weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 12:51
Hat wohl keine wirklichen Ergebnisse gebracht das Gespräch.

Das Streitgespräch dauerte nur kurz: Die AfD hat ein Treffen mit dem Zentralrat der Muslime in Berlin abgebrochen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-bricht-gespraeche-mit-muslimen-ab-a-1093647.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 12:52
War ja quasi schon zu erwarten. Was anderes hätte Petry sich auch kaum leisten können..es musste irgendwie ne Eskalation her, sonst wäre mal wieder ihr Vorsitz gefährdet gewesen.

Sie hatte ja im Vorfeld schon alles dafür getan, damit die Situation angeheizt wird.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 13:23
@Warhead
Golfkrank schrieb:sondern lediglich ein besorgter Bürger der patriotische Gefühle für sein Land hegt und sich Sorgen macht, i
sorry ich sehe da keine patriotischen besorgten bürger die ihr land lieben.
wer das wirklich tut, der unternimmt alles, das deutschland nie wieder in die lage kommt, alles wieder aufzubauen.

@Aldaris
was der mazyek sagte ist doch vollkommen richtig und wie reagiert die afd, mimimi, die musleme sind so böse und vergleichen uns mit der nsdap, wir spielen nicht mehr mit und meine backförmchen nehme ich auch mit.

statt wie erwachsene sich mit dem vorwurf auseinander zu setzen und es als chance zu sehen, verfällt man ins kleinkindalter.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 13:24
Genau das meinte ich! Man erntet was man sät.

Und noch mal: Wer eine ganze Religion kriminalisiert, verteufelt und verbreitet, braucht sich nicht über solche Reaktionen wundern.

@Serial_Chiller
@Warhead
Treffen in Berlin
AfD bricht Gespräche mit Zentralrat der Muslime ab

"Wir haben die Gespräche abgebrochen, weil wir leider nicht erreicht haben, was das Ziel dieses Diskurses war", sagte AfD-Chefin Petry. Die ZMD-Vertreter hätten nicht auf Augenhöhe kommuniziert: "Stattdessen mussten wir uns vorwerfen lassen, eine Partei des Dritten Reiches zu sein." Petry sprach von emotionalen Hürden und warf dem Zentralrat der Muslime vor, "zu einem sachlichen Dialog offensichtlich nicht bereit" gewesen zu sein.

http://m.spiegel.de/politik/deutschland/a-1093647.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=http://www.google.de/search?q=afd&...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 13:26
Jetzt dürfte die Welt für die AfD wieder in Ordnung sein!
Fehlte nur noch das i-Tüpfelchen "Österreichischer Bundespräsident Hofer"

Wegen des knappen Ergebnisses wittert die FPÖ vorsorglich Wahlbetrug. Ein zünftiges Fest für Norbert Hofer gab es trotzdem. Auch Frauke Petry feierte in Österreich mit.
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-05/fpoe-wahlen-oesterreich-norbert-hofer-party


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 13:30
@eckhart

Wahlbetrug oder eine gestörte Wahrnehmung bezüglich der Realität. Wie auch immer.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 13:32
@Golfkrank

so einen "Eklat" wollten sie doch sicherlich erreichen, vor allem das sie so bezeichnet werden. So kann sich die AfD wieder als Opferlamm darstellen, dass hier zu Unrecht (natürlich) beleidigt wurde.

Jetzt kann die AfD schön populistisch uns etwas von den unkooperativen Moslems erzählen :palm:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 13:36
@Serial_Chiller
@Golfkrank
@eckhart
@dasewige
@aseria23

Nun, es wird sowieso bald einen heftigen innerparteilichen Streit geben.
Die Fronten verhärten sich gerade. Der rechtsradikale Flügel will unbedingt den Schulterschluss mit Pegida, Meuthen und selbst die von Storch lehnen dieses ab.

Seite 3:
AfD-Patrioten wollen Anti-Pegida-Beschluss der Parteispitze aufheben

Der Islamwissenschaftler ist Anhänger der sogenannten „Neuen Rechten“ und Sprecher der „Patriotischen Plattform“ in der AfD. In islamfeindlichen Bewegungen wie „Pegida“ und „Legida“ sieht Tillschneider eine Basis der AfD. Bei seinem Auftritt in Dresden dankte er Pegida denn auch dafür, dass sie „den Boden für die neue Islampolitik der AfD bereitet“ habe. Den wegen Volksverhetzung verurteilten Pegida-Chef Lutz Bachmann schlug Tillschneider für das Bundesverdienstkreuz vor.

Bundesparteichef Meuthen hält Tillschneiders Verhalten für inakzeptabel. „Den Auftritt Herrn Tillschneiders bei der Pegida-Kundgebung in Dresden und seine dort getanen Äußerungen, insbesondere die, Herrn Bachmann für das Bundesverdienstkreuz vorzuschlagen, halte ich für völlig unangemessen“, sagte Meuthen dem Handelsblatt. Von einem Schulterschluss mit den Islamfeinden will Meuthen erst recht nichts wissen. „Er wäre auch weder im Sinne meiner Partei noch meiner selbst“, sagte er.

AfD-Bundesvize Beatrix von Storch sieht das genauso. Sie verweist auf einen entsprechenden Beschluss des Bundesvorstandes, wonach AfD-Mitglieder weder als Redner noch mit Parteisymbolen bei Pegida-Veranstaltungen auftreten sollen.
Und das bedeutet:
Doch was nutzen Parteibeschlüsse, wenn sich manche Mitglieder erst gar nicht daran halten. Oder, wie Tillschneider, gleich öffentlich infrage stellen? Den von Storch genannten Beschluss nannte Tillschneider auf der Facebook-Seite der „Patriotischen Plattform“ einen schweren Fehler.

„Er spaltet das patriotische Lager, gefährdet den Zusammenhalt der AfD und schwächt den Widerstand gegen die etablierte Politik. Er setzt ohne Not alles aufs Spiel, was wir bislang erreicht haben.“ Sei das der Dank dafür, dass Pegida vor den Landtagswahlen am 13. März dazu aufgerufen habe, AfD zu wählen? Der Bundesvorstand müsse daher diesen Beschluss „unverzüglich“ aufheben.

Damit ist weiterer parteiinterner Ärger vorprogrammiert. Und es wird immer offenkundiger, dass sich die AfD keinen Gefallen damit getan hat, nach der Flüchtlingskrise auf den Islam als nächstes gesellschaftliches Großkonfliktthema zu setzen.
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/afd-trifft-zentralrat-der-muslime-afd-patrioten-wollen-anti-pegida-besch...

Weiteres in dem Artikel:
Seite 1:
Islam-Spektakel endet im Eklat
Seite 2:
AfD-Co-Chef Meuthen: „Ich bin nicht gegen Moscheen in Deutschland“

Man wird sehen...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 13:41
Serial_Chiller schrieb:Jetzt kann die AfD schön populistisch uns etwas von den unkooperativen Moslems erzählen :palm:
Ja genau nach dem Muster funktioniert Heile Welt der AfD.
Ein anderer Teil der Taktik von Rechtspopulisten besteht darin,
ständig zu betonen, dass n u r die AfD gegen unkontrollierte Zuwanderung sei!

Ist denn irgend jemand für unkontrollierte Zuwanderung? muss man im Gegenzug fragen!

Die AfD tut immer so, als hätten ihre Forderungen immer irgend ein Alleinstellungsmerkmal, in der Hoffnung, dass dieses Alleinstellungsmerkmal niemand hinterfragt!

Ihr AfD-Fanboys: Ist denn irgend jemand für unkontrollierte Zuwanderung?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 13:43
@Serial_Chiller

Allerdings kann dies auch nach hinten losgehen. Was ein Kasperletheater.

Eh schon traurig das die Muslime in den Verteidigungsmodus müssen.

Wie gesagt. An dem NSDAP Image kann nur die AfD selbst was ändern.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 13:45
@eckhart

Nicht nur, sie versuchen auch ständig es so aussehen zu lassen, als würden sie zu unrecht so behandelt werden.

Ich erinnere nur an die "Angriffe" auf AfD Kundgebungen durch angebliche Antifas, die in 90% der Fälle nie gefasst wurden.

Leider habe ich dafür keine Beweise, aber ich denke da wurde viel durch die AfD selbst inszeniert um weiter in der Opferrolle zu bleiben. So nach dem Motto: Rechte sind Opfer und keine Täter :palm:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 13:49
Serial_Chiller schrieb:So nach dem Motto: Rechte sind Opfer und keine Täter :palm:
Das kann man ohne weiteres als "internationale Charta" der Rechten bezeichnen.
Als eines der verbindenden Hauptelemente.
Sogar historisch betrachtet.
Eine Konstante!


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 14:02
Same procedure as the last year,Miss Sophie
Yes James,same procedure as every year
Die anderen sind schuld,nicht wir,wir haben unser bestes getan...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 14:53
Die AfD hat vor allen Dingen eine extrem werbewirksame Nachricht für ihr Klientel: Die Volksparteien machen garnicht, wir bieten die Stirn. Wir sollen die Nazipartei sein? Wo doch der ZDM fordert eine demokratische Entscheidung einer Partei, das Wahlprogramm zu ändern zurück zu nehmen.

Man muss zugeben, sehr geschickt eingefädelt das Ränkespiel der AfD.
Es ist schon übel, dass sich Minderheiten in D einem Generalverdacht unterwerfen müssen, nur mit dem Totschlagargument NSDAP von Mazyek, ist in D kein Blumentopf mehr zu gewinnen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 15:41
@Serial_Chiller
Serial_Chiller schrieb:Ich erinnere nur an die "Angriffe" auf AfD Kundgebungen durch angebliche Antifas, die in 90% der Fälle nie gefasst wurden.

Leider habe ich dafür keine Beweise, aber ich denke da wurde viel durch die AfD selbst inszeniert um weiter in der Opferrolle zu bleiben.
Das gehört wohl in den VT Bereich oder ? Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass die "Antifa" und entsprechende Gruppierungen vor solchen Veranstaltungen ankündigen diese zu blockieren etc.

ZB Stuttgart ?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 16:11
@Warhead
Das bringt es auf den Punkt.

Zudem bleibt es abzuwarten wie sich die andere Seite zu dem heutigen Treffen äußern wird und wie sich alles zugetragen hat.

Ein Trommelkonzert der AfD nach dem Treffen, war ja zu erwarten. Die Bühne haben sie ja recht flott gesucht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 16:13
@yenredrose
yenredrose schrieb:Die AfD hat vor allen Dingen eine extrem werbewirksame Nachricht für ihr Klientel: Die Volksparteien machen garnicht, wir bieten die Stirn.
Achso wo bieten sie denn die Stirn? Da kommt von der AfD doch nur heisse Luft, dass einzige wo mit sie Bauern am rechten Rand fischen kann ist ihr gemeinsames Feindbild. Wenn ich das schon lese "Stirn bieten", wo denn?

Die AfD ist sogar verfassungsfeindlich mit ihrem Statement "Der Islam gehört nicht zu Deutschland". Meines Wissens muss die Ausübung eines Glaubens akzeptiert werden, Religionsfreiheit und so weiter. Und die wollen den Volksparteien "die Stirn bieten" in dem sie solch eine Aussage tätigen????
yenredrose schrieb: Wir sollen die Nazipartei sein? Wo doch der ZDM fordert eine demokratische Entscheidung einer Partei, das Wahlprogramm zu ändern zurück zu nehmen.
Selten so gelacht...der ZDM fordert sie auf eine verfassungsfeindliche Aussage/Entscheidung zurück zu nehmen, das wollen wir mal nicht so stehen lassen. Die AfD hat mit ihrer Aussage und dem heutigen Eklat beim ZDM gezeigt DASS sie eine faschistische Partei sind.
yenredrose schrieb:Es ist schon übel, dass sich Minderheiten in D einem Generalverdacht unterwerfen müssen, nur mit dem Totschlagargument NSDAP von Mazyek, ist in D kein Blumentopf mehr zu gewinnen.
Wieso denn nicht, der Mann hat doch recht, weiss icha uch ohne Moslem zu sein. Die AfD fordert den Ausschluss einer Religionsgemeisnchaft, die AfD sagt "Der Islam gehört nicht zu Deutschland" das ist Faschisten Geschwätz!!! Und was anderes war die NSDAP nicht: Faschisten

@Bruderchorge
Bruderchorge schrieb:Das gehört wohl in den VT Bereich oder ?
Eine Vermutung meinerseits...würde es nicht als VT sehen, hier war schon zu einiges im Thread Off-Topic, dass macht den Bock auch net mehr fett.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 16:49
@Serial_Chiller
Du hast mein post heftig missverstanden.

Um es mit einfacheren Worten auszudrücken:

Das Problem ist hier nicht die Forderung der AfD, sondern dass alle anderen Partei dieses wichtige Thema der AfD überlassen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 16:52
Serial_Chiller schrieb:die AfD sagt "Der Islam gehört nicht zu Deutschland" das ist Faschisten Geschwätz!!! Und was anderes war die NSDAP nicht: Faschisten
Die Aussage hat in seiner Wirkung eigentlich keine andere Aussagekraft wie wenn ich sagen würde "Der Islam gehört nicht zu Japan". Ich würde Japan jetzt mal als friedlich und kulturell sehr aufgeschlossenes Land bezeichnen und trotzdem würde ich wagen anzunehmen, dass mir niemand in Japan ernsthaft widersprechen würde.

Aber egal. Freilich kann man die Aussage so negativ wie nur möglich interpretieren und landet dann auch damit bei der NSDAP. Dass sich die AfD schon mehrfach von der NSDAP distanziert hat und Vergleiche als beleidigend empfindet, stört dann entsprechende Menschen auch nicht mehr bei ihrer Weltanschauung.

Dass die AfD die Gespräche abgebrochen hat, finde ich nun nicht wirklich überraschend, wenn in dem Gesprächen der Zentralratsvorsitzende lediglich eine Liste mit Forderungen an das Parteiprogramm der AfD durchgeht, damit es wieder Muslimkonform ist. Ich dachte der Dialog war dazu gedacht, Dinge aufzuklären, nicht Dinge einzufordern. Ich denke, ein Mediator oder so hätte dem Treffen gut getan.

Letztendlich ist das ganze Thema aber ohnehin viel zu unwichtig als dass man es in der Presse beitreten muss, denn es verbessert weder die Stellung der Muslime in Deutschland, noch die der AfD.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.05.2016 um 16:58
Was ist denn "Der Islam" Wie kann etwas was nicht homogen definiert ist, zu etwas wie einem Staatsgebilder oder Geographischen Punkt gehören?

Alles eine Frage der Betrachtungsweise. Geschichtlich Kuturell ist die Aussage sogar korrekt. Bezogen auf Religionen die in diesem Staat ausgeübt werden eher weniger. Wobei es ja den Islam eben nicht gibt.

Die Aussage "Der Islam gehört zu Deutschland" war in der hinsicht schon unglücklich.

Und die Islamverbände? Naja wieviel % repräsentieren sie denn? Überhaupt ansatzweise eine Mehrheit? Denn diese Verbände bevkommen zuviel Augenmerk, sind mit Staaten wie der Türkei und Saudi Arabien verbandelt.

Das bei den Gesprächen nix rauskommt war irgendwie klar. Weil beide völlig Konträr zueinander stehen.


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt