weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.06.2016 um 19:39
@tudirnix

Ach was, er hat das doch gar nicht so gesagt. Hört man zwar ganz deutlich in seiner Rede in Elsterwerda, aber hat er natürlich nicht. Obwohl warte, er hat ja gar nicht behauptet, dass er es nicht gesagt hätte, sondern nur eingeräumt, dass nicht er selbst Erfinder des Satzes war. Hat man vorher zwar auch ganz deutlich anders rausgehört, aber who cares?!
Und den Satz "Heute tolerant, morgen fremd im eigenen Land" hat er natürlich auch nur durch Zufall mal auf nem Plakat gelesen und fand ihn passend. Dass das von rechtsextremen Bands oder gar der NPS so verwendet wurde, das wusste er natürlich nicht. Genauso wenig, wie er wusste welche Hautfarbe Boateng hat, was seine Aussage man würde ihn nicht als Nachbar wollen, natürlich besser macht, immerhin ging es vorher um Muslime. Da frag ich mich sowieso ob der Satz seiner Meinung nach dann berechtigt gewesen wäre. Klang ja fast so.

Ich sags doch, der redet sich selbst so tief in die Scheiße, ich weiß gar nicht mehr ob ich darüber lachen oder weinen soll..


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.06.2016 um 19:41
@ahri
Wenn man es so betrachtet, könnte man meinen, der ist ganz schön doof...
Oder!?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.06.2016 um 19:45
@tudirnix

Er spricht seine Ansichten laut heraus und wenn er dann merkt, dass man ihn damit zu sehr in eine Ecke drängen könnte, dann versucht er sie eben zu revidieren. Das aber eben mehr schlecht als recht.
Ich find das ziemlich befremdlich, so wurden Aussagen wie "er hätte Merkel niemals als Kanzler Diktatorin bezeichnet", kurz bevor man in der Rede deutlich hört, dass er eben dies doch tut, doch dokumentiert und sind für alle nachvollziehbar bzw. nachprüfbar. Er kann doch nicht wirklich denken, dass Leute auf so nen Bullshit hereinfallen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.06.2016 um 19:48
@ahri
Leider gibt es Leute, die glauben diesen Bullshit und genau das ist befremdlich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.06.2016 um 19:48
ahri schrieb:Und den Satz "Heute tolerant, morgen fremd im eigenen Land" hat er natürlich auch nur durch Zufall mal auf nem Plakat gelesen und fand ihn passend. Dass das von rechtsextremen Bands oder gar der NPS so verwendet wurde, das wusste er natürlich nicht.
Vielleicht könnte man diesen ganzen AfD-Spuk beenden, wenn man zu einer "Kundgebung" von Gauland geht und ein Schild hochhält mit "Opa war Sturmführer bei der SS" :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.06.2016 um 19:52
@tudirnix

Wie sagt er in der Sendung so schön? Die AfD gibt den Leuten eine Stimme, denen andere Parteien keine Stimme mehr geben. Für mich klingt das ganz simpel nach Populismus.
Aber du hast Recht, dass Leute so etwas überhaupt Glauben schenken ist schon mehr als bedenklich.

@Fierna

Na wer weiß, vielleicht wird der Satz ja auch als schön empfunden? Hat man vorher natürlich noch nie irgendwo gehört. Könnte man auch nicht irgendwie googeln um herauszufinden, woher der kommt, bevor man ihn selbst verwendet.
:D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.06.2016 um 19:54
@Fierna

Wikipedia: Fremd_im_eigenen_Land_%28Album%29

Selbst Rapper verwenden den Satz. ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.06.2016 um 19:56
@JohnMill

Zwischen dem Satz "Fremd im eigenen Land" und "Heute tolerant, morgen fremd im eigenen Land" ist ein ziemlich großer Unterschied...

Aber das ist etwas zu hoch oder?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.06.2016 um 19:56
@ahri

Er scheint das einfach nachzuplappern, der Arme...

@JohnMill

Der Satz lautet nicht einfach "fremd im eigenen Land"


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.06.2016 um 19:58
Und selbst wenn ein Rapper den Satz, genauso wie Gauland, die NPD usw. verwenden würde, macht ihn das noch lange nicht weniger bedenklich..


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.06.2016 um 20:26
-ripper- schrieb:wenn gaulands kernthese die ist, dass die deutschen keine migranten als nachbarn wollen, bleibt die frage ob gauland diesen umstand ändern will indem er spannungsverhältnisse zwischen deutschen und migranten abbauen möchte. glaubt das irgendjemand? nein.
Nein, aber Gauland erhört eben die Stimmen die nicht einfach mal so hinnehmen das Deutschland "Einwandern" lassen muss. Schon gar nicht eine ungesteuert Zuwanderung.
-ripper- schrieb:und genau das ist der punkt. gaulands rückt (ungewollt oder nicht) wieder eine aussage in den mittelpunkt der gesellschaft, die damals zündfeuer für rostock-lichtenhagen etc. war. schon damals sonderten ebenjene politiker diesen sermon ab. die afd knüpft 1zu1 an diese ereignisse an und ist mmn aktuell die größte gefahr für die sicherheit im land
Ich denke er greift eben das auf, was für viele Leute gedanklich durch den Kopf geht. Etwas was andere Parteien wohl nicht berücksichtigt haben.

Deswegen konnte die AFD auch wohl ziemlich aus dem Stand als teilweise 3 Stärkste Kraft auftreten. Wie mehrfach schon erwähnt ist die AFD die letzte Partei in diesem Europäischen Trend.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.06.2016 um 10:51
Habt ihr schon die neue Sixt-Werbung gesehen ?

http://www.focus.de/politik/videos/nach-boateng-zitat-fuer-alle-die-einen-gauland-in-der-nachbarschaft-haben-sixt-starte...


melden
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.06.2016 um 12:28
@querdenkerSZ
Na ist doch prima Werbung noch dazu kostenlos.
Aber ob es von Sixt als Unternehmen klug ist sich politisch zu äußern, bezweifle ich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.06.2016 um 13:43
@nullname
nullname schrieb:Aber ob es von Sixt als Unternehmen klug ist sich politisch zu äußern, bezweifle ich.
Wieso? Die paar AfD Wähler die kein Sixt Auto mehr mieten werden kann dieser große Konzern locker verschmerzen :)

Sixt hat in der Vergangenheit schon öfters Werbung mit Promi und Politiker fails gemacht.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.06.2016 um 13:45
Issomad schrieb:Der Flüchtlingsstrom wurde nicht von Merkel initiiert und sie hat sie auch nicht eingeladen (mal gerade 20.000 Flüchtlinge, die in Budapest festsaßen ausgenommen, aber da hat man Ungarn die Flüchtlinge abgenommen, um die katastrophalen Zustände zu entlasten).

Ist doch doof, immer diese Lüge weiterzuverbreiten, dass Merkel für den Flüchtlingsstrom verantwortlich wäre.
Die waren schon unterwegs, bevor sich die Merkel überhaupt mal dazu geäußert hat ...
Der unkontrollierte Zustrom in die EU, der im Spätsommer/Herbst 2015 begann, hatte seinen Ursprung in eben jenen Äußerungen von Frau Merkel. Erst letzte Woche konnte man in den meisten Medien lesen, dass Frau Merkel höchst selbst, eine Schließung der Grenzen verhinderte... entgegen bereits gelaufener Planung und entgegen einer bereits formulierten Erklärung.

Gab es denn vor dieser Einladung 10.000 neue Asylbewerber/illegale Migranten am Tag in deutschen EAL´s? Diese PK von Frau Merkel war nicht der Beginn des Flüchtlingsstroms. Es war die Initialzündung zu unkontrollierter Einwanderung in EU Staaten.

Und über diese unkontrollierte Wanderung hatten Terroristen die Möglichkeit als Asylsuchende unter Angabe falscher Namen und Herkunft dahin zu kommen, wo sie ihre Attentate schließlich verübten.
Issomad schrieb:Der Fehler ist eher die lange Untätigkeit und Unentschlossenheit der Regierung gewesen und nicht irgendeine aktive Mithilfe...
Jain. Bei der langen Untätigkeit gebe ich dir vollkommen recht... ein Unding. Ich habe schon vor Jahren darauf plädiert, in den Ländern für Verbesserungen zu sorgen statt Waffen in die Gebiete zu liefern.

Die aktive Mithilfe gab und gibt es... natürlich nicht direkt durch die Regierung, aber über finanzierte und geförderte Gruppierungen.

Ich erinnere da an all die Ratgeber, die einem erläutern wie man seinen Aufenthalt verlängern kann über die Handbücher über verschiedene Fluchtwege, die TV-Werbung für den Schleuserberuf und letztlich auch die Aktivisten, die unter anderem in Idomeni das Lager aufgewiegelt und für das ein oder andere Opfer gesorgt haben.

Letztlich ist dies alles in Regierungsverantwortung. Die Lieferung von Waffen an Despoten über Jahrzehnte. Die Kürzung der Mittel für die UNO Anfang 2015. Das Aussetzen von Dublin. allgemein die Situation in den arabischen Frühlingsländern geht ein Stück auf die Kappe der EU.

Erst kürzlich sprach ich mit jemandem, der viele Jahre in Lybien gelebt hat. Damals noch unter dem Diktator Gaddafi. Im Vergleich zu dem, was der arabische Frühling dort schuf, war es wohl ein Schlaraffenland....

Lange Rede, kurzer Sinn:

Unsere Vortänzer in Berlin und Brüssel haben sehr wohl eine Mitschuld an den Flüchtlingsbewegungen...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.06.2016 um 13:50
def schrieb:Unsere Vortänzer in Berlin und Brüssel haben sehr wohl eine Mitschuld an den Flüchtlingsbewegungen...
Ich nenne es humanitäre Hilfe im Rahmen des Asylrechts.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.06.2016 um 13:51
Bezüglich der Gauland Debatte hat sich Herr Köppel in der Weltwoche mal dazu geäußert.

http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2016-22/artikel/gesinnungs-mafia--die-weltwoche-ausgabe-222016.html
Totalitäre Gauner-Methoden gegen den AfD-Politiker Gauland: Deutschland spinnt.
Von Roger Köppel

Die Inquisition ist zurück; Schauprozesse überall. Mit totalitären Methoden ver­suchen die Etablierten, ihre Weltsicht, ihre Machtansprüche durchzusetzen. In Deutschland bekommt dies gegenwärtig Alexander Gauland zu spüren, der 75-jährige stellvertretende Chef der Merkel-kritischen Erfolgspartei Alternative für Deutschland. Die Journalisten haben ihn schon lange im Fadenkreuz. Sie lauern, ja sie lechzen geradezu danach, den hochgebildeten früheren Staatssekretär und Buchautor politisch abzuschiessen. Dass ausgerechnet die von mir geschätzte Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung den jüngsten Anschlag verübte, zeigt auf deprimierende Weise das Ausmass einer politischen Aufregung, die den Bezug zur Wirklichkeit verloren hat.

[...]


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.06.2016 um 13:52
@def
def schrieb:Der unkontrollierte Zustrom in die EU, der im Spätsommer/Herbst 2015 begann, hatte seinen Ursprung in eben jenen Äußerungen von Frau Merkel.
Der unkontrollierte Zustrom hat nicht viel mit Frau Merkel zu tun, sondern mit dem Krieg in Syrien durch den Familien vertrieben wurden die eine sichere Heimat suchen.

Klar wollten einige Flüchtlinge direkt nach Deutschland, weil sie sich hier (vlt. auch durch Frau Merkels Äußerungen in den Medien) sicherer und besser aufgehoben fühlen.
def schrieb:Erst letzte Woche konnte man in den meisten Medien lesen, dass Frau Merkel höchst selbst, eine Schließung der Grenzen verhinderte...
Es ist mMn auch ein Unding Menschen die vor Krieg fliehen an der Grenze abzuweisen. Sie sollen Asylanträge stellen dürfen, welche geprüft werden.

Mal abgesehen davon, müsste das doch den Menschen die eine Grenzschliessung forderten egal sein, denn schliesslich wurde die Grenze an der sog. Balkan-Route geschlossen durch die anliegenden Staaten. Dadurch hat sich ja der Flüchtlingszustrom reduziert.

@Realo hat absolut recht, unsere Politiker sorgen nur für eine humanitäre Hilfe im Rahmen des Asylrechtes, welches jedem Menschen zu steht.


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

07.06.2016 um 13:53
@Realo

Es ist immer von Vorteil, den Beitrag, den man kommentieren will, auch zu lesen. Dann erspart man sich so Peinlichkeiten.

Diese zusammenfassende Aussage war bezogen auf:
def schrieb:Letztlich ist dies alles in Regierungsverantwortung. Die Lieferung von Waffen an Despoten über Jahrzehnte. Die Kürzung der Mittel für die UNO Anfang 2015. Das Aussetzen von Dublin. allgemein die Situation in den arabischen Frühlingsländern geht ein Stück auf die Kappe der EU.
Aber hey, wenn es für dich "humanitäre Hilfe im Rahmen des Asylrechts" ist, Waffen an Diktatoren und Despoten zu liefern und die Mittel für die UN Flüchtlingshilfe einzukürzen muss es wohl so sein... und das waren nur ein paar fixe Beispiele. Die Subventionierung von billig Gemüse die die afrikanischen Märkte zerstört könnte man auch mal nennen... und vieles vieles mehr.


melden
211 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden