Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.11.2016 um 20:37
Deepthroat23: "Die Alternative für Deutschland bekennt sich zur traditionellen Familie als Leitbild.

Alleinerziehende Mütter haben es dadurch eindeutig schwerer!"

Das ist wenigstens nicht so schlimm wie vor Hundert Jahren: Weil meine Urgroßmutter ein uneheliches Kind bekam, mußte sie ihr Vaterhaus sofort verlassen und meinen Urgroßvater,
einen viel älteren Wittwer heiraten. Ganz so schlimm wie vor Hundert Jahren wird es wohl bei der AFD nicht werden, aber auf alle Fälle müssen alleinstehende Mütter und Rentner mit weiteren Nachteilen rechnen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 07:37
@Zeitmaschine78

Wieso bist du dir so sicher das Alleinerziehende es schwerer haben werden als jetzt?

Wenn sich ein hypothetisches RRG dazu entschließt die Homoehe zu fördern heißt das doch auch nicht, dass sie die Heteros schlechte stellen wollen.

So passt es natürlich besser: Sie wollen die klassische Familie fördern? Da werden sie sicher alle anderen zusammentreiben und töten...

Die AfD kann sagen was sie will und wird doch immer zum Belzebub stilisiert... bis man dann merkt, dass dies das Gegenteil von dem bewirkt das man ursprünglich im Sinn hatte. :Y:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 08:30
@def
def schrieb:Wenn sich ein hypothetisches RRG dazu entschließt die Homoehe zu fördern heißt das doch auch nicht, dass sie die Heteros schlechte stellen wollen.
Der Unterschied is aber, daß Homosexuelle den Heteros beim Thema Ehe nich gleichgestellt sind/waren. Wöllte man die Homoehe gegenüber der von Heteros bevorzugen, wäre Kritik ebenso angebracht.
def schrieb:So passt es natürlich besser: Sie wollen die klassische Familie fördern? Da werden sie sicher alle anderen zusammentreiben und töten...
Na das wohl nich, dennoch bedeutet Ehe fördern zwangsläufig, dass Alleinstehende gegenüber Verheirateten schlechter gestellt würden und das, obwohl Verheiratete durch ihr zusammenleben ohnehin schon finanzielle Vorteile haben.
Muss man so nich gut finden.

mfg
kuno


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 09:50
@eckhart
Die "Geschäftsidee" wird bereits umgesetzt.Paarvermittlungen gibts bereits. ungefragt!
Homosexuelle Paare bekommen Kinder.
"Leider" haben aber auch diese leiblichen Mütter meistens einen ziemlich ausgeprägten Mutterinstinkt, wenn sie ihr eigenes Baby auf der Brust liegen haben und wollen es dann möglicher Weise doch nicht einfach so weg geben, in die Obhut von zwei Männern.
Ganz davon abgesehen, dass sowas nicht aus purer Nächstenliebe geschieht, sondern ein knallhartes Geschäftsmodell ist. Und genau da endet für mich jedes Verständnis. Kinder sind keine Ware.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 10:12
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Ganz davon abgesehen, dass sowas nicht aus purer Nächstenliebe geschieht, sondern ein knallhartes Geschäftsmodell ist. Und genau da endet für mich jedes Verständnis. Kinder sind keine Ware.
Also Adoptionen, egal wer jetzt da einen Antrag stellt zu reduzieren auf ein Geschäftsmodell halte ich für eine falsche Aussage, welche von Voreingenommenheit geprägt ist. Hälst Du es für besser die Kinder in Kinderheimen unterzubringen wenn die Kinder entweder verwaist sind oder die leiblichen Eltern nichts mehr mit den Kindern zu tun haben wollen und sie deshalb zur Adoption frei geben? Dabei spielt es keine Rolle ob die neuen Eltern nun Frau/Mann oder Mann/Mann oder Frau/Frau sind. Es gibt keinerlei Hinweise darüber, dass die Kinder in allen Konstellationen nicht gleich gut versorgt werden.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 10:18
@canales
canales schrieb:Also Adoptionen, egal wer jetzt da einen Antrag stellt zu reduzieren auf ein Geschäftsmodell halte ich für eine falsche Aussage
Ich auch. Aber um Adoptionen gings ja nicht.
canales schrieb:nicht gleich gut versorgt werden.
Kinder brauchen mehr als "versorgung".


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 10:22
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Ich auch. Aber um Adoptionen gings ja nicht.
Sondern?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 10:24
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Kinder brauchen mehr als "versorgung".
Natürlich, unter Versorgung meinte ich alles was Du Dir so vorstellst, was Kinder brauchen...Liebe, Zuneigung, Verständnis, eine adäquate Beziehung...kann beliebig fortgesetzt werden.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 10:31
@canales

Ja guck doch. Musst du doch nur lesen, von welchem "Geschäftsmodell" die Rede war.
Deepthroat23 schrieb:Die "Geschäftsidee" wird bereits umgesetzt.Paarvermittlungen gibts bereits. ungefragt!
Homosexuelle Paare bekommen Kinder.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 10:34
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Die "Geschäftsidee" wird bereits umgesetzt.Paarvermittlungen gibts bereits. ungefragt!
Homosexuelle Paare bekommen Kinder.
Und das läuft außerhalb der Adoptionen/Adoptionsrecht und außerhalb der Zuständigkeit der Jugendämter?
Zeig mal einen Link dafür...wäre mir jetzt neu.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 10:36
@canales

Richtig und um es mal knallhart zu sagen, es gibt Frauen die das durchaus als Geschäftsmodell nutzen. Nicht in unserem Land aber in anderen Ländern. Ich bin kein Fan von Abtreibung und trotzdem kann ich nicht die Tatsache ändern das es Frauen gibt die 1,2 oder mal eben 5 mal abtreiben lassen und das auch ohne jegliche Emotionen. Wir leben nicht in einer perfekten Welt und man muss nicht so tun als gebe es nicht Kinder die von ihren ehemaligen Eltern in Heime abgeschoben werden, abgetrieben werden, auf die Straße gesetzt werden (auch weil sie zb. Homosexuell sind) und so weiter. Das nun Paare, dazu zählen auch Homosexuelle, diese Kinder adoptieren möchten und diesen ein Heim geben möchten ist in meinen Augen schön und löst die Probleme. Das Kinder eine Mutter und einen Vater brauchen stimmt. So werden Kinder gezeugt. Die Realität ist nur leider das viele Kinder in unserer heutigen Zeit in Haushalten mit nur einem Vater oder nur einer Mutter aufwachsen. Die Scheidungsrate ist hoch und ich kann sicherlich nicht für unsere gesamte Nation sprechen doch sehe ich um mich herum nicht viele Menschen die eine Mutter und einen Vater haben. Und zum Thema Homoehe kann ich nur sagen, es ist meine Entscheidung nicht die Entscheidung einer 13% Partei wenn ich heirate.

Die AfD kann sagen was sie will. Mich stört das nicht da in unserem Land Meinungsfreiheit und Pluralismus herrschen. Was mich wirklich stört ist die Tatsache das die SPD und auch die anderen zwei linksorientierten Parteien nicht den Mut haben, sich bei solchen Themen aktiver zu beteiligen. Es sind die selben trockenen Diskussionen, die selben langweiligen Politiker und Argumente und da wundert sich die Linke das Menschen in unserem Land sich nicht von der Linken und co. angesprochen fühlen? Nun, vielleicht wäre es an der Zeit das diese Parteien einen neuen Ton angeben und nicht die selbe Schiene fahren wie die CDU. Wir brauchen jemanden wie Bernie Sanders und nicht Sigmar Gabriel.

Noch etwas zu diesem Thema, ich kann für alle nur den youtube Kanal von "Matt+Blue" empfehlen. Die beiden sind echt klasse und zeigen warum es wichtig ist sich auch für Regenbogenfamilien einzusetzen. Was viele Menschen bei diesen trockenen Diskussionen vergessen ist, das dahinter noch immer Menschen stehen. Menschen mit Ängsten und die AfD ist genau aus diesem Grund keine Partei für mich. Ich bin kein Fan der Flüchtlingskrise aber ansonsten bin ich Progressive und ich werde sicherlich keine Partei unterstützen die die Rechte meiner Mitmenschen einschränken möchte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 10:38
Deepthroat23 schrieb:"Leider" haben aber auch diese leiblichen Mütter meistens einen ziemlich ausgeprägten Mutterinstinkt, wenn sie ihr eigenes Baby auf der Brust liegen haben und wollen es dann möglicher Weise doch nicht einfach so weg geben, in die Obhut von zwei Männern.
Stell Dir vor
@Deepthroat23
Gelebte Lebenswirklichkeit sagt, dass Mütter mehr als ein Kind haben können
und mehr als eine Mutter, sondern zwei Mütter und zwei Väter.

Das ist alles Lebenswirklichkeit, die der AfD Kinder schenkt, für was für Geschäfte auch immer.

Aktuell läuft im Deutschlandfunk:
10:10 Uhr
Länderzeit


Mit Tanztheater gegen Fremdenfeindlichkeit?
Wie ein Projekt für deutsche und syrische Jugendliche eine Region bewegt
Live aus dem Anhaltischen Theater Dessau

Gesprächsgäste:
Johannes Weigand, Generalintendant des Anhaltischen Theaters Dessau
Almut Fischer, Schauspieldirektorin des Anhaltischen Theaters Dessau und künstlerische Leiterin von DAS FREMDE - SO NAH
Josef Eder, Tanzpädagoge, Choreograf
Cornelia Lüddemann, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Sachsen-Anhalt
Dr. Robert Reck, Beigeordneter für Wirtschaft und Kultur der Stadt Dessau-Roßlau

Hans-Thomas Tillschneider, kulturpolitischer Sprecher der AfD in Sachsen-Anhalt

Christoph Richter, Deutschlandradio, Landeskorrespondent für Sachsen-Anhalt
Anke Jahns, Deutschlehrerin am Anhaltischen Berufsfachzentrum Dessau
Jugendliche, die beim Tanztheater DAS FREMDE - SO NAH mitgewirkt haben


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 10:52
Deepthroat23 schrieb:Ganz davon abgesehen, dass sowas nicht aus purer Nächstenliebe geschieht, sondern ein knallhartes Geschäftsmodell ist. Und genau da endet für mich jedes Verständnis. Kinder sind keine Ware.
Hahaha @Deepthroat23 schön, dass Du Dich da wieder in was reinsteigerst.
Man greift ironischerweise ein Wort aus der Luft....

Aber bitte, nenne doch mal Zahlen.
Was für Gewinne und "Profite" erzielen denn Pro Familia oder Regenbogenfamilien?

Auch Ehrenamtlichkeit ist ein Geschäftsmodell. :D


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 12:14
@eckhart

Wat? Wo habe ich mich denn rein gesteigert?

@canales

Meine Güte, stell dich doch nicht komplett blöd.
Es ging um homopaare die sich eine Frau suchen, die ihnen ein Kind austrägt oder einen Mann suchen, der ihnen ihr Ei befruchten.
In diesem Fall ist mindestens eine Person ohnehin ein leibliches Elternteil und da wäre mir neu, wenn man sein leibliches Kind adoptieren müsste.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 12:51
Deepthroat23 schrieb:Wat? Wo habe ich mich denn rein gesteigert?
Zahlen wären dienlicher gewesen!
Deepthroat23 schrieb:Ganz davon abgesehen, dass sowas nicht aus purer Nächstenliebe geschieht, sondern ein knallhartes Geschäftsmodell ist.
Kinder aus Nächsteliebe?
Elternliebe meinst Du wohl?
Deepthroat23 schrieb:Es ging um homopaare die sich eine Frau suchen, die ihnen ein Kind austrägt oder einen Mann suchen, der ihnen ihr Ei befruchten.
Nein, darum ging es mir nicht! @Deepthroat23
Sondern:
Ein Paar homosexueller Frauen tut sich mit einem Paar homosexueller Männer zusammen.
Schon sind da vier heterosexuelle Paarungsmöglichkeiten da.

Ganz ohne Geld!
Und das wird einfach gemacht.

Unter http://www.queer-baby.info/homosexuelle-paare-rechte/adoption-schwule-lesben kann man lesen,
welche Steine Homosexuellen gegenwärtig in den Weg gelegt werden, eigene Kinder zu bekommen,aufzuziehen und Kinder zu adoptieren

Von einer echten Alternative für Deutschland würde ich erwarten, dass sie Verkrustetes aufbricht.

Stattdessen AfD-Mimimi: „Deutschland bekommt zu wenig Kinder.“

Die AfD sollte sich in RfD umbenennen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 12:55
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Es ging um homopaare die sich eine Frau suchen, die ihnen ein Kind austrägt oder einen Mann suchen, der ihnen ihr Ei befruchten.
Aha und wie groß ist da die Nachfrage in der BRD im Gegensatz zu den Adoptionen?
Das ist ja in der BRD verboten und findet sich im Adoptionsvermittlungsgesetz...Strafe bis zu einem Jahr.
Die Rechtslage in Deutschland

Regelungen zur Leihmutterschaft finden sich insbesondere im Adoptionsvermittlungsgesetz und im Embryonenschutzgesetz:
•Nach § 1 ESchG ist zudem Ärzten untersagt, Leihmutterschaften zu betreuen. Sie riskieren eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren.

•Nach § 13c AdVermiG ist die Ersatzmuttervermittlung untersagt. Nach § 13b AdVermiG meint Ersatzmuttervermittlung das Zusammenführen von Personen, die das aus einer Ersatzmutterschaft entstandene Kind annehmen oder in sonstiger Weise auf Dauer bei sich aufnehmen wollen (Bestelleltern), mit einer Frau, die zur Übernahme einer Ersatzmutterschaft bereit ist. Ersatzmuttervermittlung ist auch der Nachweis der Gelegenheit zu einer in § 13a AdVermiG bezeichneten Vereinbarung.
Nach § 14 b AdVermiG wird der Ersatzmuttervermittler mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft (Absatz 1) oder, sollte er dabei einen Vermögensvorteil erhalten oder sich versprechen lassen, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe. Handelt der Täter gewerbs- oder geschäftsmäßig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe (Absatz 2). Nach Absatz 3 werden die Ersatzmutter und die Bestelleltern jedoch nicht bestraft.
http://www.juraforum.de/ratgeber/adoptionsrecht/darf-man-in-deutschland-ein-kind-von-einer-leihmutter-austragen-lassen


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 12:58
@canales

wird nur schwierig, wenn ein teil der zeugung ein leibliches elternteil wird.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 13:06
@dasewige

Was soll daran schwierig werden?

Diese Fälle sind m.W. recht selten und spätestens wenn die leibliche Mutter auf ihr Sorgerecht verzichtet wird das bekannt. In Einzelfällen kann das ja funktionieren, aber ich denk mal im Laufe der letzten Jahre kennt man die Gegebenheiten...aber mich würden mal die Zahlen interessieren, also hier in der BRD.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 13:09
@eckhart
eckhart schrieb:Ein Paar homosexueller Frauen tut sich mit einem Paar homosexueller Männer zusammen.
Schon sind da vier heterosexuelle Paarungsmöglichkeiten da.
Wie jetzt, ich dachte die sind Homosexuell? Und die sollen sich dann heterosexuell paaren?
eckhart schrieb:Ganz ohne Geld!
Und das wird einfach gemacht.
Ja, in der Theorie vielleicht. Ich finde es aber
1. relativ unrealistisch, dass eine Frau einfach mal so ein Kind austrägt, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Das kann in extremen Einzelfällen vielleicht passieren, aber eine Schwangerschaft kostet ja auch was.
Nichts im Leben ist umsonst.
2. noch unrealistischer dass die Frau nach 9 teils harten Monaten ganz Problemlos einfach so ihr eigenes Kind weg gibt.
eckhart schrieb:Stattdessen AfD-Mimimi: „Deutschland bekommt zu wenig Kinder.“
Das ist kein mimimi, sondern Realität und ein wirkliches Problem. Da sind die von dir genannten extremen Ausnahmefälle eher weniger relevant. Zumindest für die Lösung dieses Problems.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.11.2016 um 13:26
Deepthroat23 schrieb:Wie jetzt, ich dachte die sind Homosexuell? Und die sollen sich dann heterosexuell paaren?
Lass Dich nicht auslachen!
Deepthroat23 schrieb:Ja, in der Theorie vielleicht. Ich finde es aber
1. relativ unrealistisch, dass eine Frau einfach mal so ein Kind austrägt, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Das kann in extremen Einzelfällen vielleicht passieren, aber eine Schwangerschaft kostet ja auch was.
Der Lohn ist,
dass sie ihr sehnlich erwünschtes Kind (oder mehr Kinder) bekommt.

Selbst wenn es quasi für das Männerpaar geboren worden wäre,Wird es so gehandhabt, dass es vier Eltern hat die für/ oder sich um das Kind sorgen
In zwei getrennten Haushalten oder in einer WG.
Deepthroat23 schrieb:2. noch unrealistischer dass die Frau nach 9 teils harten Monaten ganz Problemlos einfach so ihr eigenes Kind weg gibt.
Wohin denn?
Deepthroat23 schrieb:Da sind die von dir genannten extremen Ausnahmefälle eher weniger relevant.
Wenn es so extrem wenig sind,
dürfte Dir die Nennung der Zahl leicht fallen.

Und dann wäre auch die Forderung antiquierter Weltbilder unnötig.


melden
353 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt