Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.079 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 09:45
@Bone02943
Das ist ja der Versuch Nazis zu verharmlosen was denn sonst? Von wegen Linke sind schlimmer als Nazis und ähnlich. Antifaschismus ist für Rechtsradikale Faschismus :D Warum wohl? Vielleicht weil sie sauer sind, dass die Nazis nicht gewonnen haben die ja "bekannterweise Antifaschisten waren!" Es gibt ja bekannterweise "aufrichtige Nazis" und dann gibt es auch die Verharmloser und Leugner.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 09:49
Die einzigen die mir gerade einfallen die man tatsächlich mit Neonazis und ähnlichem Pack gleichsetzen kann sind bspw. Stalinisten und Maoisten.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 12:02
paranomal schrieb: Demokratie muss antidemokratische Meinungen nicht schützen.
Was verstehst du in dem Zusammenhang unter 'nicht schützen' und 'antidemokratisch'?


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 12:17
@Bone02943

"Die rote SA" gibt es natürlich nicht, ist eine gewollt provokante Beschreibung.
Die Qualität der Gewalt ist sicher eine ganz andere, aber die Methodik ist meiner Meinung nach durchaus vergleichbar.
Der politische Gegner soll eingeschüchtert werden, Mundtot gemacht werden und falls das alles nicht funktioniert -> "Nazis aufs Maul".
Wer Nazi ist bestimmt man praktischer weise selbst.

Und da ist es dann ganz einfach bei jeder Gelegenheit zu pauschalisieren, Schubladen genau so schnell zu schliessen wie man sie öffnet und bei jeder Gelegenheit betont, DIE Antifa würde es doch gar nicht geben.
Natürlich gibt es die Antifa. Und sie ist sehr gut organisiert.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 12:54
Der Methodik ist eine andere, das Ziel der Antifa und der SA aber identisch.
Ja, genau so wie die Ziele von Micky Mouse und Adolf Hitler identisch waren......

Man, man, man......


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 13:19
Ich glaube nicht, dass Antifa = Antifa ist. Es gibt dabei Gruppierungen, die Recherche -und Aufklärungsarbeit leisten, sich von Gewalt distanzieren und letztlich dafür arbeiten, dass Neonazis etc. schlechtere Chancen haben, die Gesellschaft zu vergiften. Antifaschistische Arbeit ist ja an sich etwas Sinnvolles.

Es gibt aber auch auch Gruppen, bei denen man nicht mehr zwischen Antifa und Linksautonomen oder Linksextremen -wie auch immer- unterscheiden kann, solche die offenbar erlebnisorientierten Aktivismus i.V.m. ideologischem Input zelebrieren und des Weiteren auch noch zu viel Dampf im Kessel haben. Das reicht von Ausrastern einzelner Mitglieder bis hin zu organisierten Gewaltexzessen; wir kennen das alle. Hat was von Hooligans.

Die Frage, die sich insbesondere linksradikale Aktivisten aber auch die Gesellschaft stellen muss, ist, inwiefern sie dieses Verhalten supporten, also denjenigen Gewalttätern zumindest mittelbar unterstützen, indem Taten relativiert werden - so wie es hier mal wieder im Thread geschieht-, nach dem Motto: Es richtete sich gegen 'die Richtigen', dann ist es nicht so schlimm, zu schlagen, zu treten, zu zerstören, und wer die Richtigen sind, das bestimmen wir.

Ich glaube, was immer wieder vergessen wird, ist die Tatsache, dass dieser Extremismus ebenfalls die Fähigkeit und das Potential hat, politisch und gesellschaftlich gefährlich zu werden und nach der Macht zu greifen. Solche Leute müssen genauso bekämpft werden wie andere Extremisten und dürfen nicht im Schatten von Moral tun und lassen, was sie wollen.

Selbst wenn die reale und gefühlte Gefahr momentan von der rechtsextremen und islamistischen Seite ausgeht, so muss man dennoch immer im Hinterkopf behalten, was einst aus diesem Pol des Extremismus erwachsen ist. Abgesehen davon stellt sich die Frage, inwiefern Attacken und Anschläge von linksgerichteten Personen beispielsweise auf AfD-Mensch- oder Material zu irgendeiner Lösung des Problems beitragen. Oder ob sie es dadurch nicht immer weiter verschärfen. Spiralen der Gewalt sind nun nichts neues. Zur Lösung führt sowas eigentlich nie. Eher zur Spaltung der Gesellschaft.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 14:05
Shionoro schrieb:Was soll das 'wir schaffen das' am ende?
Was hat nun merkel damit zu tun?
Merkel? Ist jetzt "Wir schaffen das!" schon so untrennbar mit Merkel verbunden wie "Entartung" oder "völkisch" mit Adolf Nazi?

Muss ich jetzt jedes mal wenn ich, optimistisch wie ich nun mal bin, diese 3 Worte schreibe eine Abhandlung darüber halten was ich warum meine?

Ich glaube nicht. Frau Merkel hat es schließlich auch einfach so daher geplappert und 1 Jahr gebraucht es uns näher zu erläutern.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 14:29
groucho schrieb:Der Methodik ist eine andere, das Ziel der Antifa und der SA aber identisch.
Daraus schlussfolgere ich: Hinter dem Faschismus steht das Kapital.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 15:13
@Shionoro
@Aldaris
Damit sind Meinungen gemeint, die den Rahmen demokratisch akzeptierter Meinungsäußerungen verlassen. Damit sind natürlich dann Volksverhetzung, Holocaustleugnung, etc. im juristischen Sinn gemeint. Im Polittheoretischen Sinn kann man jetzt diskutieren wo was anfängt und aufhört.
groucho schrieb:Der Methodik ist eine andere, das Ziel der Antifa und der SA aber identisch.
Ach echt? Wäre mr neu, dass irgendwelche Antifas eine widerspruchsfreie deutsche Volksgemeinschaft erzwingen wollen. Wenn man irgendwelche Vergleiche aufgrund der Form (Gewaltbereitschaft) anführt, dann ist das zwar dumm, aber noch irgendwie nachvollziehbar. Nun aber die Ziele gleichzusetzen ist wirklich kompletter Bullshit.
Deepthroat23 schrieb:Natürlich gibt es die Antifa. Und sie ist sehr gut organisiert.
Ach echt? Da kennt sich aber einer aus. Ich muss mir ständig das genörgel anhören, dass irgendwelche Aktionsbündnisse so schlecht vernetzt sein. Zudem ist die linke Szene gerade in Deutschland so extrem zersplittert, dass das Heraufbeschwören einer heterogenen roten Gesinnungspolizei vollkommen an der Realität vorbeigeht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 15:16
@JohnMill
Der Methodik ist eine andere, das Ziel der Antifa und der SA aber identisch.

-->
Ach echt? Wäre mr neu, dass irgendwelche Antifas eine widerspruchsfreie deutsche Volksgemeinschaft erzwingen wolle
da kann ich nur zustimmen.
Könnte es sein, dass du dich vertan hattest, bzw. die Worte " Methodik" und "Ziel" eigentlich umgedreht platzieren wolltest?

Ganz in diesem Sinne
paranomal schrieb:Wenn man irgendwelche Vergleiche aufgrund der Form (Gewaltbereitschaft) anführt, dann ist das zwar dumm, aber noch irgendwie nachvollziehbar
würden Deine Worte in UMGEKEHRTER Reihenfolge jedenfalls kleines bisschen mehr Sinn machen bzw. wäre es etwas nachvollziebarer, @JohnMill


melden
BlackJack-47
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 15:23
Optimist schrieb:Könnte es sein, dass du dich vertan hattest, bzw. die Worte " Methodik" und "Ziel" eigentlich umgedreht platzieren wolltest?
@Optimist

Er ist von der Maus abgerutscht, weil die Katze auf die Tastatur gesprungen ist...
Nein, das ist hier leider alles ernst gemeint....

&Manchmal ist Reden eben Schweigen und Silber = Gold ...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 15:31
@BlackJack-47
ja, ernst hatte er es sicher gemeint, aber ich denke, wirklich nur in diesem Sinne (ich formuliere es jetzt um, wie er es vermutlich gemeint haben könnte):
"Das Ziel ist ein anderes, die Methodik der Antifa und der SA aber identisch."


Kann mir schon vorstellen, dass er - auch ohne Abrutschen von der Maus :D - lediglich einen Gedankenfehler gemacht hatte....
... aber das kann er ja selbst aufklären oder auch nicht :)


melden
BlackJack-47
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 16:03
Optimist schrieb:"Das Ziel ist ein anderes, die Methodik der Antifa und der SA aber identisch."
@Optimist
Also beim besten Willen kann ich die Antifa und die SA wohl keineswegs direkt vergleichen oder gleichsetzen.

Ich halte die Antifa – so wie sie hier geschildert wird für nicht existent.
(Alle möglichen Leute sind plötzlich dort aktiv, ohne es zu wissen)
Die SA gab es ja wohl in dieser geschichtlich allseits bekannten Form...

Da müssen die "Linken" noch viel unternehmen, um das alles annährend zu toppen...selbst Daesh kommt da nicht mal mit...



Außerdem gibt es zwischen einem schwarzen Block streng rechter Kameraden und dem automom Linker eigentlich keinerlei Unterschiede mehr...

Das komplette Bild ähnelt sich doch sehr stark.
Zudem muss man wohl oder übel zugeben, das die Rechten sämtliche Kleidung,Fahnen und die Verhaltensweise von Linken komplett kopiert haben.

Das Nacheifern ist doch wohl die größte Anerkennung überhaupt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 16:09
@BlackJack-47
(ich formuliere es jetzt um, wie er es vermutlich gemeint haben könnte):
"Das Ziel ist ein anderes, die Methodik der Antifa und der SA aber identisch."

@Optimist
Also beim besten Willen kann ich die Antifa und die SA wohl keineswegs direkt vergleichen oder gleichsetzen.

Ich halte die Antifa – so wie sie hier geschildert wird für nicht existent.
(Alle möglichen Leute sind plötzlich dort aktiv ohne es zu wissen)
Die SA gab es ja wohl in dieser geschichtlich allseits bekannten Form...
Ich kann dazu nichts weiter sagen, kam alles nich von mir :)

Glaube, das hier war der Ausgangspunkt:
Beitrag von Aldaris, Seite 555

edith, glaube, es fing schon etwas weiter vorne an, es ging um die Gewalt von Linksextremen, Autonomen und deren Methoden usw.,
aber auch egal jetzt, für mich sind alle Extreme nicht akzeptabel.


melden
BlackJack-47
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 16:13
Ich kann dazu nichts weiter sagen, kam alles nich von mir :) 7
Entschuligänse !
Na dann ist es ja gut ! :D
Kannst dir meinen Beitrag trotz allem zu Herzen nehmen... :D


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 16:14
@BlackJack-47
BlackJack-47 schrieb:Kannst dir meinen Beitrag trotz allem zu Herzen nehmen... :D
mach ich.
Wie findest du den verlinkten Betrag von @Aldaris? Ich fnde das alles sehr plausibel.


melden
BlackJack-47
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 16:22
@Optimist
Dem Beitrag kann ich auch in etwa zustimmen - Politik/politisch aktiv, ist für mich jedenfalls etwas anderes bzw. alles andere...
Ich wünsche nebenbei der Polizei Sachsen einen erfolgreichen Tag...

"den erlebnisorientierten Aktivismus"
:D
Das ist ein gutes Stichwort...(bzw. was ich eben so finden konnte)
Bedeutet für mich so etwas wie Hooligan...


melden
Harry_Haller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 16:42
Klar gibt es DIE Antifa nicht, ich würde niemals antideutsche Grüppchen mit strammen AntiImps wie in Magdeburg gleichsetzen, dazu sind die inhaltlichen Unterschiede zu groß. Peinlich ist es jedoch dass man in Antifakreisen dafür gerne von DER AfD spricht, DEN Burschenschaftlern, DER Polizei usw.
Man kann nicht bei der eigenen Truppe wert auf differenzierung legen und bei allen anderen wirft man einfach mal alles in einen Topf. Erstrecht nicht wenn es keinerlei Distanzierung von bestimmten Aktionsformen gibt da man sich ja nicht "entsolidarisieren" möchte. Das ganze wirkt einfach Unglaubwürdig. Ich würde sagen, man freut sich über jede Gewalttat, unabhängig ob man sie selbst begeht oder eben eine andere Gruppe.


Der Begriff "rote SA" ist sicherlich sehr Provokant und das ist auch gewollt. Wer primitive Feindbilder aufbaut und diese mit hirnloser Gewalt bekämpft, wer Wirte einschüchtert bzw Lokale attackiert da ihm die Einlasspolitik oder die Kunden nicht passen, wendet SA Methoden an.

Wer die Meinunsfreiheit durch Gewalt gegen Personen und Sachen einschränken möchte muss sich nicht über Vergleiche mit der SA wundern.
Wer anderen Menschen generell die Ausübung ihrer Grundrechte verwehren möchte muss sich auch mal als Linksfaschist bezeichnen lassen.


melden
Anzeige
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.10.2016 um 16:54
@Harry_Haller
Harry_Haller schrieb:Peinlich ist es jedoch dass man in Antifakreisen dafür gerne von DER AfD spricht, DEN Burschenschaftlern, DER Polizei usw.
Harry_Haller schrieb:Wer die Meinunsfreiheit durch Gewalt gegen Personen und Sachen einschränken möchte muss sich nicht über Vergleiche mit der SA wundern.
Genau mein Reden.


melden
469 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt