Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2017 um 22:23
@Homicide
Ich bin jetzt mal die Rügen des Presserats der letzten 10 Jahre durchgegangen. Die Süddeutsche Zeitung und die Zeit sind beispielsweise nicht aufgeführt. Desweiteren willst du mir nicht ernsthaft weißmachen, dass die Bild seriös ist. Keine andere Zeitung arbeitet mit derart sensationsgeilen Überschriften und hat einen so geringen Textanteil wie die Bild. Ich will die Vice nicht verteidigen, aber der Bild kann man nicht mal das Datum glauben.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2017 um 22:31
venerdi schrieb:Hier in diesem Moment geht es jedoch darum ob die Meldung mit der Schlägerei eine Falschmeldung war oder nicht.
Genau aus diesem Grund wäre es von Anfang an besser gewesen, sich an die LVZ zu halten:
http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Jugendliche-in-Leipzig-Connewitz-mit-Flaschen-verpruegelt

Nur dann hätte man sich nicht so schön höhnisch zum ... machen können.  :D


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2017 um 22:43
Wenn man mit nem Pali ins Conne geht,dann hat man die letzten zwanzig Jahre im Koma verbracht,im Bunker unter nem Kartoffelacker verbracht oder will einfach nur ein bisschen rumprovozieren falls man kein Nazi ist.
Die Achtziger sind vorbei...ähh wielange ist das jetzt her?...in den den Achtzigern trug man Palis,das zeichnete einen als Punk,Ökofreak,Aussteiger oder sonstwas aus,als palästinensischen Flugzeugentführer vielleicht.
Moden ändern sich,politische Ansichten auch,heute latschen Nazis mit Palis rum und mit palästinensischen Flugzeugentführern die jüdische Passagiere selektieren hat man nix mehr am Hut,schon gar nicht am Hals,beide will man sich dann von selbigem schaffen,um keine Zeit mit langen Erklärungen zu vertrödeln greift man dann schonmal zu rüden Methoden


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2017 um 22:44
Nach einer verbalen Auseinandersetzung kehrten sie nach Polizeiangaben zu ihrem Fahrzeug zurück. Dabei wurden sie von einer etwa fünfzehnköpfigen Personengruppe angegriffen und mit Flaschen, Pfefferspray und Schlagstöcken verprügelt.
Die Fakten:
Nachdem die junge Frau und 5 Männer verbal protestiert hatten, wurden sie von 15 Personen verprügelt.
Nun ist die Frage: weshalb? und wer waren diese 15?

Da dies alles in unmittelbarer Nähe zum Conne Island geschah, wäre es zumindest nicht abwegig, dass es Linke waren - diesen Schluss lässt auch die zeitliche Nähe des Ereignisses zu.

Egal nun wer diese jg. Frau und 5 Männer waren (ob sie zu unrecht für Rechte gehalten wurden oder tatsächlich Rechte oder sonstwer waren) - ist es doch nicht zu verstehen, weshalb sie mir nichts dir nichts verprügelt worden waren, allein nur wegen eines verbalen Protestes?
Wenn man mit nem Pali ins Conne geht,dann hat man die letzten zwanzig Jahre im Koma verbracht,im Bunker unter nem Kartoffelacker verbracht oder will einfach nur ein bisschen rumprovozieren falls man kein Nazi ist.
Das erhärtet meine Verdacht, es könnten tatsächlich Linke gewesen sein.

Weshalb wurde denn gleich so überschüssig und gewalttätig reagiert?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2017 um 22:46
Optimist schrieb:Weshalb wurde denn gleich so überschüssig und gewalttätig reagiert?
Egal was man jetzt von Vice halten will, lies den Vice-Artikel, da wird das alles sehr glaubhaft geschildert.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2017 um 22:46
@eckhart

Nach dem von Dir verlinkten Artikel scheint ja die Meldung der Bild ja mindestens in groben Zügen zu stimmen.

Ist doch auch schon mal etwas.


Venerdi


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2017 um 22:49
@venerdi

An der Schilderung der Bild ist ja erstmal sachlich nichts falsch (bis auf abweichende Größenangaben bei der Tätergruppe, aber das ist verzeihlich), nur fehlt bei der Bild die Vorgeschichte und das Motiv.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2017 um 22:54
@Rho-ny-theta
optimist schrieb:
Weshalb wurde denn gleich so überschüssig und gewalttätig reagiert?

-->R:
Egal was man jetzt von Vice halten will, lies den Vice-Artikel, da wird das alles sehr glaubhaft geschildert.
Das ist das Relevante:
Dem Polizeibericht zufolge verließen sie jedoch wenig später den Club, um die Klamotten in einen in der Nähe geparkten Kleinbus zu packen. Die Security soll sie jedoch nicht ein zweites Mal in den Club gelassen haben. Kurz darauf sollen dann 15 bis 20 Vermummte die Gruppe angegriffen haben.
Das ändert noch immer nichts an dieser meiner Einschätzung:
Das erhärtet meinen Verdacht, es könnten tatsächlich Linke gewesen sein.

Weshalb wurde denn gleich so überschüssig und gewalttätig reagiert?
Also die Täter meinte ich, könnten Linke gewesen sein.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2017 um 22:56
@Rho-ny-theta
Das ist ja ne Anspruchshaltung,unterm Grandhotel machst du es nicht,inhaltliche ähh Verwerfungen vielleicht,für die Bild schon zuviel an Info,die Leser verstehen das eh nicht


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2017 um 22:56
Optimist schrieb:Das ist das Relevante:
Nein, das Relevante ist, dass die Gäste/Opfer scheinbar von den Ortsansässigen als Rechte identifiziert wurden, weil sie zu einem Konzert einer rechtsoffenen Band wollten und Aufnäher trugen, die wohl auch von Rechten verwendet werden. Und zugeschlagen wurde dann, weil in Connewitz aufgrund rechter Überfälle und Randale die Nerven blank liegen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2017 um 22:56
@Rho-ny-theta
@Nerok
@eckhart
@satansschuh
@venerdi
@Venom


gibt es eigentlich IRGENDEINE Rechtfertigung dafür, dass Menschen wegen ihrer Klamotten verprügelt werden??

wie §fortschrittlich"/links ist das denn?

gibt es in der Bundesrepublik eine Sondergeneh,igung für Linke, das Gewaltmonopol des Staates zu unterlaufen und Menschen wegen ihrer politischen (oder angenommenen) Überzeugung zu verprügeln?
welches Menschenbild steckt hinter solcher GEwaltausübung?
gibts von Linken mittlerweile für Jede/n was in die Fresse, der/die eigenen Weltanschauung nicht teilt? O-Ton SPD LInke Nahles:
ab morgen kriegen sie in die Fresse“


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2017 um 22:59
@Rho-ny-theta
Nein, das Relevante ist, dass die Gäste/Opfer scheinbar von den Ortsansässigen als Rechte identifiziert wurden, weil sie zu einem Konzert einer rechtsoffenen Band wollten und Aufnäher trugen, die wohl auch von Rechten verwendet werden. Und zugeschlagen wurde dann, weil in Connewitz aufgrund rechter Überfälle und Randale die Nerven blank liegen
gut verstehe, die Nerven lagen blank.
Das ist doch aber keine Rechtfertigung, Selbstjustiz zu üben.

Bin der gleichen Meinung wie Lawine: Beitrag von lawine, Seite 657


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2017 um 23:00
@lawine
Du machst einen Riesenfehler bei dem du dich aber selber immer aufregst wenn es umgekehrt ist und zwar wenn es darum geht Rechte mit Neonazis etc. gleichzusetzen. Genau das machst du mit den Linken gerade. Toll. Nicht besser als der Herr Homicide


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2017 um 23:00
Optimist schrieb:Das ist doch aber keine Rechtfertigung, Selbstjustiz zu üben.
Das behaupte ich auch nicht, dennoch ist es zumindest eine Erklärung, die nicht ganz unwesentlich ist, bei der Bild aber fehlt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2017 um 23:00
Rho-ny-theta schrieb:Möglichkeit 1: Die Opfer wurden ja wegen ihrer Klamotten für Rechte gehalten und nicht eingelassen, haben sich danach erstmal "passende" Klamotten geholt. Jetzt kennen sich Linke i.d.R. gut bei den rechten Labels aus - eine Fehlidentifikation scheint unwahrscheinlich.
Gerade die 'Klamottenwahl' führt oft zu Fehlidentifikationen ... Lonesdale als Unternehmen war z.B. nie rechtsextremistisch und Thor Steinar gehört einem Typen aus Dubai ... Wer einen lockeren, bunten Kleidungsstil pflegt, wird umgekehrt oft als politisch Linker gesehen, muss aber nicht so sein ...

Und in diesem Fall waren es einfach nur 'ursprüngliche' Skinheads, deren Stil irgendwann mal von Rechtsextremisten kopiert und damit gekapert wurde ...
D.h. also dass (wahrscheinlich) Linksextremisten ein paar unpolitische Menschen verprügelt haben ...

Ach ja, und wenn da ein rechtes Rollkommando unterwegs gewesen wäre, dann wäre es zu größeren Prügeleien gekommen. Beim letzten 'Sturm auf Connewitz' waren die 'Verteidiger des Viertels' auf einer Demo ...


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.10.2017 um 23:11
@lawine

Da steckt nach meiner Meinung ein sehr einfaches Bild dahinter.

Der Staat hat sein Gewaltmonopol ohne Not aufgegeben und nun stoßen wir in die Lücke und übernehmen die Straße.
Das Vorgehen erfolgt dann nach dem Muster "Bist Du nicht mein Freund dann schlag ich Dir den Schädel ein."

Also genau das was ich hier schon vor einiger Zeit mal geschrieben hatte.
Wenn der Staat auf sein Gewaltmonopol verzichtet dann wird es zu Kämpfen um die Macht in den jeweiligen Gebieten kommen.
Siegen wird dann nach meiner Meinung die Gruppe die am brutalsten vorgeht.

Venerdi


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden