Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.909 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.09.2012 um 20:07
@Hypnosekröte

Hast es drauf. Respekt! :D


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.09.2012 um 21:00
Zu mehr als plattestester Polemik reichts wohl nicht...daher...für diejenigen die es interessiert,der polemische Rest soll ruhig weiter hetzen,diffamieren und Müll labern...

Voila...Zeiten des Zorns

Youtube: Zeiten des Zorns - Zur Geschichte und Politik der Revolutionaeren Zellen und "Die Rote Zora"


melden
seven_wonder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.09.2012 um 06:50
@kiki1962
kiki1962 schrieb:sind menschen, die sich gegen rassismus, menschenverachtung aufmachen "extrem"?
Ja, viele derer, die sich aufmachen, sind extrem und ebenfalls voller Menschenverachtung. Die, die das nicht sind, haben dabei kein Problem, die eine Menschenverachtung zu verurteilen und die andere nicht. So zwiespältig wie in dieser Szene ist sonst keine andere.


melden
Ben_Nemsi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.09.2012 um 07:38
Ich bin ein wenig überrascht dass das "Filmchen" von Warhead hier durchgeht. Darf hier Propaganda für terroristische Vereinigungen eingestellt werden?
Dort in dem Film werden die Revolutionären Zellen gutgeheißen, es werden Bombenanschläge befürwortet und begrüßt weil man sich im Knast dann geistig unterstützt fühlt, Morde werden relativiert.
SO ETWAS lässt man hier zu?

Hier mal was über das was in dem "Filmchen" guthgeheißen und unterstützt wird: http://de.wikipedia.org/wiki/Revolutionäre_Zellen_(Deutschland)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.09.2012 um 19:31
@Ben_Nemsi
Das ist keine Propaganda,es geht um den selbstreflektierenden Rückblick der militanten Linken respektive der Revolutionären Zellen und der Roten Zora
Das ist,wie Klaus Viehmann schon sagt,keine Nostalgieveranstaltung,eine Werbeveranstaltung schon gar nicht,für wen auch,die RZ ist Geschichte.
Du hast mit Geschichtsaufarbeitung ein Problem??Wenn ja welches??Offenbar hast du den Film nicht gesehen sondern einfach in die Klischeeschublade gegriffen


melden
Ben_Nemsi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.09.2012 um 19:44
@Warhead

Selbstreflektiert?
Deswegen redet der Vollidiot auch davon dass er die Anschläge gut fand, weil er sich da im Knast (in dem er lieber verottet wäre) ideologisch nicht so alleine fühlte


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.09.2012 um 20:05
@Ben_Nemsi
Ja,selbstreflektiert,du hast nicht achtzehn Jahre im Bau gesessen,du weisst NICHTS aber auch GAR NICHTS über die damaligen Zustände,dich haben nie irgendwelche Dreckskleinbürger in ne Hofeinfahrt gezerrt um dir die langen Haare abzuschneiden,du geniesst die Fettlebe,ansonsten pflegst du zu hetzen,zu diffamieren und vor allem zu denunzieren...du bist ein Denunziant der auf der Seite jener steht die gegen gewählte Regierungen putschen und missliebige Personen aus Hubschraubern ins Meer schmeissen.
Würdest du im Bau sitzen und deine Volkskameraden liessen es draussen krachen würdest du dich auch vor Freude beömmeln


melden
Ben_Nemsi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.09.2012 um 20:12
Warhead schrieb:,du geniesst die Fettlebe,ansonsten pflegst du zu hetzen,zu diffamieren und vor allem zu denunzieren...du bist ein Denunziant der auf der Seite jener steht die gegen gewählte Regierungen putschen und missliebige Personen aus Hubschraubern ins Meer schmeissen.
Was Du alles weißt, könntest ja mein Nachbar sein. Warte mal, ich gehe mal nebenan und klopfe
Warhead schrieb:Würdest du im Bau sitzen und deine Volkskameraden liessen es draussen krachen würdest du dich auch vor Freude beömmeln
Als terroristische Vollhorst bestimmt aber ich bin kein Terrorist


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.09.2012 um 20:17
Wie alles anfing

http://www.nadir.org/nadir/archiv/PolitischeStroemungen/Stadtguerilla+RAF/2_juni/2_juni_2.html


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.09.2012 um 20:47
@Warhead
wenn ich das lese ...
Ich staune nachträglich immer wieder,
wie gut wir uns in der DDR (selbst) informiert haben (ARD, RIAS).
Wir (damals Jugendlichen) waren mehrheitlich voll auf der Seite der 68er.
( :) und sind es noch )
Die Probleme mit den langen Haaren waren zeitgleich die Gleichen.
Und für den Rest musste man sich vor der Stasi in Acht nehmen.

In den Tälern der Ahnungslosen dagegen, wo der Deutschlandfunk die beinahe einzigste Informationsquelle darstellte,
gabs neben Ahnungslosigkeit und DDR-Systemangepasstheit (Kleinbürgerlichkeit)
eher noch rechtskonservative Tendenzen und blinde Konsumbegeisterung (ebenfalls Kleinbürgerlichkeit).


melden
-ich-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.09.2012 um 21:58
Warhead schrieb:Ja,selbstreflektiert,du hast nicht achtzehn Jahre im Bau gesessen,du weisst NICHTS aber auch GAR NICHTS über die damaligen Zustände,dich haben nie irgendwelche Dreckskleinbürger in ne Hofeinfahrt gezerrt um dir die langen Haare abzuschneiden,du geniesst die Fettlebe,ansonsten pflegst du zu hetzen,zu diffamieren und vor allem zu denunzieren...du bist ein Denunziant der auf der Seite jener steht die gegen gewählte Regierungen putschen und missliebige Personen aus Hubschraubern ins Meer schmeissen.
Würdest du im Bau sitzen und deine Volkskameraden liessen es draussen krachen würdest du dich auch vor Freude beömmeln
Du wollen Rose kaufe...
wolle-rose-kaufen-3578332570356242270


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.09.2012 um 07:15
Ben_Nemsi schrieb:Als terroristische Vollhorst bestimmt aber ich bin kein Terrorist
Also nur ein Vollhorst?


melden
seven_wonder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.09.2012 um 12:53
@eckhart
eckhart schrieb:wenn ich das lese ...
Ich staune nachträglich immer wieder,
wie gut wir uns in der DDR (selbst) informiert haben (ARD, RIAS).
Wir (damals Jugendlichen) waren mehrheitlich voll auf der Seite der 68er.
( :) und sind es noch )
Die Probleme mit den langen Haaren waren zeitgleich die Gleichen.
Und für den Rest musste man sich vor der Stasi in Acht nehmen.

In den Tälern der Ahnungslosen dagegen, wo der Deutschlandfunk die beinahe einzigste Informationsquelle darstellte,
gabs neben Ahnungslosigkeit und DDR-Systemangepasstheit (Kleinbürgerlichkeit)
eher noch rechtskonservative Tendenzen und blinde Konsumbegeisterung (ebenfalls Kleinbürgerlichkeit).
Der Grundtenor aus deinem Beitrag kommt bei mir folgendermaßen an:

Ich der Eckhart und meine Leute waren das Non Plus Ultra in der DDR und die aus Dresden + östlich davon waren die Idioten und eigentlich niederes Volk.
Mag sein, du meinst das anders, aber so kommt es an. Da kannst Du auch gleich "Neger" sagen.
Die Wahrnehmung der 68er-Befürworter stellt nur die träumerische Seite dar. Als Gegenstück gibt es, aus meiner Sicht, noch die realistische Darstellung


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.09.2012 um 17:17
sind menschen, die sich gegen rassismus, menschenverachtung aufmachen "extrem"?

Ja, viele derer, die sich aufmachen, sind extrem und ebenfalls voller Menschenverachtung.
Die Logik ist faul, sicher sind manche nur für Gewalt dabei, aber dass, nur weil man aktiv dagegen vorgeht, als generell darzustellen ist Heuchelei.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.09.2012 um 19:22
@seven_wonder
Die Menschen in den Tälern der Ahnungslosen konnten sich ihre Wohnorte nicht aussuchen.
Ich habe vielerorts Weitempfangsantennenanlagen gebaut. Erst schwarz, dann offiziell.
Soviel zu Deinen Negern.

Aber es stimmt schon, was Du schreibst:
Uninformiertheit macht anfällig für extremistische Ansichten.

Bis hin zu abhängig Beschäftigten,

die einerseits z.B. Hass auf Gewerkschaften äusserten oder z.B. auf "Neger" schimpften (passt, nicht wahr?), obwohl sie kaum einem begegneten.

Oder aber in grenzenloser Realitätsferne blind SED-gläubig waren.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.09.2012 um 19:41
seven_wonder schrieb:Die Wahrnehmung der 68er-Befürworter stellt nur die träumerische Seite dar. Als Gegenstück gibt es, aus meiner Sicht, noch die realistische Darstellung.
Und was sagt die realistische Darstellung der Zeit bis 1968? Und danach?
Beispielsweise:
Ehemaliges Jugendheim Glückstadt Schläge, Zwangsarbeit und Nazi-Uniformen
http://www.sueddeutsche.de/panorama/ehemaliges-jugendheim-glueckstadt-schlaege-zwangsarbeit-und-nazi-uniformen-1.340550
Man wird z.B. auch in den Archiven der Bodelschwingschen Anstalten fündig.
Dass Altnazis Ministerpräsidenten- und Kanzlerposten bekleideten,
geschah weniger heimlich.
Dass gegen dieses politische Klima zuallererst Studenten aufbegehrten,
verwundert nur in sofern,
als dass es so lange dauerte, von 1945 bis 1968.

Denn Kleinbürger taten das, was sie immer taten, auch im dritten Reich
in voreilendem Gehorsam ihre eigenen Interessen verraten.

@seven_wonder
Was wäre, wenn keine "Träumer" gekommen wären ?

Glaube nicht, dass es uns in der DDR genützt hätte.
Diese fortwährenden Steilvorlagen für Karl-Eduart von Schnitzler.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.09.2012 um 22:29
-ich- schrieb:Du wollen Rose kaufe...
Danke,aber die Revolution kommt nicht auf Rosen geschritten und riecht auch nicht so gut


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.09.2012 um 22:36
@eckhart
Heyhey...Karl Eduard war Montags Pflichtprogramm für Westberliner Sumpfblüten


melden
seven_wonder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

27.09.2012 um 07:47
@eckhart
eckhart schrieb:Oder aber in grenzenloser Realitätsferne blind SED-gläubig waren.
Gerade das war im "Tal der Ahnungslosen" überhaupt nicht der Fall. Auch heute noch wohnen z.B. um Chemnitz herum sehr viele, die der DDR nachtrauern und die damals erschüttert über den Mauerfall waren. Beinahe das komplette "Tal der Ahnungslosen" (das übrigens wegen der vielen Antennengemeinschaften ab ca. 1984 gar nicht mehr so ahnungslos war) hat dagegen einen Jubelschrei zum Himmel gesandt.

Mich irritiert etwas dein gutes Verhältnis zu Warhead, der überhaupt kein Problem damit hat, zur Gewalt aufrufende Bilder zu posten.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

27.09.2012 um 17:41
eckhart schrieb:
Oder aber in grenzenloser Realitätsferne blind SED-gläubig waren.

Gerade das war im "Tal der Ahnungslosen" überhaupt nicht der Fall. Auch heute noch wohnen z.B. um Chemnitz herum sehr viele, die der DDR nachtrauern und die damals erschüttert über den Mauerfall waren.
Ab ca. 80 km von der Westgrenze war generell ein erhöhter Antennenaufwand notwendig bis hin zur Unmöglichkeit.
Bei schwierigen topografischen Bedingungen in noch viel kürzerem Abstand.
Ebenso beim Vorhandensein von Störsendern.
Das trifft auf den Chemnitzer Raum verbreitet voll zu.
Täler der Ahnungslosen en masse
seven_wonder schrieb:Beinahe das komplette "Tal der Ahnungslosen" (das übrigens wegen der vielen Antennengemeinschaften ab ca. 1984 gar nicht mehr so ahnungslos war) hat dagegen einen Jubelschrei zum Himmel gesandt.
Und was haben denn dann die Meisten über ihre Antennengemeinschaften geschaut?
RTL & Co!
Das Informationsdefizit schlechthin !


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
allah und die Germanen114 Beiträge