weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.11.2016 um 20:35
@eckhart @Bone02943 @Libertin
Ach ja und mit der
Deepthroat23 schrieb:Oma
hat auch der Gauland kein Problem! Nicht das man meint, nur der Höcke sei das Problem.
Alexander Gauland spricht bei rechtem Verein

Brandenburgs AfD-Chef Alexander Gauland ist am Wochenende in Hamburg bei einem Seminartag des umstrittenen rechten Vereins „Staats- und Wirtschaftspolitische Gesellschaft“ (SWG) aufgetreten. Der Verein steht wegen seiner stramm rechten Ansichten in der Kritik. Unter den Gästen des Seminartags war auch eine verurteilte Holocaust-Leugnerin.
Rund 170 Gäste kamen zu dem Seminartag. Eine war Ursula Haverbeck-Wetzel, die 86-Jährige ist wegen Volksverhetzung verurteilt worden, weil sie den Holocaust geleugnet hat. Sie gilt als eine der bekanntesten Rechtsextremen in Deutschland. Der Verein wird vom Verfassungsschutz im Blick behalten, weil auch Rechtsextremisten bei den Veranstaltungen auftauchen.

Der AfD-Bundesvize Gauland ist der erste prominente Politiker, der bei der SWG auftrat. Der Potsdamer wollte sich am Wochenende gegenüber Reportern nicht äußern. Der SWG-Vorsitzende hingegen sagte dem NDR, dass er froh sei, dass ein führender Kopf der AfD beim Seminartag dabei war.
http://www.maz-online.de/Brandenburg/Alexander-Gauland-spricht-bei-rechtem-Verein


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.11.2016 um 20:51
@eckhart
eckhart schrieb:Für einen Humanisten ist auch kein Gesetz nötig
Humanismus als Religionsersatz ist nicht schlecht, aber das Menschenbild der Humanisten ist hoffnungslos romantisch und naiv - der Mensch ist und bleibt ein Raubtier, das eben durch Gesetze gezähmt werden muss. Solange es Menschen gibt, wird es Kriege und Massaker geben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.11.2016 um 20:54
@Peisithanatos
Die AfD ist also eine naturgegebene Raubtierpartei und ein Holocaust wohl auch nur unumgänglich?
Peisithanatos schrieb:das Menschenbild der Humanisten ist hoffnungslos romantisch und naiv
Passt wie die Faust aufs Auge.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.11.2016 um 21:02
@eckhart
eckhart schrieb:Die AfD ist also eine naturgegebene Raubtierpartei und ein Holocaust wohl auch nur unumgänglich?
Ich würde mich nicht auf die Afd fixieren, das "Untier" steckt in allen Menschen, wobei ich kaum glaube, dass es in naher Zukunft in Deutschland passieren könnte - wir haben immerhin aus unserer Geschichte gelernt.
Aber der Gesamtzustand der Welt zeigt, dass sich der Mensch nicht zähmen lässt, Kriege sind die Regel. Die Menschheit ist in meinen Augen ein gescheitertes Experiment - kein Wunder, die Evolution dahinter ist ja auch blind.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.11.2016 um 21:44
@eckhart

Um mal wieder zum eigentlichen Ausgansthema zurück zu kommen:

Die Stuttgater Zeitung bringt die Demagogie des Höckes auf den Punkt.
In dem Höcke die Haverbeck verteidigt, verharmlost er die Leugnung des Holocaust.
In einer Rede verharmlost der AfD-Politiker aus Thüringen das Leugnen der Massenvernichtung der Juden im Dritten Reich als „Meinungsdelikt“.
Und weiter heißt es:
Der Thüringer AfD-Fraktionsvorsitzende gehört in der Partei zum völkisch-nationalen Flügel und weiß, wie man auf der Klaviatur des Nationalismus spielt, ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten.
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.die-afd-und-der-rechte-rand-hoecke-verteidigt-holocaust-leugnerin.97283d1c-e65a...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.11.2016 um 22:01
tudirnix schrieb:Die Stuttgater Zeitung bringt die Demagogie des Höckes auf den Punkt.
In dem Höcke die Haverbeck verteidigt, verharmlost er die Leugnung des Holocaust.
Wir haben es doch vorhin von einem wirklichen Kenner der AfD gelesen:
@Durchfall Warum hast Du dann hier geschrieben(?):
Durchfall schrieb:
Björn Höcke ist wohl gegen das Gesetz, dass Holocaustleugnung verboten ist.
Bedeutet:
Dass er nicht gegen Holocaustleugnung ist, sondern nur gegen das Gesetz, welches Holocaustleugnung verbietet.

Hättest Du es mal lieber als PN oder noch besser gar nicht geschrieben...

Nun ist es in der Öffentlichkeit.
Soll es da so stehenbleiben? @Durchfall ?
Aus dem Kontext heraus kann man schlussfolgern, dass es auch Gauland nicht um die Leugnung des Holocaust ging
sondern um sein Mitgefühl für die arme alte OmaHolocaustleugnerin.

Da Höcke und Gauland nicht oft die Köpfe zusammenstecken und Poggenburg sich anschließend für Höcke einsetzte,
darf man davon ausgehen, dass der User richtig liegt und große Teile der AfD ein Verbot der Holocaustleugnung als
gesetzlich verordneten Maulkorb ansehen, der Oma zum Verhängnis wird.

Offfenbar wäre es ihnen lieber nicht mehr über den Holocaust zu sprechen.
wichsteilchen schrieb:Ich verstehe nicht warum man sich immer nur auf den Holocaust fokussiert.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.11.2016 um 22:10
@eckhart
Ich würde mich nicht als Kenner der AfD bezeichnen. Da kennen sich einige hier , die ständig Recherche betreiben,bestimmt besser aus.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.11.2016 um 22:11
Ach ja und mit der

Oma


hat auch der Gauland kein Problem!
Gauland offenbart ohnehin wiederholt ein fragwürdiges Geschichtsverständnis - oder er war in Geschichte einfach nur jämmerlich schlecht. Wie sich der Süddeutschen Zeitung entnehmen lässt, hat er in einer österreichischen Fernsehsendung behauptet, dass Deutschland und Österreich bis 1866 ein Staat waren und sich auch durch die irritierten Reaktionen seiner österreichischen Gastgeber nicht davon abbringen lassen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.11.2016 um 22:48
Durchfall schrieb:Da kennen sich einige hier , die ständig Recherche betreiben,bestimmt besser aus.
Ich gestehe, z.B. eine Ausgabe der Sezession durchzuarbeiten oder Veröffentlichungen des Institut für Staatspolitik zu durchforsten (was ja dasselbe ist) bereitet mir schon erheblichen Widerwillen und empfinde ich als extrem zehrend.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.11.2016 um 17:33
Die AfD in Sachsen schickt erstmal 630 Fragen über den Öffentlichen Rundfunk an die Sächsische Verwaltung..viele der Fragen könnte man aber durch bloßes Googlen sich selbst beantworten:
Die AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag sorgt gerade dafür, dass die Verwaltung des Freistaats eine Zeitlang beschäftigt sein wird. In einer Großen Anfrage hat die AfD der Landesregierung 630 Fragen und etliche Unterfragen zum Thema „öffentlich-rechtlicher Rundfunk“ gestellt.

Die Fraktion will unter anderem wissen,

ob das System der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten „noch zeitgemäß“ ist
wie die Staatsregierung zu der CSU-Forderung steht, ARD und ZDF zu fusionieren
ob der öffentlich-rechtliche Rundfunk der privaten Fernsehkonkurrenz noch standhält („wenn ja, wie und wodurch?“)
wie sich erklärt, dass es (angeblich) immer mehr Wiederholungen gibt
warum der Schwerpunkt von neuen Programmen im Ersten, Zweiten und den Dritten Programme vor allem auf den Bereichen Politik und Gesellschaft liegt
welche Bedeutung „Infografiken, Diagramme, Tabellen usw.“ in den Nachrichtensendungen spielen
ob die Staatsregierung weiß, wie oft junge Menschen im Alter von 14 bis 29 Jahren Radio hören
warum es ein MDR-Sinfonieorchester und einen MDR-Rundfunkchor gibt
nach welchen „Kriterien der beruflichen Qualifikation“ die Mitarbeiter bei den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ausgewählt werden
ob eine Personalvertretung beim MDR besteht
wie hoch die Einschaltquoten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Sachsen sind („Bitte die Antwort nach Fernseh- und Radiosendern sowie nach Tageszeiten aufschlüsseln.“)
wie der MDR eine interaktive Einbindung seiner Rezipienten definiert
anhand welcher Erkenntnisse sich der MDR als „Stimme des Ostens“ sieht.
http://uebermedien.de/10010/alles-was-die-afd-immer-schon-mal-ueber-ard-und-zdf-wissen-wollte/


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.11.2016 um 18:27
Weil es unter dem von @Nerok geposteten Artikel verlinkt wurde:

Stefan Niggemeier nimmt in einem ausführlichen Kommentar die "Magdeburger Erklärung gegen Frühsexualisierung" auseinander:
Die AfD will, dass Kinder und Jugendliche, die anders sind als die Mehrheit, sich unnormal und minderwertig vorkommen. Sie will ihnen nicht das Gefühl geben, dass sie so, wie sie sind, akzeptiert werden und vollwertige Mitglieder der Gesellschaft sind. Homosexuelle sollen in dem Bewusstsein aufwachsen, dass ihre Andersartigkeit ein Problem ist. Die Schule soll ihnen keine positiven Rollenvorbilder vermitteln.
http://uebermedien.de/9881/der-kampf-der-afd-gegen-das-kindeswohl/


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.11.2016 um 18:40
@E.Schütze

es lebe der faschismus, denn nichts anderes ist das.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.11.2016 um 19:15
@dasewige
Die Frage ist, wann wird das auch in der Öffentlichkeit endlich so benannt wenn es um diese Partei geht, statt hohle Bezeichnungen wie rechtskonservativ, völkisch-national oder nationalkonservativ zu benutzen.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.11.2016 um 20:52
@kerbenok
ist allmy denn kein öffentliches medium??
es gibt genügend leute welche die AFD faschisten nennen.
die etablierten parteien, die CDU/CSU ausgenommen, vergessen bei ihrer
aufzählung der demokratischen parteien bewusst die AFD. das ist verachtung genug.
die CDU weiss dass sie eines tages mit der AFD koalieren muss, wenn sie
an der macht bleiben will. deswegen macht die CDU beim AFD bashing auch nicht mit.
irgendwann tritt mutti nämlich zurück, also wahrscheinlich 2025.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.11.2016 um 21:03
Selbstverständlich sind in der AfD auch Homosexuelle willkommen.

Jana Schneider, 22 Jahre alt, lesbisch, ist AfD-Mitglied und seit Juni Vorsitzende der Jungen Alternative in Thüringen, Landesverband der Jugendorganisation der AfD. In ihrem Schlafzimmer hängt die Regenbogenfahne, in ihrem Wohnzimmer die Deutschlandflagge.

http://mobil.berliner-zeitung.de/politik/jana-schneider-jung--lesbisch--afd-politikerin---wie-passt-das-zusammen---25124...

So viel zum Thema "Stefan Niggemeier nimmt irgendwas auseinander". :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.11.2016 um 21:17
kerbenok schrieb: Die Frage ist, wann wird das auch in der Öffentlichkeit endlich so benannt wenn es um diese Partei geht, statt hohle Bezeichnungen wie rechtskonservativ, völkisch-national oder nationalkonservativ zu benutzen.
Sobald du bei denen das Kind beim Namen nennst werden aber gewisse Konsorten wieder anfangen dies für das verkriechen in die obligatorische Opferrolle zu nutzen und unsinnige Vergleiche mit den Juden aus der NS-Zeit ziehen. Wäre ja nicht das erste mal.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.11.2016 um 21:19
KillingTime schrieb:Selbstverständlich sind in der AfD auch Homosexuelle willkommen.
@KillingTime
und frauen können dort sogar parteivorsitzende werden!
anders als bei der alten tante SPD.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.11.2016 um 21:27
egaht schrieb:und frauen können dort sogar parteivorsitzende werden!
anders als bei der alten tante SPD.
Hannelore Kraft könnte wohl Bundes-Vorsitzende werden, wenn sie es wollte ...
Die bleibt aber lieber in NRW ;)

Ansonsten drängt sich da personell einfach keiner auf ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.11.2016 um 22:31
@kerbenok
@egaht
Das liegt wohl daran das wir nicht unreflektiert pauschalisieren,wir pflegen zu differenzieren,und jeden hergelaufenen rassistischen oder homophoben Arsch einen Faschisten zu nennen fällt uns im Traum nicht ein,das wäre ja noch schöner,das wünschen sich ja gerade die echten Nazis und Faschisten,damit die Begriffe zur Beliebigkeit verkommen.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.11.2016 um 23:06
@Warhead @Issomad @Libertin @che71
@E.Schütze @Nerok @eckhart

Das Hieben und Stechen hat begonnen, nach dem Frauke Petry als alleinige Spizenkandidatin ausgehebelt wurde. Hatte ich das schon erwähnt, dass die Schlammschlacht nun richtig losgeht?
Manipulationsvorwurf
"Es reicht, liebe Kollegen": AfD trägt Machtkampf offen aus

Die AfD scheint intern zerstritten: Landeschefs aus Brandenburg und Thüringen sticheln Richtung NRW – auch um Frauke Petry zu treffen.
https://www.morgenpost.de/politik/article208780339/Es-reicht-liebe-Kollegen-AfD-traegt-Machtkampf-offen-aus.html
AfD Gauland und Höcke werfen NRW-Landesverband Mauscheleien vor

Haben AfD-Politiker aus Nordrhein-Westfalen die Liste für die Landtagswahl manipuliert? Diesen Verdacht äußern die Petry-Kritiker Gauland und Höcke. Es geht um eine geheime WhatsApp-Gruppe
In der AfD ist der Machtkampf zwischen Anhängern von Parteichefin Frauke Petry und ihren Gegnern wieder offen ausgebrochen. Die Landesvorsitzenden von Brandenburg und Thüringen, Alexander Gauland und Björn Höcke, kritisierten in einer gemeinsamen Stellungnahme "Mauscheleien in Hinterzimmern", die dem Co-Landesvorsitzenden von Nordrhein-Westfalen und Lebensgefährten Petrys, Marcus Pretzell, zugeschrieben werden.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-in-nrw-gauland-und-hoecke-werfen-partei-mauscheleien-vor-a-1122820.html

Und auf seiner FB Seite beschimpft der Pretzell, Lebensgefährte der Petry, Gauland und Höcke und nennt die beiden parteischädigend.
:D

15107410 988365451268517 184791798220342.pngoh3f671350e3b690d2432c4989197dc92aoe58C4D459

:popcorn: :popcorn: :popcorn:

Na denn, Meuthen will nicht, Gauland ist zu alt, Petry wird vermutlich demnächst geschasst... Wer bleibt da wohl noch übrig!? Evtl. ein völkisch nationaler Geschichtsleher, der ein Herz für Holocaust-LeugnerInnen hat? Tja...


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden