Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

AfD

71.561 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: AfD

AfD

30.04.2016 um 15:26
@Aldaris

Ich persönlich fand die Störungsaktion hervorragend, auch wenn ich kein Antifa Mitglied mehr bin oder gar ein Linker. Widerstand ist gut. So ist das nun mal in einer Demokratie und dies hält sie schon ganz sicher aus.


1x zitiertmelden

AfD

30.04.2016 um 15:28
@Golfkrank

Du befürwortest Straftaten, die im Extremfall Menschenleben gefährden? Mehr wollte ich nicht wissen. Wenn das dein Verständnis von Demokratie ist, haben wir wohl eine unterschiedliche Vorstellung davon.


melden

AfD

30.04.2016 um 15:29
Zitat von GolfkrankGolfkrank schrieb:Ich persönlich fand die Störungsaktion hervorragend, auch wenn ich kein Antifa Mitglied mehr bin oder gar ein Linker. Widerstand ist gut. So ist das nun mal in einer Demokratie und dies hält sie schon ganz sicher aus.
Eine normale Demonstration wäre das richtige Mittel.

Brennende Reifen auf die Straße zu werfen womit unter Umständen Menschen gefährdet werden können ist es ganz sicher nicht.

Ich bin eher links der Mitte zu verordnen und finde diese Aktion absolut dähmlich und unproduktiv.
Sie schadet der Sache eher als das sie nützt.


melden

AfD

30.04.2016 um 15:31
@Aldaris

Eine gut organisierte Sitzblockade hätte vielleicht besser gepasst, wenn man schon stören will.


melden

AfD

30.04.2016 um 15:44
@Aldaris

Das solche Aktionen durch Linke veranstaltet werden ist doch nur logisch. So wie sich die AfD die letzten Monate verhalten hat, nicht zuletzt durch die intensiven Kontakte in die rechte Szene, wundere ich mich ehrlich gesagt nicht. Dafür trägt die AfD die Verantwortung. Ein Resultat populistischer und fremdenfeindlicher Politik.


2x zitiertmelden

AfD

30.04.2016 um 15:51
Zitat von GolfkrankGolfkrank schrieb:Dafür trägt die AfD die Verantwortung. Ein Resultat populistischer und fremdenfeindlicher Politik.
Die Verantwortung für Straftaten tragen die Täter oder siehst du das anders? Zudem haben sich viele AfD-Gegner vernünftig verhalten, indem sie beispielsweise Demonstrationen angemeldet haben und friedlich demonstrieren. Du solltest vielleicht einfach mal differenzieren zwischen den Krawallmachern und denjenigen, die auf demokratischer Basis demonstrieren, sich engagieren etc..

Wenn du diese Differenzierung nicht vornimmst, dann hast du 'ne Schwarz-Weiß-Welt, in der es nur Linke und Rechte gibt. Du slltest dich aber vor allem fragen, ob du solche Aktionen wirklich gutheißen möchtest, so wie du es deutlich geschrieben hast. Meiner Meinung nach begibst du dich damit auf dünnes Eis.

Wie dem auch sei. Das Thema ist für mich abgehakt.


melden

AfD

30.04.2016 um 15:52
@Aldaris

Mir musst du das nicht sagen. Stehe grundsätzlich bei den friedlichen Demonstranten. Habe mit Linken, BB und Antifa nix zu tun.


melden

AfD

30.04.2016 um 15:52
Zitat von GolfkrankGolfkrank schrieb: Das solche Aktionen durch Linke veranstaltet werden ist doch nur logisch. So wie sich die AfD die letzten Monate verhalten hat, nicht zuletzt durch die intensiven Kontakte in die rechte Szene, wundere ich mich ehrlich gesagt nicht. Dafür trägt die AfD die Verantwortung. Ein Resultat populistischer und fremdenfeindlicher Politik.
Sehe ich genauso. Die Schuld liegt ganz klar bei der AfD.
Denn Äußerungen wie z.b. auf hilfesuchende Kinder und Frauen die vor Krieg fliehen schießen zu wollen, führen eben zu einer Gegenreaktion.


melden

AfD

30.04.2016 um 15:55
@peekaboo

Das ist die Logik des entfesselten Mobs.

Die Verantwortung für Taten trägt der Täter - Provokation kann da kein Argument sein. Affekt , bei dem man noch irgendwie mit Provokation argumentieren kann, liegt ja bei wochenlang geplanten Störaktionen mit Sicherheit nicht vor.

Mit der gleichen Logik, die ihr hier anwendet, kann auch ein Nazi ein Flüchtlingsheim abbrennen. Der Neger hat ja provoziert. Und sei es nur durch seine Anwesenheit.


1x zitiertmelden