Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.09.2016 um 23:05
@Durchfall
dezentralisierung von wohnheimen, barrierefreiheit, teilhabe am gesellschaftlichen, kulturellen leben z.b. besuch von inklusionsklassen und kitas, schaffung von arbeitsplätzen für menschen mit behinderungen, mehr pädagogisches personal, mehr leistungen, vermögenswirksamkeit für menschen mit behinderungen zulassen usw...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.09.2016 um 23:16
@-ripper-
wenn das so eine lange Liste ist, dann ist es nicht sinnvoll jemanden generell nach seiner Meinung dazu zu fragen.
Manches finde ich sinnvoll, manches nicht


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.09.2016 um 23:18
@tudirnix
Ich dachte, du beziehst dich da explizit auf die Inklusion in den Schulen, aber du hast das wohl etwas weiter gefasst. Jetzt ist halt die Frage, welche Art und welche Formen der Inklusion die AfD meint mit ihrem eher ablehnendem Statement.
tudirnix schrieb:In einer inklusiven Gesellschaft ist es normal, verschieden zu sein. Jeder ist willkommen. Und davon profitieren wir alle: zum Beispiel durch den Abbau von Hürden, damit die Umwelt für alle zugänglich wird, aber auch durch weniger Barrieren in den Köpfen, mehr Offenheit, Toleranz und ein besseres Miteinander.
Das ist doch alles nur leeres Geschwätz wie aus einem Werbeprospekt.
Und meine Anfügung dazu: es kann jeden treffen, einer Schwerbehinderung plötzlich ausgeliefert zu sein, ein Unfall genügt. Es kann auch dich treffen, so wie jeden anderen, auch mich.

Und da wiederhole ich mich aunahmsweise gerne:

tudirnix schrieb:
Tja, sie passen eben auch nicht ins völkische Weltbild der Neuen Rechten.
Das ist doch jetzt schon etwas weit hergeholt. Die AfD hat sicher nichts gegen Behinderte, sondern will einfach Sonderschulen beibehalten und die sonstogen derzeitigen Behindertenregelungen und Gesetze größtenteils belassen. Ich habe noch keine offziellen Aussagen der AfD zur Einschränkung der Rechte Behinderter gefunden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.09.2016 um 23:19
@Durchfall
hier geht es um die lebensqualität von menschen, welche die letzten 50 jahre in heimen am stadtrand exkludiert wurden und nun ihren rechtmäßigen platz in der gesellschaft einfordern. dazu hat man keine "meinung". das ist eine selbstverständlichkeit.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.09.2016 um 23:20
-ripper- schrieb:dazu hat man keine "meinung". das ist eine selbstverständlichkeit.
genau das.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.09.2016 um 23:21
@Moses77
man muss ihre rechte nicht einschränken, das sind sie schon. die afd muss einfach gar nichts machen. hauptsache der liebe behindi hat sein bettchen im heimchen, ein vollen bäuchlein und sein plätzchen in der werkstatt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

08.09.2016 um 23:26
@Moses77
Moses77 schrieb:Ich dachte, du beziehst dich da explizit auf die Inklusion in den Schulen, aber du hast das wohl etwas weiter gefasst.
Ich wiederhohle mich eigentlich ungerne:

Inklusion heißt Zugehörigkeit. Alles dazu steht im Text. Da schließt das eine, das andere nicht aus. Zugehörrigkeit nicht Ausgrenzung. Oder anders gesagt:Teilhabe, Partzipation. Geltend für alle Menschen. Das möchtest du doch nicht auch nur einem Menschen absprechen!?
-ripper- schrieb:hier geht es um die lebensqualität von menschen, welche die letzten 50 jahre in heimen am stadtrand exkludiert wurden und nun ihren rechtmäßigen platz in der gesellschaft einfordern. dazu hat man keine "meinung". das ist eine selbstverständlichkeit.
@-ripper-
Dem ist nichts hinzuzufügen!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 00:58
-ripper- schrieb:hier geht es um die lebensqualität von menschen, welche die letzten 50 jahre in heimen am stadtrand exkludiert wurden und nun ihren rechtmäßigen platz in der gesellschaft einfordern.
Wo steht das konkret?
Ich les nur was "behinderte Menschen intergrieren" und das ist recht allgemein.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 02:08
-ripper- schrieb:
hier geht es um die lebensqualität von menschen, welche die letzten 50 jahre in heimen am stadtrand exkludiert wurden und nun ihren rechtmäßigen platz in der gesellschaft einfordern.
Durchfall schrieb:Wo steht das konkret?
Ich les nur was "behinderte Menschen intergrieren" und das ist recht allgemein.
Du hast wohl immer Verständnisprobleme ?!
Behinderte wurden in den letzten Jahrzehnten immer noch ausgeschlossen, das ist allgemein bekannt.
In einer inklusiven Gesellschaft ist es normal, verschieden zu sein. Jeder ist willkommen. Und davon profitieren wir alle: zum Beispiel durch den Abbau von Hürden, damit die Umwelt für alle zugänglich wird, aber auch durch weniger Barrieren in den Köpfen, mehr Offenheit, Toleranz und ein besseres Miteinander.


Das ist doch alles nur leeres Geschwätz wie aus einem Werbeprospekt.
Genauso bei @Moses77, immer Verständnisprobleme !
Moses77 schrieb:Die AfD hat sicher nichts gegen Behinderte, sondern will einfach Sonderschulen beibehalten und die sonstogen derzeitigen Behindertenregelungen und Gesetze größtenteils belassen. Ich habe noch keine offziellen Aussagen der AfD zur Einschränkung der Rechte Behinderter gefunden.
Die AfD Rheinland-Pfalz kritisiert im Wahlprogramm die "ideologisch motivierte Inklusion". Studien zeigten "keine generellen positiven Wirkungen der Inklusion".

Laut Institut für Sonderpädagogik Hannover zeigen Studien, dass bei individualistischem Unterricht und einer "guten Mischung" von leistungsstarken und leistungsschwachen Kindern alle von der Inklusion profitierten. Deutschland hat sich in der UN-Behindertenrechte-Konvention verpflichtet, dass Menschen mit Behinderungen Zugang zu integrativem Unterricht haben.

Fazit Die AfD versucht, Behinderte und Nicht-Behinderte gegeneinander auszuspielen. Studien widerlegen den Ideologie-Vorwurf.
http://www.rp-online.de/politik/afd-die-forderungen-der-alternative-fuer-deutschland-im-faktencheck-aid-1.5706917
Sachsens AfD-Vize und Landtagskandidat Thomas Hartung spricht Menschen mit Trisomie 21 die Fähigkeit ab, den Beruf eines Lehrers ausüben zu können.

Seine extrem behindertenfeindliche Äußerung auf seiner Facebookseite empört Menschen aus ganz Deutschland: „Was sagt uns das: Sei nur blöd genug, reise in der Welt herum, die Dummen wenden sich schon ganz allein dir zu. Er kam im andalusischen Malaga zur Welt mit Down Syndrom. Jetzt will er Lehrer werden. Wo soll das hinführen, wenn es als normal gezeigt wird?“

Vom Gegenwind seines Beitrags befeuert, legte er auf Facebook trotzig noch eine Schippe oben drauf: „Ich stelle fest: ich spreche einem Menschen mit Trisomie 21 die Befähigung ab, in Deutschland den Hochschulberuf eines Lehrers zu ergreifen, und gebe kund, dass ich als Nichtbehinderter von einem solchen nicht unterrichtet werden möchte.“
http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Behindertenfeindlichkeit-darf-nicht-salonfaehig-werden-Gastbeitrag-von-Julia-Probst-zu...

Aber diese Äußerungen sollten einen nicht überraschen, denn wer etwas gegen Flüchtlinge, Homosexuelle, gleichgeschlechtliche Partnerschaften hat, der hat natürlich auch etwas gegen Behinderte ! Wäre auch komisch, wenn das anders wäre !

Warum wurde Peter Singer noch nicht zu einem Vortrag bei der AFD eingeladen ?!
Wikipedia: Peter_Singer


Dieser Vorschlag in Hinsicht auf psychisch Kranke darf natürlich auch nicht fehlen:
Psychisch Kranke ins Gefängnis

Zitat: "Nicht therapierbare Alkohol- und Drogenabhängige sowie psychisch kranke Täter, von denen erhebliche Gefahren für die Allgemeinheit ausgehen, sind nicht in psychiatrischen Krankenhäusern, sondern in der Sicherungsverwahrung unterzubringen." Strafe statt Behandlung – dieses Konzept hat die USA bereits ausprobiert, mit katastrophalen Folgen. Die Zahl der Gefängnisse dort ist stark gestiegen, in ihnen sitzen viele psychisch Kranke, die weggesperrt werden, anstatt Hilfe zu bekommen.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-03/afd-partei-programm-entwurf

Die Vorschläge der AFD im Blick auf Behinderte und psychisch Kranke sind entweder offene oder subtile Beleidigungen oder haben sich in der Praxis als nicht praktikabel erwiesen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 02:29
@Moses77
Sonderschulen sind eine Einschränkung der Rechte Behinderter...man hat schon reichlich hochbegabte Behinderte auf Sonderschulen endgelagert weil man zu bequem war.
Ich war mal mal kurz mit ner jungen Rechtsreferendarin zusammen,von der schwäbischen Alb,vom Bauernhof,da gibts keine Inklusion.
Die war schwerhörig,da hiess es von der ersten Klasse an "Sonderschule...was will die hier"
Der Meinung waren sie alle,die Scheisseltern,die Dreckslehrer,das ganze verdammte Kackdorf.
Von der ersten Klasse bis zum Abi wars ein Kampf...an der Uni wurden im Hörsaal ihr Hörgerät und die Raumakustik abgestimmt,ebenso im Gerichtssaal,fertig...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 05:27
Förderschule/Sonderschule ist wirklich keine gute Werbung, wenn man eine Ausbildungsstelle sucht.
Die meisten Behinderten sind ja nicht geistig behindert sondern körperlich und könnten auch in einem Gymnasium im normalen Lehrstoff mitkommen, wenn diese Barrieren nicht wären, z.B. fehlende Fahrstühle oder behindertengerechte Toiletten ...

Es spricht kaum etwas dagegen, dass körperlich Behinderte mit 'normalen Kindern' zusammen lernen. Der Sport sieht etwas anders aus (wobei z.B. Rollstuhlbasketball wirklich eine tolle Sportart ist) aber das sollte auch kein Hinderungsgrund sein ...

Stephen Hawking ist ein Beispiel dafür, was ein Behinderter leisten kann, wenn man ihn lässt ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 05:30
hawking stephen gehört also nicht zum schulenden personal an einer universität, denn er ist ja durch seine nervenerkrankung nicht fähig dazu.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 05:36
Nerok schrieb:Es gibt Gegenden im Osten da sind es nur knapp über 2% und selbst das ist schon für viele dort zu viel...
Es gibt auch Gegenden, da wehrt man sich heftig gegen ein Flüchtlingsheim und wenn sie eingezogen sind, merken sie, dass es ganz normale Menschen sind ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 06:57
@Durchfall
@Moses77

Verstehe nicht was es da auf Seiten der AfD zu diskutieren gibt, wo sie doch selbst, aufgrund ihrer zum teil unzeitgemäßen und menschenverachtenden Äußerungen, von den meisten Leuten als behindert eingestuft werden.

Denn oft, wenn die AfD das Thema ist, höre ich so Sätze wie: "Die haben doch echt ein richtiges Ding an der Waffel" oder "Diese Idioten sind definitiv nicht mehr normal in der Birne!"


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 08:05
paranomal schrieb:Einzelgrabschen hat vorher leider ja niemanden interessiert und Sexualdelikte wurden selten überregional in den Medien verbreitet. Und NEIN das ist keine Relativierung, sondern eine in Relation Setzung.
Hmm. Relativieren wäre ja:
die Bedeutung von etwas abschwächen, indem man es zu einer anderen Sache in Beziehung setzt
Aber hey... genau das tust du ja. Du versuchst die Bedeutung vom Gruppengrabschen herabzusetzen, indem du es in Beziehung zum Einzelgrabschen setzt.

Frei nach dem Motto: Mädels habt euch nicht so! Schon immer wird gegrabscht und gefummelt... hat nur keinen interessiert.
paranomal schrieb:So zu tun als würde man an jeder Ecke von "Muselmigranten" begrabscht und beklaut ist absoluter Unfug.
In welchem Universum ich so getan habe, müsstest du dann allerdings noch nachweisen.


Fakt ist, und da kannst du relativieren soviel du möchtest, dass das Phänomen der Gruppenbelästigungen nach Vorbild des Tahrir Platzes erst seit Herbst letzten Jahres in D präsent ist.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 08:45
plemplem schrieb:Verstehe nicht was es da auf Seiten der AfD zu diskutieren gibt, wo sie doch selbst, aufgrund ihrer zum teil unzeitgemäßen und menschenverachtenden Äußerungen, von den meisten Leuten als behindert eingestuft werden.

Denn oft, wenn die AfD das Thema ist, höre ich so Sätze wie: "Die haben doch echt ein richtiges Ding an der Waffel" oder "Diese Idioten sind definitiv nicht mehr normal in der Birne!"
Au ja... damit zeigen die "meisten Leute" das sie nicht viel besser sind, als die, denen sie Behinderung und weiche Birne attestieren!

:Y:


Wobei ich ja denke, dass die "meisten Leute" sich nicht auf ein solch provokant diffamierendes Niveau herablassen würden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 08:56
def schrieb:Fakt ist, und da kannst du relativieren soviel du möchtest, dass das Phänomen der Gruppenbelästigungen nach Vorbild des Tahrir Platzes erst seit Herbst letzten Jahres in D präsent ist.
Was meinst du damit? Ist es ständig eine gegenwärtige Gefahr, von hunderten Flüchtlingen, Jugendlichen mit Migrationshintergrund sexuell belästigt zu werden?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 09:03
@vincent

Von hunderten? Es geht um Gruppenbelästigungen nicht Hundertschaftenbelästigungen. Es geht auch nicht um eine ständig gegenwärtige Gefahr sondern darum, dass erst seit letztem Herbst solche Fälle in D stattfinden.

Wollen wir mal alle Fälle des Jahres 2016 zusammentragen in denen es auf Volksfesten (darf man das so sagen?), in Schwimmbädern oder in Freibädern zu gruppenweisen Belästigungen kam?

Wir können uns die Arbeit am Wochenende gern mal machen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 09:03
vincent schrieb:Was meinst du damit? Ist es ständig eine gegenwärtige Gefahr, von hunderten Flüchtlingen, Jugendlichen mit Migrationshintergrund sexuell belästigt zu werden?
Nun, in gewissen Situationen unter gewissen Umständen ist das möglich. Ständig natürlich nicht. Aber das Phänomen der Gruppenbelästigung ist importiert und ziemlich gruslig, wenn man das Frauenbild dahinter sieht. Ist nur eine Anekdote: Eine Freundin arbeitet (immer noch) ehrenamtlich in der Flüchtlingsbetreuung. Sie erzählte (lachend übrigens) dass es anfangs tatsächlich junge Burschen gegeben hat, die geglaubt haben, sie ist diejenige die abgestellt worden ist um sie "speziell" zu betreuen. Da ist es auch mitunter zu Grabschereien gekommen. Ich war ziemlich sauer, sie nimmt das sehr gelassen, naja.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 09:09
@def
Gruppenbelästigungen gab es schon immer. Das ist doch Unfug, was du hier versuchst. Einzig die Dimension zu Silvester war in der jüngeren Geschichte neu.
Willst du mir ernsthaft weismachen, dass in Deutschland noch nie mehr als 3-4 Männer gleichzeitig sich an Frauen angegangen haben, sie gar vergewaltigten?
Ja, mach dich mal an die Arbeit. Aber google bitte nicht nur "flüchtlinge + Belästigung". Damit wirst du deine Aussage nicht belegen können.


melden
211 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt