weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 11:14
@tudirnix

Natürlich ist die CDU dagegen. Nicht nur wegen der Amigo-Ausschreibung
Der Plan stößt bei der CDU auf Widerstand. Die Partei fürchtet einen Staat, der „auf einem Auge blind“ ist.
tudirnix schrieb:Aber du weißt schon jetzt, mit absoluter Sicherheit, dass sie es nicht tun werden.
Weisst du denn woher der Name der Stiftung kommt? Und weißt du was diese Stiftung tut?
Lies mal. Und zeige mir die Stellen die sich mit Linksextremismus und/oder Islamismus befassen. Ich finde sie nicht.
ALLE Projekte der Stiftung befassen sich mit Rechtsextremismus. Ausnahmslos alle.
http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/wir-ueber-uns/
tudirnix schrieb:Außerdem geht es um den widerlichen Vergleich, den der Höcke zieht
Kommt halt von Höcke. Trump hätte es nicht besser sagen können.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 11:16
@wuec
Ich halte es auch für recht gewagt, den neuen Bundesländern einen höheren Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund zuzuschreiben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 11:24
@wuec
Mir scheinen gerade Spätaussiedler relativ gleich über die Republik verteilt zu sein:
So werden Spätaussiedler nach ihrer Einreise zunächst gemäß einer in §8 des Bundesvertriebenen- und Flüchtlingsgesetz festgelegten Quote auf die Bundesländer verteilt, wobei die Möglichkeit besteht, ein bevorzugtes Bundesland zu nennen. Ähnlich sind auch jüdische Emigranten aus der ehemaligen UdSSR Restriktionen bei der Wohnortwahl unterworfen, die sich aus einem Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz von 1991 herleiteten. Die Wohnortbindung gilt für drei Jahre. Bei Nicht-Beachtung der Wohnortszuweisung erlischt ein eventuell vorhandener Anspruch auf Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Bundessozialhilfegesetz (BSHG). Asylbewerber werden ähnlich wie die beiden zuvor genannten Zuwanderungsgruppen auf die einzelnen Bundesländer verteilt, wo sie maximal drei Monate in den Erstaufnahmeeinrichtungen der Länder bleiben und später innerhalb des Landes in Gemeinschaftsunterkünften, in einigen Ländern auch zusätzlich in Wohnungen, untergebracht werden. Für die Dauer des Asylverfahrens4 sind die Antragssteller verpflichtet, sich im Bezirk der Ausländerbehörde aufzuhalten, die für die Aufnahmeeinrichtung bzw. Gemeinschaftsunterkunft zuständig ist. Die Aufnahme von Kriegs- und Bürgerkriegsflüchtlingen verläuft in ähnlichen Bahnen wie das Verfahren der Verteilung von Asylbewerbern.

Betrachtet man die Verteilungsquoten für Spätaussiedler, jüdische Zuwanderer und Asylbewerber auf die Bundesländer, wird deutlich, dass jeweils fast die Hälfte (rund 48,5%) der zunächst zugewiesenen Zuwanderergruppen auf die drei großen Flächenstaaten Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg verteilt werden. Anders als bei der Verteilung der ausländischen Bevölkerung insgesamt gibt es jedoch kein klares West-Ost-Gefälle.
https://www.schader-stiftung.de/de/themen/vielfalt-und-integration/fokus/sozialraeumliche-integration/artikel/raeumliche...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 11:47
Pan_narrans schrieb:Also der Osten hat größere Probleme, weil da mehr Menschen mit Migrationshintergrund (zu denen gehören ja auch Russlanddeutsche) leben, als im Westen?
Nein, denke ich nicht. Ich denke, dass der Ausländeranteil in Deutschland recht ausgewogen ist. Allerdings könnte die historische Entwicklung der Ost-Bundesländern nach der Wende die Abneigung gegen Ausländer oder Problemen mit Ausländern zusätzlich verschärft haben. Das so Parteien wie die DVU in Landtage einziehen konnten oder die NPD über 1 % Zuspruch genießt ist wahrscheinlich kein Zufall. Die soziale und vor allem wirtschaftliche Lage hatte sich für die meisten Menschen nach der Wiedervereinigung doch erheblich verschlechtert.
wuec schrieb:Spätaussiedler wurden mWn nach Verteilungsschlüssel verteilt, zudem begann die Migration bereits in den 50ern. Von daher würde mal keck behaupten, dass die überwältigende Mehrheit sich vermutlich irgendwo auf dem Gebiet der ollen BRD niedergelassen haben dürfte.
Na ja, ich kann aus meinen Bekanntenkreis definitiv bestätigen, dass die Spätaussiedler auch in Ostdeutschland nieder gelassen haben. Aber Pan_narrans hat das ja bereits gut ausgeführt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 11:48
@Pan_narrans
Schlüssel laut Adenauer-Stiftung (Stand 98)
Bw 12.3% Bay 14.4, Niedersachsen 21.8, Hessen 7.2,....SAnh 3.9, MV 2.6


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 11:49
Ups. Quatschi.
NRW 21.8% Niedersachsen hatte um die 9


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 11:51
Deepthroat23 schrieb:Nicht nur wegen der Amigo-Ausschreibung
Amigo-Affairen sind doch eigentlich eher Bestandteil der CSU?
Deepthroat23 schrieb:Weisst du denn woher der Name der Stiftung kommt?
Falls es Dich beruhigt, ich arbeite bei einer Stiftung.
Deepthroat23 schrieb:Lies mal. Und zeige mir die Stellen die sich mit Linksextremismus und/oder Islamismus befassen.
Es geht nicht darum was die Amadeu-Stiftung bisher dokumentiert hat, sondern um eine neue Dokumentationstelle, die gerade dabei ist ihre Arebiet aufzunehmen, unter der Schirmherrschaft der AAS.
Wie üblich, anstelle einer konkreten Antwort auf eine Frage, argumentierst du mit einer Gegenfrage.
Also nochmal zu deiner Behauptung, man würde sich nicht mit Islamismus etc. befassen wollen. Woher weisst du das?

Und noch mal, es geht hier um die AFD, die ja angeblich weder rassistisch noch rechtsextrem sein will, aber bei Dokumenationen über Rechtsextremismus und hier ganz besonders der Höcke Schnappatmung bekommt. Ich habe noch von keinem Projekt der AfD gegen Rassismus und Rechtsextremismus gelesen? Warum eigentlich nicht?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 12:04
@wuec
Das scheint mir nach der Einwohnerzahl der Länder verteilt zu werden und ist daher schon ausgeglichen. Wenn ein einwohnerarmes Land absolut so viele Spätaussiedler bekommen würde, wie ein einwohnerstarkes, wäre das meiner Ansicht nach ungerechter.

@Nevrion
Nevrion schrieb:Nein, denke ich nicht. Ich denke, dass der Ausländeranteil in Deutschland recht ausgewogen ist.
Ausgeglichen, wenn es um Spätaussiedler geht. Wenn es um Migranten an sich geht, dann herrscht schon ein deutliches Ost-West-Gefälle.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 12:34
Nevrion schrieb:Lustig, wie sie Sachsen Anhalt mit Flüchtingen zugespammt haben, obwohl es wirtschaftlich mit zu den schwächsten Bundesländern gehört. Ist das nicht das Bundesland, das seit 1990 jährlich gegen Mecklenburg Vorpommern antritt, wer von den beiden die höchste Arbeitslosenquote in Deutschland hat? Erstaunlich auch, dass Berlin und Bremen, die da ja mittlerweile Spitzenreiter sind, ebenfalls extremst dunkelblau sind. Wieso kommen die meisten Asylberwerber denn gerade da hin ...?
Asylerstantraege
http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/aktuelle-zahlen-zu-asyl-juli-2016.pdf?__blob=...

@Nevrion
Hier siehst du mal, welches Bundesland in diesem Jahr die meisten Asylanten aufgenommen hat. Das man Sachsen-Anhalt mit Flüchtingen zugespammt hat würde ich nicht behaupten.

