weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 08:47
@plemplem
plemplem schrieb:Na gut, nicht alle sehen dies so, aber immer noch die Mehrheit.
Kannst du das durch irgend welche Zahlen belegen oder zumindest einen Hinweis geben, oder ist das nur dein Gefühl, dass sich Großteile des Landes an NS Zeiten erinnert fühlen?


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 08:49
Man kann es nicht verhehlen,obwohl die Realität ausreicht müssen ein paar Zeitgenossen noch was dazuerfinden,oder sie übersteigern sich in ihrem Wahnsinn


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 08:52
@Deepthroat23
So hat die NSDAP ihre Karriere begonnen,sie haben sich permanent als Opfer und Beleidigte inszeniert und haben aus der Position heraus ihre Hetze betrieben


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 08:53
@def
def schrieb: Schau dir doch nur an, was @plemplem da in die Aussage von Poggenburg hineininterpretiert... ein wunderbares Beispiel.
Ich habe die Frage in den Raum gestellt. Du kannst mir aber gerne erklären was Poggenburg damit meint, wen er sagt ,,Wir wollen mit einem gesunden Nationalbewusstsein leben dürfen, wie es in allen Ländern Europas eine Selbstverständlichkeit ist.“

Wen meint er mit wir?
Was ist ein gesundes Nationalbewusstsein?
Und was darf er hier in Deutschland nicht ausleben, was in anderen Ländern erlaubt ist?

Zeig doch mal ein bisschen Hilfsbereitschaft und kläre mich auf!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 08:57
Also ich habe eine Quelle gefunden, wo sich die AfDler selbst als Nazis bezeichnen. ;)
"Oder sonstige Nazis"

Wegen fragwürdiger Parolen gegen Flüchtlinge und Muslime werfen Kritiker der rechtspopulistischen AfD immer wieder Nähe zum Rechtsextremismus vor. Der Bundesvorstand der Partei will davon nichts wissen. Blöd nur, wenn Lokalpolitiker der Partei ausscheren und die AfD selbst in einen Topf mit Nazis werfen.

http://m.focus.de/politik/videos/im-frankfurter-roemer-afd-lokalpolitiker-verplappert-sich-wir-von-der-afd-oder-sonstige...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 08:58
@def
def schrieb:Schau dir doch nur an, was @plemplem da in die Aussage von Poggenburg hineininterpretiert... ein wunderbares Beispiel.
Ok, da isser sicher deutlich übers Ziel hinaus, aber ob man das als blinden Hass bezeichnen kann? Das ginge mir jetzt auch zu weit.
def schrieb:Es scheint, als würde jedes noch so kleine Häufchen Dreck das man finden kann auf die AfD geschmissen in der Hoffnung irgendwas bleibt hängen...
Ich würde dir in soweit zustimmen, dass momentan quasi jede Aussage oder Aktion von der AfD oder ihren Anhängern mit dem Mikroskop untersucht wird und man ähnliches sicher auch bei anderen Parteien finden könnte. Dies kann man sicher als nicht sonderlich fair empfinden.
Andererseits machts die AfD ihren Gegnern auch nur allzu leicht....

Ich persönlich bin kein Anhänger der AfD und daher durchaus erfreut über den Gegenwind, der ihnen entgegen steht. Dennoch sollte man nicht jeden Pfurz zu einem Sturm aufblasen, weil dies die AfD in eine Opferrolle drängt, in die sie imho nicht hingehört.

mfg
kuno


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 09:01
@plemplem

Ich bitte dich... ein Fragezeichen hinten anstellen reicht nun wirklich nicht aus, polemische Tiraden zu übertünchen. Was du da entworfen hast, nennt sich Suggestivfrage und ist mitnichten eine echte Frage.

Wikipedia: Suggestivfrage
Eine Suggestivfrage ist eine Frageform, bei der der Befragte durch die Art und Weise der Fragestellung beeinflusst wird, eine Antwort mit vorbestimmtem Aussageinhalt zu geben, die der Fragesteller erwartet. Die Art und Weise der Frage hat den Zweck, auf das Denken, Fühlen, Wollen oder Handeln einer Person einzuwirken und den Befragten von einer rational bestimmten Antwort abzuhalten.

Suggestivfragen finden in der Psychologie, in der Rhetorik, in der Vernehmungspraxis, im Verkaufsgespräch, in der Markt- und Meinungsforschung sowie im alltäglichen Sprachgebrauch Anwendung, werden jedoch aufgrund ihres Beeinflussungscharakters nicht geschätzt.

Wer diese Frageform anwendet, stellt keine wirkliche Frage, sondern beabsichtigt, seine Idee, Sicht oder Meinung einer anderen Person zu suggerieren, um beeinflussend zu wirken.
plemplem schrieb:Zeig doch mal ein bisschen Hilfsbereitschaft und kläre mich auf!
Woher soll ich denn wissen was er damit meint? Es spielt für meinen Post hier eigentlich auch gar keine Rolle.

Ein weiteres tolles Beispiel für ein Problem bei der Auseinandersetzung mit der AfD.

Dieser blinde Aktionismus (??) der hier teilweise gelebt wird lässt die Protagonisten völlig vergessen, dass zwischen "Pro-AfD" (schwarz?) und "Contra-AfD" (weiß?) eine Unmenge Graustufen zu finden sind... man muss kein AfD-Fan sein, um die Schieflage der medialen Aufarbeitung politischer Gewalt anzuprangern. Aber dieses Problem ist auch nicht neu...


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 09:02
@kuno7
kuno7 schrieb:Ok, da isser sicher deutlich übers Ziel hinaus, aber ob man das als blinden Hass bezeichnen kann? Das ginge mir jetzt auch zu weit.
Zugegeben... ob jetzt Hass das richtige Wort ist kann man gern diskutieren. Blind ist es allemal...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 09:05
@kuno7

Kennst du den Artikel schon? Daran sieht man was für krankhafte Gedanken die AfD tatsächlich hat. Äußerst wichtige Themen. Von Analverkehr bis Musikwettbewerben.
AfD Sachsen interessiert sich für Seminar zu Analverkehr

"Anal verkehren - ein Workshop für A........r_Innen und die, die es vielleicht werden wollen": So lautete der provokante Titel eines Kurses an der Uni Köln. Doch was hat die AfD damit zu tun?

http://m.spiegel.de/unispiegel/studium/a-1092416.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=http://www.google.de/search?q=afd&b...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 09:11
@Golfkrank

Ja klar, da habe ich mich ja auch schon entsprechend drüber geäußert, die ham da ne ganz schöne Klatsche.
Es gibt aber auch genug, was man auch ignorieren könnte. Klar Stellung beziehen gegen Rechtspopulisten ist richtig und wichtig, man kanns aber auch übertreiben, sonst spielt man denen in die Karten.

mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 09:11
@def

Dann ist es ja gut das wir dich haben und du dich stets politisch, wie aus soziologischer Sicht stets korrekt verhälst.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 09:12
@Golfkrank

Wer seid "Ihr" denn?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 09:28
@tudirnix
Anhand solcher Artikel und Berichten kann man gut erkennen, mit welchen Methoden die AfD arbeitet.
Von Seriosität und guten deutschen Tugenden nichts zu erkennen.
Rechte Riege bei der Niedersachsen-AfD

Der niedersächsische AfD-Landesverband verfügt kurz vor den Kommunalwahlen im Herbst über eine ganze Reihe von  Aktivisten mit fragwürdigem Background.

„Panorama“ enttarnt Behauptung von AfD-Mann als Lüge

Einiges lief bereits peinlich für den Landesverband der AfD in Niedersachsen. Nach Recherchen der „Jungle World“ wirkten Landeschef Armin-Paul Hampel und Sören Hauptstein, der Landesvorsitzende der JA, in Zusammenarbeit mit Marco Pino, einem ehemaligen Autoren des Weblog „Politically Incorrect“, bei dem  Film „Der Gender-Plan  – Revolution durchs Klassenzimmer“ mit, in dem sie vor der „Gender-Ideologie“ an Schulen warnten. Pino war zuvor stellvertretender Bundesvorsitzender der antimuslimischen Partei „Die Freiheit“. Das Projekt gegen die rot-grünen Bildungspläne floppte.

Richtig peinlich wurde es im November 2015 für den AfD-Kreisvorsitzenden Uwe Wappler, zuständig für die Landkreise Osterholz-Scharmbeck und Verden. Um die Stimmung gegen ein zentrales Aufnahmelager für Asylsuchende in Schwanewede noch anzuheizen, lud die AfD in den Ort an der Landesgrenze zu Bremen ein. Parallel waren Aktivisten einer rechten Bürgerinitiative dabei, eine Bürgerwehr in Schwanewede zu gründen. Wappler behauptete bei der Parteiveranstaltung, Flüchtlinge hätten im Bereich Unterweser ein zwölfjähriges Mädchen vergewaltigt und die Behörden hätten weggeschaut. Wappler legte nach, wenn Polizei, Staatsanwaltschaft und Richter nicht ihren Pflichten nachkämen „und wenn niemand in diesem verdammten Laden seine Aufgabe erfüllt, dann werden wir das machen.“ Das Publikum johlte. Doch kurze Zeit später enttarnte das  ARD-Politmagazins „Panorama“  die Behauptung als Lüge. Der AfD-Mann räumte ein, seine Darstellung sei nicht korrekt gewesen, er habe die Geschichte mit einem anderen Fall verwechselt. Er bedauere seinen Fehler und bat darum, den TV-Beitrag aus dem Programm zu nehmen.

http://www.bnr.de/artikel/hintergrund/rechte-riege-bei-der-niedersachsen-afd


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 09:42
@Golfkrank

erstmal behaupten, dann zurück ziehen, etwas bleibt hängen, sieg auf der ganzen linie. war sonst noch was?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 09:49
@dasewige

Genau und noch interessanter ist dieser Artikel, der die Doppelmoral der AfD widerspiegelt und warum diese keine Alternative für Deutschland ist bzw. nicht sein kann.
Ein Programm voller Doppelmoral

Das AfD-Programm ist voller Doppelmoral und bisweilen unfreiwilliger Komik. Da wird etwa der Datenschutz permanent als "Täterschutz" verhöhnt und eine härtere Strafverfolgung gefordert, aber wenn es um Steuerhinterziehung geht, ist auf einmal von "sensiblen Daten" die Rede und werden "Bank- und Steuergeheimnis" betont. Einerseits schwärmt die AfD von der deutschen Kulturnation und propagiert die Pflege unseres Kulturgutes, andererseits soll ausgerechnet das öffentlich-rechtliche Fernsehen abgeschafft werden. Ja klar, die Privatsender sind ja Kulturträger genug, ihre Programme sind bekanntlich voll von Klassiker-Inszenierungen und deutschen Autorenfilmen.

Ich glaube, viele Wähler der AfD kennen deren Wertekosmos gar nicht. Diese Partei verlacht den Umweltschutz und will zurück zur Atomkraft; und mit sozialer Gerechtigkeit hat sie auch nichts Hut. "Wir sind gegen einen gesetzlichen Mindestlohn", hat Parteichefin Frauke Petry erklärt. Die AfD ist nicht die Partei der kleinen Leute, sondern der reichen Erben und Grundbesitzer: Sie will die Erbschaftssteuer und die Grunderwerbssteuer kurzerhand abschaffen.

Trotz weniger Vorzeigefrauen ist die AfD vor allem eine Männerpartei: Unter den 25 AfD-Landtagsabgeordneten in Sachsen-Anhalt sind ganze zwei Frauen, und der Brandenburger AfD-Vorstand um Herrn Alexander Gauland ist eine völlig frauenfreie Zone. Kein Wunder, dass in diesem Milieu von "natürlichen Geschlechterrollen" fabuliert und der "Gender-Wahn" attackiert wird. Die Frau an den Herd und der Mann auf die Jagd - das kann ja gern so halten, wer es möchte, aber wenn die AfD das zum staatlich verordneten Leitbild erhebt, ist das ein Angriff auf die Freiheit der Frauen, selbst zu bestimmen, wie sie leben wollen.

Nur an einem einzigen Punkt steht die AfD übrigens für mehr Freiheit, nämlich beim Waffenbesitz. Jede Verschärfung, so steht es im Programm, "wäre ein weiterer Schritt in die Kriminalisierung unbescholtener Bürger und in den umfassenden Überwachungs- und Bevormundungsstaat".

Die AfD - das sind Brüder im Geiste von Wladimir Putin, Donald Trump und Recep Tayyip Erdogan: nationalistisch, autoritär und frauenfeindlich. Unser Land hat eine trübe Vergangenheit, aber die Generation unserer Eltern hat ein modernes Deutschland geschaffen: weltoffen und liberal im Innern, gute Nachbarn und friedliche Partner nach außen. Natürlich ist unser Land nicht perfekt, aber eines ist klar: Die Rechtspopulisten sind keine gute Alternative für Deutschland.

http://m.spiegel.de/politik/deutschland/a-1092187.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=http://www.google.de/url?sa=t&sour...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 10:00
@Golfkrank
Golfkrank schrieb:Die AfD ist nicht die Partei der kleinen Leute, sondern der reichen Erben und Grundbesitzer:
einst hieß es: " millionen standen hinter ihm"


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 10:09
kuno7 schrieb:Ich würde dir in soweit zustimmen, dass momentan quasi jede Aussage oder Aktion von der AfD oder ihren Anhängern mit dem Mikroskop untersucht wird und man ähnliches sicher auch bei anderen Parteien finden könnte. Dies kann man sicher als nicht sonderlich fair empfinden.
Andererseits machts die AfD ihren Gegnern auch nur allzu leicht....
Hier muss man aber bemerken, dass die AfD und ihre Anhänger selbst jede Aussage oder Aktion ihrer politischen Gegner (also alle links der eigenen Partei) mit dem Mikroskop untersuchen und auf ihrer eigene Art und Weise interpretieren ...

Wer austeilt, muss dann auch einstecken können und das politische Geschäft war noch nie ein Ponyhof. Ich wüsste nicht, wieso man die AfD schonen sollte, wenn man mit anderen Parteien auch hart umgeht und jeden Fehltritt anprangert ...


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 10:14
@kuno7

Es sind diese inflationär genutzten NS-Vergleiche die die Leser/Wähler abstumpfen lassen und über kurz oder lang keinen mehr hinterm Ofen hervor holen werden.

Es ist die ständige Nazikeule auch bei den unpassendsten Momenten die vielen nur mehr müde Lächeln lassen aber die schon lang kaum noch wer für voll nimmt.

Das ist ein Problem, dass man seitens der AfD Gegner nicht wahrhaben will.


@Issomad

Das sich da beide Seiten nichts nehmen ist mir klar und habe ich auch bereits im Thread klargestellt.
Issomad schrieb:Wer austeilt, muss dann auch einstecken können und das politische Geschäft war noch nie ein Ponyhof ...
Völlig korrekt. Es geht ja hier auch nicht darum, dass eine Seite gefälligst nicht austeilen dürfe. Es geht um die Verzerrung in Politik und Medienlandschaft.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 10:16
@Issomad
Issomad schrieb:Hier muss man aber bemerken, dass die AfD und ihre Anhänger selbst jede Aussage oder Aktion ihrer politischen Gegner (also alle links der eigenen Partei) mit dem Mikroskop untersuchen und auf ihrer eigene Art und Weise interpretieren ...
Kann man vielleicht so sehen, dennoch macht dies ein solches Vorgehen nicht richtiger. Wie schon vorher erwähnt, ich betrachte die AfD ebenso skeptisch wie viele Andere hier, dennoch halte ich ein "wildes um sich schlagen" gegen die AfD für Kontraproduktiv.
Die AfD liefert ja nun wirklich genug Stoff, mit dem man ihre Intentionen offen zeigen kann.

mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2016 um 10:22
@def
def schrieb:Es sind diese inflationär genutzten NS-Vergleiche die die Leser/Wähler abstumpfen lassen und über kurz oder lang keinen mehr hinterm Ofen hervor holen werden.
Diese Befürchtung teile ich durchaus, auch wenn auch ich einige Parallelen zur frühen NSDAP erkenne.
def schrieb:Das ist ein Problem, dass man seitens der AfD Gegner nicht wahrhaben will.
Für manchen trifft dies imho zu.

mfg
kuno


melden
302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt