Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 01:30
@Realo
Realo schrieb:was für einen Grund gäbe es dann für einen unzufriedenen Bürger weiterhin AfD zu wählen und nicht versuchsweise vielleicht mal die Linke?
hast du nicht mitbekommen? es hat bei den Landtagswahlen grad eine größere Wählerwanderung von Linkswählern hin zur AfD gegeben.
man kann zwar, aber man sollte doch nicht die Realität ständig ausblenden, vorallem nicht, wenn man sich Realo nennt. wie man das dann findet, steht auf einem anderen Blatt

http://www.focus.de/politik/deutschland/landtagswahlen-waehlerwanderungen-im-ueberblick-afd-profitiert-von-allen-parteie...

wenn ich den Beitrag zur Wählerwanderung von den Linken zur Afd von gestern in der ZDF Mediathek finden sollte, werde ich den noch verlinken


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 01:38
Ich kenne die Wählerwanderungen und sprach über die Rückwanderungen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 02:46
@Menedemos
@cheroks
Cheroks schrieb:
wenn in Deutschland mal eine Bombe hoch geht, was sich wirklich manche AFD Anhänger so sehr sehenlich wünschen


Daran sieht man doch am besten, wes Geistes Kind die sind!
So zynisch es klingt. Ein Anschlag wird sowieso irgendwann passieren, also besser möglichst bald, sodass wir uns in D nicht noch einige weitere Jahre in Sicherheit wiegen und unseren falschen, selbstzerstörerischen politischen Kurs beibehalten.

So ein Anschlag verändert sehr vieles, gerade in der öffentlichen Meinung, und würde viele Traumtänzer endlich auch hierzulande aufwachen lassen aus ihrer Blase.

@Realo
Welches Problem und Wahlkampfthema der AfD siehst du als gelöst an?
Unter dem Deckel gehalten vielleicht, aber welche Krise ist gelöst?
Warum sinken die Umfragen der Regierungsparteien wohl weiter?

Die Behauptung, dass nur noch "tröpchenweise" Flüchtlinge nach Europa gelangen, dürfte nach den letzten Tagen ad acta gelegt sein.
Diese Toten im Mittelmeer gehen auf die Kappe der deutschen Regierung.

Die AfD oder andere neue Parteien werden die nächsten Jahre aufblühen, da die ganzen in den letzten Jahren in vielen Fällen nur schwer zu reparierenden Schäden auch dem letzten offensichtlich werden wird.

Die deutschen Alleingänge werden schiefgehen und haben Europa schon jetzt tief gespalten und in eine überaus kritische Lage gebracht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 03:02
Moses77 schrieb:Diese Toten im Mittelmeer gehen auf die Kappe der deutschen Regierung.
Wie kommst du zu dieser "Einsicht" ? Nur weil du das meinst, ist das noch lange nicht so !
So zynisch es klingt. Ein Anschlag wird sowieso irgendwann passieren, also besser möglichst bald, sodass wir uns in D nicht noch einige weitere Jahre in Sicheheit wiegen und unseren falschen, selbstzerstörerischen politischen Kurs beibehalten.
Was haben die Flüchtlinge mit den Anschlägen in Europa zu tun ?
Das ist in der ausländerfeindlichen Fantasie von AFD-Sympathisanten wie dir vielleicht so, aber es entspricht nicht der Wirklichkeit.
Wenn du unter den Opfer solch eines Anschlages sein solltest, kannst du den Satz ja nochmal wiederholen !
Die AfD oder andere neue Parteien werden die nächsten Jahre aufblühen, da der ganze in den letzten Jahren in vielen Fällen irreversibel angerichtete Schaden auch dem letzten offensichtlich werden wird.
Welche neuen Parteien wird es den geben ?! Die Autofahrer-Partei gibt es auch schon !

Rechtsextreme Parteien haben in Deutschland nie einen nennenswerten Erfolg gehabt. Von der rechtspopulistischen Schill-Partei ist in Hamburg auch nichts geblieben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 03:13
@che71
che71 schrieb:Einsicht" ? Nur weil du das meinst, ist das noch lange nicht so !
Würde man die Schiffbrüchigen wieder an den Ausgangsort geleiten, hätte sich die Sache auf der Route zumindest gelöst.

Da das Mittelmeer die gefährlichste Fluchtroute ist, hätte man da ansetzen sollen die letzten Jahre, aber man hat dies leider trotz positiver Beispiele wie der No Way Politik Australiens oder der spanischen Haltung versäumt.


Echte Flüchtlinge haben nichts mit Anschlägen zu tun.
Dschihadisten, die unbemerkt von unserem Staat oft sogar mit Waffen im Gepäck über offene Grenzen durch Europa ziehen schon.

Falls die AfD sich zerlegen sollte, würde eine andere neue konservative Kraft entstehen, sofern sich die CDU nicht völlig neu aufstellt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 03:32
Moses77 schrieb:Würde man die Schiffbrüchigen wieder an den Ausgangsort geleiten, hätte sich die Sache auf der Route zumindest gelöst.
Das wird das Problem der Flüchtlinge nicht lösen.
Moses77 schrieb:Da das Mittelmeer die gefährlichste Fluchtroute ist, hätte man da ansetzen sollen die letzten Jahre, aber man hat dies leider trotz positiver Beispiele wie der No Way Politik Australiens oder der spanischen Haltung versäumt.
Australien hat eine andere Einwanderungskultur und nimmt auch seit sehr langer Zeit kaum Flüchtlinge auf. Obwohl sie weder Platzprobleme noch eine Wirtschaftskrise haben.
Vielleicht sind das auch die Überbleibsel des Kolonie ?! Will man jetzt auch mal Kolonialherr spielen ?!
Moses77 schrieb:Echte Flüchtlinge haben nichts mit Anschlägen zu tun.
Dschihadisten, die unbemerkt von unserem Staat oft sogar mit Waffen im Gepäck über offene Grenzen durch Europa ziehen schon.
Echte Flüchtlinge ?! Kommst du jetzt wieder mit dem Scheiß ?!

Hast du nicht mitbekommen, das die Attentäter von Paris hier geboren sind ?!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 04:29
Moses77 schrieb:Echte Flüchtlinge haben nichts mit Anschlägen zu tun.
Dschihadisten, die unbemerkt von unserem Staat oft sogar mit Waffen im Gepäck über offene Grenzen durch Europa ziehen schon.
Also die überwiegende Anzahl an Leuten die in Europa Islamistische Anschläge begangen haben waren in Europa geboren und Europäische Bürger.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 07:52
@Realo
Realo schrieb:Wie ich schon weiter oben schrieb, das kann ins Auge gehen. Von rechts ist der Laden ziemlich gesättigt, die meisten NPD-Leute dürften mangels Alternativen AfD gewählt haben. Aber "links", also mehr zur bürgerlichen Mitte hin, können sie mit Rassismen noch einiges Porzellan zerschlagen und Wähler verlieren bzw. vergraulen. Mir wärs ganz recht, wenn sie so weiter machten wie bisher und sich dabei weiter zerlegen.
Da hast du Recht. Das Perfide an der Strategie liegt darin, dass sie immer sagen können:,,Ach kommt, SO schlimm haben wir es ja nun auch wieder nicht getrieben, ihr linken Gutmenschen...".

Ich denk aber, man kann nicht gleichzeitig rechtsextrem und politische Mitte sein.
Denn am extremen Rand gilt die Devise:,,Keine Gefangenen", während man in der pol. Mitte eher auf Ausgleich bedacht ist.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 07:56
@Kc
Ach da sagt man einfach wie der Shizzo von nebenan..."DAS waren die anderen,nicht wir,WIR sind die Guten!!!"


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 08:02
@Kc
Na Herr Kollege was meinen sie...ich wäre ja geneigt die Dosis zu erhöhen,zusätzlich würde ich Tavor verabreichen und Elektroschocks im Subohmbereich vorschlagen,falls gar nichts mehr geht Lobotomie,Lobotomie ist immer gut bei multiplen Identitätsproblemen


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 08:55
@che71

Die Flüchtlinge im Ganzen haben damit nix zu tun. Aber unbestreitbar ist, dass Terroristen als Flüchtlinge getarnt nach Europa reisen, oder dieses zumindest versuchen.

http://www.sueddeutsche.de/news/panorama/terrorismus-terroranschlag-in-istanbulattentaeter-kam-als-fluechtling-dpa.urn-n...
Inzwischen hat die Pariser Staatsanwaltschaft bestätigt, dass der Extremist mit diesem Pass über Griechenland in die EU gekommen ist und sich als Flüchtling ausgegeben hat.

Wie es aussieht, hat sich die Befürchtung nun bewahrheitet, dass mit Hunderttausenden Flüchtlingen auch Terroristen in die Europäische Union einreisen könnten.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/terror-attentaeter-unter-den-fluechtlingen-wie-gross-ist-die-gefahr-a-1062905.html

Das ist keine "ausländerfeindliche Fantasie" sondern die Realität.
che71 schrieb:Hast du nicht mitbekommen, das die Attentäter von Paris hier geboren sind ?!
Das würde ich eher Fantasie nennen. Ich weiß, dass 4 von den Terroristen in Paris zb. Franzosen waren, aber es gab darunter eben mindestens auch einen Syrer, der auf der Flüchtlingsroute eingereist und sich als Flüchtling registriert hat.


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 09:08
Fakt ist woher sie auch immer stammten, sie waren in irgendeinem sogenannten Ausbildungslager. Wo diese sind ist bekannt. Jedenfalls nicht in Paris! Hier wäre es wichtig, dafür zu sorgen, daß solche "Reisen" nicht mehr zunehmen


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 09:11
@seraphim82
Aber neee die EU ist ja mehr damit beschäftigt die Russen zu kritisieren und Waffen an diejenigen zu verkaufen die dann auch diese Anschläge verüben früher oder später..


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 10:10
@che71
Der Kontext ist doch völlig egal. Gauland hat gesagt:

"Die Leute wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben", sagt Gauland über den Fußballnationalspieler. Parteichefin Frauke Petry versucht den Schaden zu begrenzen.
Der Kontext ist hier sogar entscheidend. Um jetzt mal aus dem Originalartikel zu zitieren.
"Der stellvertretende AfD-Chef Alexander Gauland hat Fußball-Nationalspieler Jerome Boateng beleidigt: "Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".
Die beiden Sätze alleine suggerieren nämlich überhaupt nicht, warum "die Leute" Boateng nicht als Nachbarn wollen. Handelt er vielleicht heimlich mit Drogen? Hört er zu oft Laute Musik? Ist Boateng als Bayern-Spieler dem Ultra-BVB Fan vielleicht Spinnefeind? Die Hautfarbe oder Herkunft wird im Zitat doch gar nicht thematisiert. Dies wird scheinbar nur durch denjenigen vermittelt, der es gesagt haben soll. Und wenn Gauland in irgend einen Zusammenhang etwas über Boateng gesagt hat, dann muss es natürlich gleich was Rechtsradikales sein. Gauland ist ja schließlich bei der AfD. Da spielt es auch keine Rolle, dass er eigentlich nicht von sich sondern von irgendwelchen Leuten redet. Hauptsache ne Schlagzeile raus gehauen und das auch noch so darstellen als ob er Boateng damit persönlich beleidigt. Ich weiß nicht ob mir die Fans, die die Pro-Boateng-Plakate während des Länderspiels hielten, Leid tun oder belächeln muss. Wann ist denn die Mentalität der Deutschen verloren gegangen, Dinge erst mal zu hinterfragen? Als in Bayern vor einiger Zeit irgendwer von gutem Neger (oder so ähnlich) sprach, schrillten ja auch gleich unnötig die Alarmglocken. "Oh mein Gott! Jemand hat Neger gesagt! Das ist bestimmt rassistisch gemeint gewesen! Skandal!" Um es mal aus eigener Erfahrung zu sagen: Nein, nicht immer sind die Leute rassistisch, sondern können sich einfach nicht immer gewählt ausdrücken. Man muss nicht immer jedes Zitat auf die schlimmst mögliche Art und Weise auslegen. So lange Herr Gauland nicht Boateng auf Grund seiner Herkunft öffentlich ächtet, ist alles im grünen Bereich.

Ich selbst gehe sogar über die Annahme hinaus, dass Boateng bei den meisten Deutschen als Nachbar willkommen wäre und behaupte, dass ein Anthony Yeboah (http://eintrachtpower.de/tore-statt-lagerfeuer-anthony-yeboah-legenden-der-eintracht/#.V0vyeOa1Cuo) in Frankfurt auch jederzeit als Nachbar unterkäme, obwohl er "Vollblut"-Ghanaer und kein Deutscher ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 10:17
@Nevrion
Es ist doch völlig klar, dass Gauland weder Rechtspopulist noch grenzdebil ist.
Bestimmt hat die Lügenpresse ihn wieder falsch zitiert und er hat eigentlich ausdrücken wollen, dass jeder in Deutschland gerne Boateng als Nachbarn hätte.
Dass sich Frauke Petry gleich eilfertig von Herrn Gaulands Äusserung distanzierte wurde wohl auch nur durch die Lügenpresse lanciert, ganz bestimmt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 10:19
@Warhead

Das klingt wie gewohnt nach einer ausgefeilten Expertise, lieber Kollege.
4 von 5 Stimmen in meinem Kopf geben Ihnen Recht bei der Bewertung - die 5. weist darauf hin, dass in Amerika gerade eine neue Studie veröffentlich wurde, die ein Modul in der Sitzfläche des Bürosessels der Patienten empfiehlt, welches Stromschläge in regelbarer Stärke austeilen kann.

@Deepthroat23

Ja, es sind sicherlich auch Terroristen unter den Flüchtlingen.
Aber ganz ehrlich: Das ist ziemlich marginal, denke ich.

Terrororganisationen haben wesentlich bessere Methoden, ihre Leute einzuschleusen, als sie tausende Kilometer weit eine Reise mit haufenweise Unwägbarkeiten machen zu lassen.
Beispielsweise lässt man einfach die entsprechenden Staatsbürger wieder zurückfliegen. Ein deutscher Staatsbürger, der in Deutschland eine Zelle aufbauen und einen Anschlag begehen soll, kommt eher und einfacher rein, als ein Pseudosyrer ohne Pass.

Oder man lässt einige Anhänger gar nicht erst ausreisen, sondern instruiert sie gleich, hierzubleiben und ihre Taten zu planen und auszuführen.

Dass sich AUCH Terroristen und Schwerkriminelle unter den Asylbewerbern befinden können, gehört wohl zu den Gefahren, mit denen wir einfach leben müssen, die wir nicht völlig ausschließen können.
Ist genauso, wie mit Autos - wir müssen auch damit leben, dass wir Opfer eines Unfalls werden könnten. Trotzdem denken wir nicht (außer wir sind Hardcore-Grüne) daran, Autos zu verbieten.

Ich will auch nicht Opfer eines Anschlags werden. Ich wünsch das auch keinem.
Nur denke ich, dass es irgendwo unfair ist, 1000 Leute abzuweisen, nur weil möglicherweise einer von ihnen ein Terrorist ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 10:37
Moses77 schrieb:Die Behauptung, dass nur noch "tröpchenweise" Flüchtlinge nach Europa gelangen, dürfte nach den letzten Tagen ad acta gelegt sein.
Diese Toten im Mittelmeer gehen auf die Kappe der deutschen Regierung.
Nein, eigentlich nicht. Aber Tatsache ist auch das nicht soviel Kommen weil man Dicht gemacht hat.

Idomeni wird die Runde gemacht haben, ebenso das Feedback das eben auch Deutschland überraschenderweise nicht jedem Geld hinteherwirft, Häußer verschenkt etc.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 10:37
Moses77 schrieb:Falls die AfD sich zerlegen sollte, würde eine andere neue konservative Kraft entstehen, sofern sich die CDU nicht völlig neu aufstellt.
Die AfD ist keine konservative Partei, sondern quasi das Gegenteil davon: eine rechtsrevolutionäre, nationalistisch-rassistische Partei mit einem rechtsextrem-nationalsozialistischen Flügel, von dem man nur vermuten kann, ob er nicht die eigentliche Triebkraft dieser Partei darstellt. Insgesamt ist die AfD das Sammelbecken aller Kräfte, die ein postdemokratisches, autoritäres, aus der EU am besten herausgebrochenes Deutschland wollen, das nahtlos an 1945 anschließt.

Das musste mal so klar gesagt werden, denn einige AfD-Fanboys haben offenbar keinen guten Geschichtsunterricht genossen und haben nicht den Hauch einer Vorstellung von den Konsequenzen, was geschehen würde, käme diese Strömung in Deutschland an die Macht. Denn unser Land ist etwas größer als Österreich und die Konsequenzen wären etwas unüberschaubarer, innenpolitisch ebenso wie außenpolitisch und wirtschaftlich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 10:39
@Nevrion

Na es kommt schon drauf an, welche Person was sagt.

Das steht ja nicht einfach so im luftleeren Raum. Die AfD ist fraglos mittlerweile eine rechtspopulistische Partei. Das war meiner Einschätzung nach zu Beginn noch anders, leider hat sie sich aber so entwickelt.

Wer in ihr Mitglied ist, bei dem ist auch zu vermuten, dass er vorrangig rechtspopulistische Ansichten hat.
Zum Vergleich: Wenn ich ein großdeutsches Reich will und Fantasien von einer stolzen, deutschen Nation oder einem starken Führer habe, dann passe ich auch nicht zu den Grünen. Selbst wenn ich Umweltschutz geil finde. Hermann Göring war auch ein begeisterter Umweltschützer.

Alexander Gauland ist zudem weder ungebildet, noch ein Neuling in der Politik, der weiß ganz genau, was abgeht und auch, wie Journalisten mit den Inhalten von Interviews umgehen. Er konnte definitiv abschätzen, dass seine Sprüche rauskommen.
So strategisch, wie der Typ ist, war das wieder mal ein kalkulierter Skandal ;)

Die Rechten sagen:,,Ja, genau, richtig Herr Gauland", während er sich dann wieder elegant aus der Affäre ziehen und sagen kann:,,Das hab ich ja gar nicht so gemeint, wie alle denken...".

Ein Wandel hart an der Grenze zwischen rechtsextrem und konservativ, wie üblich.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt