weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.05.2016 um 19:20
Eher Schwache Analogie.

Aber das hängt eben mit der Fragestellungen zusammen bzw mit der Äußerungen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.05.2016 um 19:28
Man kann auch noch die Verfassungstreue anführen ;)

13094289 1191073457569337 74496041011710


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.05.2016 um 19:30
Zumindest hat die AfD ja nun schon mal unbestritten folgendes bewirkt.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article154980100/Merkel-will-mit-Kursaenderung-AfD-Waehler-zurueckgewinnen.html

Welche andere Partei in Deutschland kann schon von sich behaupten die Bundeskanzlerin zur Kursänderung zu bewegen?

Das schafft nich mal der Horst. Höchstens noch Österreich, aber das is ja nun mal keine Partei in Deutschland.

Schon alleine deswegen hat sich die Existenz dieser "Splittergruppe" für mich schon als berechtigt erwiesen. :)

Gruß greenkeeper


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.05.2016 um 19:49
greenkeeper schrieb:Zumindest hat die AfD ja nun schon mal unbestritten folgendes bewirkt.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article154980100/Merkel-will-mit-Kursaenderung-AfD-Waehler-zurueckgewinnen.html

Welche andere Partei in Deutschland kann schon von sich behaupten die Bundeskanzlerin zur Kursänderung zu bewegen?
Keine, weil das mal wieder eine BILD-Ente ist, die tüchtig weiterverbreitet wurde ...
http://www.dw.com/de/merkel-dementiert-strategischen-rechtsruck-der-cdu/a-19231713


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.05.2016 um 19:54
@Issomad

schreibt auch die FAZ:
Die Kanzlerin will keinen Kurswechsel

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/angela-merkel-will-afd-mit-guten-argumenten-begegnen-14213782.html


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.05.2016 um 19:54
@Issomad
Issomad schrieb:Keine, weil das mal wieder eine BILD-Ente ist, die tüchtig weiterverbreitet wurde ...
Ja, sieht wohl so aus. Aber immerhin hat sie schon mal eine indirekte Anweisung an das Volk herausgegeben.
Während der Präsidiumssitzung habe sich Merkel dafür ausgesprochen, sich in einer sachlichen und respektvollen Sprache mit der AfD auseinanderzusetzen.
Mal sehen was noch so aus dieser Richtung kommt. :)

Gruß greenkeeper


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.05.2016 um 22:50
@Nerok
@Golfkrank
@Realo
@eckhart

man sollte sich mittlerweile ernsthaft die Frage stellen, wer eigentlich der besorgte Bürger ist. Mit Sicherheit nicht Pegida, AfD und Co.

Nicht nur Vertreter der Muslime fühlen sich angesichts wachsender Zustimmung für die AfD an finstere Zeiten in Deutschland erinnert. Auch der Verband der Juden Europas zieht einen Vergleich zum Aufstieg der NSDAP und fordert die Kanzlerin zum Eingreifen auf.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/parallele-zu-1933-juden-in-europa-besorgt-ueber-afd-erfolge-14211627.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.05.2016 um 22:57
@tudirnix
Aus meiner Sicht verständlich.
Die jüdischen und muslimischen Gemeinschaften sind sich auf jeden Fall einig. Sie stehen gemeinsamen im Schulterschluss gegen die AfD.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.05.2016 um 23:26
Die Hoffnung ist halt, dass die AfD im Lauf der nächsten Monate wieder in der Wählergunst abfällt. Allerdings ist die dichte Vernetzung ein Punkt, der alle längerfristigen Vorhersagen wohl unseriös macht. Aber so wie sich die Partei über die sozialen Netzwerke und andere Internetmedien ihre Anhängerschaft herangezüchtet hat, kann sie sie auch genauso schnell wieder verlieren.

Nur darf man nur nie nie nie den Fehler machen sie zu unterschätzen. Einmal wurde diesbezüglich ja schon ein historischer Fehler gemacht, aber Geschichte muss sich nicht unbedingt wiederholen; man sollte es tunlichst vermeiden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.05.2016 um 23:53
@Bruderchorge

Der Publizist Michel Friedmann, selber jüdischer Herkunft und von 2000 bis 2003 stellvertretender Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland und von 2001 bis 2003 Präsident des Europäischen Jüdischen Kongresses, sieht die Dinge ein bisschen differenzierter:

Aber richtig ist auch, das muss man feststellen: In den letzten drei, vier, fünf Jahren sind vermehrt auch von islamischen Bürgern in unserem Lande Anschläge auf jüdische Einrichtungen festzustellen. Aber die Mehrheit der Anschläge kommt von Deutschen, und zwar von Deutschen, die nicht Muslime sind.
http://www.deutschlandfunk.de/afd-programm-die-woelfe-haben-den-schafspelz-ausgezogen.694.de.html?dram:article_id=353072

Im Moment zeichnet es sich so ab, dass der ZJD, seine Solidarität mit den hier lebenden Muslimen ausgesprochen hat. Und dass schon vor dem AfD Parteitag.

@Realo
Nur darf man nur nie nie nie den Fehler machen sie zu unterschätzen. Einmal wurde diesbezüglich ja schon ein historischer Fehler gemacht, aber Geschichte muss sich nicht unbedingt wiederholen; man sollte es tunlichst vermeiden.
Eben. Es ist nicht das erste mal, das eine Religion unter Generalverdacht gestellt wurde. Aber du siehst ja, wie viele sich wieder von solcher Hetze beeinflussen lassen und nicht differenzieren wollen und fleißig dabei sind Menschen, die einer bestimmten Religion zugehörig sind zu stigmatisieren und zu diskriminieren. Hauptsache ein Feindbild als Kompensation für die eigenen Unzulänglichkeiten und Minderwertigkeitsgefühle.
Ich bin mittlerweile der Auffassung, dass jeder, der diesem Verein zustimmt, genau weiß, was sich hinter der bürgerlichen Fassade steckt. Und das kann man nicht mit fehlendem Geschichtsbewusstsein entschuldigen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 08:42
@all

Bitte achtet darauf, nicht nur einen Link zu posten, sondern auch relevante Passagen daraus zu zitieren und einen Kommentar zunschreiben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 09:26
Extremismusforscher zur AfD
"Parteispitze will offene Debatte verhindern"

Wie rechts ist die AfD denn nun? Sie ist vor allem ein Haufen mit einer kaum zu vereinbarenden "Meinungsvielfalt". Die könnte ihr aber auf die Füße fallen, erklärt der Politikwissenschaftler Timo Lochocki bei n-tv.de

n-tv.de: Die AfD hat ihren Parteitag am vergangenen Wochenende in großen Teilen mit Diskussionen um Verfahrensfragen verplempert. Inhaltliche Debatten kamen selten in Fahrt oder wurden abgewürgt. Was ist da passiert?

Timo Lochocki: Die Parteiführung war sichtlich bemüht, eine offene Debatte - vor allem um das Islamthema - zu verhindern. Es sieht danach aus, dass die Parteiführung sich in einzelnen Punkten des Grundsatzprogramms nicht einig zu sein scheint mit den Parteimitgliedern. Bei vielen entscheidenden Abstimmungen waren die Ergebnisse ungefähr im Verhältnis 60 zu 40. Das heißt, die Partei ist programmatisch nicht konsolidiert und bemüht sich auch nicht unbedingt, diese Konsolidierung durch eine offene Debatte voranzutreiben.

Ist die AfD also doch nicht so basisdemokratisch, wie sie behauptet?

(Anmerkung von mir: Dies ist für mich die aufschlussreichste Antwort des Interviews) @tudirnix

Wenn sie es wäre, hätte sie die zwei Tage in Stuttgart damit zubringen müssen, möglichst viele ehrliche Debatten zu haben. Es sieht aber so aus, als habe man stattdessen bewusst versucht, diese Debatten zu unterbinden. Zum Beispiel versuchten Teile der Partei, die Debatten durch Geschäftsordnungsanträge zu verkürzen. Man könnte auch sagen: Die Führungsspitze scheint zu versuchen, die öffentliche Debatte unter den Mitgliedern zu unterbinden, denn sie scheint in entscheidenden Fragen nicht mit den Mitgliedern überein zu stimmen.

http://mobil.n-tv.de/politik/Parteispitze-will-offene-Debatte-verhindern-article17611226.html


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 09:35
tudirnix schrieb:Die Kanzlerin will keinen Kurswechsel
@tudirnix
nach dieser nachricht dürfte jubel in der AFD zentrale ausgebrochen sein.
merkel gab das zeichen zur AFD gründung und solange merkel der CDU
vorsteht geht es der AFD bestens.
so wie es aussieht will die frau auch 2017 nochmal für die CDU antreten.
ein besseres wahlprogramm für die AFD kann es nicht geben.
wenn ich engländer wär würd ich 1000 pfund wetten dass die AFD 2017
zweistellig erzielt.


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 09:41
@Fedaykin
Ach Gottchen, so ein Unsinn. Wir reden über 100 Jahre wo man Menschen als Ware verhandelt hat. Nicht nur über das Phänomen im 3 Reich.
Auch das was man im 3. Reich veranstaltet hat war Sklaverei, deshalb wurden auch jene NS-Verbrecher die überlebt haben wegen Sklaverei verurteilt, eben weil auch Sklaverei betrieben wurde.
Der Auftrag bestand in der Beweissicherung, Zusammenstellung von Täterlisten, Berichten an die Regierungen und Strafprozessvorbereitungen zu Kriegsverbrechen. Zu diesen Kriegsverbrechen zählte auch die Verschleppung, Versklavung, Misshandlung und Tötung von Zivilisten und Kriegsgefangenen in Arbeits- und Konzentrationslagern (Verbrechen gegen die Menschlichkeit).
Wikipedia: NS-Zwangsarbeit#Juristische_Aufarbeitung


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 10:00
Die jüdischen und muslimischen Gemeinschaften sind sich auf jeden Fall einig. Sie stehen gemeinsamen im Schulterschluss gegen die AfD.t
Ich denke nicht, die Juden machen sich ja ähnliche Sorgen über ein Erstarken von konservertaven Islamisten.

Denn machen wir uns nix vor, in Islamischen Ländern und vielen Ausrichtungen war der Antisemitismus immer noch en vogue.

Die Juden haben also auch keine Lust das so wird wie in Frankreich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 10:04
@235

Ja war es, ist aber eigentlich ein Sonderteil der Geschichte und gehört nicht in das Kapitel der Sklaverei in Europo sei es der Afikanische Sklavenhandel oder der des Orients.

Wikipedia: Geschichte_der_Sklaverei


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 10:29
@egaht
Zwischen Selbst und Fremdwahrnehmung, besteht ein grosser Unterschied.

Wenn es der einzige Programmpunkt der AfD ist Mekel als Kanzlerin zu verhindern, dann befindet sie sich in guter Gesellschaft. Denn auch andere Parteien möchten und wollen gerne Merkel ablösen.

Dazu würde ich dir gerne 2 Fragen stellen.

Warum sollte ich also ausgerechnet die AfD wählen?

Warum schafft es die Partei nicht mit 1 Stimme zu sprechen und ist sich in vielen Dingen Uneinigkeit?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 10:31
Golfkrank schrieb:Wenn es der einzige Programmpunkt der AfD ist Mekel als Kanzlerin zu verhindern, dann befindet sie sich in guter Gesellschaft. Denn auch andere Parteien möchten und wollen gerne Merkel ablösen.
Wollen, vielleicht. Wobei mir es mir graut wenn wir wieder eine Rot Grüne Regierung bekommen würden.

ein Seehofer, Gott bewahre für den ist das Rheinland ja schon das Ausland.
Golfkrank schrieb:Warum schafft es die Partei nicht mit 1 Stimme zu sprechen und ist sich in vielen Dingen Uneinigkeit?
ist noch Frisch, die Grünen brauchten auch ihre Zeit. Das haben solche Ideologieparteien so an sich.

Die Piraten haben es zb gar nicht hinbekommen, und verschwanden recht schnell. Sprich man kann sich durch endlose Debatte auch ins Knie schießen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 11:12
@egaht

Aber es bleibt die Frage warum ich dann ausrechnet die AfD wählen sollte, die sich ja noch nicht mal richtig geordnet hat?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 11:22
Nun wirbt man auch um Klimaskeptiker, damit das Panoptikum der Gegenaufklärung auch voll wird:
In ihrem Programm erklärt die Partei den Einfluss von CO2 auf das Klima zur reinen Propaganda. CO2 sei schlicht ein „natürlicher Bestandteil des Lebens“, heißt es auf Seite 61 des zur Abstimmung vorgelegten Programms. Eine Aussage, die sich schwer bestreiten lässt, die aber dennoch typisch für die relativierenden Formulierungen ist, mit denen die AfD das Thema rhetorisch anpackt.

Wie schon in ihrem Entwurf des Grundsatzprogramms behauptet die AfD, der Weltklimarat IPCC würde sich auf „untaugliche“ Computermodelle berufen, „deren Aussagen durch Messungen und Beobachtungen nicht bestätigt werden“. Tatsächlich haben die Modelle zwar Mängel, liefern jedoch brauchbare Ergebnisse. Noch wichtiger: Seit Beginn der Klimaufzeichnungen liegen 15 der 16 wärmsten Jahre im 21. Jahrhundert, wie die Meterologiebehörde der UN und andere Forscher einstimmig gemessen haben. Es stimmt also keineswegs, wenn die AfD schreibt, dass das Klima „natürlichen Schwankungen“, und „Kalt- und Warmphasen“ unterliege, die man getrost ignorieren könne.

[...]

Ein prominenter Kritiker des unwissenschaftlichen Kurses findet sich übrigens selbst in familiären Kreisen der AfD-Spitze: Der Onkel von Beatrix von Storchs ist als Küstenforscher ein ausgewiesener Experte für Klimawandel-Simulationen und Klimastatistik—und ein lautstarker Kritiker der Positionen der Partei. „Was die AfD da zum Klimawandel schreibt, ist pure Ideologie“, so Hans von Storch im Spiegel. „Sie lehnt die Klimaschutzpolitik ab, deshalb muss auch die Wissenschaft falsch sein, die auf diese Politik verweist. Das ist klassischer, unreflektierter Skeptizismus.“ Weiter sagt von Storch, es sei generell Unfug, anzunehmen, aus wissenschaftlichen Ergebnissen folge eine bestimmte Politik.
http://motherboard.vice.com/de/read/tschuess-rationalitaet-die-afd-erklrt-den-klimawandel-zur-propaganda-grundsatzprogra...


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt