Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.07.2017 um 22:30
@Optimist

Richtig, deshalb ist das auch eigentlich nur für Behörden interessant, nicht für die z.B. die Wissenschaft.
Diese Behördendefintion haben wir jetzt aber auch im Alltag. Das finden viele nicht sinnvoll.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.07.2017 um 22:30
Optimist schrieb:Aber dennoch ist es doch so, dass Links-EXTREMISTEN das Ertreme GEMEINSAM haben (DIESbezüglich also homogen sind).
Nur darauf wollte ich hinaus.
Das würde ich auch so sehen. Es kommt wohl auch darauf an, ob die Eigenschaft die den Namen einer Gruppe bestimmt, auch der Gegenstand in der weiteren Wortverwendung ist.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.07.2017 um 22:57
Optimist schrieb:Wissenschaftler, Soziologen, Politiker usw. können alles mögliche in allen erdenklichen Weisen definieren. Es sind und bleiben halt Definitionen, womit Menschen mitgehen können oder auch nicht.
Ja, nur sehe ich keinen Sinn darin, irgendwelche Definitionen privat zu vollziehen und diese dann in eine öffentliche Diskussion einzubringen. Das führt nur dazu, dass alle suggestive Selbstgespräche führen. Das generelle Problem unserer Zeit ist die Versteifung auf die Form und die komplette Ignoranz gegenüber dem Inhalt. Inhalt hat halt was wertendes und da möchte man sich nicht festlegen. Da zielen sowohl postmoderne linke, als auch liberale, sowie alternativ rechte in dieselbe Richtung. Möchte man natürlich nicht wahrhaben, wenn man aus der gleichen ideologischen Gleichgültigkeit jede Form von objektiver Gesellschaftsanalyse ablehnt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.07.2017 um 23:12
paranomal schrieb:Ja, nur sehe ich keinen Sinn darin, irgendwelche Definitionen privat zu vollziehen und diese dann in eine öffentliche Diskussion einzubringen.
Ich zuweilen schon. Es ist einfach nicht praktikabel, exakt irgendwelche Definitionen zu übernehmen, wenn man dann nicht konsequent genug ist, eine Diskussion in der entsprechenden Präzision zu führen. Und das ist man im Alltag meist nicht.

Also wird man gewisse Ränder der Definition aufweichen und Unschärfen zulassen, in der Hoffnung, im wesentlichen immer noch über das selbe zu reden. Das kann natürlich auch schiefgehen, insbesondere dann, wenn in Streitgesprächen die Meinung existiert, es sei besonders geistreich, urplötzlich den bisherigen Konsens in der Defintion aufzukündigen, um sich so aus der Bredoullie zu ziehen.
Hab ich tatsächlich schon erlebt. :D


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.07.2017 um 23:20
Tripane schrieb:Ich zuweilen schon. Es ist einfach nicht praktikabel, exakt irgendwelche Definitionen zu übernehmen, wenn man dann nicht konsequent genug ist, eine Diskussion in der entsprechenden Präzision zu führen. Und das ist man im Alltag meist nicht.
Dann unterliegst du leider demselben Phänomen, was im sog. "positivismus Streit" Thema war. Die unkritische Übernahme von umgänglichen Bauchdefinitionen haben leider immer etwas affirmatives an sich, was man nicht abstreiten kann. Meiner Meinung nach können ungebildete/halbgebildete Leute deshalb auch keine fruchtbaren Diskussionen führen. Das ist keine Diskriminierung, sondern stumpfer Realismus. Auch so ein Grund, aus dem ich direkte Demokratie nur im Rahmen des platonischen Ideasl als sinnvoll erachte.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.07.2017 um 23:24
Optimist schrieb:Was den Begriff "extrem" betrifft, ist es für mich das was AUßERHALB einer  MITTE  ist.
@Fierna hat das schon gut ausgeführt, aber die Mitte, von der du sprichst ist einfach nur ein relativer Betrachtungspunkt.  Für unseren Verfassungsschutz ist natürlich unser Staat der Ausgangspunkt.
Optimist schrieb:falsche Frage. Ich denke mal, jemand, der links-EXTREMISTISCHE Tendenzen aufweist, kann nicht demokratisch sein.
Oh, da hast du eine vollkommen falsche Vorstellung.  Einige linksextreme Strömungen sind sogar demokratischer (-> Basisdemokratisch) als unsere repräsentative Demokratie.
Optimist schrieb:Wenn man also das gut findet, wie es in der Schweiz läuft (direkte Demokratie), dann ist man dMn tendenziell extremistisch?
Ja, weil das Grundgesetz die Form der Demokratie vorgibt und die direkte Demokratie somit verfassungsfeindlich ist.
Optimist schrieb:Und jeder, der mit bestimmten Punkten von diesem (eben z.B. mit parlam. Demokratie) nicht einverstanden ist, hat extremistische Tendezen, richtig?
Aus der Sicht des deutschen Verfassungsschutzes, ja.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.07.2017 um 23:37
@RosaBlock
Hab inzwischen schon verstanden wie ihr das meint (bzw.  die Studien, Definitionen gemeint sind...) :)

Nach dieser Definition
die Mitte, von der du sprichst ist einfach nur ein relativer Betrachtungspunkt.  Für unseren Verfassungsschutz ist natürlich unser Staat der Ausgangspunkt.
war dann aber z.B. die DDR und ihre Verfassung - nach DEREN Betrachtungspunkt - NICHT extremistisch, sondern mittig (nach dem Motto "gleiches Recht für alle" ;) )


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.07.2017 um 23:51
Man mag zur AFD stehen wie man will, aber sowas ist in meinen Augen einfach extrem - zumindest keineswegs eine demokratische Denkweise.
Bestenfalls noch "Selbstjustiz":


http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/mainzer-afd-fraktionschef-uwe-jung-angegriffen-verletzt-14414032.html
Mainzer AfD-Fraktionschef angegriffen und verletzt

Uwe Junge, Fraktionschef der AfD in Rheinland-Pfalz, ist von einem Unbekannten angegriffen worden. Doch Junge ist nicht der einzige Politiker der rechtspopulistischen Partei, der in dieser Woche Ziel einer Gewalttat wurde.
..
Neben Junge war noch ein weiterer AfD-Politiker am Dienstag angegriffen worden.
...
Die Polizei konnte den Tortenwerfer mittels einer Videoaufzeichnung identifizieren. Der 17 Jahre alter Junge sei den Beamten im Kreis Harburg als Angehöriger der linken Szene bekannt, hieß es. Der Staatsschutz ermittelt nun...
...
„Diese feige und gefährliche Tat ist nur ein weiteres Beispiel für die unzähligen Attacken auf unsere Mitglieder und Wahlkämpfer.“ Es sei ein Skandal, dass die Politiker der alteingesessenen Parteien nichts gegen solche massiven Behinderungen und Straftaten unternähmen, kritisierte Meuthen.
Gegen Rechtsextremismus wird mMn auch zu wenig getan - auch gegen Islamismus (aber diese Meinung spielt keine Rolle, hier gehts ja um Linksextremismus).


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.07.2017 um 23:57
RosaBlock schrieb:Das parlamentarische Links-Rechts-Spektrum ergibt in dem Zusammenhang aber nur mäßig Sinn, da sich Gruppen, wie die Autonomen gar nicht in das Spektrum einordnen lassen.
boah, echt jetzt??
sehr differenzierte Betrachtungsweise....*Ironie*
doch, Autonome lassen sich sehr wohl in das Spectrum einordnen.
Mitte sind sie nicht, rechtsradikal/rechtsextremistisch sind sie nicht....
sie sind schlicht linksextremistisch. aus und basta.



sicherlich kann man sich alles schön reden, auch  Linksextremismus
Von den Staatsschutz-Behörden Deutschlands, Österreichs und der Schweiz wird die autonome Bewegung als linksextrem eingestuft
Wikipedia: Autonome
Fierna schrieb:Dass diese Theorie und das folgende Selbstverständnis von Menschen dazu führten, dass diese "Mitte" bei jeglicher Ursachenforschung von Extremismus unbeachtet blieb, weil man sie per Definition von solcher Ideologie frei sprach, obwohl sich der Herd dieses Extremismus immer in der "Mitte" befand.
Es gibt diese "gesunde" und "neutrale" Mitte nicht.
obwohl sich der Herd dieses Extremismus immer in der "Mitte" befand. bemerkenswerter Satz.
gilt der eigentlich immer und für alle gesellschaftlichen Gruppen oder gibt es Ausnahmen?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.07.2017 um 00:02
@lawine

Missverstehst du die Aussage oder was soll die Frage in diesem Kontext?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.07.2017 um 00:05
lawine schrieb:obwohl sich der Herd dieses Extremismus immer in der "Mitte" befand. bemerkenswerter Satz.
gilt der eigentlich immer und für alle gesellschaftlichen Gruppen oder gibt es Ausnahmen?
Dabei geht es eher darum, dass bei der Extremismustheorie von der Welt des kalten Krieges ausgegangen wurde und bestimmten Differenzen einfach schon aus pragmatischen Gründen gar keine beachtung geschenkt wurde. Der großteil der deutschen hat auch noch nicht mitbekommen, dass es im linken Spektrum sowas wie die Antideutschen gibt, obwohl diese bereits seit 1990 existieren. Es ging damals in erster Linie darum die junge Demokratie gegen jede alternative Organisationsform "zu schützen".


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.07.2017 um 00:12
@paranomal
Der großteil der deutschen hat auch noch nicht mitbekommen, dass es im linken Spektrum sowas wie die Antideutschen gibt
"nicht mitbekommen"?
Das möchte ich bezweifeln.
Ich habe zumindest schon sehr oft gelesen und gehört, dass Linken antideutsche Einstellungen nachgesagt werden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.07.2017 um 00:14
Optimist schrieb:Das möchte ich bezweifeln.
Ich habe zumindest schon sehr oft gelesen und gehört, dass den Linken antideutsche Einstellungen nachgesagt werden.
Nur das die wenigsten wissen, worum es dabei geht. Die meisten übernehmen an dieser Stelle eher die Bauchgefühlsdefinition wie auch ein Herr A.H. sie benutzt hat. So werden Antideutsche entweder als konservative oder kommunistische Nestbesechmutzer verstanden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.07.2017 um 00:15
@paranomal
Nur das die wenigsten wissen, worum es dabei geht.
Worum geht es dann also?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.07.2017 um 00:15
Wenn ich mir bspw mein Heimatland und einige ihrer Nachbarsländer angucke wünschte ich mir sogar diese Linksextremisten dort und zwar eine große Anzahl an denen. Lieber Linksextremisten als Rechtsradikale und ein großer Haufen korrupter Idioten (Politiker, Polizei, Ärzte, etc.).
Das werden hier aber Leute die bestimmte Situationen und Umstände nicht kennen kaum verstehen.


melden
yuva
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.07.2017 um 00:16
Fierna schrieb:Dass diese Theorie und das folgende Selbstverständnis von Menschen dazu führten, dass diese "Mitte" bei jeglicher Ursachenforschung von Extremismus unbeachtet blieb, weil man sie per Definition von solcher Ideologie frei sprach, obwohl sich der Herd dieses Extremismus immer in der "Mitte" befand.
Sorry, aber das must du mal genauer erklären bzw. belegen! Was ist das denn für eine Aussage: "Obwohl sich der Herd dieses Extremismus immer in der "Mitte" befand"

Das ist hammerhart!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.07.2017 um 00:17
lawine schrieb:sie sind schlicht linksextremistisch. aus und basta.
Du hast meine Aussage nicht verstanden.  Extremistisch?  Ja.  Links?  Wie denn, wenn sie alles parlamentarische ablehnen und nicht in das Parteiensystem wollen?  Autonome wählen nicht und stellen sich nicht zur Wahl.  Also passt eine Einordnung in das Links-Rechts Spektrum einfach nicht (dieses bezog sich darauf, wo eine Person/Partei im Parlament saß.  Wenn man nicht im Parlamen sitzen will, dann ist die Einordnung unsinnig).

Dass sie vom Verfassungsschutz als links eingeschätzt werden ist witzig.


melden
yuva
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.07.2017 um 00:20
Venom schrieb:Wenn ich mir bspw mein Heimatland und einige ihrer Nachbarsländer angucke wünschte ich mir sogar diese Linksextremisten dort und zwar eine große Anzahl an denen. Lieber Linksextremisten als Rechtsradikale und ein großer Haufen korrupter Idioten (Politiker, Polizei, Ärzte, etc.).
Das werden hier aber Leute die bestimmte Situationen und Umstände nicht kennen kaum verstehen.
Gott sei Dank nicht! Kannst du eventuell verstehen, dass wir diese Scheiße hier nicht wollen: jeglichen Extremismus!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.07.2017 um 00:20
yuva schrieb:Das ist hammerhart!
Lesen bildet. 2. Mal der Link

Wikipedia: Extremismus_der_Mitte#Nationalsozialismus_als_.E2.80.9EExtremismus_der_Mitte.E2.80.9C


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.07.2017 um 00:20
Optimist schrieb: Worum geht es dann also?
Das wird in dem Bereich schwierig, wenn man sich nie mit Hegel, marxscher Wertkritik und Adorno befasst hat. Diese linke Szene greift auf einen extrem gehaltvollen theoretischen Background zurück, weiß leider mit der Zeit umso weniger diesen zu nutzen. Es ist daher super schwierig den Inhalt und historischen Wandel dieser Subszene in wenigen Sätzen so zu formulieren, dass keiner das ganze missversteht.


melden
173 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden