weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 13:25
@Realo

Dein Ernst ? Jemand der 1500 Brutto bekommt, der zahlt Steuern und der wird sich nicht Haus, Auto und 2 mal Urlaub im Jahr locker leisten können. Oder hälst du den Gedanken für weltfremd ?

Man muss sich ja irgendwie erklären woher diese AfD Unterstützer kommen oder


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 13:27
@Flatterwesen

Warum ist Mannheim komisch?

Mannheim ist traditionell eine weltoffene, tolerante Stadt. Bürger/innen verschiedenster Herkunft leben eigentlich ganz gut zusammen. Das, was die Stadtgesellschaft in Bezug auf Migration aber umtreibt ist eben die Zuwanderung aus Bulgarien und Rumänien sowie Begleiterscheiungen dazu, wie zum Beispiel Armutskriminalität. Und das schon vor dem Zustrom der Flüchtlinge. Also seit etwa 3 Jahren, dieses Thema erst hat die AfD unter anderem in den Gemeinderat gespült, derzeit profitiert sie in Mannheim von dem Thema Flüchtlinge. Etwa 15.000 Flüchtinge hat die Stadt aufgenommen. Das ist, das kannst du dir hoffentlich vorstellen, nicht so einfach einer Stadtgesellschaft zu vermitteln. Da tun sich Gräben auf. Mannheim ist traditionelle SPD-Hochburg, aber die Stadtgesellschaft ist zu Großen Teilen überfordert. Davon profitiert die AfD eben und holt sich mit einem Direktmandat den Wahlkreis.

Dazu kommen halt noch so allgemeine Probleme, wachsende Armut, Vermüllung und öffentliche Verwahrlosung und allgemein eine hohe Zahl von Einbrüchen und Diebstahl und Raubüberfälle. Wenn du an einem Stand einer Partei bist, fragen viele Menschen nach dem Thema Sicherheit. Aber was willst du antworten?

Die SPD kann sich das Direktmandat sicherlich locker wiederholen und wird das bestimmt auch tun. Aber, das große aber, wir müssen die Zuwanderung aus Bulgarien und Rumänien managen, dass brennt vielen Mannheimerinnen und Mannheimern arg, sehr arg auf der Seele. Da braucht es einfach soziale Lösungen, die aber kaum einer hat. Leider. In Bezug auf Flüchtlinge sollte die Lösung sein, die Zahl nicht noch weiter als 15.000 zu erhöhen, falls wieder starker Zuzug starten sollte.

Falls die Visafreiheit für die Türken zugeht, nimmt die Stadt sicherlich noch paar Tausend Türken auf. Sie werden kommen, weil viele Landsleute in der Stadt leben. Eigentlich sollte jetzt schon die Planung stehen, wie eine eventuell kommende hohe Zuwanderung aus der Türkei stadtpolitisch gestaltet werden soll.

Mannheim hat dann etwa 9000 Menschen aus Südosteuropa, 15.000 Flüchtlinge aufgenommen und nimmt dann noch ne bisher unbekannte Zahl an türkischen Zuwanderern auf. Also ehrlich gesagt ist die Stadt nicht komisch, sondern ein Beispiel für eine weltoffene und tolerante Stadt. Die eben aber ihre Grenzen hat.


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 13:27
@Fierna

Es war nicht meine Intention hier etwas kleinzureden, nicht grundlos schrieb ich das man natürlich NICHT sowas verharmlosen sollte.
Das Alles ist auch mir bekannt, aber schließt doch nicht aus irgendwelchen Randgruppen etc. auf die Mehrheit jener s.g. "Muslime".

Wenn irgendwelche Idioten auf irgendeiner Prostet-Aktion antisemitische Parolen rufen, dann machts doch nicht die Ganze Gruppe zu Antisemiten! Das Augenmerkmal liegt dubioserweise immer bei den Wenigen, die z.B. solche Parolen rufen, um dann aus diesen auf die Mehrheit jener "Muslime" zu schließen (mit welcher Intention tut man das wohl?) aber jene "Muslime" die diesen Einhalt geboten haben wurden vollends vergessen und ausgeblendet, warum wohl? Offensichtlich passt sowas so einigen nicht ins Weltbild.

Es gilt zu differenzieren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 13:27
Bruderchorge schrieb:Sarrazin: Das ist eine Modellrechnung, die Erfahrungen aus der bisherigen Einwanderung berücksichtigt. Jeder Einwanderer löst Familiennachzug aus, zudem sind die muslimischen oder afrikanischen Einwanderer durchweg sehr jung und bekommen in relativ schneller Folge eigene Kinder. Damit übersetzt sich der sogenannte Primärimpuls bei der Einwanderung nach wenigen Jahrzehnten in etwa das Fünffache. Der Primärimpuls des vergangenen Jahres lag bei 1,2 Millionen, das bedeutet in 20 Jahren rund fünf Millionen. Kommt 2016 erneut eine Million, ergibt das weitere fünf Millionen, und so baut sich schichtweise eine Gesamtzahl von 134 Millionen auf. Die Tabelle sähe nur dann anders aus, wenn man den Familiennachzug unterbindet oder die Primäreinwanderung radikal auf etwa 50.000 Personen zurückführt. Das ist simple Mathematik
Sarrazin ist entweder ein Populist oder er glaubt wirklich das, was er sagt/schreibt und hat keine Ahnung.

Von Sarrazin werden sämtliche zukünftigen Langzeiteffekte und Gegenmaßnahmen, die auch jetzt schon getroffen werden, ignoriert bei seiner Zahlenjonglage. Die große 'Welle' kam ja in den letzten 4 Monaten 2015 und das kann man nicht als Grundlage nehmen. Außerdem passen sich Einwanderer auch bei der Kinderzahl langsam an die der 'Biodeutschen' an, wie man bei Gastarbeitern der 1. Generation und 2. Generation gesehen hat und darunter waren schon eine Menge Muslime ...
Zudem ist der Familiennachzug eher spärlich und Syrien ist auch ziemlich schnell leer. Für afrikanische Einwanderer ist doch gar kein grenzenloser Familiennachzug vorgesehen ...

Mit simpler Mathematik, die nur eine Momentaufnahme des letzten Jahres hochrechnet, kommt man nicht auf korrekte Ergebnisse in der Zukunft ...

Es ist unglaubwürdig, dass 2050 überhaupt mehr als 100 Mio Menschen in Deutschland leben werden ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 13:30
Bruderchorge schrieb:Man muss sich ja irgendwie erklären woher diese AfD Unterstützer kommen oder
Wahrscheinlich - entgegen der mMn falschen landläufigen Meinung, die meisten AfD-Wähler seien Besserverdiener - genau aus dieser Gesellschaftsschicht, die man mit "gering verdienenden besorgten bürgern" umschreiben könnte. Ändert aber nichts an meinem Sozialneiddebatten-Einwurf, da die Flüchtlinge grundsätzlich schlechter gestellt sind. Was nicht bedeutet, dass der Staat nicht viel in sie investieren muss, aber bei ihnen selbst kommt nichts an. Die Kosten gehen alle für die "Verwaltung und Logistik" drauf.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 13:32
235 schrieb:aber jene "Muslime" die diesen Einhalt geboten haben wurden vollends vergessen und ausgeblendet, warum wohl?
Weil das z.Zt niemand hören möchte, ich verlinkte mich hier dumm und dämlich und dennoch schreien Leute (selbst die, mit denen ich diese Gespräche führte) danach, dass sich "die Muslime" endlich distanzieren.

Ansonsten sind wir uns dann ja einig.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 13:33
Fierna schrieb:Am besten äußert sich @tudirnix selbst dazu, aber was weist denn in den zitierten Sätzen auf den Nationalsozialismus hin?
Nichts @Fierna . Aber wie du auch sicherlich gesehen hast, wurde das was ich schrieb ja wiedermal aus dem Zusammenhang gerissen. Was @Deepthroat23 zitierte, war ja nur die Hälfte dessen. Die Kernaussage fehlt. Nämlich dass es um die Hetze geht. Und da sind deutliche Parallelen erkennbar zwischen der antisemitischen Propaganda und der antimuslimischen Propaganda. Wer sich ein bisschen mit Geschichte auskennt, der erkennt diese.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 13:35
@Realo

Das war ja nicht mein Punkt, dem Menschen mit 1500 Euro ist sicher klar, dass er mehr bekommt als das Essensgeld der Flüchtlinge und dass er insgesamt nicht so arm dran ist, aber er schwelgt trotzdem nicht im wohligen Luxus und er hat keine Lust, seine Lebensgestaltung zu verschlechtern und irgendwoher müssen die Steuern dann ja kommen.

Das ist für mich ein nachvollziehbarer Gedanke und da gilt es gegen zu argumentieren und zwar direkt und nicht so allgemein mit dem Stichwort Sozialneiddebatte.

Den muss man da abholen wo er steht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 13:37
@Issomad

Ganz abgesehen davon, dass die Anerkennungsquote von Asylbewerbern aus Afrika um die 5% schwankt, und deshalb schon ein Familiennachzug ausgeschlossen ist, wurde der Familiennachzug gerade verschärft.
So kann er abgelehnt werden, wenn zu erwarten ist, dass im folgenden Jahr keine Arbeitsaufnahme zu erwarten ist.

http://curia.europa.eu/jcms/upload/docs/application/pdf/2016-04/cp160042de.pdf

Ich halte deswegen Sarrazin auch für einen Populisten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 13:39
Bruderchorge schrieb:Das war ja nicht mein Punkt, dem Menschen mit 1500 Euro ist sicher klar, dass er mehr bekommt als das Essensgeld der Flüchtlinge und dass er insgesamt nicht so arm dran ist, aber er schwelgt trotzdem nicht im wohligen Luxus und er hat keine Lust, seine Lebensgestaltung zu verschlechtern und irgendwoher müssen die Steuern dann ja kommen.
Bei Besserverdienenden, die immer weniger Steuern zahlen, und bei Unternehmen, die teilweise gar keine Steuern mehr zahlen, sowie bei Steuerhinterziehern und Schwarzarbeitern wäre noch genug Potential, das Geld reinzuholen ...

Ich glaube persönlich nicht, dass der 'kleine Mann' mit höheren Steuern belangt wird. Das war eigentlich immer der Grund, warum eine Partei bei der nächsten Bundestagswahl nicht mehr an der Regierung ist ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 13:40
@canales

Es gibt aber Millionen in Afrika die nach der GFK Anspruch auf Zuflucht in Europa hätten, ich denke es geht darum bei dieser Geschichte, zB Sudanesen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 13:41
Bruderchorge schrieb:Den muss man da abholen wo er steht.
Das könnte man durch eine Veränderung des Steuersystems bewirken, etwa dass die Steuern erst oberhalb 2000 brutto beginnen und dafür "ganz oben" durch höhere Steuersätze mehr abgegeriffen wird. Aber das ist ein anderes Thema.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 13:45
@Realo
@Issomad


Ja das ist ein anderes Thema, aber das wären konkrete Gegenvorschläge.

Anfangs der Krise kamen aber von Seiten der Politik keine derartigen Gedanken, da hieß es zunächst, das wird uns kaum etwas kosten, da kann sich so mancher für Dumm verkauft vorkommen, wenn es dann mit einmal Milliarden sein sollen.

Ich wollte nur auf eine differenzierte Beurteilung der potenziellen Unterstützer hinaus.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 13:45
@Bruderchorge
Bruderchorge schrieb:zB Sudanesen.
Nein, weil der Bürgerkrieg im Sudan regional begrenzt ist.
Und bei Asylantragstellung eine persönliche Verfolgung nachgewiesen werden muss.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 13:58
eckhart schrieb:Fragt wer wen?
welche Frage?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 13:59
235 schrieb:Denn letzendlich gehören Juden zu den Schriftbesitzern laut Koran, und das wissen die Meisten "Muslime", da werden sie es sich also 10x überlegen bevor sie einem Juden etwas tun, ein Rechtsradikaler kennt solche Grenzen nicht, solchen ist oft reingarnix heilig.
Etwas arg vereinfacht.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article147173550/Zentralrat-der-Juden-warnt-vor-arabischem-Antisemitismus.html

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/antisemitismus-in-deutschland-juedische-gemeinden-zwischen-angst-und-pragmat...


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 14:03
@Deepthroat23

Und was genau soll jetzt dein Beitrag "belegen"?
Antisemitismus und Verschwörungstheorien gehören in manchen muslimischen Familien zur Erziehung
..ist aus dem Link zu entnehmen den du hier gepostet hast, und nichts anderes schrieb auch ich. Die Mehrheit (!) jener s.g. "Muslime" sind nämlich NICHT antisemitisch, sie beschäftigen sich auch garnicht mit solchen Themen...sondern sind vielmehr damit beschäftigt ihre Brötchen zu verdienen, ihre Familien zu ernähren, haben ganz andere Sorgen, sind Menschen wie Du und ich.

Hier hat man jedenfalls noch ein Beispiel eines "Muslims" der sich GEGEN Antisemitmus stellt. Der Mansour ist nämlich auch "Muslim".
Deepthroat23 schrieb:Du traust der AfD also zu, 6 Millionen Muslime zu ermorden?
Ich traue der AFD das auch zu! So fing das schließlich auch damals 1933 an! Man gab sich "demokratisch" wusste das Volk gekonnt zu betrügen, man schürte Ängste und Hass, betrieb Hetze und Propaganda...

598b6d9de1687b2c5312ee41b8ee7fcb

und zu was das letzendlich führte wissen wir alle sehr genau, und genau SO agiert auch die AFD. Eine Partei die mit einer ganz bestimmten Religion (destruktive) Politik macht, Menschen die sich zu einer bestimmten Religion zugehörig fühlen unter Generalverdacht stellt, verallgemeinert etc. um Wählerstimmen zu ergattern, ja vor so einer Partei muss man sich fürchten!


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 14:18
Wie soll Kruse Kritik äußern, wenn man beim Parteitag der AfD dafür augepfiffen wird und ein Dialog nicht mal erwünscht ist?

@tudirnix
@Realo

AfD Bayern fordert Rücktritt des Hamburger Fraktionschefs

Die Streitigkeiten in der AfD setzen sich fort: Der bayerische AfD-Vorstand fordert nach dpa-Informationen den Rücktritt des Hamburger Fraktionsvorsitzenden Jörn Kruse.

Der bayerische AfD-Landesvorstand ist deswegen schwer verärgert: „Wenn Sie sich für die AfD schämen, sollten Sie konsequent sein und aus der AfD austreten“, heißt es in einem Brief des Landeschefs Petr Bystron und seiner Vorstandskollegen an Kruse.
„Sie müssten intellektuell in der Lage sein, den Imageschaden zu ermessen, den Sie der Partei damit zufügen.“ Interne Kritik sei legitim. „Dass Sie aber den Weg über die Öffentlichkeit gewählt haben, spricht Ihnen die politische Reife ab, die AfD zu repräsentieren.“

http://m.focus.de/regional/muenchen/parteien-afd-bayern-fordert-ruecktritt-des-hamburger-fraktionschefs_id_5499814.html


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.05.2016 um 14:30
@235
235 schrieb:Die Mehrheit (!) jener s.g. "Muslime" sind nämlich NICHT antisemitisch
Ach was du nicht sagst. Erstaunlich.
235 schrieb:sie beschäftigen sich auch garnicht mit solchen Themen...sondern sind vielmehr damit beschäftigt ihre Brötchen zu verdienen, ihre Familien zu ernähren, haben ganz andere Sorgen, sind Menschen wie Du und ich.
Wer beschäftigt ist seine familie zu ernähren kann sich keine Gedanken über weitreichendere Probleme machen?
Ach so. Komisch, ich habe auch eine Familie zu ernähren aber ich schaffe es trotzdem mir über die Welt und ihre Bewohner Gedanken zu machen.
Warum sollen das Muslime nicht schaffen?
235 schrieb:und zu was das letzendlich führte wissen wir alle sehr genau
Kotz widerlich solche Parallelen zu ziehen.


melden
126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt