Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

16.328 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

29.04.2021 um 23:45
@Bauli

Was genau ist denn an den Grünen forderungen so sozialistisch und dirigistisch? Das ist halt so ein 'irgendein typ hat was behauptet' Artikel.
Hab noch nie verstanden, was diese Angstmache sollte.

Als ich noch in der Schule war, haben meine linken freunde auch evrsucht, mir zu erzählen,d ass die CDU/CSU ins Rechtsextreme abdriftet weil der böse Horst irgendwas schlimmes gemacht oder gesagt hat. Hab ich schon damals als Angstmache entlarven können. Das kann ich von den Konservativen gegen die Grünen auch heute noch.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 01:14
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Sehr viel mehr Berichtenswertes als ad hominem gibt es ja auch gar nicht von Frau Bärbock. Das ist ja mein Grund des Zweifels.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Das einzige, das substanziell für sie spricht, dass sie bisher noch nichts verbockt hat
der war gut :) hast du das "verbockt" bewusst gewählt im Zusammenhang mit Bär, äh Baerbock? :D
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Sie hat auch im gegensatz zu den beiden sich bereits im Studium mit Politikwissenschaften beschäftigt und ist eben nicht einfach Jurastudentin gewesen.
Hat sie auch Praxiserfahrungen, z.B. was Menschen in prekären Situationen betrifft, in diversen "Problemvierteln" usw., kennt sie deren Sorgen und Nöte.
Ist ihr bewusst, welche Defizite es auch noch in Punkto Migrationspolitik gibt (Integrationsprobleme usw.)?
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Es ist zB ein riesieger Unterschied, ob Frau Bärbock das Grünen Programm für viel mehr Einwanderung den Grünen präsentiert, von denen die Allermeisten genauso denken oder aber dem Rest der Bevölkerung.
genau.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wenn die das dem Hofreiter verkauft, dürfte es einfach sein und es entsteht noch kein Schaden. Wenn sie das den Regierungschefs der EU erzählt, freuen die sich darüber, dass ab jetzt alle nach Deutschland durchgewunken werden sollen.
2015 lässt grüßen.
Zitat von Gast65565Gast65565 schrieb:5. 2015 Boom der CDU-nahen Unternehmen, die an der Flüchtlingskrise gut verdient haben
ich glaube nicht, dass das Verdienen an etwas Parteiabhängig ist. Auch Grünen-nahe Unternehmen sind sicherlich nicht böse über Gewinne ;)
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Die Mehrheit der Deutschen ist mit der Rot/Grünen Einwanderungspolitik einverstanden
gibt es dafür Belege?
Ich glaube, dass sehr viele damit einverstanden sind - vor allem Leute welche links, rot und grün wählen, aber ist das wirklich die Mehrheit, das glaube ich nicht so richtig.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ein weiterer Punkt wäre, dass ein zweites 2015 die Gesellschaft weiter spalten und zu verstärkter Radikalisierung führen würde. Das kann niemand ernsthaft wollen
sehe ich genau so.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Was soll ein 2. 2015 sein?
Wir stehen am Anfang der größten Migrationssphase der Menschheitsgeschichte. Diese Phase wird mindestens ein Jahrhundert andauern. Ist also Zeit, dass sich die Leute daran gewöhnen, dass Migranten ein normaler Teil der Gesellschaft sind.
Das wäre vielleicht nicht mal so das große Problem, wenn auch die Integration optimal und flächendeckend klappen würde. Aber wie man an diversen Problemvierteln sehen kann, klappt dies nach x Jahren noch nicht richtig.
Und dann wollen also die Grünen noch mehr davon? (sozusagen noch mehr zusätzliche Probleme)?
In diesem Sinne:
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Schön wäre es trotzdem, wenn dabei wenigstens die Mehrheit integrationsfähig und willig ist/wäre, denn wir brauchen nicht nur kulturelle und zwischenmenschliche Kompatibilität, wozu alle aufgerufen sind, unabhängig ihrer Ethnie und Religion, sondern brauchen wir auch arbeitsmarktfähige Leute und damit meine ich nicht nur bestimmte Akademiker, sondern alle anderen auch: Azubis und Helfer für Anlern- und Hilfstätigkeiten. Die werden nämlich genauso gebraucht
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ob ich den Grünen auch die Zukunft unseres Sozialstaates anvertrauen wollen würde, weiß ich noch nicht, habe noch Zweifel. Die brauchen mir jetzt auch nicht die Grünen Sozialdemokraten vorgaukeln.
Ganz meine Meinung.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Naja, was der Wähler will ist hier ziemlich egal, da Migration so oder so stattfindet.
ja, wenn man Linke oder Grüne wählt.
Wenn man diese Parteien nicht wählen würde, wäre das bestimmt nicht in dem Ausmaß der Fall.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Abgesehen davon sind Migranten auch Wähler.
Es gibt auch einige Migranten, welche gegen zu viel Migration - vor allem in Sozialsysteme - sind (ein paar user alleine gibts hier im Forum).
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Deutschland wird eine weitere Migrationswelle erleben.
weil es die Grünen so wollen. Seehofer wollte es wenigstens zuletzt auf ca 200000 begrenzen.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Dazu sind Gerechtigkeitesdebatten notwendig und auch andere moralische Debatten. Genau das wollen die Grünen tun. Wir brauchen eine Partei, die die Realität der Diversität akzeptiert und damit umgehen kann.
wir werden sehen, ob die Grünen eine bessere Integration hinbekommen ...
... und vor allem, ob sie es schaffen, für die vielen zusätzlichen Menschen welche sie nach D kommen lassen wollen, für genügend und bezahlbaren Wohnraum sorgen können (aber bitte nicht in Ghettos). Leider bin ich diesbezüglich sehr pessimistisch. Aber vielleicht gibts ja ein Wunder ;)
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Die Grünen werden das beweisen müssen, aber wenigstens wollen sie es versuchen
zaubern werden sie aber genau so wenig können und "Mühe alleine genügt nicht".
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:stehen wir da erst am Anfang einer Migration dessen Ausmaße sich einige offenbar immer noch nicht vorstellen können.
das befürchte ich leider auch.
Zitat von Gast65565Gast65565 schrieb:Du kannst niemanden dazu zwingen, wir befinden uns hier nicht in einer Diktatur, in der man das von oben her befiehlt.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Man kann niemanden dazu zwingen es toll zu finden, aber akzeptieren muss es jeder.
nicht mal akzeptieren müssen es Alle. Diejenigen welche es nicht akzeptieren können, werden sich leider radikalisieren, mMn.
Zitat von Gast65565Gast65565 schrieb:Migranten brauchen Wohnungen. Viele von denen, die 2015 kamen, sitzen immer noch in Flüchtlingsheimen (inzwischen auch schon mal verniedlichend als Gemeinschaftsunterkunft verschleiert) fest.
Es gibt viel zu wenige Wohnungen, 6,4 Mio. sind überbelegt, eine nicht ganz geringe Zahl lebt schon jetzt auf der Straße....
Diejenigen Wohnungen, die das Amt bezahlen muß, können die Kommunen kaum noch bezahlen.
so isses. Wollen die Grünen von diesen Verhältnissen noch mehr? Wie realistisch ist das denn, dass dies dann keine sozialen Spannungen erzeugen kann?
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Aber ob dann wirklich 30% ihr Kreuz bei Grün machen, wohl wissend, dass das evtl auch bedeuten kann, dass die SED Nachfolgepartei mitregiert und dass das u.U. noch mehr Masseneinwanderung in die Sozialsysteme bedeutet, wissen wir alle erst in der Nacht nach den Wahlen.
so siehts aus.
Aber ich fürchte, so wirds tatsächlich kommen, weil wohl viele Grünen-Wähler die eventuellen Probleme von verstärkter Migration einfach ausblenden werden.


5x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 01:15
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Hat sie auch Praxiserfahrungen, z.B. was Menschen in prekären Situationen betrifft, in diversen "Problemvierteln" usw., kennt sie deren Sorgen und Nöte.
Ist ihr bewusst, welche Defizite es auch noch in Punkto Migrationspolitik gibt (Integrationsprobleme usw.)?
Welcher von denen hat das denn deiner Meinung nach mehr?


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 01:19
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Welcher von denen hat das denn deiner Meinung nach mehr?
evtl. nur ein paar Kommunalpolitiker.
Aber eben deshalb, weil wohl viele Politiker diesbezüglich wenig Praxiserfahrung haben, sollten die Grünen erst recht nicht für grenzenlose Aufnahme von Menschen sein, wenn sie nicht wissen, wo sie diese unterbringen und wie sie diese optimal integrieren können.
Wie gesagt, ich bin diesbezüglich sehr pessimistisch und Mühe alleine genügt bei solch einem wichtigen und einschneidendem Thema nicht, finde ich.

Da bräuchte es mMn schon konkrete und auch realistische Konzepte, wie das gelingen soll.
Mit solchen Worten "wir schaffen das", würde ich mich jedenfalls nicht abspeisen lassen wollen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 01:20
@Optimist

Was heißt denn diesbezüglich überhaupt praxiserfahrung? Muss ein politiker im ghetto aufgewachsen sein und maurer gelernt haben, damit er street cred hat?

Was ist denn genau deiner Meinung nach die Grüne Flüchtlingspolitik, bzw., was werden die Grünen deiner Meinung nach ändern? Was ist deren Forderung?


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 01:23
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Was ist denn genau deiner Meinung nach die Grüne Flüchtlingspolitik, bzw., was werden die Grünen deiner Meinung nach ändern? Was ist deren Forderung?
Das wurde doch hier in den letzten Tagen schon thematisiert.
u.a. @sacredheart hatte dazu einiges gepostet. War das alles so falsch was er schrieb?

Und dann muss ich mal fragen, hast du denn mein langes Post weiter oben in nur 1 Minute durchlesen können? Und falls du davon nicht alles gelesen hattest, da kam ja auch das eine oder andere zur Sprache, was sich Grüne wünschen und vorstellen, z.B. was ich von Gigawatt zitiert hatte.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 01:25
DAS sind die Forderungen der Grünen bezüglich Flüchtlingspolitik. Ich kopier die auch komplett hier rein, weil hier andauernd irgendwelche Erfindungen kursieren, was die Grünen wollen.
Die Grünen wollen weder 'jeder darf rein', noch wollen sie 'mehr flüchtlinge'.

https://www.gruene.de/themen/fluechtlinge

Die Forderungen kann sich hier jeder durchlesen. Da kannst du mir danna uch sagen, was daran falsch sein soll. @Optimist

Ich verlasse mich ungern auf Hörensagen dazu, was angeblich Grüne politik sein soll. DAS sind die Forderungen. NIcht irgendwas, was jemand im Forum hier behauptet.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 01:31
Und eine Stelle möchte ich da reinkopieren für die, die immer irgendwas anderes behaupten:
. Nicht jede*r, die oder der zu uns kommt, wird in Deutschland bleiben können, aber jede*r hat Anspruch auf ein rechtsstaatliches Verfahren und den Schutz ihrer und seiner Menschenrechte auch infolge einer Ablehnung.
Nein, auch bei den Grünen wird nicht jeder in Deutschland bleiben können. Die wollen aber, dass das schneller, fairer und menschenwürdiger abläuft. Diese Schufte.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 01:40
Aus deinem Zitat:
Nicht jede*r, die oder der zu uns kommt, wird in Deutschland bleiben können,
das schon alleine kann doch nur eine leere Versprechung sein. Denn jeder weiß, wie schwer es ist, Nichtberechtigte abzuschieben. Wie wollen das denn die Grünen besser hinbekommen? Zumal wo sie auch noch sichere Herkunftsländer "zusammenstreichen" wollen?
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Die wollen aber, dass das schneller, fairer und menschenwürdiger abläuft.
aber wie sie diese Punkte - die sich bei dem Ziel "Abschiebung" eigentlich widersprechen - hinbekommen wollen, können sie sicherlich nicht genau sagen, vermute ich.
Wie soll es denn vereinbar sein - menschenwürdig und schneller?
Und wie gesagt, was bis jetzt nicht gelang, das soll dann auf einmal gehen, weil die Grünen dran sind?

Das was die Grünen wollen - z.B. den Flüchtlingen auf dem Meer besser helfen, ungebildeten Migranten legalen Zuzug ermöglichen usw. - kann man alles gut finden, aber es wird nun mal faktisch für mehr Migration sorgen und zu den angesprochenen Problemen die das nach sich zieht.

So viel nur mal für jetzt zu später Stunde, muss jetzt erst mal meine Augen etwas entlasten ;)


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 01:51
Aus dem oberen Link von der Grünen Flüchtlingspolitik:
Aber nicht jeder, der zu uns kommt, wird bleiben können. Wird ein Asylantrag abgelehnt und gibt es keine weiteren Gründe, die eine Rückkehr ausschließen (wie gute Integration, Krankheit, familiäre Situation und die Situation im Herkunftsland), hat für uns die freiwillige Rückkehr Vorrang vor Abschiebungen. Abschiebungen in Krisen- und Konfliktregionen, wie nach Afghanistan, sind für uns inakzeptabel.
Quelle: https://www.gruene.de/themen/fluechtlinge

Man erinnere sich an den Vorfall in Österreich mit der georgischen Familie:
https://www.fr.de/politik/ausgeflogen-in-ein-fremdes-land-90199122.html

Die Mutter tanzte dem Staat auf der Nase und hat womöglich noch gedacht das Kind wird sie vor der Abschiebung bewahren. Bilanz? Die wurden im Paket nachts von derDie Empörung war groß.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 01:57
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Bilanz? Die wurden im Paket nachts von derDie Empörung war groß.
bei deinem Satz ist was verunglückt :) (aber ich kann mir denken was gemeint ist).

Aus deinem Zitat:
hat für uns die freiwillige Rückkehr Vorrang vor Abschiebungen
Das alleine ist doch schon ein Unding - bei Abschiebung auf Freiwilligkeit zu setzen.
Wer wird denn schon freiwillig aus D weggehen wollen, wenn er zuvor unbedingt zu uns wollte?
Also faktisch schon mal aus diesem Grunde dann nichts mit dem großmundigem Versprechen
Aber nicht jeder, der zu uns kommt, wird bleiben können
doch, es werden alle bleiben können. Schon alleine auch weil die Abschiebungsmöglichkeiten reduziert werden (sh. das Zitat von Anti_Venom)

Alles nur Makulatur und Verschleierung, dass man eben doch viel mehr Zuzug möchte, in meinen Augen. Sollen sie doch ehrlich sagen, dass sie eigentlich niemanden abschieben wollen und mehr Migration wollen. Das hat mMn nichts mit Ehrlichkeit zu tun, ich misstraue den Grünen.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 02:21
Zitat von OptimistOptimist schrieb:das schon alleine kann doch nur eine leere Versprechung sein. Denn jeder weiß, wie schwer es ist, Nichtberechtigte abzuschieben. Wie wollen das denn die Grünen besser hinbekommen? Zumal wo sie auch noch sichere Herkunftsländer "zusammenstreichen" wollen?
Indem sie, weil man merkt, dass das mit abschiebungen klappt, mehr auf freiwillige rückkehr setzen. Dazu Anreize zu schaffen, ist durchaus möglich. Außerdem setzen sie ja darauf, dass viele gar nicht hier her kommen, weil sie ihren Antrag von einem anderen LAnd aus tätigen können, sodass sie schon in Jordanien wissen, dass sie hier nicht bleiben dürfen und dann nciht kommen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:aber wie sie diese Punkte - die sich bei dem Ziel "Abschiebung" eigentlich widersprechen - hinbekommen wollen, können sie sicherlich nicht genau sagen, vermute ich.
Wie soll es denn vereinbar sein - menschenwürdig und schneller?
Und wie gesagt, was bis jetzt nicht gelang, das soll dann auf einmal gehen, weil die Grünen dran sind?

Das was die Grünen wollen - z.B. den Flüchtlingen auf dem Meer besser helfen, ungebildeten Migranten legalen Zuzug ermöglichen usw. - kann man alles gut finden, aber es wird nun mal faktisch für mehr Migration sorgen und zu den angesprochenen Problemen die das nach sich zieht.

So viel nur mal für jetzt zu später Stunde, muss jetzt erst mal meine Augen etwas entlasten ;)
Weil man das bis jetzt ja noch gar nicht versucht hat. Also dass man die Flüchtlingspolitik besser organisieren kann, das ist ja wohl ganz offensichtlich.

Da stehen auch einige punkte drin, wie man das schneller macht.

Wenn man ein vernünftiges einwanderungsgesetz hat, entlastet das asylsysteme (wenn man also mehr Menschen ermöglicht, hier durch arbeitsmigration her zu kommen oder flüchtlinge aus dem asylsystem rausnimmt, wenn sie arbeit haben, um das system zu entlasten)

Wenn man Fluchtursachen bekämpft und vor ort Asylverfahren ermöglicht, kommen auch weniger Menschen.

Da würde ich dich das gegenteil fragen: Wenn man schon gemerkt hat, dass man mit abschiebungen nicht weiterkommt, wie wird denn eine KOnservative reagierung reagieren, wenn eine neue Flüchtlingswelle kommt? Festung Europa und Menschen ertrinken lassen?

Den Grünen vorzuwerfen, die wollen Deutschland quasi überrennen lassen, aber nicht anmerken, dass Flüpchtlinge so oder so kommen werden, außer man schießt sie ab oder lässt sie ertrinken, ist unehrlich.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 03:05
Zitat von OptimistOptimist schrieb:bei deinem Satz ist was verunglückt :) (aber ich kann mir denken was gemeint ist).
Mein Handy -_-
Die wurden halt von der Polizei abgeholt und abgeschoben. Das sollte es sein :D


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 05:52
Zitat von OptimistOptimist schrieb:das befürchte ich leider auch.
Ehrlich gesagt bin ich immer ein bisschen überrascht das einige so Angst vor Migration haben. Durch Migration sind wir doch erst das geworden was wir heute sind. Migration bedeutet im Wesentlichen immer Fortschritt.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 06:42
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das Grünen Programm finden viele Deutsche gut. Du findest das nicht gut, aber du hast da mittlerweile eine Minderheitenmeinung.
@shionoro
Ich gehöre also zu einer Minderheit von laut Umfragen 70-75%, einverstanden.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Also es waren schon ein paar Landtagswahlen, wo die stärke der grünen abzusehen ist und die Umfragen in Deutschland sind ziemlich genau. Und Grün Rot Rot ist mittlerweile eine der beliebtesten Koalitionen der wähler, und die beliebteste bei den Grünenwählern.
Warten wir es doch einfach mal ab. Ich denke, dass noch viele, die aktuell der Regierung einen Denkzettel verpassen wollen, im September dann doch noch mal das Gehirn einschalten.

Und warum haben die Grünen ein derart umfangreiches und langatmiges Programm geschrieben? Sie dürfen wohl davon ausgehen, dass nur wenige Wähler sich da komplett durchzuquälen.

Außerdem hat die Genauigkeit von Umfragen absolut nichts damit zu tun ob die Wähler im September das gleiche denken wie im April.
Ich gehe in den nächsten Monaten von stark rückläufigen Corona Zahlen aus. Manch einer wird das als Verdienst der Regierung betrachten. Da kommt noch viel Bewegung rein.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 08:00
Zitat von Kaulquappe333Kaulquappe333 schrieb:Wenn die an die Macht kommen werden wir alle arm werden, noch ärmer als jetzt. Und dazu unter wenn es hoch kommt DDR Konditionen leben.
Armseliges Geschwurbel. Wen willst du damit Angst einjagen?
Zitat von Kaulquappe333Kaulquappe333 schrieb:Jeder der Geld hat oder was kann, wird abhauen.
Du weißt aber schon, wer die Grünen so wählt? Diese Menschen sind nicht arm und zählen häufig zu den Top-Verdienern in diesem Land.
Zitat von Kaulquappe333Kaulquappe333 schrieb:Dazu werden EInfamilienhäuser verboten und Klimaknechtschaft eingeführt.
Einfamilienhäuser werden durch die Kommunen verboten. In meinem Viertel ist das auch so. Nennt sich Satzung und Stadtentwicklung.

Zum Thema Klima hat sich gestern das Bundesverfassungsgericht sehr klar geäußert. Wer jetzt immer noch denkt, er kann seinen Mist genauso weitermachen wie bisher, der hat den Schuss nicht gehört.
Zitat von Kaulquappe333Kaulquappe333 schrieb:Also ich hab mich daran orientiert dass er zu Aktien geraten hat und bin damit nicht sooo schlecht gefahren.
Bei ahnungslosen Deutschen zieht eine Binsenweisheit offensichtlich.
Zitat von TripaneTripane schrieb:Aber es ist schon so, dass ich eine sehr destruktive Kehrtwende in Deutschland für wahrscheinlicher halte, als je zu vor (nach '45)
Wahrscheinlicher ist Vollmond zu Ostern. Die Kehrtwende zu mehr Klimaschutz zu einer nachhaltigeren Wirtschaft ist zwingend notwendig.
Zitat von BauliBauli schrieb:Das ist die Meinung über die Grünen von Georg Kofler, der heute für die FDP 750.000 Euro spendete.
Die Meinung eines Superreichen interessiert jetzt wen? Nach Merz wäre das wohl auch nur gehobener Mittelstand.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Zumal wo sie auch noch sichere Herkunftsländer "zusammenstreichen" wollen?
Das mit den sicheren Herkunftsländer ist ja auch nur eine Floskel, die bei der Entscheidung über Asyl hilfreich ist. Wichtiger, und genau darauf zielt das Programm der Grünen, sind die Rückführungsabkommen. Damit kann ich Menschen wieder zurückschicken in Ihr Herkunftsland oder ein Land, wo sie durchgereist sind:

Wikipedia: Rückführungsabkommen

Die Bezeichnung sicheres Herkunftsland ist ein Feigenblatt für die geistig Armen. Dicke Bretter bohrt man nur mit Rückführungsabkommen und einem Einwanderungsgesetz. Dafür muss man sich aber die Hände schmutzig machen - das mag der Konservative aber gar nicht...
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich gehöre also zu einer Minderheit von laut Umfragen 70-75%, einverstanden.
Natürlich, du bist FDP-Wähler *scnr
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich denke, dass noch viele, die aktuell der Regierung einen Denkzettel verpassen wollen, im September dann doch noch mal das Gehirn einschalten.
Glaube ich nicht so, dass die Wechselstimmung sich noch einmal aufhellt. Gerade im Osten wird man die CDU abwählen wollen.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Und warum haben die Grünen ein derart umfangreiches und langatmiges Programm geschrieben?
Damit Leute was zu lesen haben. Kann ja nicht jeder ohne Programm wie die CDU antreten.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich gehe in den nächsten Monaten von stark rückläufigen Corona Zahlen aus. Manch einer wird das als Verdienst der Regierung betrachten. Da kommt noch viel Bewegung rein.
Coronazahlen rückläufig? Wovon träumst du nachts...
Wir sind immer noch in der dritten Welle und ich weiß, dass ich über die normalen Wege (Hausarzt) bis zur Wahl kein Impfangebot bekommen werde.

Die Zahlen sinken erst bei vielen Geimpften und einsetzender Herdenimmunität.

Das Gerde um Erleichterungen für Geimpfte kannst du genau im Zusammenhang mit der Wahl sehen. Nach dem Motto: "Du darfst jetzt mehr und bedanke dich bei dem, der dir das ermöglicht hat."

Ob diese Rechnung aufgehen wird? Eher nicht.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 08:27
@shionoro
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Planungshoheit davon, wohin reiche Menschen mit Migrationshintergrund ziehen? das haben die Städte?
Du willst mich absichtlich falsch verstehen: Die Planungshoheit bezieht sich auf die Ausweisung von Baugebieten und geht durch den Einfluß auf die Sparkassen auch noch deutlich darüber hinaus. Ich nehme aber an, dass wird für dich viel zu kompliziert sein, um das zu begreifen. Reiche Menschen mit Migrationshintergrund soll es angeblich geben, nur habe ich noch keinen kennengelernt. Die, die ich bisher kennengelernt habe, fielen unter die Kategorie arm oder durchschnittlich. Da ist es ein leichtes über den Preis der Bauprojekte (Sparkassen nehmen heutzutage auch die Funktion eines Bauträgers über ihre Immobilienabteilungen ein) zu steuern, wer sich in einem Neubaugebiet ansiedeln kann und bei wem es über die finanziellen Möglichkeiten geht.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 08:41
@Optimist
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ich glaube nicht, dass das Verdienen an etwas Parteiabhängig ist.
Ich glaube das schon, nicht umsonst wurde ja auch oft genug darüber berichtet, dass 2015 so einige außerordentliche Profiteure zufällig auch Mitglieder in der Partei waren


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 09:07
@shionoro
Die Grünen wollen weder 'jeder darf rein', noch wollen sie 'mehr flüchtlinge'.

https://www.gruene.de/themen/fluechtlinge
Dein Link ist mit dem neueren Entwurf zum Wahlprogramm zur Bundestagswahl obsolet!

https://www.gruene.de/artikel/wahlprogramm-zur-bundestagswahl-2021

Klar, könnte noch paar Änderungen geben, warten wir es ab!


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

30.04.2021 um 09:33
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Indem sie, weil man merkt, dass das mit abschiebungen klappt, mehr auf freiwillige rückkehr setzen. Dazu Anreize zu schaffen, ist durchaus möglich
Was für Anreize? Geld? Das hatte doch bis jetzt auch nicht so gut geklappt?
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Außerdem setzen sie ja darauf, dass viele gar nicht hier her kommen, weil sie ihren Antrag von einem anderen LAnd aus tätigen können
Als ich im Asylfaden den Vorschlag machte, Asylbewerber nicht in D ihre Anträge stellen zu lassen, kam gerne der Einwand, wie es funktionieren soll, dass die Anträge außerhalb gestellt und auch dort entschieden werden. Und unter einer grünen Regierung wird das dann klappen, gibts dann keine Argumente mehr, welche das Funktionieren unrealistisch werden lassen?
-------------------------
Und diese beiden Aussagen widersprechen sich mMn:
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Außerdem setzen sie ja darauf, dass viele gar nicht hier her kommen, weil sie ihren Antrag von einem anderen LAnd aus tätigen können, sodass sie schon in Jordanien wissen, dass sie hier nicht bleiben dürfen und dann nciht kommen.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Den Grünen vorzuwerfen, die wollen Deutschland quasi überrennen lassen, aber nicht anmerken, dass Flüpchtlinge so oder so kommen werden, außer man schießt sie ab oder lässt sie ertrinken, ist unehrlich
Einerseits bist du der Meinung, sie werden gar nicht erst kommen, wenn sie ihren Antrag woanders gestellt haben, andererseits glaubst du (und ich auch), die Menschen werden so und so kommen.
Eins von beiden kann doch nur richtig sein.

Wie gesagt, ich sehe es genau so wie du, sie werden
so oder so kommen
... wenn man dem nicht mit anderen Maßnahmen Einhalt gebietet, so wie es dann nach 2015 geschah.
Denn wenn es in einem anderen Land mit einem Antrag nicht klappt, werden sie es mMn trotzdem versuchen. Denn es wird sich rumsprechen, dass es bei uns mit der Abschiebung nicht so gut funktioniert (ich glaube nicht, dass die Grünen das dann so viel besser hinbekommen).
Hinzu kommt, dass ich bei den Grünen auch gar nicht so den unbedingten Willen dafür erkennen kann, ihr Programm wirkt auf mich eher wie das Gegenteil (was ich in Beiträgen weiter oben begründet hatte), nämlich so, als wollen sie es Flüchtlingen und Migranten leichter machen, zu uns kommen zu können.

Und nach 5 Jahren können sie dann die Staatsbürgerschaft bekommen, was dann auch dazu beitragen wird, dass die Meisten wohl bleiben werden. Denn wie auch schon ein anderer user schrieb, unsere Gesetze geben es prima her, die Asylverfahren lange hinaus zu zögern und unsere Gerichte sind nicht die Schnellsten.
------------------------------
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Ehrlich gesagt bin ich immer ein bisschen überrascht das einige so Angst vor Migration haben
Diese Angst (ich nenne es eher Sorge) bestünde sicherlich weniger, wenn das mit der Integration, Wohnungs- und Bildungsproblemen alles bis jetzt besser geklappt hätte, es auch keine Problemviertel gäbe.
Glaubst du wirklich, die Grünen bekommen das alles so viel besser hin? In rot-rot-grün regierten Berlin sieht man doch schon alleine wie es all die Jahre nicht geklappt hat. Und auf Bundesebene soll es bei einer solchen möglichen Regierung nun alles besser funktionieren, nur weil die junge Baerbock das Sagen haben könnte? Ich bin da leider nicht so optimistisch.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Durch Migration sind wir doch erst das geworden was wir heute sind
ja, durch maßvolle Migration und u.a. dadurch, dass viele Migranten nicht richtig integriert worden waren (die Bedingungen und auch die Bereitschaft der Politik dafür nicht optimal waren). Das hatte natürlich der Wirtschaft u.a. geholfen, dass es viele gab, welche für Dumpinglöhne bereit waren zu arbeiten.
Wenn es so wie 2015 bis jetzt weitergelaufen wäre - also nicht maßvoll - dann möchte ich nicht wissen, wie es alles geworden wäre. Der Türkeideal so blöd wie das auch alles ist, hat u.a. dafür gesorgt, dass der Zustrom gestoppt wurde. Wenn der eines Tages platzt, dann bin ich mal gespannt, wie die Grünen das alles gescheit händeln werden.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Migration bedeutet im Wesentlichen immer Fortschritt.
das klingt ja so, als wäre eine ursprüngliche Bevölkerung nicht fähig, etwas hinzubekommen? Was ist mit vielen Ländern, wo es kaum Migration gibt, sind die alle total rückschrittlich? Japan z.B. auch?

Wodurch sorgen denn Migranten für Fortschritt, wenn sie z.B. bei uns nicht genügend Jobangebote haben können (weil es nun mal zu viele Arbeitslose gibt) ...
... oder vielleicht nur Fressbuden aufmachen können, weil es keine anderen Möglichkeiten gibt?
Und wo ist der Fortschritt, wenn viele abgeschottet leben, weil eben die Integration nicht richtig klappt?
Brauchen wir noch mehr von solchen Entwicklungen?

Für ein gescheites Einwanderungsgesetz wäre ich auch, aber nicht so wie es die Grünen wollen, nämlich dass es auch Anreize für Ungebildete geben soll.
Wie sollen diese denn für Fortschritt sorgen, wenn wir selbst schon genug ungebildete Langzeitarbeitslose haben? Was D für einen wirklichen Fortschritt bräuchte, das sind mMn Fachkräfte.
Dafür könnte man versuchen, erst mal die eigenen Arbeitslosen genug auszubilden. Wozu noch mehr Menschen rein lassen, die man dann auch ausbilden muss? Verstehe ich einfach nicht.
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Wichtiger, und genau darauf zielt das Programm der Grünen, sind die Rückführungsabkommen
Und die Grünen bekommen diese Verhandlungen mit anderen Ländern dann besser hin als die jetzige Regierung?
Wie sollen die Länder denn überredet werden, wenn es sich bei Rückzuführenden z.B. um Kriminellen handelt? Geld wird den Ländern doch sicher jetzt schon angeboten, klappt das denn? Und unter Grünen soll das dann besser klappen?
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Damit kann ich Menschen wieder zurückschicken in Ihr Herkunftsland oder ein Land, wo sie durchgereist sind
Und die EU-Länder wo sie durchgereist sind, die nehmen dann auch gerne Menschen zurück? Und wie vereinbart sich das alles, dass mehr auf Freiwilligkeit seitens der Migranten und Flüchtlinge gesetzt werden soll? Wollen also die Menschen, welche z.B. von Bulgarien oder Österreich kamen, dann gerne dort hin zurück - ganz freiwillig?

Also ich empfinde die Pläne der Grünen als unrealistische Träumereien oder im schlimmsten Fall als bewusste Augenwischerei.
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Gerade im Osten wird man die CDU abwählen wollen.
das könnte passieren. Aber wird die Mehrheit welche die CDU abstrafen wollen, dann zwingend die Grünen wählen wollen? Da wäre ich mir nicht so sicher.
-------------------------
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ich glaube nicht, dass das Verdienen an etwas Parteiabhängig ist.
Zitat von Gast65565Gast65565 schrieb:Ich glaube das schon, nicht umsonst wurde ja auch oft genug darüber berichtet, dass 2015 so einige außerordentliche Profiteure zufällig auch Mitglieder in der Partei waren
glaube wir könnten uns hier missverstanden haben ;)
Mit meinem "parteiunabhängig" meinte ich, es müssen nicht zwangsläufig CDU-lastige Unternehmen profitieren, sondern es könnten auch Unternehmen sein, welche anderen Parteien, z.B. den Grünen, nahe stehen.


4x zitiertmelden