Schutzsuchende werden in Deutschland nach ihrem Asylgesuch auf die Bundesländer verteilt. Grundlage ist der »Königsteiner Schlüssel«, mit dem jährliche Quoten auf Basis der Steuereinnahmen und der Bevölkerungszahl der Bundesländer berechnet werden, um die mit der Aufnahme verbundenen Aufwendungen gerecht zu verteilen.
Wikipedia: Königsteiner_Schlüssel


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 12:35
@tudirnix
tudirnix schrieb:Amigo-Affairen sind doch eigentlich eher Bestandteil der CSU?
Richtig und selbiges machen alle anderen so genannten "etablierten" Parteien.
tudirnix schrieb:Falls es Dich beruhigt, ich arbeite bei einer Stiftung.
Aha. Was soll das heissen?
tudirnix schrieb:Also nochmal zu deiner Behauptung, man würde sich nicht mit Islamismus etc. befassen wollen. Woher weisst du das?
Das schlussfolgere ich aus den Tatsachenm, welche Parteien dafür gearbeitet haben diesen Stelle zu schaffen und der Stiftung die diese Stelle leiten wird.
Wenn dei AfD diese Stelle leiten würde, würden die sich ganz sicher auch nicht mit Rechtsextremismus beschäftigen.

Wenn du schon auf dieses kindliche Frage-Gegenfrage pochst, muss ich mich sehr wundern, warum du meine Frage, ob du denn ernsthaft glaubst die würden sich mit Linksextremisten und Islamisten beschäftigen mit einer Gegenfrage geantwortet hast?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 12:36
@Pan_narrans
Wenn ich nicht irre geht das nach Steuereinnahmen und Bevölkerung. Strukturschwache Länder müssten dadurch entlastet sein, normalerweise.
Nach der "Ersteinquartierung" gibt es dann aber vermutlich Umzüge. Und da würde ich mal vermuten, dass die meisten einem Job hinterher ziehen werden (jedenfalls eher als von einer 'guten Gegend' in schwache Gegenden zu ziehen).


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 12:44
@wuec
wuec schrieb:Wenn ich nicht irre geht das nach Steuereinnahmen und Bevölkerung. Strukturschwache Länder müssten dadurch entlastet sein, normalerweise.
Schrieb @bit ja auch schon und so weit von dem, was ich vermutet habe, ist das ja nicht entfernt.
wuec schrieb:Nach der "Ersteinquartierung" gibt es dann aber vermutlich Umzüge. Und da würde ich mal vermuten, dass die meisten einem Job hinterher ziehen werden (jedenfalls eher als von einer 'guten Gegend' in schwache Gegenden zu ziehen).
Wobei das dann nicht unbedingt NRW wäre. Im Ruhrgebiet, wo viele Menschen mit Migrationshintergrund leben, sind die Jobaussichten nicht so rosig.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 13:02
@Pan_narrans
Im Pott gehen die Uhren anders. Schon immer ;)
Gut, was weiß ich, vielleicht hat das damit zu tun, dass man "im Pott" sowieso nicht Einwohner einer Stadt sondern gewissermaßen aller Städte ist. Lebt man in Oberhausen ist man quasi gleichzeitig in Essen, Bochum etc
Hier in der nordbayerischen Idylle ist das anders, da können 30km mit den öffentlichen auch schnell mal 1h Arbeitsweg bedeuten (und dann steht man am Bahnhof und hat immernoch 5km zu den heiligen Produktionsstätten). Deshalb haben wir hier in den Städten mit hohem Industrieaufkommen deutlich höhere "Russen- und Türkenquoten" als der bayr. Schnitt vermuten ließe, dafür musst du 30km weiter (=Provinz) R&T und mit der Lupe suchen. Das dürfte wohl kaum ein Zufall sein sondern ein Resultat des Jobangebots.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 13:38
@bit @Photographer73 @Lilith101 @Rho-ny-theta @Flatterwesen

War es bisher so, dass Teile der Identitäten Bewegung durch den Verfassungschutz einzelner Länder beobachtet wurden, ist es nun amtlich, dass die IBD nicht nur im Visier sondern unter Beobachtung des Bundesverfassungsschutzes steht:

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/identitaere-bewegung-verfassungsschutz-beobachtet-afd-nahe-gruppierung/1...
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/rechtsextremismus-verfassungsschutz-beobachtet-identitaere-bewegung-14384403.h...

Das könnte dann eng werden für Herrn Mandic und Co sowie für einige weitere Mitglieder der AfD, da ja rege Kontakte gepflegt werden.
Die Identitäre Bewegung vertritt völkisch-rassistisches Gedankengut. Einige in der AfD unterstützen die rechten Aktivisten und fordern nun auch eine offizielle Zusammenarbeit. Schließlich sei "auch die AfD eine identitäre Bewegung".
http://www.n-tv.de/politik/AfD-Rechte-fordern-Bekenntnis-zu-Identitaeren-article17951556.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 13:39
@tudirnix
Eben ;) Danke für die Recherche. Um dann den Fokus auf den Linksextremismus zu legen finde ich schon eine große Frechheit wirklich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 14:00
@bit
Ich bin natürlich von der Grafik von rho-ny-theta ausgegangen, wo die von mir genannten Bundesländer den größten Asylanteil hatten. Wenn du nun eine andere Grafik hervor bringst, relativiert es das vielleicht etwas. Es hätte mich auch ein Stück weit gewundert, warum die schwächsten Bundesländer die höchste Last bekommen sollten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 15:11
@Nevrion
Nevrion schrieb:Allerdings könnte die historische Entwicklung der Ost-Bundesländern nach der Wende die Abneigung gegen Ausländer oder Problemen mit Ausländern zusätzlich verschärft haben.
Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus würde ich meinen, es liegt vor allem daran, dass bis vor der jetzigen Asyl-Welle die Leute im Osten quasi keine Berührung mit Ausländern (mal abgesehen von ein paar Touristen) hatten und es scheint mir mehr die Angst vor dem Unbekannten zu sein.
Sieht man im Gegensatz auch ganz gut in Berlin, da sind ja ganze Stadtteile von Migranten dominiert, dennoch kriegen da NPD und Konsorten kaum einen Fuß in die Tür, obwohl sie ja gerade dort stark sein müsste, wären die Probleme so groß wie uns die Braunen immer verkaufen wollen.
Nevrion schrieb:Die soziale und vor allem wirtschaftliche Lage hatte sich für die meisten Menschen nach der Wiedervereinigung doch erheblich verschlechtert.
Ne, das kannste knicken. Wirtschaftlich gehts wohl jedem besser nach der Wende. Das Problem is eher, dass es vielen nich so gut geht wie sie gehofft hatten und das diese jeden Tag gleich um die Ecke sehen, wie es sein könnte.

mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 15:30
@kuno7
Die kriegen nicht mal ihre Plakate auf die Laterne...gestern abend gabs in der Bergmannstrasse eine interkulturelle Zusammenrottung von Ladenbesitzern vom Gemüsemann bis zum Brillendealer,die machten dem AfD Aufhängetrupp klar das sie nichtmal die Leuter hochkomnen werden und das dieser faschistische Dreck nicht geduldet wird...die sind dann wütend abgezogen
Dafür konnte die NPD anstandslos ihre "Deutschland den Deutschen"Plakate vor dem Flüchtlingsheim hinhängen was vorgestern abgefackelt wurde


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 17:59
@Lilith101
Lilith101 schrieb:Eben ;) Danke für die Recherche. Um dann den Fokus auf den Linksextremismus zu legen finde ich schon eine große Frechheit wirklich.
Na großartig zu Recherchieren gab es da nichts. Das steht ja seit heute morgen in allen Zeitungen :D

Höhö, anscheinend haben das die Afdler, insebsondere die der IBD nahe stehen, noch gar nicht geschnallt. Denn auf der Seite der patriotischen Plattform ist immer noch zu lesen "Wir sind identitär"
Eigentlich müsste das auch Konsequenzen für Tillschneider nach sich ziehen. Wie äußerte er sich noch Anfang Mai:
So sagte der sachsen-anhaltinische Landtagsabgeordnete und Islamwissenschaftler Hans-Thomas Tillschneider "n-tv.de" jüngst ganz offen: "Ich unterstütze die Identitäre Bewegung und bekenne mich auch dazu."
http://www.deutschlandfunk.de/bundesamt-fuer-verfassungsschutz-identitaere-bewegung-ins.1818.de.html?dram:article_id=362...
Tja - dumm gelaufen!


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.08.2016 um 19:45
@tudirnix
@Warhead
@Lilith101
@bit
@Photographer73

So wichtig die Beobachtung auch ist, dabei geht ganz unter, dass sich die Führungsspitze der Partei an diesem Wochenende unter Ausschluss der Öffentlichkeit in Kassel trifft, um über die Zukunft des Vorstandes zu beraten. Offenbar flirtet Meuthen wieder mit Petry, wie der Tagesspiegel meldet.


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden