Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.681 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke
Harry_Haller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2016 um 00:10
Dunkelziffer xD

Ich behaupte jetzt einfach mal eine Dunkelziffer linksextremer Todesopfer von etwa 800.
Belegen kann ichs nicht aber es kann auch nicht wiederlegt werden.

Und man kann nicht die roten Faschisten reinwaschen in dem man darauf verweist dass die braunen Faschisten derzeit etwas mehr Menschen ermorden.

Zuman die Roten ohnehin etwa 100 Millionen Menschen weltweit auf dem Gewissen haben. Das sollte reichen um sowohl Rote als auch Braune zu hassen.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2016 um 00:10
Also "Dokumentierte linksmotivierte Militanz" 2015: 1101 Verdachtsfälle
Und "Domumentierte rechtsmotivierte Militanz 2015: 636 Verdachtsfälle


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2016 um 00:12
Harry_Haller schrieb:Das sollte reichen um sowohl Rote als auch Braune zu hassen.
Hauptsache: Hassen!


melden
Harry_Haller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2016 um 00:14
Von mir aus auch nur ablehnen.
Wichtig ist dass wir totalitären Spinnern keine Chance geben. Beide Seiten haben im 20. Jahrhundert Millionen von Menschen ermordet. Das sollte eigentlich reichen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2016 um 00:17
Du muss ich zustimmen. Sowohl Links als auch Rechts kannste in die Tonne kloppen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2016 um 00:36
Kürzen wir es einfach ab: Jegliche Art von Radikalismus ist auf das tiefste zu verurteilen und verwerflich.

Da ist es egal ob links oder rechts, religiös oder sonst was.


melden
Harry_Haller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2016 um 00:37
Dem kann ich nur zustimmen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2016 um 00:38
Löst nur leider das Problem nicht, weil die Ansichten darüber, was "radikal" ist und was nicht, höchst unterschiedlich sind, und auch da wo sie gleich sind, nicht von den Radikalen geteilt werden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2016 um 00:42
Tripane schrieb:Löst nur leider das Problem nicht, weil die Ansichten darüber, was "radikal" ist und was nicht, höchst unterschiedlich sind, und auch da wo sie gleich sind, nicht von den Radikalen geteilt werden.
Da hast du etwas sehr wahres gesprochen, vor allem mit dem letzten Teil.

Es gibt teilst krasse Parallelen zwischen rechts und links, wenn es darum geht wie der Staat mit dem Bürger umgeht, nur dass die einen schreien "Deutschland verrecke" und die andere es "nett" "Scheiß BRD GmbH" nennen.

~Zitat~ "Letztlich sind wir doch alle gegen das System, welches wir uns vorstellen, welches es in unseren Augen gibt, nur dass ein paar ganz Arme die schuld daran den noch ärmeren geben."


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2016 um 08:24
Harry_Haller schrieb:Ich behaupte jetzt einfach mal eine Dunkelziffer linksextremer Todesopfer von etwa 800.
Belegen kann ichs nicht aber es kann auch nicht wiederlegt werden.
Das bewegt sich auf der Realitätsebene des Spaghetti Monsters - DAS kann ich auch nicht widerlegen.

Wenn du 800 Todesopfer behauptest, MUSST DU sie belegen.

Andernfalls ist dein post nur ekelhafte Hetze


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2016 um 09:41
Ist es eigentlich auch ekelhafte Hetze entgegen aller Aussagen des BKA und Leuten die sich damit auskennen vehement zu behaupten, linke Gewalttäter wären irgendwie besser als rechte? Hätten irgendwie "gute" Intentionen?


https://www.welt.de/debatte/kommentare/article155643518/Linke-Gewalttaten-werden-notorisch-verharmlost.html
Klaus Schroeder leitet an der FU Berlin den Forschungsverbund SED-Staat und lehrt als Professor am Otto-Suhr-Institut.
(...)
Zum anderen wird immer argumentiert, linke Gewalttaten seien harmloser als rechte. Kürzlich behauptete der BKA-Präsident Holger Münch auf einer Tagung zum Vergleich von Extremismen, die Zahl der Körperverletzungen sei unter rechten Gewalttaten höher als unter linken. Dem habe ich vor Ort widersprochen, ohne dass es zu einer Korrektur kam.

Weit verbreitet in den Medien und auch unter Politikern ist die Auffassung, Linke würden nur Gewalt gegen Sachen, Rechte aber gegen Personen ausüben. Unterschwellig dürfte zumindest auf der grün-linken Seite des politischen Spektrums das (gute) Ziel die Mittel (bis hin zur Gewalt) rechtfertigen.

(...)

Nun liegen die aktuellen Zahlen der politisch motivierten Kriminalität (PMK) für das Jahr 2015 vor. Wie gewohnt, liegen die rechten Straftaten weit über den linken. Bei der politisch motivierten Gewalt sieht es dagegen anders aus. 2246 linken Gewalttaten stehen 1485 rechte gegenüber.

Linke Gewalt richtete sich im Jahr 2015 vornehmlich gegen die Polizei (1430 Gewaltdelikte) und „gegen rechts“ (1135 Gewaltdelikte). Die Summe dieser Gewaltdelikte (2565) übersteigt die in der Statistik als Gesamtzahl ausgegebene (2246). Warum, erschließt sich aus dem Bericht nicht. Bei den Körperverletzungen verzeichnet die Statistik 1354 auf der linken und 1177 auf der rechten Seite. Es kam zu 20 versuchten Tötungsdelikten, davon werden jeweils acht den Bereichen „links“ und „rechts“ zugeordnet.

Der Vergleich der extremistischen Gewalttaten zeigt ein leicht verändertes Bild. Nun liegen rechtsextremistische und linksextremistische Gewalttaten mit 1408 beziehungsweise 1608 Delikten dichter beieinander, wobei rechte Gewalttaten nahezu vollständig als extremistisch eingestuft werden.

Auf der linken Seite ist dies nicht der Fall, knapp 30 Prozent der linken Gewalttaten werden als nicht extremistisch charakterisiert, das heißt, nicht extremistische Linke verüben in hoher Zahl Gewalttaten. Es handelt sich um 638 Tatbestände, darunter viele Körperverletzungen. An der Zeit wäre es, die Öffentlichkeit aufzuklären, warum so viele auch schwerwiegende Gewalttaten nicht als extremistisch eingestuft werden und: Wer sind eigentlich die Täter?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2016 um 11:46
@groucho

Der Beitrag ist offensichtlich sarkastisch gemeint und bezieht sich auf einen anderen User, der eine derartige Behauptung aufgestellt hat ohne Quelle.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2016 um 11:48
@Bruderchorge
Ich habe nen Link gepostet, aber das ist wohl der falsche Thread dafür obwohl ich es erwähnte, weil hier ja gerne gesagt wird Linksextremismus sei gefährlicher als Rechtsextremismus.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.10.2016 um 13:53
Harry_Haller schrieb:Wichtig ist dass wir totalitären Spinnern keine Chance geben. Beide Seiten haben im 20. Jahrhundert Millionen von Menschen ermordet. Das sollte eigentlich reichen.
Immer diese dusselig unterkomplexen Schubladen. Da freut sich höchstens der Extremismustheoretiker über den Erfolg seiner wissenschaftlich untaugbaren Doktrin. Vor allem antiautoritäre Linke (die ebenfalls Opfer der totalitären wurden) können da nur mit dem Kopf auf die Tischplatte hauen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.10.2016 um 14:09
def schrieb:Hätten irgendwie "gute" Intentionen?
Es macht duchaus einen Unterschied ob ich ein Kind aufgrund seiner Hautfarbe in der U-Bahn anpisse, oder so einer Person für sein menschenverachtendes Weltbild eine reinhaue. Das mag juristisch keinen großen Unterschied machen, ethisch aber schon. Ich finde es daher eher furchtbar wenn Antifaschismus hier mit Faschismus über den reinen Formvergleich (des selbst dann nicht einmal zutrifft) gleichgesetzt wird.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.10.2016 um 14:17
@paranomal
wo ist denn da der grosse Unterschied ?
Linksextreme die Leute mit anderen politischen Ansichten vermöbeln ...
Rcehtsextrme die es wegen der Herkunft oder den politischen Ansichten tun ...
Oder Hools weil das die Fans eines anderen Vereins sind....
Schiiten weil es Sunniten sind und umgekehrt..........
Katholiken die Protestanten ( in Irland ) und umgekehrt..........

Jeder hält sich für was Besseres und glaubt im Auftrag des Besseren den anderen die Fresse polieren zu dürfen......


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.10.2016 um 14:22
querdenkerSZ schrieb:wo ist denn da der grosse Unterschied ?
Linksextreme die Leute mit anderen politischen Ansichten vermöbeln ...
Rcehtsextrme die es wegen der Herkunft oder den politischen Ansichten tun ...
Oder Hools weil das die Fans eines anderen Vereins sind....
Schiiten weil es Sunniten sind und umgekehrt..........
Katholiken die Protestanten ( in Irland ) und umgekehrt..........
Demnach gäbe es auch keinen Unterschied zwischen US-Soldaten und Nazis im II Wk oder zwischen IS und Leuten die gegen diesen kämpfen. Das ist wirklich unsäglicher Relativismus. Gewalt kann nicht per se schlecht sein, das wusste bereits Kant. Es macht durchaus einen Unterschied ob ich jemanden aufgrund von angeborenen Merkmalen oder aufgrund seiner persönlichen Einstellung ablehne. Wer das nicht sieht, sollte ganz dringend mal ein paar moralphilosophische Klassiker der Aufklärung nachholen.


melden
141 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gottes Glaube II45 Beiträge