weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 20:51
@tudirnix
@Realo
@bit

Ein brodelnder Kessel Braunes

Die Alternative für Deutschland diskutiert in Stuttgart über ihre Ausrichtung. Besonders radikale Hassparolen ernteten den meisten Applaus.

Merlin Föbus, das neue Mitglied der Partei, steht draußen im Foyer und sagt, dass er sich von anderen Parteien nicht ausreichend beteiligt fühlt. Wahlen reichen ihm nicht, er will mitreden. Das darf er in der AfD. „Auch wenn das alles Nazis wären, wäre ich immer noch gern hier.“

http://www.taz.de/!5297185/


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 20:56
Die undurchsichtigen Verbindungen zwischen einem “Welt”-Redakteur und der AfD

Vor einigen Tagen passierte etwas Merkwürdiges. Ein Politiker behauptete, dass sich ein Journalist seiner Partei als Berater angeboten habe. Gegen Geld. Und neben dessen Job als Redakteur einer großen deutschen Tageszeitung. Das wäre in der Tat skandalös und etwas, worüber sich nicht nur, aber gerade “Lügenpresse”-Rufer aufregen könnten: “Ein Journalist als Parteiberater? Wo die Presse doch denen da oben ohnehin nach dem Munde schreibt? Unerhört!”

http://uebermedien.de/1558/die-undurchsichtigen-verbindungen-zwischen-einem-welt-redakteur-und-der-afd/


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 20:59
@tudirnix

Der AfD-Mann vom “Focus” und sein rassistisches Fanal

Der “Focus”-Redakteur Michael Klonovsky hat die Seiten gewechselt und wird vom Journalisten zum politischen Spin-Doctor bei der AfD, genauer bei der Co-Vorsitzenden Frauke Petry. Darin steckt, von außen betrachtet, ein Paradigmenwechsel: Vom “objektiven” Journalisten zur parteiischen Partei-Ische. Nur gibt es keine objektiven Journalisten, und gäbe es welche, wäre Michael Klonovsky niemals einer von ihnen gewesen.

Mehr unter:
http://uebermedien.de/4486/der-afd-mann-vom-focus-und-sein-rassistisches-fanal/


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 20:59
@Golfkrank

die hat sich doch den Fokus-Journalisten geholt.

http://www.taz.de/!5297165/

Der Journalist Michael Klonovsky verlässt den „Focus“ und wird Spin Doctor von AfD-Chefin Frauke Petry. Warum?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 21:00
@Golfkrank
da waren wir beide wohl zeitgleich mit der Info ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 21:08
@tudirnix

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 21:22
@Golfkrank
@Realo
@bit
@Issomad
@Nerok

Jetzt haben se zwar ein Grundsatzprogramm, aber Petrys Stuhl wackelt weiter. Auch wenn man versuchte auf dem Parteitag Einheit zu demonstrieren. Alles Makulatur.

"Es wird einsam um Petry"

Beim Bundesparteitag der AfD zeigt sich, dass es in der Führung der jungen Partei rumort. In Stuttgart will man keine Personaldebatten führen. Doch die Vorsitzende Frauke Petry wirkt zunehmend verunsichert.
(...)
Mit der Harmonie ist es jedoch nicht weit her. Wer Petry beobachtet, wie sie auf dem Tagungspodium agiert, bekommt einen Vorgeschmack. Zwischen ihrem Platz in der ersten Reihe auf dem Podium und dem Stuhl des Co-Vorsitzenden Jörg Meuthen liegt ein besonders großer Abstand. Die beiden sprechen kaum miteinander. Auch mit ihrem Vize Alexander Gauland nimmt Petry wenig Kontakt auf. Einmal, als sich die Fotografen vor den Parteioberen versammeln, stellen sich die drei Führungsleute zum Foto zusammen. Das soll Einigkeit demonstrieren. Tatsächlich ist es um Petry einsam geworden.
(...)
Während Meuthen den Mitgliedern aus der Seele spricht, wirkt Petry fahrig. Wie es aus der Partei heißt, haben die beiden Vorsitzenden vorher nicht miteinander über ihre Reden gesprochen. Auch das deutet darauf hin, dass Petry isoliert ist. Als später ihre schriftliche Rede verteilt wird, steht darin die Überschrift: „Gemeinsam statt einsam.“ Das ist auch eine Selbstbeschreibung. Dabei trägt Petry selbst zum Eindruck bei, dass sie es ist, die Alleingänge unternimmt. Sie spricht sich dagegen aus, dass die AfD „ewige Oppositionspartei“ bleibt. Ziel der AfD müsse es sein, Mehrheiten zu erringen und regierungsfähig zu werden. Das sehen viele im Bundesvorstand anders.

In der AfD-Führung geht es längst um die Aufstellung zur Bundestagswahl. Manche wollen verhindern, dass Petry die Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl wird. So überlegt der 75-jährige Alexander Gauland, ob er für den Bundestag kandidiert. Petry hat einen schweren Stand.


http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.afd-parteitag-in-stuttgart-um-die-afd-chefin-wird-es-einsam.a6f9d267-3d0b-4c42-...

Und die Süddeutsche beschreibt es folgend:

Petrys Macht schwindet
(...)
Doch der Erfolg hat Frauke Petrys Stellung in der Partei nicht etwa zementiert, sondern eher destabilisiert. Jetzt, da die AfD in mehreren Landtagen sitzt, debattiert sie intern über ihren Kurs. Es geht vor allem um die Frage, wie rechts die AfD sein soll. Petry, die vor knapp einem Jahr noch Lucke ausbooten konnte, gehört nun eher zu den Gemäßigten im Vergleich zu den rechtsnationalen und teils völkischen Strömungen. Ihre Vorstellungen gehen vielen ihrer Parteifreunde offenbar nicht mehr weit genug.
(...)
Nun rächt es sich, dass Petry die Partei nicht frühzeitig klar und glaubhaft nach rechts hin abgegrenzt hat. Es hätte mehrere Gelegenheiten gegeben, etwa die rassistischen Aussagen Höckes über Afrikaner. Petrys interne Machtposition erodiert seit einiger Zeit zusehends. Im Parteivorstand isoliert sie sich durch eigenmächtige Volten, auf manchen Parteiveranstaltungen wird nicht mal mehr ihr Name genannt.
(...)
Petry kann sich glücklich schätzen, dass auf diesem Parteitag keine Vorstandswahlen anstanden. Die sind erst 2017 wieder fällig. Dann wird es auch darum gehen, wer die AfD in die Bundestagswahl führt. Aber vielleicht schmeißt ja die Parteichefin von sich aus vorher hin. Die Debatte um die Spitzenkandidatur haben Petrys Gegner schon begonnen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/afd-parteitag-petrys-macht-schwindet-1.2975794


melden
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 21:28
Wenn nicht wie in ddr und cdu mindestens 4 minuten standing ovation bei der staatsratvorsitzenden äh Parteivorsitzenden geleistet wird, vermuten medien die böse uneinigkeit. Obgleich ich das lebendige Debatten und kritischen miteinander bezeichnen würde.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 21:43
Kritik an AfD-Politiker im NSU-Ausschuss

Am Freitagvormittag stand fest: Ja, die AfD ist dabei. Sechs Abgeordnete stimmten gegen den AfD-Mann, darunter die SPD-Abgeordnete Inka Gossmann-Reetz. Die sieben Stimmen aus der nicht vollständig angetretenen AfD-Fraktion reichten für Galau. „Für mich setzt die AfD mit ihren Provokationen hier die Sicherheit unseres Landes aufs Spiel“, so Gossmann-Reetz gegenüber der MAZ. „Herr Galau ist schon einmal – wissentlich oder unwissentlich – zur Quelle rechtsextremer Hetzer geworden.“

http://m.maz-online.de/Brandenburg/Kritik-an-AfD-Politiker-im-NSU-Ausschuss


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 21:54
@nickellodeon
Es kommt selbstverständlich auch auf die Inhalte und Wertigkeit der Debatten an. CDU und DDR?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 22:24
Golfkrank schrieb:Merlin Föbus, das neue Mitglied der Partei, steht draußen im Foyer und sagt, dass er sich von anderen Parteien nicht ausreichend beteiligt fühlt. Wahlen reichen ihm nicht, er will mitreden. Das darf er in der AfD. „Auch wenn das alles Nazis wären, wäre ich immer noch gern hier.“
Interessant, wie sich die AFD-Jammerlappen selbst entlarven !
Golfkrank schrieb:Die Alternative für Deutschland diskutiert in Stuttgart über ihre Ausrichtung. Besonders radikale Hassparolen ernteten den meisten Applaus.
Das war ja bei den Hassparolen der DVU und den Republikanern auch nicht anders !


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 22:25
@nickellodeon
nickellodeon schrieb:Wenn nicht wie in ddr und cdu mindestens 4 minuten standing ovation bei der staatsratvorsitzenden äh Parteivorsitzenden geleistet wird, vermuten medien die böse uneinigkeit. Obgleich ich das lebendige Debatten und kritischen miteinander bezeichnen würde.
Linkslastige Gruppen und entsprechend große Teile des Pressespektrums versuchen natürlich auch, Keile zu treiben wo es nur geht. Da ist jede Menge Taktik dabei.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 22:28
@Tripane

Hier geht es um die AfD und nicht Linksextremisten. Bitte verschieben die Diskussion doch in den passenden Themenbereich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 22:39
@Golfkrank

Störe ich dich bei deiner Propaganda? Mir geht es sehr wohl um die AfD!

Ich glaube nicht, dass es Sinn und Zweck dieses Stranges ist, nur als Refugium für die zu dienen, die widerspruchslos und chronisch gegen die AfD motzen wollen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 22:39
Wenn die AfD Petry absägt, wird es anders als bei Lucke, die Partei nicht erneut in weitere Höhen treiben, sondern es dürfte wohl der Anfang vom Ende des Höhenflugs sein, denn wer will schon einen Parteiführer Meuthen oder Gauland? Und Höcke ist wohl (noch) zu kontrovers. Immerhin ist Petry "das Gesicht" der Partei aus der Zeit ihres schnellsten und stärksten Aufstiegs und ergo mit "Erfolg" verknüpft. Sie ist auch die Einzige, die die Partei noch halbwegs bürgerlich halten und vor dem völligen Wegdriften ins Rechtaußen bewahren kann. Aber die Zentrifugalkräfte sind auf Dauer wohl doch zu stark, als dass Petry sich halten könnte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 22:40
@Realo

Das muß sich halt noch rausstellen. Ansonsten gebe ich dir mit deiner Einschätzung recht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 22:49
Golfkrank schrieb:Die Strafmündigkeit für Jugendliche soll AfD-Beschlüssen zufolge von 14 auf 12 Jahreabgesenkt werden. Die Zahl der Abtreibungen will die AfD senken, und zwar "durch neue Maßgaben für die Beratung von Schwangeren". Die Partei bekennt sich zur traditionellen Familie aus Vater, Mutter und Kindern als "Keimzelle der Gesellschaft" und fordert deshalb "mehr Kinder statt Masseneinwanderungen". Die deutschen Außengrenzen sollen nach dem Willen der Partei wieder flächendeckend gesichert werden, gegebenenfalls mit Zäunen. "Ungeregelte Asylzuwanderung" schade Deutschland.Willkommen seien dagegen "qualifizierte Einwanderer mit hoher Integrationsbereitschaft".
Die Strafmündigkeit soll von 14 auf 12 Jahren gesenkt werden ?!

Hat die AFD das von dieser Parteisimulation abgeschaut:

http://www.welt.de/print-wams/article604589/Schill-Partei-will-die-Strafmuendigkeit-senken.html

Mehr Kinder statt Masseneinwanderungen ?!

Das gab es auch schon mal: Jürgen Rüttgers "Kinder statt Inder !"
Realo schrieb:Wenn die AfD Petry absägt, wird es anders als bei Lucke, die Partei nicht erneut in weitere Höhen treiben, sondern es dürfte wohl der Anfang vom Ende des Höhenflugs sein, denn wer will schon einen Parteiführer Meuthen oder Gauland? Und Höcke ist wohl (noch) zu kontrovers.
Wenn die Petry weg ist, ist es nur eine Frage der Zeit wann die Parteisimulation zu Ende ist !


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 22:53
http://c3445010.r10.cf0.rackcdn.com/landscape_image/10063/big_deb84ab4e4.jpeg

Ditip- Kinder - Märtyrer
eine brisante Mischung, made by Turky
Den Diyanet-Comic kommentiert “Cumhuriyet” so: “Religiösität ist in den letzten Jahren buchstäblich zu einem politischen Werkzeug geworden. Sie verstecken es noch nicht einmal”, zitiert die Zeitung den Psychologen und Erdogan-Kritiker Serdar Degirmencioglu. Das Religionsministerium werde mit immer mehr Geld ausgestattet. “Sie wollen mit den Zeichnungen Kindern die Botschaft des Märtyrertums vermitteln”, warnt Degirmencioglu. “Die Kinder werden erwachsen und sie werden in den Tod rennen, wenn diejenigen, die an der Macht sind, es ihnen sagen.”

Die Warnungen der Sicherheitsbehörden haben nun auch die deutsche Politik alarmiert. Aus mehreren Parteien wird die Forderung laut, die Finanzierung von Moscheen aus dem Ausland zu stoppen. Der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir sagte der „Welt am Sonntag“, in Ditib-Moscheen gebe es zwar viele engagierte Gemeindemitglieder, die „tolle Arbeit“ leisteten. Der Dachverband selbst aber sei der verlängerte Arm des türkischen Staates. Ankara mache Ditib immer mehr zu einer politischen Vorfeldorganisation der regierenden AKP. Er forderte: „Die Türkei muss die Muslime endlich freigeben.“
http://www.theeuropean.de/wolfram-weimer/10902-erdogan-investiert-in-islamisierung-deutschlands

...dabei kann man dem Weimer nicht unbedingt vorwerfen, die Linie der AfD zu vertreten....und den Grünen schon mal gar nicht.

landauf , landab sind Menschen besorgt ob der Islamisierung Deutschlands....und das ganz jenseits der AfD.

na dann - die Nation spaltet eine weitere Frage: gehört der Islam nun zu Deutschland oder nicht?
wenn ja, wie soll der deutsche Islam aussehen, wie gelehrt werden??? wo und wer soll die Imame ausbilden?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 22:55
@che71

Ich warte ja schon auf den Tag, wo Petry zur CDU wechselt, denn die Union kann so eine Konservative echt gut gebrauchen, um sich "neu zu erfinden". Außerdem ist sie nicht so verbraucht wie potenzielle Merkel-Nachfolger(innen) wie etwa v.d. Leyen. Das wäre dann aber wohl auch das natürliche Ende der Großen Koalition, der eh keiner nachtrauert.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.05.2016 um 23:06
lawine schrieb:landauf , landab sind Menschen besorgt ob der Islamisierung Deutschlands....und das ganz jenseits der AfD.
Aus deiner Perspektive. Es gibt auch noch Deutsche mit Verstand, und die scheinen immer noch in der Mehrheit zu sein. Nur sowas vergisst man schnell nach ein paar harten Monaten September bis Januar und nach 2 Tagen AfD-Selbstbeweihräucherungsfestival.
Wir leben immer noch in einem Rechtsstaat mit Religionsfreiheit und einem Artikel 1 im Grundgesetz, den viele schnell übersehen, weil Muslime offenbar nur bedingt dazu zu gehören scheinen.
lawine schrieb:na dann - die Nation spaltet eine weitere Frage: gehört der Islam nun zu Deutschland oder nicht?
Wenn du Nation durch AfD ersetzen würdest, wäre die Frage nicht ganz so hirnrissig.
lawine schrieb:wenn ja, wie soll der deutsche Islam aussehen, wie gelehrt werden?
Es gibt ebensowenig einen deutschen Islam, wie es ein deutsches Christentum gibt. Beide sind international. Man kann daher auch nicht sagen, wie er aussehen "soll". Schon gar nicht können das "Christen" bestimmen.
lawine schrieb:wo und wer soll die Imame ausbilden?
Na in Deutschland, wo denn sonst? Wir bilden unsere Priester ja auch nicht in Italien aus.


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden