weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:08
@Fierna

Also hast du einfach nur mal viel Text tippen wollen? Oder warum der Post?

Hast du es dir doch ausgedacht? Wenn nicht nehme ich die Liste der Vorfälle auch sehr gern als PN.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:09
@suffel
suffel schrieb:ist ein gefährliches spiel und vllt sollten die anderen Parteien mal anfangen etwas dagegen zu unternehmen, was meiner Meinung nur so funktioniert, indem sie konkrete lösungsvorschläge für aktuelle Probleme liefern und auch umsetzen!
meines bescheidenen Wissens tut man das ja. Aber ich bin ja nicht Deutscher und brauche das ja auch nicht zu wissen.
Der Deutsche Bundestag stimmte am 7. Juli 2016 dem Entwurf eines § 184j StGB (Straftaten aus Gruppen) zu. Dieser lautet: „Wer eine Straftat dadurch fördert, dass er sich an einer Personengruppe beteiligt, die eine andere Person zur Begehung einer Straftat an ihr bedrängt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn von einem Beteiligten der Gruppe eine Straftat nach den §§ 177 oder 184i begangen wird und die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.“[6]
Wikipedia: Taharrusch_dschama%27i


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:12
@wichtelprinz

das Problem ist wohl von dem was ich so mitkriege, das die Mehrheit nicht mit der flüchtlingspolitik von frau Merkel einverstanden. ihr ist das jedoch egal und sie will "ihren kurs" weiterfahren.
das trifft aber auch sehr viel Unmut bei der Bevölkerung und sorgt dafür, dass viele die AFD wählen weil sie keine andere Möglichkeit sehen den Merkel kurs zu ändern.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:14
@suffel
Es ist halt nicht alles ein Mehrheitsbeschluss. Und es ist auch nicht alles die Schuld einer Person in einer Demokratie.
Das sind doch Grundlegende Dinge die man zu verstehen hat wenn man an einer rechtsstaatlichen, menschenrechtskonformen Demokratie teilhaben will.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:16
@wichtelprinz

natürlich ist es der Mehrheitsbeschluss, aber es gibt halt 1 Person, die nunmal die Verantwortung für diese Mehrheit übernehmen muss :Y:

die frage ist auch, wen soll man wählen, wenn man mit der CDU Politik nicht einverstanden ist, aber auch gegen die AFD ist und eine Partei regieren haben möchte, die Verantwortung zeigt, nicht nur redet sondern Problemlösungen liefert :ask:


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:17
stanmarsh schrieb:Wir drehen uns da ein bisschen im Kreis, was alles eine Wahlentscheidung sein sollte, was bei einer Landtagswahl wichtig ist und was eher Bundespolitik sein sollte usw., das ist theoretisch schon klar.
Was die Leute dann in der Wahlkabine machen, das ist eine andere Frage.
Ich finde es ja grundsätzlich irgendwie komisch, dass man Wählern meint vorschreiben zu können, nach welcher Prämisse sie wählen sollen.

Die Flüchtlingskrise ist DAS Problem, welches die Wahlen dieses Jahr und auch nächstes Jahr grundlegend bestimmen wird, ob einem das nun passt oder nicht.

2/3 der Wähler (aus allen Parteien) sind gegen den merkelschen Kurs... deshalb wandern auch aus allen Parteien Wähler zur AfD. Der Trend wird anhalten sollte aus Berlin auch weiterhin nur heiße Luft und "Tschakka, wir schaffen das!" kommen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:18
def schrieb:2/3 der Wähler (aus allen Parteien) sind gegen den merkelschen Kurs... deshalb wandern auch aus allen Parteien Wähler zur AfD. Der Trend wird anhalten sollte aus Berlin auch weiterhin nur heiße Luft und "Tschakka, wir schaffen das!" kommen.
besser hätte man es nicht auf den Punkt bringen können :Y:


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:18
@stanmarsh
stanmarsh schrieb:jetzt sollte die Frage im Mittelpunkt stehen, wie man die Protestwähler und die Abwanderungen stoppen kann.
Wie willst du denn Menschen stoppen, die keine rationalen Gründe für ihre Abwanderung haben?
Sollte man sich nicht eher vor Augen halten, dass anscheinend die menschen nur auf eine Partei gewartet haben, die ihre Vorstellungen bedient?
Vielleicht sollte man sich eingestehen, dass es in Deutschland um die 20% Rechtspopulisten gibt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:18
@suffel
suffel schrieb:natürlich ist es der Mehrheitsbeschluss, aber es gibt halt 1 Person, die nunmal die Verantwortung für diese Mehrheit übernehmen muss :Y:
natürlich ist ein Asylrecht nicht ein Mehrheitsbeschluss sondern Teil von Internationalen Vereinbarungen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:21
@wichtelprinz

die flüchtlingspolitik wird die Wahlergebnisse entscheiden und frau Merkel hat den falschen kurs gewählt, nämlich einen kurs den die Mehrheit der Bevölkerung nicht will.

ihr bleibt die Wahl, entweder umdenken und den kurs um 180 drehen oder zusehen wie die CDU untergeht und die AFD aufsteigt (drastisch formuliert)


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:22
@tubul

Vielleicht sollte man sich eingestehen, dass Einheitsbreie, wie wir ihn in Berlin seit Jahren erleben, langfristig nicht funktionieren?
Vielleicht sollte man sich eingestehen, dass Deutschland allein nicht die Welt retten kann und Europa dazu nicht willens ist?


Aber einfacher ist es natürlich, 20% der Wähler zu Rechtspopulisten zu erklären... da muss man sich nicht die Mühe machen, sich mit dem erklärten Feind näher zu befassen. :Y:

Nachtrag: Korrigierst du das dann bei jeder Wahl etwas nach oben? Und was tun, wenn du die 50% Marke erstmals damit überschreitest?


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:23
@def
def schrieb:2/3 der Wähler (aus allen Parteien) sind gegen den merkelschen Kurs... deshalb wandern auch aus allen Parteien Wähler zur AfD. Der Trend wird anhalten sollte aus Berlin auch weiterhin nur heiße Luft und "Tschakka, wir schaffen das!" kommen.
Dann können wir die Urnen ja schliessen, bzw. uns das Aufstellen verkneifen, der Triumpf der AfD scheint ja schon festzustehen.
Warum rennen die eigentlich zur AfD, wir haben ja schon festgestellt, dass die AfD keine Lösungen hat?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:24
@tubul

aus protest um der CDU zu schaden und dafür zu sorgen, das frau Merkel keine Mehrheit mehr bekommt und somit keine Gesetze/ Entscheidungen mehr durch bekommt

edit. die AFD muss keine lösungen anbieten, den meisten wähler wird es ausreichen wenn die AFD abgeordneten einfach zu allem was frau Merkel vorschlägt nein sagt und dagegen stimmt, damit die doof dasteht


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:25
def schrieb:Also hast du einfach nur mal viel Text tippen wollen? Oder warum der Post?
Ich hab da schon 'ne Aussage versteckt, keine Sorge.

Du kannst dich im Zweifel noch bei @tubul beschweren, dass ich gefälligst meine Aussagen zu belegen habe, ansonsten werde ich mich nicht der Mittel bedienen, geistlos irgendwelche Listen von Straftaten irgendwo hinzuklatschen, dazu habe ich alles gesagt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:27
@tubul

Was sind rationale Gründe? Politik ist zudem immer sehr subjektiv und Wähler entscheiden aus ihrer Sicht der Dinge.

Ganz gefährlich halte ich es, die Prostestwähler immer weiter in die rechts(extreme) Ecke zu drängen. Je weiter das passiert, desto weniger kommen die dort wieder heraus, das funktioniert wie eine Suggestion.

@wichtelprinz
wichtelprinz schrieb:natürlich ist ein Asylrecht nicht ein Mehrheitsbeschluss sondern Teil von Internationalen Vereinbarungen.
Aber diese internationalen Vereinbaren werden doch eben genau nicht eingehalten. (Dublin II)

Durchaus hat Frau Merkel einen nicht vernachlässigbare persönliche Verantwortung, denn viele haben sich erst durch ihre Botschaften hoffnungsvoll auf den Weg gemacht und sind jetzt ggf. bitterlich enttäuscht (Opfer von Schlepperbanden)
Das war so nicht geplant und so hatte sie es auch nicht gemeint, aber viele Menschen haben es so aufgefasst.


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:30
@def
def schrieb:Vielleicht sollte man sich eingestehen, dass Einheitsbreie, wie wir ihn in Berlin seit Jahren erleben, langfristig nicht funktionieren?
So wie ich das sehe, funktioniert der Einheitsbrei schon Jahrzehnte und, wenn ich Deutschland mal mit anderen Ländern vergleiche, geht es uns hier recht gut.
Dass die AfD das toppen kann, wage ich zu bezweifeln.

@suffel
suffel schrieb:die AFD muss keine lösungen anbieten, den meisten wähler wird es ausreichen wenn die AFD abgeordneten einfach zu allem was frau Merkel vorschlägt nein sagt und dagegen stimmt, damit die doof dasteht
Du meinst die Wähler der AfD (ein Teil davon) hältst das alles für Kindergartenspiele?
Dann dürfen sie sich auch nicht wundern, wenn sie entsprechend eingeschätzt werden.

@def
def schrieb:Aber einfacher ist es natürlich, 20% der Wähler zu Rechtspopulisten zu erklären... da muss man sich nicht die Mühe machen, sich mit dem erklärten Feind näher zu befassen. :Y:
Non sequitur.
def schrieb:Nachtrag: Korrigierst du das dann bei jeder Wahl etwas nach oben? Und was tun, wenn du die 50% Marke erstmals damit überschreitest?
Das entscheide ich von Fall zu Fall.
Sollten die Rechtspopulisten die Regietrungsverantwortung übertragen bekommen würde ich das Land verlassen.
Es muss doch nicht jeder im Dreck spielen.


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:33
@stanmarsh
stanmarsh schrieb:Ganz gefährlich halte ich es, die Prostestwähler immer weiter in die rechts(extreme) Ecke zu drängen.
Klar, so macht man es sich einfach. Die leute werden gedrängt, damit ist Eigenverantwortung schon mal aussen vor.
Jeder positioniert sich selbst und wer im Dreck spielt weiss auch, dass er dabei schmutzig wird.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:33
@tubul

Du begreifst es nicht oder?

Die rennen zur AfD, weil die Etablierten sie mit Arroganz und ungeahnter Überheblichkeit von oben herab übergehen und an ihnen vorbei regieren?

Die geben lieber jemandem die Stimme, der momentan keine Lösungen hat aber die Themen offen anspricht, als jemandem, der auch keine Lösungen hat, sich aber auch einen Dreck dafür interessiert.

Heute ein Artikel im Focus:

http://www.focus.de/politik/deutschland/abgehaengtes-vorpommern-forscher-vernachlaessigung-von-regionen-fuehrt-zu-afd-er...
Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern gab es vor allem im strukturschwachen Osten des Landes die meisten Stimmen für die AfD. Das Gefühl „abgehängt zu sein“, sorgt für viel Missmut in der Bevölkerung, so Wirtschaftsgeograf Helmut Klüter. Gerade Vorpommern brauche eine neue Wachstumspolitik.

Die Forderung nach dem Neubau der im Krieg zerstörten Karniner Eisenbahn-Brücke ist alt. Über sie würden Zugreisende statt in vier in zwei Stunden von Berlin in die Kaiserbäder auf Usedom kommen. Doch das Millionen-Projekt wurde aus dem neuen Bundesverkehrswegeplan gekickt.

„Und das hat kurz vor der Wahl noch einmal richtig böses Blut gegeben. Das Vorhaben wurde vom Land nur halbherzig vorangetrieben und viele hier sehen sich nun in ihrem Urteil bestätigt, dass ihre Heimatregion abgehängt ist - und auch bleibt“, meint der Greifswalder Wirtschaftsgeograf Helmut Klüter. Eine kaputte Brücke mit Symbolkraft.

Schulen geschlossen, Nahverkehr ausgedünnt

Es sei beileibe nicht allein die von der AfD geschürte Angst vor Fremden und wachsender Ausländerkriminalität gewesen, die der Partei zur Landtagswahl die Wähler zutrieb. Auf der prosperierenden, aber vom Autoverkehr geplagten Urlauberinsel Usedom und dem angrenzenden Festland erzielte die rechtspopulistische Partei mit 32,3 Prozent ihr bestes Ergebnis.

„Es war vor allem das Gefühl, vergessen zu sein“, ist sich Klüter sicher. Über Jahre hinweg seien Schulen geschlossen worden. Der Nahverkehr werde ausgedünnt, und die Lücken in der Versorgung machten sich immer deutlicher bemerkbar - in längeren Wegen zum Arzt, zur Bank, zum Gericht, zum Lebensmittelladen.
Schau dir mal "Dunkeldeutschland" genauer an. Und dann überlege dir wie es wirkt, wenn ein Gauck, ein Gabriel und noch manch anderes politisches Schwergewicht den Bürgern dort ins Gesicht gespuckt haben nachdem man die Regionen zusammengespart hat...

Und dann überleg dir, wie für alles Mögliche Geld da ist. Bankenrettung, Prestigebauten, Diätenerhöhungen, Montblanc Füller.



Und gleich als nächstes noch ein Artikel:

http://www.focus.de/politik/ausland/islamwissenschaftler-warnt-die-lage-soll-sich-zu-einem-buergerkrieg-entwickeln_id_59...
Der Terror in Europa ist nach den Worten des französischen Islamwissenschaftlers Gilles Kepel nicht in erster Linie Ausdruck eines Krieges zwischen dem Westen und dem Islam. "Der Terrorismus ist vor allem Ausdruck eines Krieges innerhalb des Islam",


Das sagte er am Freitag im Deutschlandfunk. Die dritte europäische Dschihadisten-Generation wolle ein Klima des Schreckens in den europäischen Staaten verbreiten, das feindliche Reaktionen gegenüber allen Muslimen erzeugen soll, fügte er hinzu. Die Muslime sollten auf diese Weise radikalisiert werden. "Die Lage soll sich zu einem Bürgerkrieg entwickeln."

Die Terroristen nutzten dabei die vielen Brüche in den europäischen Gesellschaften, in Frankreich etwa das Gefühl der Aussichtslosigkeit junger Muslime in den Vorstädten, so Kepel. Langfristiges Ziel der Terroristen sei es, auf den "Ruinen des alten Kontinents" Europa eine Art Kalifat zu errichten

...
Da fragst du echt noch, warum eine islamkritische Partei Zulauf erfährt?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:33
@tubul

ich würde es nicht kindergartenspiele sondern machtkämpfe nennen, nach dem Motto "wie kann ich ... möglichst gut eins auswichen"

und die AFD bietet sich wohl gut als mittel an der CDU eins auszuwischen werden sich viele AFD wähler denken. das hat dann auch nichts damit zu tun, dass die von ihrem denken her „rechts“ sind.


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.09.2016 um 12:37
@tubul
tubul schrieb:Non sequitur.
Nein. Genau das tust du. Statt dich ernsthaft damit zu befassen tust es damit ab, dass die ja alle nur Rechtspopulisten sind... di noch dazu ziemlich dreckig sind.

Rhetorisch liegst du näher bei ihnen als dir lieb ist...


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Immer Ärger8 Beiträge
Anzeigen ausblenden