weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 10:43
Kc schrieb:Dass sich AUCH Terroristen und Schwerkriminelle unter den Asylbewerbern befinden können, gehört wohl zu den Gefahren, mit denen wir einfach leben müssen, die wir nicht völlig ausschließen können.
Ich schrieb schon letztes Jahr zum Thema Flüchtlinge das nach dem ersten Schock sehr schnell sortiert werden muss.

Je mehr Ressourcen bleiben für diejenigen die Hilfe brauchen und auch willens sind.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 10:44
Realo schrieb:Die AfD ist keine konservative Partei, sondern quasi das Gegenteil davon: eine rechtsrevolutionäre, nationalistisch-rassistische Partei mit einem rechtsextrem-nationalsozialistischen Flügel, von dem man nur vermuten kann, ob er nicht die eigentliche Triebkraft dieser Partei darstellt. Insgesamt ist die AfD das Sammelbecken aller Kräfte, die ein postdemokratisches, autoritäres, aus der EU am besten herausgebrochenes Deutschland wollen, das nahtlos an 1945 anschließt.
Da muss ich @Realo zustimmen:

Konservativ ist die AfD für mich eindeutig nicht mehr.
Ich lasse mich nicht leicht in eine Schublade einordnen und urteile gerne ziemlich eigenständig in politischen Angelegenheiten.
In einigen Bereichen würde ich mich durchaus ,,konservativ" nennen. Ich bin für eine vernünftige Familienpolitik, halte das dreigliedrige Schulsystem für besser, als Einheitsschule und finde auch, dass Integration die Einforderung von Anstrengungen und die klare Einhaltung von dt. Gesetzen beinhalten muss.

Aber Nationalismus, Rechtsextremismus, braune Hetze, Fremdenfeindlichkeit, das lehne ich ganz rigoros ab.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 10:56
@Kc
Kc schrieb:Alexander Gauland ist zudem weder ungebildet, noch ein Neuling in der Politik, der weiß ganz genau, was abgeht und auch, wie Journalisten mit den Inhalten von Interviews umgehen. Er konnte definitiv abschätzen, dass seine Sprüche rauskommen.
vieleicht ist ein Alexander Gauland auch mit seinen 75 Jahren einfach zu alt für die Politik. Der Mann ist inzwischen sicher alters-senil und weiss nicht mehr was er redet, und das soll eine Alternative für Deutschland sein?

Wo anders werden so Menschen in das Altersheim gebracht in Deutschland erleben sie stattdessen ihre zweite politische Karriere?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 11:02
@Serial_Chiller

Als Konrad Adenauer Bundeskanzler wurde, war er gerade mal 2 Jahre jünger als Gauland heute ist, und als er seine Kanzlerschaft beendete, war er 87.

Bisher kann ich an Gauland mental keine Senilitätssymptoime erkennen.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 11:05
@Kc
Kc schrieb:Aber ganz ehrlich: Das ist ziemlich marginal, denke ich.
Das denkst du. Es können 0 sein, oder einer, 10, 100, 87.000...
Weiss keiner. Woher auch?
Kc schrieb:Terrororganisationen haben wesentlich bessere Methoden, ihre Leute einzuschleusen
Das glaube ich nicht. Flieg mal als deutscher Salafist nach Syrien und komme in einem halben Jahr zurück.
Da wirst du auf Schritt und Tritt beobachtet.
Einer der im Flüchtlingsstrom mit kommt und irgendwo in einer ehemaligen Kaserne in einer Massenunterkunft haust hat es da ungleich leichter.
Kc schrieb:gehört wohl zu den Gefahren, mit denen wir einfach leben müssen
Müssen wir nicht, machen 99% der anderen Länder der Welt ja auch nicht. Zwingen kann uns keiner.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 11:07
@Realo
Realo schrieb:Als Konrad Adenauer Bundeskanzler wurde, war er gerade mal 2 Jahre jünger als Gauland heute ist, und als er seine Kanzlerschaft beendete, war er 87.
Ich kann Konrad Adenauers Politik nicht richtig beurteilen, weil ich dazu zu wenig weiß außer das er der erste Kanzler nach dem Sturz der NS-Diktatur war. Ich bin jedoch kein Freund von so uralt Politikern, dass erinnert immer an irgendwelche Ältestenräte. Wie man weiß schützt Alter nicht vor Torheit :)
Realo schrieb:Bisher kann ich an Gauland mental keine Senilitätssymptoime erkennen.
Sicher? Er kann sich ja nicht mal daran erinnern, was er im Interview mit der FAS gesagt hat und wie er es gesagt hat.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 11:07
@Serial_Chiller
Gauland mag vieles sein,senil ist er ganz sicher nicht.Im Gegenteil,er ist einer der wenigen Rechtsintellektuellen hierzulande.
Früher konnte man prima mit ihm streiten


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 11:08
Serial_Chiller schrieb:Sicher? Er kann sich ja nicht mal daran erinnern, was er im Interview mit der FAS gesagt hat und wie er es gesagt hat.
Sagen wir mal, er WILL sich nicht erinnern können. :troll:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 11:19
@Realo
@Serial_Chiller

Das Gauland sich nicht erinnern kann, hat nicht er gesagt. Das hat die Petry verkündet. Man könnte das auch als Retourkutsche deuten, für die Seitenhiebe, die sie von Gauland einstecken musste. Es ist ja kein Geheimnis, dass sich beide nicht besonders nahe stehen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 12:12
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Das denkst du. Es können 0 sein, oder einer, 10, 100, 87.000...
Weiss keiner. Woher auch?
87.000 schon mal nicht.
Und warum nimmst du gleich das Schlimmste an und vermutest, jeder könnte Terrorist sein?
Ich weiß ja nicht, wo du wohnst, aber: Gehst du durch dein Dorf/Stadt und vermutest in jedem Menschen einen potenziellen Räuber und Terroristen, nur weil ein gewisser Prozentsatz tatsächlich Räuber und Terrorist ist?

Würd ich das so machen, ich würde mich glaub ich gar nicht mehr raustrauen aus meiner Wohnung.

Dieses Misstrauen und diese stete Annahme des Schlimmsten ist doch schrecklich für die eigene Lebensqualität.
Deepthroat23 schrieb:Das glaube ich nicht. Flieg mal als deutscher Salafist nach Syrien und komme in einem halben Jahr zurück.
Da wirst du auf Schritt und Tritt beobachtet.
Einer der im Flüchtlingsstrom mit kommt und irgendwo in einer ehemaligen Kaserne in einer Massenunterkunft haust hat es da ungleich leichter.
Nein, man wird nicht auf Schritt und Tritt beobachtet.
Die Überwachung ist ganz schön fragwürdig, muss man sagen.
Der Verfassungsschutz hat gar nicht genügend Leute, um fortwährend jeden aus dem Spektrum Salafismus/Islamismus zu überwachen. Weißt du, wie aufwendig es ist, Totalüberwachung zu gewährleisten, wie personalaufwendig und kostspielig?

Du denkst dir lediglich, dass der als Flüchtling getarnte Terrorist es leichter hätte.
Deine Befürchtungen sind aber eher durch Filme geprägt, nicht durch realistische Situationen.
IS und Co. sind nicht blöd und sie sind vermögend genug, um Leute ganz normal nach D. zu schicken oder sie hier zu kontaktieren, damit die gar nicht erst ausreisen. Die sind so weit unter dem Radar, da muss man niemanden tausende Kilometer über unwegsames Gelände schleusen und zudem die Gefahr in Kauf nehmen, dass der wieder ausgewiesen wird.

Vor allem für Leute, die noch NICHT als Sympathisanten des islamischen Terrorismus registriert sind (wir erinnern uns: dem VF fehlt allein schon das Personal dafür, alle zu überwachen), ist es eine Kleinigkeit, in ein Ausbildungscamp für Terroristen zu reisen und dann wieder zurück.

Da fährt man halt in den Türkeiurlaub, von dort geht`s über die Grenze ab nach Syrien, Georgien oder sonstwohin, Ausbildung, dann fährt man wieder zurück in die Türkei und kommt aus dem Urlaub nach Hause.
So einfach ist das.
Oder man reist gar nicht erst aus.

Du folgst da der typischen, instinktiven Befürchtung, dass der ,,Feind" irgendwie von außen kommen muss.
Nicht aus den ,,eigenen Reihen".
Menschen als soziale Wesen vertrauen ihren eigenen Gemeinschaften mehr, als dem Fremden. Weil sie nicht ständig auch noch nach Gefahren aus den eigenen Reihen Ausschau halten können, sie würden sich einem gewaltigen Streß aussetzen.

Deshalb fürchtet man sich eher davor, dass der orientalisch aussehende Moslem einen überfällt, als der blonde Norddeutsche.

Fakten zeigen aber, dass in vielen Fällen die Gefahr weitaus größer ist, die von innen kommt, als die von außen kommt.
Deepthroat23 schrieb:Müssen wir nicht, machen 99% der anderen Länder der Welt ja auch nicht. Zwingen kann uns keiner.
Du kannst kein völlig risikofreies Leben leben. Selbst wenn du im verschlossenen Atombunker unter der Erde sitzt, trägst du immer noch beispielsweise das Risiko eines Herzinfarktes.

Und in einer globalisierten Welt kann man sich auch nicht auf Dauer völlig abschotten und sagen:,,Die Welt geht mich nichts an, sie darf nur zu meinem persönlichen Wohlstand beitragen, indem sie mir ihre Rohstoffe gibt und Produkte abkauft, aber ansonsten ist sie mir schietegal."

Und erklär mir doch mal:

Warum schockt dich (vermutlich) das Risiko weniger, durch einen Autounfall zu schaden zu kommen, als durch einen Ausländer?
Es gibt wesentlich mehr Autos in D., als Ausländer, theoretisch ist die Gefahr dann also wesentlich höher, wenn allein schon aus der Anwesenheit und Menge große Gefahren abgeleitet werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 12:44
Jetzt schaltet sich die Mudda ein...

Kanzlerin Angela Merkel hat den AfD-Vizechef Alexander Gauland scharf kritisiert. Dessen rassistische Äußerung über Jérôme Boateng sei "ein niederträchtiger und trauriger Satz".

mehr . . .
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-nennt-gauland-aeusserungen-ueber-jerome-boateng-niedertraechtig-...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 12:49
Kc schrieb:87.000 schon mal nicht.
Und warum nimmst du gleich das Schlimmste an und vermutest, jeder könnte Terrorist sein?
Nein, aber rechne mal einfach was wäre bei einem Anteil von 0,5 % Extremisten.
Kc schrieb:Der Verfassungsschutz hat gar nicht genügend Leute, um fortwährend jeden aus dem Spektrum Salafismus/Islamismus zu überwachen. Weißt du, wie aufwendig es ist, Totalüberwachung zu gewährleisten, wie personalaufwendig und kostspielig?
Ein Grund mehr schon voher zu Sortieren und kontrollieren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 12:50
Kc schrieb:Warum schockt dich (vermutlich) das Risiko weniger, durch einen Autounfall zu schaden zu kommen, als durch einen Ausländer?
Liegt schon klar in den Begrifflichkeiten. Unfall und Anschlag ist doch nicht wirklich etwas ähnliches.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 13:07
@Serial_Chiller
@Realo

Es bahnt sich womöglich neuer Knatsch wegen Gaulands Äußerungen an.
Richtungsstreit in der Partei
"Kriegserklärung": So könnte Petry von Gaulands Boateng-Beleidung profitieren
http://www.focus.de/politik/deutschland/interner-partei-streit-nach-boateng-beleidigung-so-koennte-petry-von-gaulands-au...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 13:13
@tudirnix
tudirnix schrieb:Es bahnt sich womöglich neuer Knatsch wegen Gaulands Äußerungen an.
Ich habs ja immer gesagt, vorher zerfleischen sich dich Rechts-nationalen und Faschisten gegenseitig, als das sie eine Bedrohung der Parteien-Landschaft darstellen.

Mit so einer Aussage kann Gauland sicher im Tal der Ahnungslosen punkten aber nicht bei den AfD-Anhängern die nicht als Neo-Nazis angesehen werden möchten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 13:18
Damit bist du @Realo keinen Deut besser als all die Pfosten, die von einem kriminellen Syrer auf alle schließen.
Für viel wichtiger halte ich den Zusatz:

"Der verbale Angriff auf einen Fußball-Nationalspieler könnte Gauland jedoch schwächen und Petry ihrem Ziel, ihren Vize auszubremsen, näher bringen - falls die Partei noch ihren Kurs teilt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 13:18
Eigentlich ist das doch wieder so eine Metadiskussion.

Genau genommen hat Gauland nur gesagt, er denkt, dass viele Menschen in Deutschland nicht neben einem Immigrant (in dem Fall ein Schwarzer) leben wollen würden. Dabei hat er ja im Grunde kein Wort über seine persönliche Einstellung zu dem Sachverhalt oder gar Jerome Boateng gesagt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 13:19
Dabei hat er ja im Grunde kein Wort über seine persönliche Einstellung zu dem Sachverhalt gesagt.
Er hat seine persönliche Einstellung virtuellen Normalbürgern in den Mund gelegt.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.05.2016 um 13:29
@slider
Realo schrieb:Dabei hat er ja im Grunde kein Wort über seine persönliche Einstellung zu dem Sachverhalt gesagt.
Da bedarf es mittlerweile keine persönliche Aussage zu einem Sachverhalt mehr. Gauland hat durch genügend Auftritte und Reden bewiesen wie seine Gesinnung ist.


melden
212 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden