Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

7.370 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 11:07
@eckhart

Was hat der Focus jetzt mit den Aussagen der Australier zu tun?


melden
Anzeige

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 11:10
intruder schrieb:Von mir aus, dann müssen wir halt hier mehr Steuern zahlen und teile des BiPs an die Länder zahlen, die für uns das Klima retten, weil es für uns zu teuer ist und weniger bringt.
In Gewisser Weise ja, müssten wir klimainvestitioen im Ausland tätigen. Es geht doch um eine möglichst schnelle Senkung des Globalen Ausstoßes nicht um Schulterklopfen? Oder etwas doch.

https://www.zeit.de/2010/42/U-Interview-Lomborg

10 Jahre alter Artikel.. aber es geht um ein paar Gedankengänge die ich beim Thema vermisse.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/bj-rn-lomborg-ueber-loesungen-fuer-den-klimawandel-15985583.html

heute..


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 11:14
Fedaykin schrieb:Was hat der Focus jetzt mit den Aussagen der Australier zu tun?
Ich lese lieber andere Zeitungen, weil solche Berichte mir viel zu viel das Gefühl geben, Probleme lägen irgendwo am anderen Ende der Welt!
Gerade deshalb verzichte ich auf focus & Co.
Dieselben Beaobachtungen kann man auch hier vor Ort machen.
Klimawandel lässt die Welt schrumpfen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 11:16
@Fedaykin

Und wenn wir dann noch dafür sorgen, das nicht wieder die Firmen der reicheren Länder daran den Reibach machen, sondern es wirkliche Hilfe ist, gehe ich da voll mit. Bei diesen Investitionen darf es eben nicht um eine finanzielle Rendite gehen. Dann wäre das der effizientere Weg. Das einzige was wir nicht tuen dürfen ist abzuwarten, bis sich irgendwer mal bequemt, etwas signifikantes zu Unternehmen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 11:21
eckhart schrieb:Ich lese lieber andere Zeitungen, weil solche Berichte mir viel zu viel das Gefühl geben, Probleme lägen irgendwo am anderen Ende der Welt!
Gerade deshalb verzichte ich auf focus & Co.
Dieselben Beaobachtungen kann man auch hier vor Ort machen.
Klimawandel lässt die Welt schrumpfen.
Ach so, schon die alten Griechen erkannten...

Nolite necare nuntium

Töte nicht den Boten.
intruder schrieb:Und wenn wir dann noch dafür sorgen, das nicht wieder die Firmen der reicheren Länder daran den Reibach machen, sondern es wirkliche Hilfe ist, gehe ich da voll mit.
Die Firmen der Reicheren Länder werden aber daran verdienen, sofern die Lokalen Firmen das gar nicht stemmen oder leisten könne. Aber ja auch Armutsbekämpfung wäre ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz.

Ansonsten hast du das falsch gesehen, es zählt wie ja gefordert lediglich die Reduktion des Co2, nicht ob unserer oder deren Firmen sich ihren anteil wieder verdienen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 11:34
Fedaykin schrieb:Die Firmen der Reicheren Länder werden aber daran verdienen, sofern die Lokalen Firmen das gar nicht stemmen oder leisten könne.
Das Geld muss dahingehend investiert werden, dass die örtlichen Firmen auf den Stand gebracht werden. Nur so erreicht man vor Ort eine bessere Lebensqualität und damit auch die nötige Akzeptanz. Wenn das ganze nur wieder ein Subventionsprogramm für Firmen aus der ersten Welt wird, um die Schere weiter aufgehen zu lassen, wird es nie funktionieren. Gemeinsames Ziel und gemeinsame Anstrengung und das jeder nach seinem Leistungsvermögen. Wenn wir sagen, wir sparen uns hier die Investitionen bei zum Beispiel der Braunkohleverstromung, dann müsste das was hier an Kosten enstehen würde 1:1 an anderer Stelle invertiert werden, um dort einen nach deiner Modellrechnung größereren Effekt auszulösen.

Ein Modell nach der Machart, wir haben während unseres industriellen Aufstiegs mal richtig die Sau raus gelassen und jetzt verdienen wir noch daran, ist mir zu zynisch.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 11:48
Fedaykin schrieb:10 Jahre alter Artikel.. aber es geht um ein paar Gedankengänge die ich beim Thema vermisse.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/bj-rn-lomborg-ueber-loesungen-fuer-den-klimawandel-15985583.html

heute..
Weil https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/bj-rn-lomborg-ueber-loesungen-fuer-den-klimawandel-15985583.html hinter einer Bezahlschranke steckt, habe ich mir zunächst hoffnungsvoll ein Video "Björn Lomberg setzt globale Prioritäten" angetan.

und bin so schlau wie zuvor (bis auf das schlechte Gefühl, das in mir zurückbleibt.)
edit: Wikipedia: Bj

Wir Grünen brauchen ihn mit Sicherheit nicht! denke ich.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 11:56
intruder schrieb:as Geld muss dahingehend investiert werden, dass die örtlichen Firmen auf den Stand gebracht werden.
Das hängt davon ab über welche Co2 Maßnahmen wir reden? Was ist denn jetzt das Ziel? Doch CO2 Senken oder?
intruder schrieb:Wenn das ganze nur wieder ein Subventionsprogramm für Firmen aus der ersten Welt wird, um die Schere weiter aufgehen zu lassen, wird es nie funktionieren.
Meinst du..

Nun das hängt Konkret von den Maßnahmen ab wer da was tun und liefern kann.. So leicht ist das.
intruder schrieb:Wenn wir sagen, wir sparen uns hier die Investitionen bei zum Beispiel der Braunkohleverstromung, dann müsste das was hier an Kosten enstehen würde 1:1 an anderer Stelle invertiert werden, um dort einen nach deiner Modellrechnung größereren Effekt auszulösen.
So in der Art. Kurzum wir ersetzen dort auf unsere Kosten mehr alte Krafwerke oder dergleichen, oder Pachten uns Regenwald ein um einen größeren Effekt zu erzielen. Braunkohleverstromung ist hier ein populäres Thema aber eben nur 50% von 30% von 2 % des Deutschen Anteils an den Weltemissionen. Zumdem ist bei uns alles auf einem hohen Preisniveau und Bürokratisch wohl schwierig.

https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/backpulver-statt-abgase-indien-besitzt-das-erste-kohlekraftwerk-...

Es ginge sogar, recht gut teilweise mit Lokalen Firmen. ZAck bezahlen wir Indien doch erstmal den Umbau/Nachrüstung für ihre Kraftwerke usw.
intruder schrieb:Ein Modell nach der Machart, wir haben während unseres industriellen Aufstiegs mal richtig die Sau raus gelassen und jetzt verdienen wir noch daran, ist mir zu zynisch.
Ich merke sogar du bist nicht Zielorientiert. Willst du jetzt den Klimawandel aufhalten oder nicht?
eckhart schrieb:Wir Grünen brauchen ihn mit Sicherheit nicht! denke ich.
Nein, Ideologie ist wichtiger als Lösungen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 12:07
Fedaykin schrieb:Nein, Ideologie ist wichtiger als Lösungen.
Vielleicht übersetzt Du die Lösungen eines Björn Lomborg mal.
Ich habe sie nicht vernommen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 12:23
eckhart schrieb:Vielleicht übersetzt Du die Lösungen eines Björn Lomborg mal.
Ich habe sie nicht vernommen.
Danke ich habe sie selbst gefunden:
https://www.capital.de/wirtschaft-politik/der-klimawandel-bedeutet-nicht-das-ende-der-welt?article_onepage=true
und ich bleibe dabei: Wir Grünen brauchen diese Lösung nicht!


melden
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 12:24
Fedaykin schrieb:müssten wir klimainvestitioen im Ausland tätigen. Es geht doch um eine möglichst schnelle Senkung des Globalen Ausstoßes nicht um Schulterklopfen?
Ja, das ist richtig.

Eigentlich müsste hier der Westen der "Dritten Welt" ganz kräftig unter die Arme greifen. 85% oder 90% der Menschheit lebt in den Tropen und Subtropen, d.h. für den weitaus größten Teil der Menschheit könnte die Solartechnik bis auf den Verkehr alle Probleme lösen. Und beim Verkehr muss halt auch in der 3. Welt gelten, dass ab 2050 nur noch E-Mobile bzw. Fuel Cell Mobile gekauft werden können und keine Verbrenner mehr.

In den kühleren Ländern der "Ersten Welt" wäre es dann ein Mix aus den bereits diskutierten regenerativen Energien.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 12:30
Realo schrieb:Eigentlich müsste hier der Westen der "Dritten Welt" ganz kräftig unter die Arme greifen. 85% oder 90% der Menschheit lebt in den Tropen und Subtropen, d.h. für den weitaus größten Teil der Menschheit könnte die Solartechnik bis auf den Verkehr alle Probleme lösen. Und beim Verkehr muss halt auch in der 3. Welt gelten, dass ab 2050 nur noch E-Mobile bzw. Fuel Cell Mobile gekauft werden können und keine Verbrenner mehr.
Sagen wir mal so, die Armut ist immer noch das beste bzgl CO2 Bilanz, im Moment, wobei das natürlich für ein starkes Bevölkerungswachstum sorgt usw.

Allerdings haben wir ja noch ne ganze Menge andere Länder die natürlich auch aus der Armut entkommen wollen. Ein Prozess der ja hier die letzen 200 Jahre gedauert hat um auf ein Niveau zu kommen.

Also ja müssen wir eben den Ländern helfen bestimmte Dinge mögilchst Umweltfreundlich zu regeln. Klar die Inder die gar keinen Strom beziehen nützen dem Klima am meisten... aber wenn Indien schon neue Kraftwerke Strom etc bauen will, dann sollten wir ihnen eben die Klimaschlechten Lösugen ausreden bzw die klimafreundlichen Schmackhaft machen..

Denn die Klimaschädlichen Lösungen sind ja die günstigen, und in Ländern die eh wenig Kapital haben doppelt verlockend.
eckhart schrieb:und ich bleibe dabei: Wir Grünen brauchen diese Lösung nicht!
Anbei Glückwunsch zum Parteivorsitz..

ich bin sicher du machst das gut.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 13:13
@tudirnix
ich würde das eher so interpretieren daß sich groko verbrannt hat, Kurswechsel nun zu spät und zu unglaubwürdig sind.

Daher haben die Populisten bestehend aus blau und wandlungsfähigem chamäleon grün mit Brot und Spielen für alle kurz die Oberhand und können vielleicht sogar bald zeigen wie sie es umsetzen wollen...

https://www.welt.de/politik/deutschland/article195107657/Umfrage-Gruene-und-AfD-legen-in-Brandenburg-zu.html

@Bone02943
die roten inhalte versauen einem das grün, und der rest idealismus schwindet dann bei fehlenden Umsetzungsvorschlägen.
Wer da keine Angst bekommt glaubt an den Klassenkampf, deutschland als welt caritas und daß es einem viel besser gehen würde wenn es ein paar "reichen" schlechter ginge.

Das führt wohl wieder zur alten Masche mit massivem Schuldenaufbau, Nachhaltigkeit muß auch finanziell sein.

Immerhin wird die Industrie derzeit grün und die Mitte will sich anpassen. Somit gibt es hoffentlich bald wählbare alternativen, grün ohne rot oder blau dafür mit plan.
Bauli schrieb:Was ich die ganze Zeit schon sagen wollte zu der Umverteilung.
das ist doch nur ein strohmann um eine fake finanzierung anzubieten und gleichzeitig paar radikale einzufangen.
Diese Quellen sind weder sonderlich ergiebig noch dauerhaft ertragreich.
Fedaykin schrieb:WEr der Panikmache vor dem Klima folgt findet jetzt seine Partei.
nein, denn es gibt das wenn sie sich nicht zum koalitionszweck anpassen nur im Paket mit dunkelrot.

Nur eine Frage der Zeit bis die leute merken daß inner-EU Menschenmassen die sinkenden Zahlen ein großes stück weit kompensiert, mit den Sozial"plänen" nach Gieskannenprinzip bei unsauberer Umsetzung wohl dafür sorgen wird daß wir finanziell ein binnen EU-2015 erleben werden.
Denke die Mitte wird das dann aus der Opposition heraus aufgreifen sobald sie ihren grünanstrich erledigt haben.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 14:23
@kuno7
kuno7 schrieb:sacredheart schrieb:Es ist doch viel eher die Frage, warum ein rotgrüner Senat erst auf Teufel komm raus öffentlichen Wohnraum an private Investoren verschleudert hat um jetzt zu akklamieren, dass sie sich auch wie private Investoren benehmen und dann jetzt den umgekehrten Weg als Weg zu entdecken.Nun, diese Frage is sehr einfach zu beantworten: Es gab nie einen Rot-Grünen Senat, der Wohnungen verkauft hat.
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/immobilien/neubau-in-berlin-als-das-tafelsilber-verkauft-wurde/13019974-2.html

Es gab nie einen rotgrünen Senat, der daran beteiligt war? Was ist denn mit dem sogenannten Senat Wowereit I 2001-2002? Existierte der nur in meiner Fantasie und in allen öffentlichen Dokumenten?

Aber bleib Deinen Fantasien ruhig treu und lass Dich nicht durch die Realität davon abbringen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 14:30
Fedaykin schrieb:Ich merke sogar du bist nicht Zielorientiert. Willst du jetzt den Klimawandel aufhalten oder nicht?
Nö, den Schuh ziehe ich mir nicht an. Nur weil du denkst
Fedaykin schrieb:Sagen wir mal so, die Armut ist immer noch das beste bzgl CO2 Bilanz, im Moment, wobei das natürlich für ein starkes Bevölkerungswachstum sorgt usw.
Eben diesen Zynismus, auch wenn er mathematisch korrekt sein sollte, gehe ich nicht mit. Dann sollten wir halt auch in Armut leben, wenn das deiner Meinung nach hilft. Fänden wir beide jetzt wohl auch nicht die ultima ratio.
Es gibt kaum einen führenden CDU-Politiker, der angesichts des Höhenflugs der Grünen derzeit nicht wie eine aufgeregte Nachtigall das Lied von der Klimapolitik sänge. Dafür gibt es inhaltlich gute Gründe, denn nach weitgehend übereinstimmender Meinung von Fachleuten wächst der Handlungsbedarf auf diesem Feld. Von den selbstgesetzten Zielen ist Deutschland (allerdings nicht nur Deutschland) weit entfernt. Solange Flugreisen quer durch Europa noch für ein paar Dutzend Euro zu haben sind und Kinder mit Autos zur Schule gebracht werden, die noch in den achtziger Jahren bei der Bundeswehr als gepanzerte Radfahrzeuge durchgegangen wären, ist jeder Gedanke an ein ressourcenschonenderes Leben also gut investiert.
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/cdu-und-die-klimapolitik-ringen-um-den-richtigen-kurs-16234525.html
Weil Spahn ein kluger Mann ist, hat er schon Anfang 2018 den Satz gesagt, der auf die Spur der gegenwärtigen Krise des Konservatismus führt: "Konservativ zu sein heißt, die Geschwindigkeit von Veränderungen so zu reduzieren, dass sie erträglich sind." Gemeint ist hier natürlich "für Leute wie uns erträglich", aber "für uns" muss man sich ohnehin als Standardsatz hinter sämtlichen konservativen Forderungen denken. Die konservativ-reaktionäre Presse aber reagierte empört auf Spahns Einsicht: "Konservativ sein, bedeutet aus Sicht führender Mitglieder des CDU-Präsidiums also, das zu tun, was Linke tun - nur zehn Jahre später."
https://www.spiegel.de/netzwelt/web/rezo-und-die-folgen-konservative-katastrophenkaskaden-kolumne-a-1272040.html


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 14:37
Aus der Rubrik "geliefert wie bestellt":
Heidelberg. Das wahlentscheidende Thema Klimaschutz werden die Heidelberger zu spüren bekommen - zumindest wenn es nach den Grünen, der stärksten Kraft im Gemeinderat, geht. Umweltbürgermeister Wolfgang Erichson kündigte eine "Giftliste" mit klimafreundlichen Projekten an, die irgendwo in den Weiten der Stadtverwaltung gescheitert sind - und die er nun wieder vorlegen will. Er kündigte unter dem Beifall der 75 Parteimitglieder bei der Jahreshauptversammlung der Grünen an, dass die Liste "wehtun" und "sehr unpopulär" sein würde. Ein Punkt unter "mehr als 20" (Erichson) auf der Liste: Der Anwohnerparkausweis soll möglichst schnell so viel kosten wie ein Jobticket für Busse und Bahnen - also nicht mehr 36 Euro im Jahr, sondern 42 Euro im Monat. Seine Begründung: "Autofahren muss man mindestens so teuer machen wie den Nahverkehr, wenn man es mit dem Klimaschutz ernst meint. Das soll jeden treffen, wenn er sich um einen Parkplatz bemüht."
https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-drastische-massnahmen-heidelberger-giftliste-nach-dem-gruenen-erdruts...

Eine Steigerung von 36€ jährlich auf 42€ monatlich - also um 1400%, oder mehr als 450€ pro Jahr. Das wäre Treibstoff für ein Quartal. Für Gutverdiener nicht wirklich dramatisch, wer geringes Einkommen hat, aber auf das Auto angewiesen ist, hat ein Problem.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 14:42
intruder schrieb:Nö, den Schuh ziehe ich mir nicht an. Nur weil du denkst
KLang so, weil dir CO2 vermeidung nicht so wichtig ist wie die sozialen Implikationen von Investitionen...

Dann hatte ich dich Klimatechnisch falsch eingeschätzt.
intruder schrieb:Eben diesen Zynismus, auch wenn er mathematisch korrekt sein sollte, gehe ich nicht mit. Dann sollten wir halt auch in Armut leben, wenn das deiner Meinung nach hilft. Fänden wir beide jetzt wohl auch nicht die ultima ratio.
Tja Zynismus ist die Welt so zu sehen wie sie wirklich ist. Und ja es ist eben Mathematisch korrekt. Also welcher Frage sollen wir denn jetzt angehen? Wie in meinen Verlinkungen mal drüber nachdenken was wie am besten ist, welche Lösungen vielleicht synergieeffekte schaffen oder fokussieren wir uns darauf alles dem Klima unterzurordnen? Dann wird es leider sehr Zynisch.

Und ja klar würde es Co2 Technisch helfen die BRD auf den Stand 1800 zu bringen. Nix hilft dem Klima mehr als Arm sein, das ist ein Mathematischer Fakt. Haben wir jetzt Panik oder nicht? Geht die Welt unter oder Nicht? Gehen dafür unser Kinder auf die Straße oder nicht?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 14:46
bgeoweh schrieb:Eine Steigerung von 36€ jährlich auf 42€ monatlich - also um 1400%, oder mehr als 450€ pro Jahr.
Herr Erichson ist mein persönlicher Favorit zum Posten des Verkehrsministers, wenn er weitere kreative Ansätze hat, sogar für das Finanzministerium.
@Shionoro
Falls Dich erinnerst, so etwas bezeichne ich als indirektes Verbot: es ist so teuer dass es quasi verboten ist.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 15:19
Allzu sicher sollten sich die Grünen nicht sein, dass das aktuelle Interesse am Thema Klima ein dauerhaftes Interesse bleibt, auch derartige gesellschaftliche Entwicklungen sind am Ende eher Wellenbewegungen als konstant ansteigende Geraden.

Irgendwann, wenn gerade ein anderes Thema mehr im Fokus der Öffentlichkeit steht, wird man sehen, dass die Grünen sonst nichts anzubieten haben.

Es ist immerhin die Partei, die verweigert hat, Urlaubsländer als sichere Herkunftsländer einzustufen. Es ist die Partei, die explizit auch keine Schwerkriminellen und Gefährder nach Afghanistan abschieben möchte. Das wird nie so richtig mehrheitsfähig.

Ich wünsche mir keine Flüchtlingspolitik die nach dem Motto vorgeht:

Wir haben mit dem Bundeswehreinsatz versucht Afghanistan sicherer zu machen, das hat nur in Teilen funktioniert. Also holen wir die Taliban einfach hierhin, dann wird Afghanistan sicherer. Mag sogar stimmen, ob Deutschland dadurch auch sicherer wird, wird sich dann noch zeigen.


melden
Anzeige
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2019 um 15:39
sacredheart schrieb:dass die Grünen sonst nichts anzubieten haben.
Hm, ich denke neben der Umweltpolitik

* eine andere Wohnungsbaupolitik
* eine andere Sozialpolitik
* eine andere Flüchtlingspolitik

Das sind halt derzeit die 4 heißen Themen und bei jedem haben die Grünen gegenüber der jetzigen Regierung eine eigene Note.

Aber was tut man in der "sauren Gurkenzeit": kleinreden, kleinreden, kleinreden... :D
sacredheart schrieb:Urlaubsländer als sichere Herkunftsländer
Och, auch die Freaks fahren schon seit 1979 nicht mehr nach Afghanistan in "Urlaub", um sich dort mit dem billigen Schimmel-Afghan einzudecken. ^^


melden
401 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Teufel=Lucifer warum?187 Beiträge