen Verfassungstaats“[3]. Darunter fallen für ihn alle Bestrebungen, die sich gegen den „Kernbestand“ des Grundgesetzes bzw. der FDGO insgesamt richten.
Sidhe schrieb:Ich finde es auch sehr befremdlich, daß gerade jetzt, wo rechtsextreme Taten aufgedeckt wurden, einige Gestalten vermehrt auf einen angeblich genauso schlimmen Linksextremismus hinweisen.
Der Zeitpunkt ließe einen Schelm gar Böses vermuten
Seltsam finde ich mehr, dass mir Trollverhalten vorgeworfen wird :( 1 Tag sperre ... sehr seltsam !

Extremismus :
Für Neugebauer hat der normative Extremismusbegriff deswegen insgesamt Stärken und Schwächen: Er eigne sich vor allem dazu, „Gegner der freiheitlichen demokratischen Grundordnung zu identifizieren und ihr Verhalten gegebenenfalls zu sanktionieren.
Sidhe schrieb:Ich kann dir einfach nicht mehr antworten, mir bleibt bei fast jedem Satz von dir vor Lachen fast die Luft im Hals stecken, und ich möchte meine Gesundheit nicht gefährden;
aber du bist ein Komiker vor dem Herrn, das muß man dir lassen
und
Sidhe schrieb:Weil die Aussagen von Rumpelstilzchen vor Paranoia nur so triefen. Die genauen Daten dazu hat @eckhart dann ja noch geliefert.
Als ob wir keine wirklichen Probleme hätten.
Eckhart, hat was genau geliefert ? dann solltest du vielleicht dich nochmals informieren.


Linksextremistische Straf- und Gewalttaten

Das Spektrum der gewaltbereiten Linksextremisten umfasste Ende
2009 rund 6.600 Personen.

Politisch links motivierte Straftaten mit extremistischem Hintergrund bilden eine Teilmenge des Phänomenbereichs "Politisch motivierte Kriminalität - links". Dem Phänomenbereich "Politisch motivierte Kriminalität - links" wurden 9.375 (2008: 6.724) Straftaten, hiervon 1.822 (2008: 1.188) Gewalttaten, zugeordnet. In diesem Bereich wurden 4.734 (2008: 3.124) Straftaten mit extremistischem Hintergrund, darunter 1.115 (2008: 701) Gewalttaten, erfasst.

Damit stieg die Zahl der politisch links motivierten Straftaten mit
extremistischem Hintergrund um 51,5%, die der Gewalttaten um 59,1%.




Was daran witzig sein soll oder meine Aussagen als "wie genau hast du sie beschrieben" vor Paranoia nur so triefen ist ein Trollverhalten oder Probleme bei der Wahrnehmung.

Eckart versteht leider nicht, das der Bericht von 2011 erst logischerweise 2012 kommen wird und sollten hier alle Straftaten vermerkt sein bin ich mir ziemlich sicher das er steigen wird !
Er pickt sich die Rosinen raus und beschreibt 2010 :)


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.11.2011 um 12:52
linksextremistischen Terminologie, z.B. „Fight the system. Fuck the law!“, „Kapitalismus zerschlagen. Autonomen Widerstand organisieren“ und " Statt neue Weltordnung – Revolution“.

das sind doch Sprüche die hier am laufenden Band diskutiert werden jedoch mit vorgehaltener Hand, wenn man dann mal nachfragt werden Kommentare ins lächerlich gezogen oder man wird gesperrt wegen Trollverhalten :( obwohl das Thema "Extremismus" ist und da geben sich beide Seiten nicht viel ... leider verstehen das nicht viele


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.11.2011 um 12:56
@Sidhe
Sidhe schrieb:Weil ich den latenten Eindruck habe, daß du die Begriffe überstrapazierst.
Das ist wohl auch so eine Art, linkenfeindliche Gedanken aufzubauschen
Was du da beschreibst kennen wir ganz gut aus der rechten Szene. Gut möglich, daß das auch hier passiert.
Sidhe schrieb:Wenn du mir nicht glaubst, hast du ein Vertrauensproblem. Kann mir egal sein, ich habe nichts davon, zu lügen.
Naja, ich will dir ja nicht wirklich was unterstellen, aber der ein oder andere Post von dir hatte schon etwas verharmlosendes. Du hast hier zum Beispiel geschrieben, und man muß sagen extra betont, daß das Beschmieren von Grabsteinen für dich keine Gefahr und keine Gewalt darstellt.

So, und jetzt stell dir mal vor, da hätten Nazis Gräber von Juden beschmiert. Würdest du im Thread Rechtsextremismus - die vergessene Gefahr, dann auch schreiben wollen, es sei weder Gewalt noch Gefahr?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.11.2011 um 13:03
AnatomyUnions schrieb:So, und jetzt stell dir mal vor, da hätten Nazis Gräber von Juden beschmiert. Würdest du im Thread Rechtsextremismus - die vergessene Gefahr, dann auch schreiben wollen, es sei weder Gewalt noch Gefahr?
Gut dass Du es ansprichst, denn genau das ist mir noch gut in Erinnerung.

"Leute die Hakenkreuze auf jüdische Gräber schmieren sind nur pubertierende Jugendliche und haben mit Rechtsextremismus meist nichts am Hut."

DAS war der Tonus.

Und wer sich dagegen verwehren wollte, war paranoider-überall-Naziseher. Ich denke man sollte vorsichtig sein, wenn man relativieren möchte, denn das gleicht offenbar oft nur die Argumentlosigkeit des Mitdisputanten aus.^^ Die Ironie war gewollt. ;)


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.11.2011 um 13:07
@schmitz

An die Diskussion kann ich mich erinnern.. und DAS war nicht der Tonus...

LG


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.11.2011 um 13:10
@def
Die Diskussion an die ich mich erinnere, fand dann halt ohne Dich statt. ^^

LG


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.11.2011 um 13:14
@schmitz

Ach, wie einfach ... ;)

Ich hatte mal hier im Forum eine Diskussion da war der Tonus: "Linke Gewalt ist ok und muss gefördert werden, auf das alle die nicht links sind eine aufs Maul bekommen!"

Und nun?

LG


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.11.2011 um 13:16
@schmitz
@def
Aber wir sind uns soweit alle einig, daß wir das Beschmieren von Grabsteinen grundsätzlich verurteilen, und als eine Tat der Gewalt ansehen, die eine Gefahr für jeden Bürger darstellen kann, egal ob derartige Aktionen von links oder rechts ausgehen?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.11.2011 um 13:16
@def
Du kannst nicht mal akzeptieren, dass Du in meinen Erinnerungen keine Rolle spielst? Sorry, aber schreib mir doch eine PN, dann schicke ich Dir ein Stofftier zum Kuscheln...^^

Selektive Wahrnehmung greift ja zuweilen arg um sich, ich weiß das... ;)

Ich könnte mir ja die Mühe machen und den Verlauf raussuchen, aber ich darf mich da einfach auf meine Erinnerung und meine Integrität verlassen.

LG


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.11.2011 um 13:17
@AnatomyUnions
Absolut!


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.11.2011 um 13:17
@AnatomyUnions
Absolut!

LG


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.11.2011 um 13:19
@schmitz
schmitz schrieb:Du kannst nicht mal akzeptieren, dass Du in meinen Erinnerungen keine Rolle spielst? Sorry, aber schreib mir doch eine PN, dann schicke ich Dir ein Stofftier zum Kuscheln...^^
Mir ist völlig Wumpe wer durch deinen Kopf geistert es geht hier auch nicht um DEINE Erinnerungen, sondern um Inhalt dieses Threads... ernüchternd das es sich nicht alles um dich dreht?

LG


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.11.2011 um 13:19
AnatomyUnions schrieb:Aber wir sind uns soweit alle einig, daß wir das Beschmieren von Grabsteinen grundsätzlich verurteilen, und als eine Tat der Gewalt ansehen, die eine Gefahr für jeden Bürger darstellen kann, egal ob derartige Aktionen von links oder rechts ausgehen?
Unbedingt ! jeder der so was macht ... links, rechts, Mitte spielt keine Rolle jeder Menschen muss hart bestraft werden der so was tut ...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.11.2011 um 11:30
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/der-staat-und-der-antifaschismus-neonazi-gegner-im-visier-1.1195819

Staat und Zivilcourage Neonazi-Gegner im Visier

Jetzt, da die rechtsterroristische Mordserie bekannt geworden ist, fordern Politiker jeder Couleur ein hartes Vorgehen gegen Neonazis. In München haben Nazi-Gegner aus dem linken Lager, aber auch aus der Mitte der Gesellschaft, immer wieder zu spüren bekommen, dass einem der Protest gegen Rechtsextreme recht viel Ärger einbringen kann. Bisweilen gehen Polizei und Justiz mit bemerkenswerter Akribie gegen bürgerliche Courage und zivilen Ungehorsam vor.
...

Dort werden einige Dinge präsentiert, ala: Verdacht alleine reicht schon,Friedlicher Widerstand - Straftat, Rechtswidriger Polizeibesuch.

Witziges ist auch dabei:

"Dass der Geheimdienst auch in der Linken seine V-Leute hat, ist nicht verwunderlich. Eher überraschend aber ist, was ein vermeintlich linker Aktivist an seine Auftraggeber gemeldet hat.

Zum Beispiel, was Hans-Peter Dürr 2004 bei einer Friedenskonferenz in der Kreuzkirche sagte. Dürr ist Münchner Ehrenbürger und Träger des Alternativen Nobelpreises. Ganz speziell interessierte sich der V-Mann aber für das "Bündnis gegen Krieg und Rassismus". Als die linken Aktivisten eine Demo gegen das Versammlungsgesetz vorbereiteten, war auch der Spitzel dabei. Anschließend meldete er, wer demnächst als Redner auftreten sollte, unter anderem Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Margarete Bause und Klaus Hahnzog - also Bundesjustizministerin, Grünen-Chefin im Landtag sowie ehemaliger Münchner Bürgermeister und Verfassungsrichter. Der Verfassungsschutz beeilte sich anschließend zu versichern, dass Erkenntnisse über demokratische Politiker selbstverständlich in den Schredder kämen."


melden
ayotu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.12.2011 um 17:56
während sich die bundesrepublikanische empörungswelle über "nationalsozialistische untergrund-rechtsterroristen" samt medialer inszenierung auf hochtouren befindet, werden andere gruppierungen, die die innere sicherheit der deutschen vorzeigedemokratie gefährden fast ausgeblendet.

ein fehler wie sich heute traurigerweise mal wieder rausgestellt hat. ein briefbombenattentat auf den deutsche-bank chef ackermann ist vereitelt worden.

zu dem vereitelten terrorakt bekannte sich eine anarchistische gruppierung (FAI) aus italien.

im bekennerschreiben ist die rede von explosionen gegen "banken, bankiers, zecken, blutsauger.."

http://www.focus.de/finanzen/news/lka-italienische-anarchisten-bekennen-sich-zu-ackermann-bombe_aid_692264.html

doch warum war ackermann das ziel? gibt es gar verbindungen zu deutschen anarchisten/linksextremisten??


melden
ayotu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.12.2011 um 18:04
soeben heisst es auf ntv, dass möglicherweise zwei weitere briefbomben unterwegs sind.

ist eigentlich schon bekannt, ob sigmar gabriel bereits auf dem weg zu den bankern nach frankfurt ist um sein bedauern auszudrücken?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.12.2011 um 20:03
Links-, Rechts- oder islamischer Terrorismus wird alles von den Sicherheitsbehoerden und den Systemtreuen Medien kuenstlich aufgeblasen, damit wir als Buerger freiwillig noch mehr Rechte und Freiheiten abgeben. Lasst Euch vom Staat nicht einschuechtern oder in die Irre fuehren.


melden
kummtockrei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.12.2011 um 09:15
Jetzt haben sie ja den Jenaer Pfarrer König doch angeklagt. Er wurde von einem mittlerweile verurteilten 19jährigen arbeitslosen Steinewerfer, der am 19.02. in Dresden dbei war, belastet.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.12.2011 um 10:28
@VoiceofLiberty

künstlich wird da nichts aufgeblasen !
Samstag, 10. Dezember 2011
Auch Politiker könnten Ziel sein LKA warnt vor weiteren Bomben
Wegen der offenbar aus Italien verschickten Briefbomben warnt das hessische LKA 30 Wirtschaftsunternehmen und Banken. Auch Politiker könnten Ziel der Anarchistengruppe werden.
http://www.n-tv.de/politik/LKA-warnt-vor-weiteren-Bomben-article4970156.html
Anarchistische Symbolik
Wikipedia: Anarchistische_Symbolik


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

12.12.2011 um 07:24
@ayotu
Die FAI ist ein Phantom,noch nie wurde jemand festgenommen dem die Mitgliedschaft nachzuweisen war,oder dem man Teilhabe an einem der Anschläge nachweisen konnte...aber jedesmal wenns unter nem Auto kracht gibts Grossrazzien,und zwar gegen alle anarchistischen und kommunistischen Gruppen derer man habhaft werden kann.Mehrmals versuchte man festgenommenen Anarchisten Taten unterzujubeln die von Faschisten verübt wurden...na nu,sind halt die üblichen Geheimdienstbömbchen,das kennen wir doch von Gladio


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gottes Glaube101 Beiträge