Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.079 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 11:19
@Tripane
Frei wirtschaften bedeutet nur für ein paar wenige Freiheit, nämlich die die es sich leistenkönnen....


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 11:24
Komisch wieso geht es selbst den ärmsten in den "Freien Marktwirtschaften" besser als oftmals der Mehrheit in Sozialistischen Ländern.

Und nein Frei Wirtschaften hat nix mit sich leisten tun zu können.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 11:25
@Realo

Du weißt schon das auch die Rechten antikapitalistisch waren?

Die Nazis standen ja nicht gerade für Marktwirtschaft.


melden
Vltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 11:36
@Fedaykin

Naja, für die Linken sind die Faschisten u. Co. die Diener des ominösen Großkapitals und für die Rechten sind die Linken die Diener des jüdischen Großkapitals.
Was für beide Seiten gleichbedeutend mit Kapitalismus ist, obs nun stimmt oder nicht.

Diese sich stets wiederholenden ideologischen und Verbalen Überschneidungen sind recht amüsant.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 11:39
...und für die Soziologen sind ALLE die Diener des Großkapitals, schlicht weil sie arbeiten müssen und daher dem Großkapital nicht nicht dienen können, um nicht zum Sozialfall zu werden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 12:14
@Vltor

ja in der Tat amüsant. Gerade auch wenn mandie großen Totalitäten Staaten der des 20 und 21 Jahrhunderts so vergleicht in Methoden und Retorik.


@Realo

Für dich, nicht für die Soziologen. Ansonsten hätte ich gerne einen Beleg das du "Sprecher" einer ganzen Berufsgruppe ist.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 16:31
Fedaykin schrieb:Na wie erwähnt, die Linke Gewallt wird hier ja als Moralisch Hochwertiger empfunden als die Gewalt der Rechten.
Das habe ich so pauschal nie gesagt und würde ich auch nie tun. Es gibt auch gute Gründe irgendwelchen Antiimp-Spinnern eins auf die Mütze zu geben.
Fedaykin schrieb:Du Denkst mir eben etwas zuviel 1880

Und ob du mit den Institutionen was am hut hast ist zweitranig. Erst durch breite Anwendung verändert es eine Gesellschaft.

Der Top Down Ansatz ist bisher immer gescheitert. Bottem up ist auch nur ein Nischenprodukt des Sozialismus.
Aber trotzdem gibt und gab es diese "Nischenprodukte" und die haben nie zu irgendwelchen Gulags und babarischen Kulturrevolutionen geführt. Darum ging es ja. Das Durchsetzungsproblem ist ziemlich komplex und betrifft sowohl die Moralphilosophie, als auch die Politik (wobei ich das eh nicht trennen würde).
Fedaykin schrieb:Oh kommen jetzt das Goldene Zeitalter in Spanien? Wieviel Menschen? Wieviel Monate?

Kannst du mir denn so ein Projekt nennen mit 1 Mio Beteiligten?
In Spanien waren es definitiv über eine Millionen und in der Ukraine waren es bei der Machnowschtschina ca. 7 Millionen.
Fedaykin schrieb:Der Kommunismus scheitert eben an seinen Grundannahmen. Das Wirtschaftlicher Scheitern ist ebenfalls vorprogrammiert solange man keine Post scarcity Gesellschaft hat.
Welche Grundannahme soll das sein? Und wie kann er daran scheitern, wenn es nichtmal zu der Umsetzung dieser Grundsätze kam?
Fedaykin schrieb:Jein, der Liberalismus braucht ja eben kein Perfektes Menschenbild. Er muss den Menschen nicht formen, er holt ihn da ab wo er ist.
Man könnte auch sagen, er ist Blind für das Potential des Menschen und zerstört durch seine partikularisierende Wirkung jeden sozialen Kitt (bzw. ersetzt ihn durch das Märchen vom gerechten Tausch).
Fedaykin schrieb:Geht so, denn Strafbar ist nicht der Gedanke sondern die Tat.
Da es hier vorher um Ethik und nicht um Recht ging, ist das an dieser Stelle irrelevant.
Fedaykin schrieb:Gut dann grenzen wie die Annahme eben auf die Extremisten ein.

Aber die Linken teilen die Annahme doch. Rechtradikal= Gewalttätig, --> siehe Menschenjagd, Brandanschläge und co.
Also ich kann nicht für alle linken sprechen (einfach weil ich mit vielen nichts gemeinsam habe), aber ich benutze diese Begriffe in ihrer wirklichen historischen und sozialen Bedeutung und nicht der Bauchipedia Definition nach.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 16:36
@Fedaykin
P.S. Radikal bezieht sich in erster Linie (eigentlcih ausschließlich) auf die Position im politischen Spektrum, nicht auf die Toleranz von Gewaltanwendung. Selbst Pazifisten sind von ihrer Position her radikal. Seinen Ursprung hat der Begriff im Anfang des Liberalismus und wurde dann später von Linkshegelianern übernommen. Auch wenn er danach teilweise als Synonym für Extremismus gebraucht wurde, sind das zu trennende Geschichten.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 16:36
Kommunismus ist in der Realität gescheitert. Funktioniert einfach nicht.
Ein guter Wissenschaftler verwirft seine Theorie, wenn das Experiment sie widerlegt.

Außerdem ist Freiheit viel besser.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 16:49
@Durchfall
wenn man sich mit Marx beschäftigt hat, könnte man durchaus zum Schluss kommen das der Untergang des realen Sozialismus Marx eher bestätigt als widerlegt hat. Aber freiheit mag ich auch, nur heisst Freiheit nicht zwangsläufig Kapitalismus.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 16:53
@Flatterwesen
Flatterwesen schrieb:nur heisst Freiheit nicht zwangsläufig Kapitalismus.
Das stimmt, aber freier als wir Ende des vergangenen Jahrtausends waren (Ab ca. 1980), waren wir davon noch nie in der zivilisierten Menschheitsgeschichte.
Und das hatten wir nunmal dem Kapitalismus zu verdanken.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 16:55
@Flatterwesen
Ja Freiheit ist halt auch unbequem.
Sie beinhaltet nämlich auch Eigenverantwortung und das Tragen von Risiken.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 16:55
Durchfall schrieb:Kommunismus ist in der Realität gescheitert. Funktioniert einfach nicht.
Aus der westlich-kapitalistisch indoktrinierten Ideologie gesprochen.

Kommunismus hat es noch nie gegeben, auch nicht ansatzweise.
Das mit der Sowjetunion war was anderes, ein allgegenseitiges Missverständnis der Bezeichnung und Anwendung.

Du kannst also gar nicht Äpfel mit fantasierten Birnen vergleichen.
Das stimmt, aber freier als wir Ende des vergangenen Jahrtausends waren, waren wir davon noch nie in der zivilisierten Menschheitsgeschichte.
Man muss nicht immer rückwärts vergleichen, sonst kommt man vorn nicht weiter.
Deepthroat23 schrieb:Und das hatten wir nunmal dem Kapitalismus zu verdanken.
Nein, der Rechtsstaatlichkeit bzw. freiheitlichen Grundordnung. Kommunismus lässt sich genauso problemlos mit dem GG verbinden.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 16:58
@Deepthroat23
Ich glaube nicht das uns der Kapitalismus freier gemacht, es waren vor allen die Studentenbewegungen der 60er ja die bösen 68er die uns diese Freiheit bescherrten. Deren Errungenschaften eine neue kapitalistische partei wieder Rückgängig machen will.
Das Problem beim kapitalismus das er ungerecht ist, der Profit regiert und die Freiheit des Marktes geniessen wenige einzelne, der Arbeitnehmer für deen gibt es den freien Markt nicht. Deswegen bin ich eher für ein solidarisches Wirtschaften, in denen jeder über die produktionsmittel verfügt. Aber ich denke der Kapitalismus wird an seinen Widersprüchen zugrunde gehen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 17:01
Realo schrieb:Aus der westlich-kapitalistisch indoktrinierten Ideologie gesprochen.
Ne aus der Beobachtung der Realität. So machen das Wissenschaftler nun mal.

Übrigens ist es kein Argument auf irgendeinen wunderbaren funktionierenden Kommunismus zu verweisen, denn es ja noch nie gab.
Wikipedia: Nirvana_fallacy

Die Realität zählt und hat gesprochen.
Flatterwesen schrieb:Ich glaube nicht das uns der Kapitalismus freier gemacht, es waren vor allen die Studentenbewegungen der 60er ja die bösen 68er die uns diese Freiheit bescherrten.
ne der Kampf für diese Freiheit begann schon viel früher und es wurde viel Blut dafür vergossen.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 17:03
@Durchfall
Aber deepthroat23 sprach ja von der Freiheit die ab 1980 erkämpft wurde und das waren nunmal hauptsächlich die 68er Generation.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 17:07
@Flatterwesen
naja sehe jetzt nicht was die groß für einen Effekt hatten.
Aber ich bin da voreingenommen, weil ich keine Hippies mag.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 17:10
Durchfall schrieb:Ne aus der Beobachtung der Realität. So machen das Wissenschaftler nun mal.
Sozialwissenschaftler abstrahieren erst mal und setzen als erstes quasi ihre westlich-kapitalistisch indoktrinierte Ideologiebrille ab, um überhaupt erst mal klar sehen zu können, ehe man sich daran geht zu analysieren.

Diesen Schritt hast du noch vor dir.

Mit Brille auf kommst du immer nur zu den bereits feststehenden westlich-kapitalistisch indoktrinierten "Resultaten". :D
Durchfall schrieb:Übrigens ist es kein Argument auf irgendeinen wunderbaren funktionierenden Kommunismus zu verweisen, denn es ja noch nie gab.
Das wäre mir neu, dass ich so eine Verweisung je vorgenommen hätte. Solltest du mir mal aufzeigen.
Durchfall schrieb:Die Realität zählt und hat gesprochen.
Für dich deine, für mich meine. Die müssen nicht unbedingt identisch sein. Die AfD will z.B. einen nationalistischen Sozialismus - und dann ?? ^^
Durchfall schrieb:Aber ich bin da voreingenommen, weil ich keine Hippies mag.
Kann wohl sein, dass das auf Gegenseitigkeit beruht, denn wer will dich nach jedem Gassigang schon gern jedesmal vom Gartenweg beseitigen... :D


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 17:14
@Realo
Dein Beitrag enthält kaum ein Argument.

Das Problem ist halt, dass die Umsetzungen des Kommunismus ziemlich schief gehen und oft Menschenleben fordern.
Da könnte man viele Beispiele nennen.

Kapitalismus hingegen hat uns Wohlstand und Freiheit gebracht.
Auch die weltweite Armut nimmt ab.

Ich finde das ist keine schwierige Entscheidung.


melden
Anzeige
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.04.2016 um 17:16
@Durchfall
Bei uns nimmt sie ab, nein zur Zeit haben wir international eher den Trend das die Schere zwischen arm und Reich immer grösser wird, 71 Menschen besitzen die Hälfte des weltweiten vermögen und diese ungleichheit fördert halt auch Flüchtlingsströme.


melden
170 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt