weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.05.2016 um 22:54
@Issomad
Issomad schrieb:Auch Bea isst heimlich Döner ;)
Wie war das noch mir den Volksfahrrädern? :troll:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.05.2016 um 23:05
Issomad schrieb:Auch Bea isst heimlich Döner ;)
Ne ne, die wollte da gar nicht hin, sie ist beim Navi programmieren abgerutscht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.05.2016 um 23:58
Moses77 schrieb:Ich wurde in der Schule nie aufgefordert, meinen Lehrern die Hand zu geben. Sowas Belangloses finde ich fast vernachlässigbar, auch wenn das Verweigern des Handschlags deutlich zeigt, dass die beiden Jugendlichen nicht in die Gesellschaft integriert sind und ein archaisches Frauenbild von wem auch immer eingetrichtert und vorgelebt bekommen haben.
Wenn man nichts zum aufregen hat, kommt man mit so albernen Beispielen !

Das machen deutsche Jugendliche aber auch, und Migranten der zweiten und der dritten Generation, ohne muslimischen Hintergrund !
Moses77 schrieb:Es gibt User hier, die der AfD Frauenfeindlichkeit und ein rückständiges Frauenbild vorwerfen, gleichzeitg aber den Islam und dessen Auswüchse krampfhaft versuchen, zu relativieren und kleinzureden.
Das wirkt dann schon unfreiwillig komisch.
Rechtspopulistischen Parteien unterliegen nun mal einem rückwärtsgewandten Frauenbild.
Wer redet hier die Auswüchse des Islams klein oder relativiert sie ?!

Unfreiwillig komisch sind höchstens deine Bemerkungen, das schon wieder "zu viele Ausländer in der Bahn sind !"
Moses77 schrieb:Wer bitte in der AfD will Frauen das Arbeiten verbieten und diese daheim einsperren?
Das ist doch bloß angedichteter Quatsch.
Höcke und Petry sehen das aber anders:
Höcke gegen "Gesellschaftsexperimente"
Der Spitzenkandidat der AfD in Thüringen, Björn Höcke, fordert, „schädliche, teure, steuerfinanzierte Gesellschaftsexperimente, die der Abschaffung der natürlichen Geschlechterordnung dienen“, zu beenden. Kinder sollten wieder „verstärkt in der Familie erzogen werden“: „Die klassische Familie ist wieder zum Leitbild zu erheben.“ Auch die wenigen Frauen in der AfD tragen dieses rückwärtsgewandte Frauen- und Familienbild mit. Bundessprecherin Frauke Petry nennt es „wünschenswert, dass eine normale deutsche Familie drei Kinder hat“, und fordert ein Volksbegehren für eine Verschärfung des Abtreibungsparagrafen 218. Beatrix von Storch vertritt die Positionen der selbst ernannten „LebensschützerInnen“ – wie sie das mit ihrer Aussage zusammenbringt, zur Abwehr von Flüchtlingen müsse auch auf Frauen und Kinder geschossen werden, ist ihr Geheimnis.
http://www.fr-online.de/gastbeitraege/afd-ein-frauenbild-aus-dem-vorigen-jahrhundert,29976308,33846316.html

Für eine Frau mit drei Kindern wird es unmöglich einem Job nachzugehen, mit einem Kind ist das schon schwierig.

Ob Höckes Frau auch arbeiten geht ?
Moses77 schrieb:Mal sehen, wer dann die Parteiführung übernehmen würde, falls es zu einer Verurteilung käme.
Meuthen wäre eigentlich ideal, Storch und Höcke verschrecken nur die Wähler und Gauland ist zu alt.
Wer sagt das Meuthen optimal wäre ? Du ?
Meuthen hat trotz akademischer Ausbildung und Professorentitel nicht erkannt, wie peinlich das Parteiprogramm eigentlich ist.

Aus der eigenen Partei kommt Kritik an dem "tollen Programm":
Die Positionen etwa zum Islam, zur Familie oder zur Umwelt sind nach Ansicht des früheren Wirtschaftsprofessors teils albern, töricht oder peinlich. Alles, was im neuen Programm über Familie und Kinder stehe, finde er unsäglich, vorgestrig und frauenfeindlich. "Und ich schäme mich dafür", so Kruse. Etwa die Behauptung, dass man keine Zuwanderung bräuchte, wenn Deutsche mehr Kinder bekämen. "Dieser Unsinn ist mir zum Teil wirklich peinlich."
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hamburg-joern-kruse-nennt-afd-programm-unsaeglich-a-1090565.html

Da sollte man sich schon mal fragen, ob mit dem Programm etwas nicht stimmt !
Moses77 schrieb:Wo liest du jetzt aus diesem Leitbild heraus, dass die AfD Frauen das Arbeiten "verbieten" willoder die Erwerbstätigkeit von Frauen generell einschränken möchte?
Man muss einer Frau das arbeiten gar nicht verbieten, mit zwei oder drei Kindern hat sich das sowieso erledigt.
Moses77 schrieb:Jede Frau darf natürlich weiterhin selbst entscheiden, wie sie leben will, mit Kinder ohne Kinder.
Nur dieser zunehmende Zwang, dass beide Eltern arbeiten gehen müssen und die Kinder in die Ganzaskita oder Schule schicken müssen, ist in deren Augen halt nunmal nicht förderlich.
Du glaubst doch nicht ernsthaft, das man in einer Partei die so ein Familienbild wie eine Monstranz vor sich herträgt, ein Ehepaar lange ohne Kinder bleiben kann ?!

Ganztagskita oder Ganztagsschule wird wohl nicht ausbleiben, wenn beide arbeiten gehen müssen oder wollen.
Moses77 schrieb:Da möchte die AfD sicherlich ansetzen und Anreize schaffen, dass mehr Kinder in die Welt gesetzt werden, gerade von Erwerbstätigen und Gebildeten.
Erwerbstätige bekommen doch Kinder ? Wer sind diese Gebildeten, so Vögel wie der Meuthen die ihr eigenes Parteiprogramm nicht verstehen ?!

Von solchen "Gebildeten" brauchen wir ganz sicher keinen Nachwuchs !
Moses77 schrieb:Verschiedene Gruppen/Flügel gibt es in allen Parteien, fast schon bezeichnend für die chrsitliche Cdu, dass dieser Kreis nicht bei denen in der Partei ist, sondern bei der AfD.
Das wussten wir ja noch gar nicht, das es verschiedene Flügel in einer Partei gibt !
Moses77 schrieb:Definiere "radikale Christen".
Du brauchst auch nicht immer dieselben Fragen stellen !
Issomad schrieb:Auch Bea isst heimlich Döner
Das ist wie mit dem Konz der heimlich Fleischkäse ist !


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 00:09
[OT]:
che71 schrieb:Das ist wie mit dem Konz der heimlich Fleischkäse ist !
Leg Dich jetzt nicht noch zusätzlich mit Igitte der Kringelqueen an :troll:
[/OT Ende]


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 00:21
Schlagabtausch im Vorfeld des Katholikentags in Leipzig.

Die AfD wurde nicht eingeladen, weil sie zu 'unchristlich' ist ...
Gauland bezeichnete die Kirche als „feministisch-ökologisch und links-grün“ ...

http://www.tagesspiegel.de/politik/afd-vom-katholikentag-ausgeladen-gauland-ich-bin-vielleicht-so-etwas-wie-ein-kulturch...

Eine der Diskussionen beim Katholikentag hat übrigens das Thema „Von der seltsamen Rückbesinnung auf das ,Christliche Abendland’.“


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 00:54
@che71
@Issomad
@Nerok

AfD-Stellvertreter Gauland „Wir sind keine christliche Partei“
Wir sind eine deutsche Partei,
Ja das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen mit dem entsprechendem Akzent :troll:

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/alexander-gauland-betrachtet-afd-nicht-als-christlich-14250064.html
Die AfD verteidige nicht das Christentum, „sondern das traditionelle Lebensgefühl in Deutschland, das traditionelle Heimatgefühl.“
Ich hab so ein Kopfkino gerade. Da hilft nur noch spanischer Rotwein gegen


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 05:25
@tudirnix
@Issomad
@Nerok
Vor ein paar Tagen führte ich ein Gespräch mit einem Bekannten und wir kamen auf diese Höcke Rede zu sprechen. Mein Bekannter sagte mir dann, aber die Afrikaner bekommen doch aber mehr Kinder ?!

In Afrika bekommt eine Frau im Durchschnitt fünf Kinder, in Deutschland nicht ganz zwei Kinder. Um 1910 lag der Durchschnitt der Geburten in Deutschland pro Frau auch bei fünf Kindern.

Die Antwort warum die Geburtenrate so gesunken ist, der Wohlstand in Nordeuropa.
Und nicht der genetische Unterschied zwischen Afrikanern und Europäern !



Ich wollte hier nochmal begründen, warum Höckes Afrika-Rede totaler Quatsch ist.

Bevor wieder ein AFD-Liebhaber kommt und meint das wären ja alles Geistesgrößen in der AFD, der Höcke hätte ja doch irgendwie recht !

Der zitierte Artikel ist von dem Neurowissenschaftler Benjamin de Haas:
Der letzte Absatz des zitierten Artikels stellt die Aussage Höckes als Zitat da.
Höckes Bio-Blödsinn
Eine biologische Perspektive

Am 21. November ließ Björn Höcke von der AfD die ideologischen Hosen runter. Was zum Vorschein kam, war nicht gerade appetitlich. In einem Vortrag zur Asylpolitik im neurechten ‘Institut für Staatspolitik’ erläuterte er, auf welcher ‚Erkenntnis‘ sein Ruf nach einer ‚grundsätzlichen Neuausrichtung der Asyl- und Einwanderungspolitik Deutschlands und Europas‘ beruht. Europa müsse sich abschotten, weil

‚Europa phylogenetisch vollständig nachvollziehbar eine eigene Reproduktionsstrategie verfolgt. In Afrika herrscht nämlich die sogenannte r-Strategie vor, die auf eine möglichst hohe Wachstumsrate abzielt, dort dominiert der sogenannte ‚Ausbreitungstyp‘. Und in Europa verfolgt man überwiegend die K-Strategie, die die Kapazität des Lebensraums optimal ausnutzen möchte; hier lebt der ‚Platzhaltertyp‘. Die Evolution hat Afrika und Europa vereinfacht gesagt zwei unterschiedliche Reproduktionsstrategien beschert, sehr gut nachvollziehbar für jeden Biologen‘
http://scienceblogs.de/plazeboalarm/index.php/gastbeitrag-hoeckes-rassismus-ist-bloedsinn/



Höckes Ausführungen gehen auf die veraltete Selektionstheorie der Amerikaner Robert Mac Arthur(Populationsökologe) und Edward Wilson(Biologe) zurück.

Nach der r/k-Strategie von Arthur und Wilson verfolgen Spezies unterschiedliche Strategien zur Vererbung ihrer Gene. Insekten und Reptilien sind typische r-Strategen. Sie werden früh geschlechtsreif, pflanzen sich schnell fort und kümmern sich kaum um den Nachwuchs.
R-Strategen haben kleinere Gehirne, gelten als schwach und weniger intelligent.

Der Mensch ist typischer k-Stratege. Wir haben verhältnismäßig wenige Nachkommen, eine hohe Intelligenz, ein großes Gehirn, eine hohe Lebenserwartung und kümmern uns sehr intensiv und verhältnismäßig lange um unsere Kinder.

Damit wird wohl klar, was Höcke damit sagen wollte ?!
Warum bezeichnet Höcke Afrikaner als r-Typen ?! "Ein Schelm der Böses dabei denkt !"
Rassismus, im strengen Sinne des Wortes, erklärt soziale Phänomene anhand pseudowissenschaftlicher Analogieschlüsse aus der Biologie.
Wikipedia: Rassismus

Dann meint der AFD-Vorstand noch, man hätte diese Rede fehlinterpretiert !
Wem man das erzählen will ?!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 05:43
Afrikanische Frauen bekommen im Schnitt 5 Kinder, weil 1-2 Kinder im Schnitt wieder wegsterben, bevor sie ins Erwachsenenalter kommen, das ist der einzige Unterschied zu Europa. Kommen Frauen aus 'kinderreichen' Staaten nach Europa, gleicht sich ihre Reproduktionsrate langsam an die der Europäer an ...

Dort wo der Überlebensdruck sehr groß ist, bekommen die Menschen eben mehr Kinder, so wie es bei den meisten Species der Fall ist ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 05:46
Issomad schrieb:Afrikanische Frauen bekommen im Schnitt 5 Kinder, weil 1-2 Kinder im Schnitt wieder wegsterben, bevor sie ins Erwachsenenalter kommen, das ist der einzige Unterschied zu Europa. Kommen Frauen aus 'kinderreichen' Staaten nach Europa, gleicht sich ihre Reproduktionsrate langsam an die der Europäer an ...

Dort wo der Überlebensdruck sehr groß ist, bekommen die Menschen eben mehr Kinder, so wie es bei den meisten Species der Fall ist ...
Dazu kommt noch das man hier im Gegensatz zu Afrika nicht auf die Familie angewiesen ist um im Alter oder bei Krankheit über die Runden zu kommen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 06:16
@JohnDifool
@Issomad
@tudirnix
@Nerok
Was das Phänomen der AFD gut beschreibt, ist das "Angry white male syndrome".

Der amerikanische Soziologe Michael Kimmel sieht das in den persönlichen Geschichten der Betroffenen, die sich entmännlicht fühlen.

Die Ursachen können eine Trennung/Scheidung, Sorgerechtsstreit oder Arbeitsplatzverlust sein.
Hierfür werden natürlich Schuldige gesucht, die persönlichen Probleme werden entinvidiualisiert und verallgemeinert, daraus wird dann eine politische Botschaft.
Gegen die Frauen, Ausländer oder andere die irgendwie ins vermeintliche Feindbild passen.

Durch die Themen wie Gender, homosexuelle Partnerschaften, Feminismus, Islam und Einwanderung fühlt sich dieser zornige weiße Mann bedroht.

Der Unterschied zwischen den USA und Deutschland bei diesem "Angry white male syndrome" ist nicht so groß wie man meint.
Vorbehalte gegen den Islam, Einwanderer aus Mexiko, Homosexuelle und Feminismus sind in den USA ja auch gut bekannt.

Der Unterschied zu den USA zeigt sich darin, das in Deutschland auch der einflussreiche konservativ Feullieton in diesen Chor der Zornigen einstimmt.
Dieser Feuilleton wird durch Journalisten vertreten, die schon immer wussten das mit der links-grünen Meinung etwas nicht stimmen könne !
Jan Fleischauer-Spiegel Online, ist noch eher gemäßigt. Reinhard Mohr ist schon extremeres Beispiel, der ehemalige Alt-Linke, der endlich auch mal reaktionär sein will.

Mathias Matussek stellt den extremsten Typus dieser Zornigen dar.
Matussek sagt über sich:" Ich bin wohl homophob, und das ist auch gut so !"


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 11:37
@tudirnix
tudirnix schrieb: Ja das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen mit dem entsprechendem Akzent
In etwa so .... ?
" Wirrrrr sind eine deutsche Parrrrrrrrtei "

Erinnert mich an:
"und Muskatnuss, Herr Müller! Muskatnuss! Haben Sie verstanden, Herr Müller?"

:D :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 13:09
Die AfD verschärft ihren Ton gegenüber der katholischen und evangelischen Kirche. Bayerns AfD-Landesvorsitzender Petr Bystron wirft beiden Kirchen vor, über ihre Wohlfahrtsverbände "unter dem Deckmantel der Nächstenliebe" ein Milliardengeschäft mit der Flüchtlingskrise zu machen.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-landeschef-wirft-kirchen-geschaeft-mit-der-fluechtlingskrise-vor-a-1094266...

Die arme AfD ist pissig weil sie nicht auf dem Katholikentag sein dürfen.. :D

Ich dachte sie wollten garkeine Christliche Partei sein? :troll:


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 13:26
Nerok schrieb:Ich dachte sie wollten garkeine Christliche Partei sein? :troll:
Was hat der Vorwurf denn damit zu tun? Ging es nur darum das du irgendwo einen Troll parken wolltest oder wie?

Grundsätzlich ist am Vorwurf der Bereicherung nichts verwerfliches, ist es doch längst bekannt das die Flucht ein Milliardengeschäft ist.

Bereits aus dem August 2015:


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/deutschland-fuer-fluechtlinge-das-land-der-traeume-13739026.html
Die Flüchtlingsindustrie

Deutschland ist für Flüchtlinge das Land der Träume. Und für viele Deutsche sind Flüchtlinge eine traumhafte Einnahmequelle. Einblicke in ein Milliardengeschäft.

[...]

Am Beispiel einzelner Kommunen lässt sich ablesen, dass dort etwa die Hälfte des Geldes direkt an die Asylbewerber ausgezahlt wird. Die andere Hälfte wird für Unterbringung, Betreuung, Verwaltung, Arztbesuche und weitere Leistungen ausgegeben. Es geht um Milliarden, und von diesem Kuchen wollen nicht nur Hoteliers etwas abhaben: Baufirmen, Heimbetreiber, Planungsbüros, Sicherheitsfirmen, Wohlfahrtsverbände – die Liste der Profiteure ließe sich fortsetzen.
Sogar Pro Asyl kritisierte damals die Undurchsichtigkeit der Zahlungsflüsse.

Die Annahme das also auch die Wohlfahrtsverbände der katholischen Kirche damit Profite einfahren ist so abwegig nicht. Ebenso kann man annehmen, dass es eine Lobby in D gibt, die maßgeblich an einem weiteren Migrantenstrom interessiert ist.

Aber das ist nun alles nichts wirklich Neues sondern wurde bereits von Anfang an kritisiert... stört nur wohl keinen wirklich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 13:36
@def
def schrieb:Die Annahme das also auch die Wohlfahrtsverbände der katholischen Kirche damit Profite einfahren ist so abwegig nicht
Es ist nicht nur der Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche, sondern auch DRK, AWO und die ev. Kirche. Wobei die Stellen in der Regel nicht ganz zu 100% finanziert werden, also großartige Überschüsse wird es da nicht geben.
Die findet man eher bei privater Unterbringung, Versorgung und in Wachdiensten.
Daraus eine Lobby zu konstruieren die für einen weiteren Zuzug eintritt ist etwas vermessen...bei den Wohlfahrtsverbänden stehen eher humanistische Argumente im Vordergrund.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 13:41
@def

Hast du den Artikel auch zuende gelesen?
Allein die katholische Kirche habe im vergangenen Jahr 115 Millionen Euro an Sondermitteln in der Flüchtlingskrise ausgegeben und 8000 Unterkünfte und Räume für Freizeitangebote mietfrei zur Verfügung gestellt, so Kopp. Zur AfD bilanziert er: "Wer so entgleist, schlägt allein 200.000 ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe der Kirchen Tätigen ins Gesicht."
So wenig ich die Kirche mag...aber die meisten dort arbeiten Ehrenamtlich und werden überhaupt nicht bezahlt.

Und selbst wenn..ist Hilfe etwa weniger gut nur weil man sie sich entlohnen lässt?

Ich denke nicht.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 13:48
@canales

Ich halte es eher für vermessen zu behaupten, diese Lobby gebe es nicht.

Aber hey, ich erwarte von Keinem das er diese Meinung teilt.

Die größten Nutznießer sind sicherlich in der Privatwirtschaft zu finden aber auch die Wohlfahrtsverbände profitieren... und wenn es nur der Erhalt der Existenzberechtigung ist.



@Nerok

Natürlich habe ich das.

Dennoch sollte man sich einmal damit befassen, wie die Gemeinnützigkeit funktioniert... da hört man schnell auf von reiner Selbstlosigkeit auszugehen.

Edit:

Ich glaube auch nicht das die Kritik an die Ehrenamtlichen gerichtet ist. Eher sind da die Institutionen das Ziel.
Das würde ich mir übrigens auch mal von anderen Parteien wünschen.
Nerok schrieb:Und selbst wenn..ist Hilfe etwa weniger gut nur weil man sie sich entlohnen lässt?
Nein, nein... eine total gute Sache, dass in der Asylindustrie fette Gewinne eingefahren werden können. Kann man jedem Landwirt nur empfehlen, umzusatteln... die Produktion von Nahrungsmitteln ist eben doch nicht so lukrativ wie die Kasernierung von Migranten.


melden
Nanopren
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 14:22
@tudirnix
tudirnix schrieb:AfD-Stellvertreter Gauland „Wir sind keine christliche Partei“
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Nur fragt man sich dann, weshalb Petry beim ZMD ausgerechnet den religiösen Kindererziehungskonflikt in Mischehen zwischen Christen-Moslems thematisiert? Die Antwort liegt auf der Hand. Vorgeführte denunzierende Propaganda. Den Rahmen gross in Szene gestellt, der Inhalt wie bei J.B. Gedicht nur zur niederträchtigen Vorführung gewählt.
Inhaltsloses Muskelspiel ...oder was hat es mit der Theorie auf sich, dass F. Petry sich persönlich für die Konvertierung zum Islam interessiert hat, auf sich?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 15:09
@che71

Und hat Kimmel auch irgendetwas handfestes anstatt sein ideologisches Bild nach außen zu tragen um gegen sein Feindbild, den weißen heterosexuellen mann, vorzugehen?
Wenn schon jemand in seinen büchern davon schreibt "Vielleicht sollten wir im ganzen Land einen Warnhinweis auf Penissen anbringen: WARNUNG. DIESES INSTRUMENT ZU BEDIENEN KANN IHRE GESUNDHEIT UND DIE ANDERER MENSCHEN GEFÄHRDEN" muss man wohl nicht mehr wirklich viel dazu sagen. Aber klar das er bei feminstinnen und gender leuten gut an kommt und gleich als seriöser experte gewertet wird, so lange sich der sexismus gegen die richtigen richtet.
12. Sexism: Michael Kimmel, who owns Men's Studies in the States, is particularly misandric, opening his book "Manhood in America" (1996) with a long list of male villains - not a hero, hard working man, good father, Nobel Peace Prize winner, not a useful Newton, Darwin, Freud, Einstein, Gandhi, Mandela, King, Carnegie Medal winner in sight. It's amazing. Then in "Men's Lives" he adds more villains and this suggestion: "Perhaps we should slap a warning label on penises across the land. WARNING: OPERATING THIS INSTRUMENT CAN BE DANGEROUS TO YOUR AND OTHERS' HEALTH" (2004:565. His emphasis). One wonders if he is wearing this label on his own penis. Does he practice what he preaches? Oh well. But such is the "scholarship" on men these days: dehumanizing.
https://www.psychologytoday.com/blog/rethinking-men/201010/why-some-people-have-issues-men-misandry


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 15:45
@1ostS0ul
wer ist denn hier in der Diskussion Feministin und wer sind die gender leute bei denen das gut ankommt? Und wer hat Kimmel zum Experten erhoben? Oder hast Du wieder mal nur die Gelegenheit genutzt, ohne Zusammenhang gegen Feministinnen und "gender leute" (was immer das sein soll) zu schreiben? :ask:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.05.2016 um 16:01
1ostS0ul schrieb:Und hat Kimmel auch irgendetwas handfestes anstatt sein ideologisches Bild nach außen zu tragen um gegen sein Feindbild, den weißen heterosexuellen mann, vorzugehen?
Ich habe "angry white male syndrome" gegoogelt und nichts handfestes gefunden.
Scheint sich dabei also nicht wirklich um Wissenschaft zu handeln.


melden
230 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt