weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 09:13
@def
Jo und mich interessiert die Gewaltfantasien für Verhaltensexperimente nicht.

Aber Def Du überzeugst mich immer mehr das Du Dein Weltbild nicht als besser hältst als so manch anderes.... Bleib nur die Frage warum Dus noch nicht geändert hast -.-


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 09:16
@wichtelprinz
@def
Etwas weniger persönlich bitte.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 09:21
wichtelprinz schrieb:Aber Def Du überzeugst mich immer mehr das Du Dein Weltbild nicht als besser hältst als so manch anderes....
Mein Weltbild ist, genauso wie deines, ein Produkt der Erfahrungen und Eindrücke die ich im Laufe des Lebens gesammelt habe. Ein Weltbild ist also durch und durch subjektiv und ein ganz persönliches Ding.

Es ist ein Ausschnitt meiner Meinungsbildung...
wichtelprinz schrieb:Bleib nur die Frage warum Dus noch nicht geändert hast -.-
Warum sollte ich etwas das für mich absolut Sinn ergibt ablehnen und gegen etwas eintauschen was anderen, aber nicht mir logisch erscheint?

Wenn du ein solcher Wendehals bist ist das dein ganz persönliches Ding... ich halte nicht viel davon die Fahne in den Wind zu baumeln nur damit ich nicht ins Fadenkreuz dubioser Sittenwächter gerate.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 09:24
@def
def schrieb:Warum sollte ich etwas das für mich absolut Sinn ergibt ablehnen und gegen etwas eintauschen was anderen, aber nicht mir logisch erscheint?
Ich sag ja, die Aussage "sein Weltbild für was besseres halten" ist obsolet weil dies nämlich jeder tut.
Nur die Mittel wie er das Äussert unterscheiden sich.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 09:28
@wichtelprinz

Bleibt die Frage:
def schrieb:Was ist eigentlich dieses "Gewisse" was die Leute ausmacht die du hier verurteilst?
Was sind denn nun "gewisse Leute"? Was ist dieses "Gewisse"? Und wäre dann nicht jeder einer dieser "gewissen Leute"?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 09:45
@def
Siehe oben, gewisse Leute die sich inständig Gewalt wünschen damit sie sich in ihrer Ansicht bestätigt fühlen. Aber vielleicht denken einfach gewisse Leute zu wenig darüber nach was sie so absondern.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 09:50
@wichtelprinz
Ob @def nun wirklich Gewalt damit zum Ausdruck gebracht hat ... Es ist wohl eher ein Spiegel den er den Leuten vorhalten möchte. Keiner hat das recht eine Meinung zu unterdrücken, aber die Pflicht falsche Argumente zu widerlegen....


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 09:51
@thomas74
Lies um welchen Beitrag es ging. Nie um jenen von Def.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 10:39
Warum sollte es anders sein, alsl dass in der Themenstellung nicht die Vertreter einer stramm rechten "gesunden Volksmeinung" ihre krude Sicht propagieren. und, gibt es Gegenwind, mit Pöbelei reagieren.
DAS entlarvt je unsere rechten Spinner
Die AfD ist populistisch, rechtspopulistisch, einige Sprecher bereits rechtsextrem. Was heisst das aber: Rechtspopulistisch ist nur eine Umschreibung dafür dass die Afd eine Nazi-Partei ist. von der AFD hochbezahlte Anwälte würden so etwas an die große Glocke hängen. Natürlich ist die AFd keine Verbrecherorganisation, Viele ihre Anhänger haben aber das mentale Potential , sie zu einer verbrecherischen Organisation zu machen , die zwar nicht mordet aber als missliebig Dargestellte und bei ausreichender Gesetzesgrundlage auch legal einkerkern würde.. Wer mögliches Schießen an Grenzen andenckt, hat den erstren Schritt Richung Auschwitz getan.
Wiei es mit ihr weitergeht, als Thema.

Folgt man den Prognosen für die Zusammensetzung des Bundestages 2017, so dürften ca. 100 Abgeordnete der AfD einziehen. 100 Abgeordnete ohne Akzeptanz durch den Rest des Parlaments, denn eine Zusammenarbeit wird von allen anderen demokiratischen Fraktionen abgelehnt. ... es sei denn die AFD ändert ihre politische Richtung, DANN allerding ist die Afd keine Alternative mehr, und genau diese zum Mitregieren erforderliche Richungsänderung wird der Grund sein, warum sich die Afd innerlich zerstreiten wird, sich ihre derzeitigen Anhänger von ihr enttäuscht abwenden werden, dass "die es ja genau so machen wie die Anderen"


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 11:17
Ich beschäftige mich seit ca. 3 Jahren sporadisch mit der AfD. Mein Fazit über diese Partei ist eindeutig. Wer AfD wählt, definiert sich klar über seine ethnische Herkunft, den die wird dauernd von dieser Partei hervorgehoben. Es geht um nationalvölkische Gedanken.
Wer AfD wählt ist allgemein kritsch gegenüber "Nichtdeutschen", hierbei ist der Pass völlig unrelevant.
Dieser Partei verstärkt klar den Rassismus: Nordisch, christlich, weiß ist gut. Südländisch, muslimisch, dunkel ist schlecht.

Warum darüber solange diskutiert werden muss, verstehe ich nicht. Dauernd versuchen sich AfD Wähler zu rechtfertigen dass sie nicht rechts sind. Wo bitte fängt dann rechts an? Ist keiner mehr rechts in Deutschland? Muss man immer noch eine Glatze und Springerstiefel haben um als Rechter zu gelten? Die Zeiten sind schon lange vorbei, der Neurechte ist gemäßigt und gewinnt die "stillen Rechten" für sich.
Ich würde keinen AfD Wähler als Nazi bezeichnen, das hat mit damals nichts zutun. Damals waren es die Juden und die gewählte Partei die NSDAP. Heutzutage wird es soetwas nicht geben. Trotzdem könnte eine gemäßigte Rechte, viel negatives bewirken.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 11:33
R4z0r schrieb:Wenn man sich mit seinen Behauptungen auf die Partei bezieht sollte es auch eine Forderung der Partei sein, du ziehst hingegen einfach nur deine Schlüsse aus den Aussagen von einzelnen Personen.

Das ist reine Spekulation, mehr nicht.
Man kann natürlich sagen, das steht nicht im Parteiprogramm.
Das ändert aber nichts an den Aussagen führender AFD-Politiker und zeigt deren Geisteshaltung.

Spekulationen sind das nicht !
Wer wie Höcke von r- und k-Typen im Vergleich der Afrikaner mit Europäern redet, ist ein Rassist !
Man macht ja solche Aussagen nicht aus Langeweile.
R4z0r schrieb:Wenn man von vornherein Koalitionen oder gar eine Zusammenarbeit ausschließt ist das in meinen Augen ebenso undemokratisch, die Afd repräsentiert immerhin 15% der Wähler.
Die Parteien können sich aussuchen, mit wem sie Koalitionen bilden.
Mit einer Partei die den Begriff "völkisch" etablieren will, Rassetheoretiker wie Höcke haben, AFD-Mitglieder die einen offensichtlichen Antisemiten in ihren Reihen geduldet und noch verteidigt haben, braucht man auch keine Koalition bilden.
R4z0r schrieb:Die Demokratie lebt von Kompromissen und von der Kommunikation, gerade wenn soviele starke Einzelparteien gewählt werden wie heute.
Mit Leuten wie in der AFD-Fraktion/BW, die Antisemiten wie Gedeon verteidigen oder Rassetheoretikern in Thüringen muss man keine Kompromisse suchen.

Und 15% Wählerzustimmung sind kein Argument !

1998 hat die DVU in Sachsen-Anhalt 12,9% erreicht und dort hat auch niemand mit ihr koaliert.


Wie sich die Forderungen der AFD und der Republikaner gleichen:
Schließlich wollen die Republikaner eine Rückkehr zu konservativen Werten von Ehe und Familie, die Aufhebung der Lebenspartnerschaft für Homosexuelle sowie restriktivere Regelungen zur Abtreibung.

Gewarnt wird vor „Überfremdung“ und Masseneinwanderung: Diese schränke das „Menschenrecht auf Heimat“ der Deutschen ein und zerstöre Geborgenheit in einer deutschen Identität. Deutschland sei kein Einwanderungsland.
Wikipedia: Die_Republikaner


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 11:45
@che71
Aktuell ist die AfD wohl auf 13,5% abgesackt. Aber das wird sich gewiss noch diverse Male in die ein oder andere Richtung verschieben.

Ein Kreisverband der AfD hat dann aber mal wieder so richtig daneben gegriffen.

unbenannt 201701161349 full

Viel peinlicher kann man sich wohl kaum vergreifen.
Was hat denn Sophie Scoll mit der AfD gemeinsam?
Ein aus dem Zusammenhang gerissenes Zitat erscheint mir etwas wenig um einen Schulterschluss zu herbeireden zu können.
Sophie Scholl würde wohl im Grabe rotieren, wenn sie das lesen müsste.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 11:50
ferbitz schrieb:Warum sollte es anders sein, alsl dass in der Themenstellung nicht die Vertreter einer stramm rechten "gesunden Volksmeinung" ihre krude Sicht propagieren. und, gibt es Gegenwind, mit Pöbelei reagieren.
An der Magdeburger Uni haben also Vertreter einer stramm rechten "gesunden Volksmeinung" gepöbelt und nicht wie berichtet ein AfD kritischer Mob von Studenten?

Das rangiert ungefähr auf der Nivea, wie der Rest deines "Postes".


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 11:53
tubul schrieb:Sophie Scholl würde wohl im Grabe rotieren, wenn sie das lesen müsste.
Und andere würden in Ihrem Grab wohl eine Freudenträne vergießen würden sie sehen, mit welchen Mitteln und mit welcher Arroganz heute Meinungen diktiert werden.

Und was soll uns diese Spekulation über die Meinung längst Verstorbener sagen? Ist es nicht ebenso spekuliert, wie die Aussage "Sophie scholl würde AfD wählen."? Ist es also nicht mindestens genauso peinlich?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 11:55
Die AFD ist klar als Neo-Nazi-Partei anzusehen. natürlich niicht im Sinne der SS, und auch nciht als verbrecherische Organisation, wie es die NSDAP war. aber die AFD ist faschistisch, weil sie, wie die Faschisten in der AFD den Faschisten in der NSDAP gleicht wie ein Ei dem anderen.

Präziser : die AFD ist eine Chauvinistische Partei, wobei die faschistische Kompoonente der AFD nach dem Führerprinzip funktioniert, antiliberal, .
die chauvinistische Komponete, die extrem bei der NSDAP vertreten war, bedarf eines radikalen Nationalismus weil gegenüber dem Nationalstaat jede Bedrohung von außen als eine Gefahr für die Existenz der Nation,dargestellt wird, . Bei den Nazis waren es die Juden, und bei der AFD sind es die Muslime
Und auch was den rein historischen Aspekt angeht, sind Gemeinsamkeiten zwichen Nazis und der Afd klar erkennbar:
die Nazis (die Neonazis bis heute) sahen den verlorenen Weltkrieg I als Schmach , Deutschland "erwachen" sollte. Die im Sammelbecken der AFD versammelten Rechten wollen ein anderes , nciht mehr so als unterwürfig dargestelltes Deutschland., Deutschland sollte aufwachen, wie es die AFD verbal darstellt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 11:57
@def

Die Peinlichkeit ist nicht die Spekulation sondern der Vergleich von heute mit dem NS-Regime und das auch noch auf dem Rücken von Menschen auszutragen, die im Widerstand dagegen ihr Leben ließen.
Einer dümmere und widerlichere Geschmacklosigkeit und Verharmlosung muss man erstmal hinbekommen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 11:58
Fierna schrieb:Die Peinlichkeit ist nicht die Spekulation sondern der Vergleich von heute mit dem NS-Regime und das auch noch auf dem Rücken von Menschen auszutragen, die im Widerstand dagegen ihr Leben ließen.
Schau mal einen Post über deinen... da gibt es NS Vergleiche noch und nöcher. Sind diese also ebenso peinlich da die Zustände heute in keinster Weise mit der NS Zeit vergleichbar sind?
Fierna schrieb:Einer dümmere und widerlichere Geschmacklosigkeit und Verharmlosung muss man erstmal hinbekommen.
Wie gesagt... diese Geschmacklosigkeit ist täglich Brot auf Allmy...

Nachtrag: Allein dieser Thread würde unzählige dümmliche NS Vergleiche zeigen wenn man sich die Mühe machen würde, ihn mal darauf zu kontrollieren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 12:00
@def
Och def, ordne das doch bitte so ein, wie es sich für dich am besten anfühlt.
Ich seh schon Unterschiede ob man hingeht und seine Meinung auf Wahlplakate druckt (und dazu die Fotos Verstorbener missbraucht), oder ob ich hier im Netz meine Meinung in ein Forum schreibe.
Die AfD sonnt sich da im Nimbus einer Widerständlerin gegen das NS Regime.
Billiger gehts nichts mehr in meinen Augen.
Fehlt nur noch, dass sie sich auch als Widerstandspartei sehen und die Bundesregierung mit dem NS-Regime vergleichen wollen.
Aber wahrscheinlich ist da nur jemand mausgerutscht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 12:01
@tubul
Hier kannst du einen guten Freund der AFD zu Gast beim Holocaustleugner Ahmadinedschad sehen:
Braune Zirkustruppe in Persien
28. April 2012 — bjrns

Wie von ihm angekündigt, hat Jürgen Elsässer, furchtloser Ritter wider Heuschrecken und Zionismus, eine Reisetruppe in Ahmadinejads Reich angeführt und bekam, vermutlich auf Vermittlung Yavuz Özoguz‘ vom Muslimmarkt, eine Audienz bei El Presidente:
Zufrieden grinsen sie in die Kameras, das allzeit gegen den jüdischen Staat knipsende Arbeiterfotografenpärchen Andreas Neumann und Anneliese Fikentscher (im Bild und auch sonst ganz links), im züchtigen kleinen Schwarzen Frau Özoguz nebst Gemahl Yavuz, rechts neben Mahmud der heroische Jürgen Elsässer und – in edlem Zwirn, perfekt sitzendem Sakko und weißem Schuhwerk nur knapp an der Nominierung als bestgekleideter Mann des Jahres vorbeigeschrammt – der Verschwörungsspinner Gerhard Wisnewski.
zirkus
https://freeirannow.wordpress.com/2012/04/28/braune-zirkustruppe-in-persien/


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.01.2017 um 12:02
@def
def schrieb:Wie gesagt... diese Geschmacklosigkeit ist täglich Brot auf Allmy...
Allmy ist eine deutsche Partei welche mit Geschmacklosigkeit für sich selbst wirbt :note:


melden
125 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt