Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 13:10
bis zu 14 millionen flüchtlinge hat deutschland schon mal aufgenommen und das zu einer zeit wo alles zerstört war und deutschland ist nicht untergegangen.
da wird sich heute wo deutschland einer der reichsten länder der welt ist und außerdem auch noch an fläche zugenommen hat wegen lapischer ca 1 million menschen die zu uns kommen aufgeregt und den untergang des abendenlandes probagiert.

geht es eigentlich noch.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 13:11
dasewige schrieb:is zu 14 millionen flüchtlinge hat deutschland schon mal aufgenommen und das zu einer zeit wo alles zerstört war und deutschland ist nicht untergegangen.
Sorry, aber dieser Vergleich hinkt. Weil es Landsleute waren. Also "Binnenflucht"

Und selbst da gab es genug Probleme.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 13:15
@Fedaykin

der vergleich hinkt nicht, denn es völlig schnuppe ob es landsleute sind oder nicht, flüchtling ist flüchtling.
Fedaykin schrieb:Und selbst da gab es genug Probleme.
wer meint das sowas ohne probleme geht, ist abzulut realitätsfremd.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 13:21
Im Spiegel ist jetzt eine Untersuchung der Friedrich Ebert Stiftung über die AFD ....
Dieser Wandel spiegelt sich einer neuen Studie zufolge auch in den Einstellungen ihrer Anhänger wider. "Die Anhängerschaft der rechtspopulistischen AfD ist seit unserer letzten Studie nicht nur gewachsen, sondern hat sich - parallel zur Ausrichtung der Partei - auch radikalisiert", sagt Ralf Melzer von der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/friedrich-ebert-stiftung-afd-rueckt-nach-rechts-ihre-anhaenger-ruecken-mit-a-1...

Interessant sind auch einige der gezeigten Diangramme....


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 13:36
@dasewige
dasewige schrieb:der vergleich hinkt nicht, denn es völlig schnuppe ob es landsleute sind oder nicht, flüchtling ist flüchtling.
Diese "Flüchtlinge" haben geschuftet wie verrückt und haben das Land zur grössten Volkswirtschaft Europas gemacht.
Sie konnten nicht nur die Sprache fliessend, sondern waren auch nicht schlechter ausgebildet als die schon ansässigen.
Der Vergleich ist also absolut sinnbefreit.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 13:42
dasewige schrieb:der vergleich hinkt nicht, denn es völlig schnuppe ob es landsleute sind oder nicht, flüchtling ist flüchtling.
Magst du glauben, aber die Realität sieht das leider anders.

Ist schon ein Unterschied ob Müller oder Mohamed in deiner Gegen auftaucht. Mit einem hast du einen Sprachlichen und Kulturellen hintergrund, nebst anderen Dingen.
dasewige schrieb:wer meint das sowas ohne probleme geht, ist abzulut realitätsfremd.
Genau wie die ganzen Blumenjubler am Bahnhof. Klar diejenigen die das schönreden zb die Grünen sin dja meist Dick im Öffentliche Dienst. Und das "Bunte Deutschland" oder "probleme" schön weit weg.

Flüchtlinge treffen sie auch weniger im Alltag wenn sie mit dem Benz zum Veganen Supermarkt fuhren...

Aber ja, Probleme gab es, aber schon bei 14Mio Binnenflüchtlingen, also kann man sich ausrechnen das es eben nicht mit Internatioanlen Flüchtlingen leichter wird.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 14:02
Deepthroat23 schrieb:Sie konnten nicht nur die Sprache fliessend, sondern waren auch nicht schlechter ausgebildet als die schon ansässigen.
Der Vergleich ist also absolut sinnbefreit.
Da wäre ich mir mal nicht so sicher. Gerade die Vetriebenen aus den Ostgebieten sprachen wohl völlig anders als die Menschen in Bayern/Bawü oder an der Nordseeküste. Auch was das kulturelle Leben betrifft gab es sicherlich so einige Unterschiede. Vorallem in der Mentalität.

Und an sich ist der vergleich nicht sinnbefreit, denn wenn man so viele Menschen in eigener großer Not versorgen kann, dann ist das in der heutigen Situation wohl mehr als zu schaffen. So lange noch immer Tottenweise Nahrung weggeworfen wird, obwohl sie noch geniesbar ist, so lange brauchen wir hier nicht rumlamentieren wir könnten keine Menschen mehr aufnehmen und ihnen helfen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 14:06
@querdenkerSZ
Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung
Die AfD rückt nach rechts - ihre Anhänger rücken mit
Was jetzt aber auch nicht überraschend ist. So lange man auf einem bestimmten Auge keine Sehschwäche besitzt. ;)


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 14:09
@Bone02943

Ja, ich alter Lederhosenträger und Hochdeutsch-Verweigerer bin kulturell auch sehr weit entfernt von einem homosexuellen Kölner (ich hoffe jetzt du kommst aus Köln ;) )
Aber du wirst schon zugestehen, dass ein zb. Sudetendeutscher (ich stamme von einer Sudetendeutschen ab, daher kann ich das relativ gut beurteilen) sowohl kulturell, als auch sprachlich und vom Ausbildungsstand her wesentlich einfacher in die Nachkriegsbevölkerung zu integrieren war als ein Nordafrikaner in die heuige Population an Bundesdeutschen.
Integration funktioniert zu 90% durch Eigenständigkeit.
Bone02943 schrieb:So lange noch immer Tottenweise Nahrung weggeworfen wird, obwohl sie noch geniesbar ist, so lange brauchen wir hier nicht rumlamentieren wir könnten keine Menschen mehr aufnehmen und ihnen helfen.
Von "niemandem helfen" spricht keiner, es geht viel mehr darum wem man helfen kann, nicht ob man generell helfen kann.
Und Lebensmittel weg werfen? Den Aufschrei möchte ich hören, wenn Flüchtlingsheime von Supermärkten mit Lebensmitteln über dem MHD versorgt werden. Die Supermärkte könnten zusperren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 14:09
@querdenkerSZ

Ich finde es bezeichnend das deutsche Medien genau den selben Fehler wie die Amerikanischen macht. Die Leute lesen das Parteiprogramm und glauben euch in Zukunft erstmal gar nichts mehr.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 14:18
Deepthroat23 schrieb:Diese "Flüchtlinge" haben geschuftet wie verrückt und haben das Land zur grössten Volkswirtschaft Europas gemacht.
Sie konnten nicht nur die Sprache fliessend, sondern waren auch nicht schlechter ausgebildet als die schon ansässigen.
Wenn das so ist, @Deepthroat23
dann stellt sich die Frage
warum sie so unproduktiv sind, dass sie noch 26 Jahre nach der Vereinigung von den Leistungsträgern um ca. 20 Prozent schlechter entlohnt werden.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 14:19
@eckhart
eckhart schrieb:dann stellt sich die Frage
warum sie so unproduktiv sind, dass sie noch 26 Jahre nach der Vereinigung von den Leistungsträgern um ca. 20 Prozent schlechter entlohnt werden.
Das war jetzt ein Scherz, richtig?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 14:19
@Deepthroat23

Ich bin nicht aus Köln, leider oder zum Glück, ich weiß es nicht. :D Ich bin aus Sachsen aber eigentlich ist das hier nicht wirklich sächsisch. Vorallem von der Sprache nicht.

Und sicherlich gibt es andere Unterschiede zwischen Nordafrikanern und Uns. Aber auch zwischen den damaligen Sudetendeutschen oder denen von der Memel an der Ostsee war nicht alles kulturell gleich. Selbst Ossis fühlen sich in Bayern zum Teil völlig fremd. Es gab also damals schon erhebliche Unterschiede zumal die sprachlichen Barieren, wegen der Dialekte, noch viel ausgeprägter waren als in der heutigen Zeit. Jetzt reden immer mehr Menschen Hochdeutsch.
Es war also ddamals nicht unbedingt so das gefühlt "Landsmänner" gekommen sind. Es waren fremde Menschen.
Deepthroat23 schrieb:Und Lebensmittel weg werfen? Den Aufschrei möchte ich hören, wenn Flüchtlingsheime von Supermärkten mit Lebensmitteln über dem MHD versorgt werden. Die Supermärkte könnten zusperren.
Supermärkte sollten verpflichtet sein Lebensmittel, trotz verfallenem MHD an Bedürftige zu verteilen. Sofern es Produkte sind die gefahrlos verbraucht werden können.

@wichsteilchen

Mir egal ob die AfD Fanschar die Augen vor dem verschließt was in der Partei passiert.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 14:21
Deepthroat23 schrieb:Das war jetzt ein Scherz, richtig?
Das unterschiedliche Lohnniveau Ost/West ist leider kein Scherz.

Außer für Uninformierte. @Deepthroat23


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 14:22
Die Antwort, wie es mit der Afd weitergeht, ist recht einfach. Wäre die Afd eine natürliche Person, man könnte sie als tragische Figur bezeichnen.
Niemand will mit diesen Leuten. Die Afd wird in den Landtagen nur als der Lärm wahrgenommen, den sie verbreitet. und so wird es auch im Buundestgag sein. davon zu schwadronieren, man würde diesen Erfolgskurs , der es zweifellos ist, beibehalten , lebt in Wolckenkuckucksheim . Und , auch wenn die AFD 20 % bekommen würde, dann haben wir immer noch 80 %, die die Afd nicht wollen. Mir ist um unsere Demokratie nicht bang.

Erst wenn die Afd von ihren steilen Thesen ab geht, wäre sie eine demokratische Partei, mit der jede andere demokratische Partei koallien könnte. NUR: ohne diese steilen Thesen verliert die Afd ihr Selbstverständnis, dass die nur aus der Provokaion bezieht, DANN wäre die AfD keine Alternative mehr.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 14:23
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Selbst Ossis fühlen sich in Bayern zum Teil völlig fremd.
Bone, jetzt komm schon. Sowas kann doch einfach nicht dein Ernst sein? Ich nehm dir das nicht ab.
Bone02943 schrieb:Es waren fremde Menschen.
Nein.

@eckhart

Dazu habe ich keinen Kommentar mehr übrig, plumpe Provokationsversuche überlese ich seit einiger Zeit, Sorry.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 14:25
Bone02943 schrieb:Es war also ddamals nicht unbedingt so das gefühlt "Landsmänner" gekommen sind. Es waren fremde Menschen.
Dann müssten dir Flüchtlinge vorkommen wie vom anderen Planeten in einer anderen Galaxis.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 14:26
@Deepthroat23

Sicher ist das mit den Ossis in Bayern stark übertrieben. Aber selbst im kleinen gibt es eben gewisse Unterschiede. Und diese waren damals, als angeblich nur Landsmänner nach Deutschland strömten, viel viel viel größer. Und ja es waren damals fremde Menschen. Ließt man über damals dann hat keiner diese Flüchtlinge gewollt. Überall waren sie unerwünscht und fremd.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 14:28
@wichsteilchen

Ich rede nicht von mir, es ging um die ca. 14 mio. Flüchtlinge die nach dem 2. WK nach Deutschland strömten, da sie in ihrer Heimat vertrieben wurden oder vor dem Krieg geflüchtet sind.
Ich selbst mache keine unterschiede zwischen fremden Menschen aus dem Nachbarseingang und fremden Menschen aus Hastenichgesehnland.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.11.2016 um 14:28
@Deepthroat23
Ja zwei kannte ich: Franz Josef Strauß und Erich Honecker, die sich nicht fremd waren.
Der Bayer hat sogar die DDR am Leben erhalten.
Ausnahmen bestätigen die Regel.


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt