Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

AfD

71.492 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: AfD

AfD

18.03.2016 um 14:21
@tudirnix

Das mit der Verantwortung sehe ich auch so. Es wurde ihm alles zu heiß und gemerkt das ihm alles aus den Händen gleitet.


melden

AfD

18.03.2016 um 14:27
@tudirnix

AfD ist überwiegend Männersache (so die Zeit in einem Artikel)

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-01/afd-pediga-warum-wenig-frauen-miitmachen


melden

AfD

18.03.2016 um 14:34
@Nevrion
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Ich hatte vor einigen Seiten mal das Beispiel genannt, dass ich es positiv finde, wenn die AfD sich tatsächlich dafür einsetzen würde, die aktuelle Form des öffentlich Rechtlichen Fernsehens abzuschaffen oder ich finds auch gut, wenn man sich dafür einsetzt, dass Neugeborene in Deutschland aus religiösen Gründen nicht mehr beschnitten werden dürfen.
Dafür dass du bisher nur zwei Punkte gut findest, verteidigst du die AfD aber ziemlich stark. :)
Zitat von NevrionNevrion schrieb: Schlecht finde ich z.B. die Haltung zur Homo-Ehe bei der AfD. 
Gefällt dir denn wenigstens die Haltung der Grünen, Linken und SPD zum Thema Homo-Ehe?


1x zitiertmelden

AfD

18.03.2016 um 14:37
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Dafür dass du bisher nur zwei Punkte gut findest, verteidigst du die AfD aber ziemlich stark. :)
Ich bin ja auch kein AfD-Wähler und wenn ich meine Sicht der Dinge äußere, dann nicht um die AfD zu verteidigen, sondern um meine Sicht er Dinge zu schildern - tadaa.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Gefällt dir denn wenigstens die Haltung der Grünen, Linken und SPD zum Thema Homo-Ehe?
Nein, aber z.B. die der FDP. ;)


melden

AfD

18.03.2016 um 15:16
@Fedaykin

du kannst dem programm der afd keinen faschismus ablesen, das konnte man vom programm der nsdap auch nicht, man konnte dieses nur an hand der mitglieder wie sie agierten und an hand vom buch des gröfaz sehen.

wenn ich mir dann höcke und co anhöre bzw sehe, dann kommt man zu dem schluss, wehret den anfängen.


melden

AfD

18.03.2016 um 16:14
@dasewige

Man kann aber zumindest die einzelnen Programmpunkte - sobald das Programm veröffentlicht wird - anhand der diversen Faschismustheorien analysieren und darlegen, ob und inwieweit sie mit welcher Faschismustheorie übereinstimmen oder nicht.

Nachtrag:

Wichtiger als Faschismustheorien erscheinen mir aber bei der AfD Totalitarismustheorien.


melden

AfD

18.03.2016 um 16:20
Nochmal was von Rayk Anders zum thema afD

Youtube: AfD: Die FAKE-Patrioten!! │HEADLINEZ
AfD: Die FAKE-Patrioten!! │HEADLINEZ



melden

AfD

18.03.2016 um 16:21
@Realo

was ich als armutszeugnis halte ist, dass die afd, gegründet 2013, nun seit 3 jahren noch kein vernüftiges programm zustande bekommen haben.
ist wohl absicht und werden es wohl auch vor 2017 zur bundestagswahl auch nicht zustande bringen.
sonst könnte man sie an hand des programmes an den haaren ins licht ziehen.


1x zitiertmelden

AfD

18.03.2016 um 16:24
@dasewige
Zitat von dasewigedasewige schrieb:was ich als armutszeugnis halte ist, dass die afd, gegründet 2013, nun seit 3 jahren noch kein vernüftiges programm zustande bekommen haben.
Sie prangern ja die Inhalte der Parteiprogramme von anderen Parteien an, daher sparen sie sich ihr eigenes komplett um nicht selbst angeprangert zu werden :X


melden

AfD

18.03.2016 um 16:26
@King_Kyuss

ja, die reinste wählertäuschung! ;)


melden

AfD

18.03.2016 um 16:33
Ich bin ja mal auf das Wahlprogramm gespannt, wenn es nur annähernd so aussehen wird, wie der veröffentlichte Leak auf Correctiv schiessen die sich selber damit ab.

Fordern Volksabstimmungen wie in der Schweiz LOL ist mit dem Grundgesetzt gar nicht vereinbar, da es so etwas wie nationale Volksabstimmungen ausschliesst.

Am besten nicht von der Massen AfD-Hysterie anstecken lassen... wird schon nicht wie in der Weimarer Republik enden :Y:


2x zitiertmelden

AfD

18.03.2016 um 16:37
@AfD & @Nevrion
Zitat von NevrionNevrion schrieb: Ich habe schon jetzt die Möglichkeit mir kein öffentlich rechtes Fernsehen anzuschauen und zahlen muss ich trotzdem dafür?
Weil es so schön passt.

Letztinstanzliches Urteil: Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat den Rundfunkbeitrag für verfassungsgemäß erklärt. Der Beitrag gelte auch für diejenigen, die keinen Fernseher besitzen.

http://m.welt.de/politik/deutschland/article153428015/Rundfunkbeitrag-ist-rechtens.html (Archiv-Version vom 19.03.2016)


1x zitiertmelden

AfD

18.03.2016 um 16:41
@Realo
@dasewige
@King_Kyuss

Ich sehe die AfD zumindest jetzt unter besonderem Druck, an ihrem vollständigen Grundsatzprogramm basteln zu müssen.
Das vorliegende Dokument ist ja lediglich ein Entwurf. Ob sie diesen verwerfen und ein völlig anderes Programm erarbeiten, wäre schon möglich, nachdem es massive Kritik hagelte. Man will ja bürgerlich sein und das Bild aufrechterhalten.

Ob es dem Höcke-Flügel passen wird oder die von Storch bereit ist, ihre Forderungen zurückzuschrauben, bleibt abzuwarten. Da ist mit Sicherheit einiges an Konfliktpotential innerhalb der AfD vorhanden. Entwefern die ein Programm, was sich an den humanistischen Grundwerten orientiert, muss man öffentlich auch dahintrstehen und zwar jeder dieser Partei. Dann kann man sich keine Mausrutscher mehr erlauben, muss dann gemäßigter auf Demos auftreten ohne völkische Hetze, dann ist man auch gezwungen, sich von undemokratischen Mitstreitern, die antidemokratisch, anti-emanzipatorisch, und menschenfeindlich auftrten, zu trennen. Wird also schwierig.

Eine Zwickmühle, in die sich die AfD selbst hinein verfrachtet hat. Ob sie sich glaubhaft aus dieser wieder hinaus manövrieren kann, sehen wir dann Ende April. Und ich wette, bis dahin werden die noch das eine oder andere Ei legen, was die Ungalubwürdigkeit dieses Vereins bestätigt.


melden

AfD

18.03.2016 um 16:42
Zitat von King_KyussKing_Kyuss schrieb:Fordern Volksabstimmungen wie in der Schweiz LOL ist mit dem Grundgesetzt gar nicht vereinbar, da es so etwas wie nationale Volksabstimmungen ausschliesst.
Das Grundgesetz ließe sich dahingehend ändern. Dafür wäre eine Zweidrittelmehrheit des Bundestages sowie des Bundesrates notwendig. Es handelt sich hierbei ja nicht um die Manipulation der Artikel 1 -19 GG oder um den bundesstaatlichen Aufbau der Länder. Von daher halte ich diesen Punkt nun wirklich für harmlos.


melden

AfD

18.03.2016 um 16:47
@Aldaris

Ich finde es ganz gut, dass es bisher keine Änderung des Grundgesetzes dahin gehend gab.

Seien wir doch ehrlich die Bevölkerung (dabei schliesse ich mich nicht aus) ist schlichtweg nicht schlau genug um abzuwägen ob das Ergebnis einer Volksabstimmung weitreichende Konsequenzen hätte.

Das würde voraussetzen das wir alle studierte Menschen sind mit einem weitreichendem Wissensschatz und den spreche ich dem Grossteil der Bevölkerung schlichtweg ab.

Es mag zwar dafür reichen seine politischen Vertreter auszuwählen und zu bestimmen aber nicht um solche weitreichenden Entscheidungen zu treffen wie z.B. die Asyl und EU Politik.

Es ist z.B. ein großer Fehler Grossbritanniens, seine Bevölkerung über einen EU Verbleib abstimmen zu lassen, die können doch nicht im geringsten ermessen was das für UK bedeuten könnte.


1x zitiertmelden

AfD

18.03.2016 um 16:54
@King_Kyuss

Man kann über die Sinnhaftigkeit von Volksabstimmungen trefflich streiten. Bei sehr großen, richtungsweisenden Entscheidungen bin ich durchaus nicht abgeneigt, die Bevölkerung abstimmen zu lassen. Das soll nicht zur Ochlokratie ausarten, aber würde bei zentralen Fragen die Demokratie vitalisieren. Die Schweiz ist auch noch nicht in Pöbelherrschaft versunken.

Ich wollte damit aber nur sagen: Letztlich ist weder der Prozess, der zur Einführung solcher Entscheide führen könnte undemokratisch, noch die Entscheide an sich. Insofern kann man diese Forderung in einen Katalog aufnehmen. Darin sehe ich nichts verwerfliches.


1x zitiertmelden

AfD

18.03.2016 um 17:17
@Aldaris

Bezüglich der Schweiz stimme ich dir zu.

http://www.sueddeutsche.de/politik/volksabstimmung-schweizer-lehnen-ausweisungs-initiative-ab-1.2883691

Diese Abstimmung war ein Faustschlag für die rechten Bewegungen und haben wohl damit nicht gerechnet.
Das nenne ich mal Mutbürger/-innen.


melden

AfD

18.03.2016 um 17:25
@King_Kyuss
Zitat von King_KyussKing_Kyuss schrieb:Seien wir doch ehrlich die Bevölkerung (dabei schliesse ich mich nicht aus) ist schlichtweg nicht schlau genug um abzuwägen ob das Ergebnis einer Volksabstimmung weitreichende Konsequenzen hätte.
Ich bin hierzu der Meinung, dass die Bürger durchaus in der Lage sind die Konsequenzen abzuschätzen. Aber es sollten auch die Politiker alle Fakten auf den Tisch legen. Und diese nicht nur in Kurzform und so verklausuliert das dieses niemand versteht. Bespiel Volksabstimmung zum Rauchverbot oder das andere extrem TTIP.

Offtopic:
Bei TTIP traue ich nicht mal unseren Politikern zu, dass die den gesamt Umfang begreifen.


melden

AfD

18.03.2016 um 17:33
Arm ist, was die AfD-Fraktion bisher in Sachsen abgeliefert hat, darunter auch die Vorsitzende Frauke Petry.
Andere neu ins Parlament gewählte Fraktionen brachten in ihrer Anfangszeit deutlich mehr zustande.

Gerade für eine Partei, die sich als 'echte Opposition' betrachtet, ist das eine Anachronismus ...

http://publikative.org/2015/03/30/bilanz-parlamentarischer-faulheit-ein-halbes-jahr-afd-im-saechsischen-landtag/ (Archiv-Version vom 16.03.2016)
http://www.welt.de/politik/deutschland/article152546427/Parlamentarische-Leistung-der-AfD-Unterdurchschnittlich.html

Wenn sich das in den Landtagen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt so fortsetzt, dann hoffe ich, dass sie von den Wählern einen Denkzettel bei zukünftigen Wahlen bekommen ...

Neue, faule Politiker ohne vernünftige Konzepte braucht man wirklich nicht in den Parlamenten ...


melden

AfD

18.03.2016 um 17:40
Gestern war eine Freundin auf einer Gegendemo gegen die AfD in Paderborn..es waren ca 3000 Gegendemonstranten gegen ein paar 100 AfD Anhänger.

Nach der Demo durften sie sich an einer Straßenecke von zwei AfD Demonstranten mit Bierflaschen in der Hand, Deutschlandfähnchen etc. die offensichtlich gut einen in der Krone hatten so Dinge anhören wie "Du verfickte Fotze" und "Nazis vor!".

Ehmja.


melden