Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.05.2016 um 18:46
@Issomad
@dasewige
@plemplem
@Landluft
@Venom
Issomad schrieb:Auch er ist eine lächerliche Figur in der AfD.
Tja, manche seine Aussagen sind aber schon sehr grenzwertig:
"Ich will mein Deutschland wiederhaben", ruft Höcke über den Platz. Doch der "Kampf" werde lange und hart.
http://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/afd-hoecke-paderborn-100.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.05.2016 um 18:51
tudirnix schrieb: "Ich will mein Deutschland wiederhaben", ruft Höcke 
Ich möchte auch so einiges und bekomme nicht immer was ich mir wünsche. Daran sollte sich der Höcke in seinem Alter so langsam mal daran ggewöhnt haben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.05.2016 um 19:49
Golfkrank schrieb:Das der Thüringer AfD-Landesverband nun noch stärker die Nähe zu Pegida sucht, wundert indes nicht. Schließlich hatte AfD-Landeschef Björn Höcke vor einigen Wochen beim Parteitag in Arnstadt Pegida als eine „Vorfeldorganisation der AfD“ bezeichnet und den Sympathisanten gedankt. Auch Höcke wird kommenden Mittwoch vor dem Dom sprechen. Bevor allerdings Redner ans Pult treten, wird Rapper Chris Ares bereits um 17 Uhr auftreten. Ares war in den vergangenen Monaten mit rechtspopulistischen Texten in der Szene immer stärker in den Blickpunkt gerückt.
"Franz Josef Strauß wäre heute in der AfD", schließt Bystron. CSU-Mitglieder, fügt er hinzu, würden ihm nach Veranstaltungen sagen, dass sie AfD wählten. "Was ist aus der CSU geworden?", fragt er und greift einen Zuruf aus dem Publikum auf: "Waschlappen!"

Überhaupt pflegt er martialisches Vokabular. Angela Merkel habe 1,5 Millionen Flüchtlinge "hereinspazieren" lassen, später sagt Bystron, sie seien "einmarschiert". Europa könne seine Probleme selbst lösen, man müsse dafür nicht "zu den Türken gehen". Die Gegendemonstranten protestierten gegen ihn, den anerkannten Asylbewerber, der mit seinen Eltern aus der Tschechoslowakei flüchtete. "Was für Deppen sind das?"
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/wolfratshausen/afd-kundgebung-martialische-toene-zur-zither-vom-band-1.2906048

Franz-Josef Strauß wäre heute in der AFD ?! Größenwahn ist ja nichts dagegen !
Strauß war intelligenter wie die meisten Schwätzer aus der Partei.

Per Bystron ist selbst Asylbewerber gewesen, aus der CSSR ?! Und hetzt jetzt gegen Flüchtlinge ?!
Auch von Bystron wird das Märchen von "Merkel hat die eingeladen !" wiederholt !
Und mit "den Türken" brauchte man gar nicht reden ?! Wie einfältig muss man sein, um solche Sätze von sich zugeben !?

Im provinziellen Oberbayern braucht man vielleicht nicht mit Türken reden, aber in der Tagespolitik in Deutschland und der EU sieht das alles schon anders aus.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.05.2016 um 22:47
Moses77 schrieb:Dieses Vorwurf, "einfache Lösungen" zu propagieren, ist doch total ohne Aussagekraft und gleichwohl reinster Populismus, der nur vom eigenen Versagen ablenken soll in einer angeblich ach so komplizierten Welt.
Das behauptet man immer, wenn einem nichts einfällt !
In der Perspektive der AfD handelt es sich bei der neuen deutschen Willkommenskultur schlicht um ein Verbrechen am deutschen Volk. Mit der Aussicht, die politisch Verantwortlichen dafür irgendwann vor Gericht zu stellen, versetzen AfD-Politiker ihr Publikum regelrecht in Ekstase.
http://www.zeit.de/2016/04/afd-populismus-fluechtlinge/seite-2

Die Sehnsucht nach einfachen Lösungen ist groß. Man will weniger Freiheiten für Muslime, weniger Europa und weniger Zuwanderung.

Prof. Eith sagt, das die AFD eine klassische rechtspopulistische Partei ist. Sie profitiert von der Angst vor dem Fremden. Es wird immer das gleiche Muster verwendet, wir gegen die Fremden.
Menschen mit geringen Verständnis für Politik und Gesellschaft fallen immer wieder auf diese Rattenfänger mit den bekannten Mustern herein.

Für einen nennenswerten Stimmanteil der AFD, muss die Partei aber mehr bieten als Hetze gegen Fremde und EU-Quengelei. Und das kürzlich beschlossene "Programm" ist keine Alternative.
Moses77 schrieb:Nach dem 2. Weltkrieg gab es bisher nie eine Regierung, die unser Land so nachhaltig verändert hat, leider zum schlechten hin.
Das zeigt eher das du von der Nachkriegsgeschichte Deutschlands keine Ahnung hast !


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2016 um 11:12
@che71
@plemplem
@tudirnix

Uni Köln
AfD Sachsen interessiert sich für Seminar zu Analverkehr

"Anal verkehren - ein Workshop für A.........._Innen und die, die es vielleicht werden wollen": So lautete der provokante Titel eines Kurses an der Uni Köln. Doch was hat die AfD damit zu tun?

Studenten der Uni Köln möchten einen Workshop anbieten, in dem es um Analverkehr geht - und der Landesvorstand Sachsen der AfD findet das nicht nur spannend, sondern denkt sofort an Muslime. Was ist da los?

Eins nach dem anderen.

Den ganzen Artikel hier:
http://m.spiegel.de/unispiegel/studium/a-1092416.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=http://www.google.de/search?biw=360...

Aus Respekt vor Menschen die peinlich berührt sein könnten, habe ich oben das Wort A........../-innen mal selbst zensiert ;)

Die Geschichte ist so skurril aber bildet euch mal selbst eine Meinung.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2016 um 14:54
Golfkrank schrieb:AfD Sachsen interessiert sich für Seminar zu Analverkehr
Mal ehrlich, die sind doch nich knusprig, die Jungs und Mädels von der Truppe. Kopfschüttel.

mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2016 um 16:42
@Golfkrank
@che71
@Issomad

Ja ja, der AfD ist einer der bekanntesten Neonazis und Terorroristen völlig unbekannt. Wer's glaubt, wird selig.Schon allein die Tatsache, dass er Schatt bei "Der Dritte Weg" aktiv ist und dieser Pegida München unterstützt, dringt nicht ins Hirn des Petr Byston? Von wegen, "kennen wir nicht".
Auch die Veranstalter distanzieren sich unmissverständlich von dem braunen Gast. Wilfried Biedermann, Vorsitzender des AfD-Kreisverbands München-Ost (der Gastgeber des Abends) will mit Rechtsradikalen wie Thomas Schatt nichts zu tun haben. "Auf diese Extremisten können wir als Veranstalter gerne verzichten. Das gibt ein ganz falsches Bild von der Veranstaltung." Und warum hat man die Teilnahme des verurteilten Rechtsterroristen nicht im Vorfeld unterbunden? Immerhin mussten sich die Gäste der Petry-Veranstaltung im Hofbräukeller per E-Mail vorab anmelden und 18 Euro für den Abend bezahlen. Gegenüber unserer Online-Redaktion betonten AfD-Kreischef Biedermann und Bayerns AfD-Landeschef, Petr Bystron übereinstimmend, dass ihnen Name und Hintergrund von Thomas Schatt unbekannt gewesen seien. "Wir haben doch keine Verbindungen zu irgendwelchen Neonazis", sagt Bystron, der vor seiner AfD-Mitgliedschaft sieben Jahre bei der FDP aktiv war. "Woher sollen wir denn solche Leute kennen? Mir sagte der Name bislang nichts."
http://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/neonazi-im-hofbraeukeller-frauke-petry-und-afd-distanzieren-sich-me...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2016 um 18:42
@kuno7

Da kann ich dir nur zustimmen.
Die AfD sucht wohl krampfhaft nach neuen Themen, um weiterhin im Gespräch zu bleiben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2016 um 18:43
@Golfkrank
Renate Werlberger (NPD), Pegida-Mann Stefan Schachtl und Chris Ares vom „Bündnis Deutscher Patrioten“.
Alles völlig unbekannte Personen :troll:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2016 um 18:46
Aber Frauke fühlte sich unter den Verbrechern anscheinend ganz wohl.

@tudirnix

AfD im Hofbräukeller:
Frauke Petry von München begeistert

München - AfD-Chefin Frauke Petry zeigt sich begeistert von der Veranstaltung im Münchner Hofbräukeller. Und fordert: "Die CSU sollte uns dankbar sein." Darüber sprach die AfD-Chefin am Freitag.

http://www.merkur.de/politik/afd-im-hofbraeukeller-frauke-petry-von-muenchen-begeistert-6402883.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2016 um 19:22
@Golfkrank
@tudirnix
Nicht das erste Mal, dass stramme Nazis im Hofbräukeller saßen. 1919 gab‘s das schon. Redner damals: Adolf Hitler.
und madame erklärt das sie an diesem ort eine rede geredet hat, hat nichts mit historischen personen zu tun.

frau petry zu hatten wohl eine brille auf die alles blau einfärbt und somit das braun gefärbte publikum nicht mehr erkannte.

ja ja ist wie mit der maus in der hand ausrutschen. frau storch läßt grüßen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2016 um 19:31
@dasewige
@tudirnix

Yap.
Petry hat die Nazilappen selbstverständlich auch nicht erkannt, da die AfD auch keinen Grund sieht sich beispielsweise von der NPD oder Pegida zu distanzieren.
Schließlich könnten ja Wähler/-innen abspringen ;)

Die AfD bleibt für mich eine verweichlichte Bande, die nicht mal den Arsch in der Hose hat, sich klar gegen Rechtsextremismus auszusprechen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2016 um 19:32
tudirnix schrieb:Alles völlig unbekannte Personen
Selbst wenn sie die wirklich nich kannten, sollten sie sich zumindest mal fragen, warum immer wieder braunes Gesindel bei AfD Veranstaltungen vorstellig wird und ob das vielleicht am Umgang mit einschlägigen Themen liegen könnte.
Man darf aber wohl vermuten, dass die AfDler ganz genau wissen, warum immer wieder Nazis erscheinen, öffentlich eingestehen kann man dies natürlich nich, noch nich.

mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2016 um 19:48
@kuno7
kuno7 schrieb:Selbst wenn sie die wirklich nich kannten
ja selbst wennn. Aber es ist doch nun mal so, dass seit dem "Der Dritte Weg" Bagida und Mügida in Beschlag genommen haben, dies durch die Presse gedreht wurde, Woche für Woche und der Name Thomas Schatt ebenfalls regelmäßig in diesem Zusammenhang auftauchte. Im März berichtete sogar Panorama über Schatt. Mir kann doch keiner erzählen, dass Byston von der AfD Bayern nicht die Presse verfolgt. Und jetzt so tun, als sei alles ein dummer Zufall? Noch verlogener und peinlicher geht's wohl nicht.
kuno7 schrieb:Man darf aber wohl vermuten, dass die AfDler ganz genau wissen, warum immer wieder Nazis erscheinen, öffentlich eingestehen kann man dies natürlich nich, noch nich.
Ganz genau!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2016 um 19:51
ja AfD und NPD, die müssen sich gar nicht kennen, trotzdem gibt es Gemeinsamkeiten, teilweise ist die AfD sogar drastischer
http://www.cicero.de/berliner-republik/afd-mitgliederbefragung-ideell-ganz-bei-der-npd/60613
sorry, falls es schon gepostet wurde


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2016 um 20:03
@Tussinelda

So wie scheinbar mit linke Positionen...
Noch überraschender ist: Weitere knapp 30 Prozent halten die AfD für eine wirtschaftsfeindliche Partei, da viele Positionen denen von Linkspopulisten ähneln.
http://www.welt.de/wirtschaft/article155351614/Oekonomen-fuerchten-die-linken-Positionen-der-AfD.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2016 um 20:07
@1ostS0ul
ach, ich dachte es ging gerade um "braunes Gesindel"......aber Danke für den link, auch wenn er nicht zu der gerade geführten Diskussion passt


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2016 um 20:51
@Golfkrank
@dasewige
@Tussinelda
Golfkrank schrieb:von der NPD oder Pegida zu distanzieren.
Schließlich könnten ja Wähler/-innen abspringen ;)
Ich wette, dass die daher inständig drauf hoffen, dass die NPD verboten wird.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2016 um 20:54
@tudirnix
gehe ich auch von aus


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.05.2016 um 21:41
Habe zu diesem Thema einen Artikel gefunden. Teilweise kann ich die Meinung des Rechtsextremismus-Experten nachvollziehen.
Allerdings sehe es aber auch wie ihr. Schwierig einzuschätzen finde ich, also die Auswirkung eines NPD Verbots.

Gruß Golfkrank

@tudirnix
@Tussinelda

Ab Dienstag prüft das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einer dreitägigen mündlichen Verhandlung, ob die rechtsextreme Partei NPD wegen Verfassungsfeindlichkeit verboten wird. Aber welche Auswirkungen hätte ein Verbot? Würde es die rechtsextreme Szene tatsächlich schwächen?

„Natürlich täte es das“, sagte der Berliner Rechtsextremismus-Experte Hajo Funke im Gespräch mit FOCUS Online, als der Termin für die Verhandlung im Dezember bekannt wurde. „Ein hart gesetztes Verbot ist mehr als ein Signal an die NPD. Es ist auch ein Signal an Pegida und AfD, in deren Umfeld zu Gewalt aufgerufen wird“, so Funke weiter. „Dann weiß die Öffentlichkeit genau: Hier ist legal eine Grenze, die Überschreitung duldet der Staat nicht.“

Auch Hendrik Träger, Parteienforscher an den Universitäten Magdeburg und Leipzig, ging davon aus, dass ein Verbot die Partei empfindlich treffen würde: „Auf der Organisationsebene schadet ein Verbot der Partei auf jeden Fall“, so Träger zu FOCUS Online. „Es würde nicht nur die Partei verboten, sondern zum Beispiel auch ihre Jugendorganisationen. Es dürften außerdem keine Nachfolgeorganisationen gegründet werden.“

http://m.focus.de/politik/deutschland/parteienforscher-erklaert-das-danach-wenn-die-npd-verboten-wird-laufen-viele-waehl...


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Grünen1.990 Beiträge