weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 22:37
@paranomal
Da liegst du komplett falsch. Echte Fakten sind allgemeingültig. Somit sollte es keine Fakten geben, die andere Fakten wiedersprechen. Nach deiner Logik müssten dann ja alle Menschen bei gleicher Faktenlage der gleichen Meinung sein. So ist es aber nicht! Man kann ja auch behaupten, man würde selbst die einzige richtige Meinung vertreten und alle abweichenden Meinungen seien wider den Fakten. Wie es auch in Teilen des Establishments gemacht wird. In der Politik geht es um das Überzeugen. Wenn die AfD da schon mal besser sein soll, dann ist es so. Ob mit Fakten oder ohne, spielt da keine Rolle. Da hätte man nicht so arrogant sein sollen und sein Vertrauen verspielen müssen. Das sich dann eine Partei die Wut und die Unzufriedenheit der Leute zu nutzen macht ist selbstverständlich.

Das mit dem Lotto spielen war insofern ein Beispiel, da Menschen Chancen bzw. Risiken unterschiedlich einschätzen. Und so Ereignisse wie ein Terroranschlag, oder eine Belästigung, wie im Fall Silvester Köln, ein viel größeren Eindruck macht als eine simple Statistik. Wer nach einem Terroranschlag wie in Berlin relativiert und so weiter machen will, als sei nichts passiert, der hat bei der Überzeugungsarbeit schon verloren.


melden
KMüller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 22:39
Die einzige Chance für die etablierten Parteien, wieder etwas Boden gegenüber der AfD gutzumachen ist - so verrückt sich das jetzt anhört - Mut zur Wahrheit. Doch ausgerechnet diesen Slogan schreibt sich die AfD auf die Fahnen.
Ich denke, dass da bei der AfD Kalkül dabei war.

Denkt mal alle an Trump: Die Presse, die sozialen Medien. alle haben sich fast unisono überschlagen: Es wurde gewarnt, die Apokalypse herbeigeredet, der nächste Atomkrieg wurde angekündigt und was weiss ich noch alles für Horrorszenarien entwickelt...

Was hat es genützt? Nichts, wie wir inzwischen alle wissen.

Und was kann man daraus lernen? Vor allem eines:

Empathien sind stärker als die Ratio. Alt, aber immer noch gültig. Das weiss die AfD.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 22:41
@thomas74
Gerade beim politischen Thema Asyl und Einwanderung
verantwortet ein ideologisch vergiftetes Klima der „politischen
Korrektheit“ Sprachverbote und Sprachregelungen.
Verstöße führen zu gesellschaftlicher Stigmatisierung,
teilweise sogar zu beruflichen Nachteilen; diese Art von
Umgang mit unangepassten Meinungen war in der Vergangenheit
Merkmal totalitärer Staaten, aber nicht von freien
Demokratien. Fehlentwicklungen im Asyl- und Einwanderungsbereich
sollen um eines befürchteten Umschwungs
der öffentlichen Meinung willen nicht zur Sprache kommen;
gleichzeitig soll vom völligen Versagen der Asyl- und Einwanderungspolitik
der vergangenen Jahre durch die herrschenden
Parteien abgelenkt werden. Eine offene Diskussion
wird damit verhindert.
Sorry, aber das is ja schon fast grotesk was da geschrieben steht. Ich mein, die AfD spricht seit fast 2 Jahren quasi über nix anderes als über "Fehlentwicklungen im Asyl- und Einwanderungsbereich". Welche "beruflichen Nachteile" sind denen denn daraus entstanden.
Genau das is es doch was viele meinen, wenn sie sagen, die AfD begibt sich gern in eine Opferrolle. Es werden Probleme beklagt die offensichtlich überhaupt nich existent sind.
Das alles führt zu ungerechten Pauschalverdächtigungen
gegenüber der Mehrzahl der rechtstreuen, integrierten
ausländischen Mitbürger als auch der rechtstreuen Asylbewerber.
Ja jenau, nich die Storchs, Höckes oder Gaulands, mit ihren ständigen unterschwelligen Angriffen gegen Ausländer und Deutschen mit Migrationshintergrund im Allgemeinen und Muslims im Speziellen führen zu pauschalen Verdächtigungen, nein, es liegt an der übermächtigen politischen Korrektheit der "Systemparteien".
Bitte sag mir, dass du dies nich auch glaubst.
Die AfD fordert daher das selbstverständliche
Recht auf freie Rede für freie Bürger wieder ein.
Aha, die AfD fordert also etwas ein, was es schon immer gab und niemand auch nur im Ansatz in Frage stellt. Na herzlichen Glühstrumpf!
Sie fordert jedoch, der
Religionsausübung durch die staatlichen Gesetze, die Menschenrechte
und unsere Werte Schranken zu setzen. Einer islamischen
Glaubenspraxis, die sich gegen die freiheitlich-demokratische
Grundordnung, unsere Gesetze und gegen die
jüdisch-christlichen und humanistischen Grundlagen unserer
Kultur richtet, tritt die AfD klar entgegen. Die Rechtsvorschriften
der Scharia sind mit unserer Rechtsordnung und unseren Werten unvereinbar.
Auch hier wieder, die AfD fordert was seit Jahrzehnten selbstverständlich in der BRD is und tritt klar der Scharia entgegen. Na spitze, welche politische Kraft in Deutschland is denn bitteschön nich klar gegen die Scharia?
Vielleicht sollten die auch noch in ihr Programm aufnehmen, dass sie sich klar gegen die Sklaverei positionieren. Man man man.

So, das wären dann so meine Ansichten zu diesem Programmausschnitt unserer Alternative, vielleicht kannst du dem ganzen ja auch was positives abgewinnen, ich muss da leider passen.

mfg
kuno


melden
AlbertM2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 22:45
Das ist ganz einfach. Genauso wie alle Wichtigmacher zunächst gewählt werden wollen, dann natürlich sehr gerne ca. 12.000 euronen pro Monat mitnehmen, aber logisch diese Demokratie abschaffen wollen. Hass und Wut? was für arme Menschen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 22:47
Mal was vollkommen schwachsinniges (in meinen Augen?
Der EURO beschädigt das hohe Gut des friedlichen Zusammenlebens
der Völker, welche die Eurokratie in diese
Schicksalsgemeinschaft gezwungen hat. Seine Installation
führte zu Missgunst und Streit zwischen den Nationen. Da
Krisenländer unter dem Dach der Einheitswährung gezwungen
sind, ihre Wettbewerbsfähigkeit durch reale, „interne
Abwertungen“ und eine damit verbundene energische Sparpolitik
(„Austeritätspolitik“) wiederherzustellen anstatt dafür
eigene Währungsspielräume auszunutzen, sind innereuropäische
Spannungen eine systembedingte Folge des EURO.
Der EURO und die damit zusammenhängenden „Rettungsmaßnahmen“
oder gar Vorschläge für eine „EU-Wirtschaftsregierung“
sind illegitime und illegale Eingriffe in die
demokratischen Entscheidungsstrukturen der beteiligten
Nationalstaaten. Die bereits derzeit aufgetürmten Haftungsrisiken
in Höhe dreistelliger Milliardenbeträge waren zu
keiner Zeit Gegenstand der Haushaltsberatungen nationaler
Parlamente. Der EURO kann und darf als kontinentales
Großexperiment nicht fortgeführt werden. Das Vermächtnis
aus der Geschichte Europas ist der demokratische Rechtsstaat
und ein friedliches Miteinander souveräner Staaten.
Die Installation des EURO-Währungsraums ist geeignet,
diese kulturellen Errungenschaften zu zerstören. Um dem
vorzubeugen, muss das waghalsige Experiment unverzüglich
abgebrochen werden.
@nexutron
Im Grundsatzprogramm steht aber
Die Alternative für Deutschland setzt sich für eine Willkommenskultur
für Neu- und Ungeborene ein. In Deutschland
kommen auf rund 700.000 Lebendgeburten pro Jahr
ca. 100.000 Schwangerschaftsabbrüche. Dabei liegt nur bei
drei bis vier Prozent eine medizinische oder kriminologische
Indikation vor, in allen anderen Fällen wird der Schwangeren
nach einer Beratung eine Bescheinigung ausgestellt, die
44 Programm für Deutschland | Familien und Kinder
ihr eine straffreie Abtreibung aus „sozialen Gründen“ ermöglicht.
Ein Schwangerschaftsabbruch stellt eine einschneidende
Erfahrung für die Betroffenen dar und kann zu langanhaltenden
Schuldgefühlen, psychosomatischen Beschwerden
oder depressiven Reaktionen führen.
Die AfD steht für eine Kultur des Lebens und ist im Einklang
mit der deutschen Rechtsprechung der Meinung, dass
der Lebensschutz bereits beim Embryo beginnt. Wir fordern
daher, dass bei der Schwangerenkonfliktberatung das
vorrangige Ziel der Beratung der Schutz des ungeborenen
Lebens ist. Werdenden Eltern und alleinstehenden Frauen in
Not müssen finanzielle und andere Hilfen vor und nach der
Entbindung angeboten werden, damit sie sich für ihr Kind
entscheiden können. Adoptionsverfahren sind in diesem
Zusammenhang zu vereinfachen.
Die AfD wendet sich gegen alle Versuche, Abtreibungen
zu bagatellisieren, staatlicherseits zu fördern oder sie gar zu
einem Menschenrecht zu erklären.
Also doch nichts mit einem totalen Verbot, ich finde das aktuelle Abtreibungsgesetz dennoch gut


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 22:47
Hier noch mal etwas was mir bei der AfD gut gefällt.

Bargeldnutzung ist ein bürgerliches Freiheitsrecht. Wir
treten dafür ein, das Bargeld uneingeschränkt als gesetzliches
Zahlungsmittel zu erhalten – auch entgegen anders gerichteter
Bestrebungen der Bundesregierung, des Internationalen
Währungsfonds (IWF), der Europäischen Zentralbank
(EZB) und einiger EU-Mitgliedsstaaten. Ein bargeldloser
Staat unterstellt allen Bürgern unterschiedslos und pauschal
mafiöse Schwarzgeldgeschäfte, kriminelle Rotlicht- oder gar
Terrorabsichten. Mit einem liberalen, freiheitlichen Rechtsstaat
sind solche Kontrollmöglichkeiten nicht vereinbar.
Rein elektronisches Geld macht Bürger und Wirtschaft
davon abhängig, dass die für die Zahlungsvorgänge notwendigen
Datenverarbeitungssysteme nicht ausfallen. Wäre Geld
nur noch elektronisch existent, könnte es in Krisenzeiten
einfach gelöscht oder temporär gesperrt werden oder nicht
mehr zuzuordnen sein,

Quelle AfD Programm
Man erkennt schon, wie die AfD ein gewissen Sprech übernommen hat.
thomas74 schrieb:Bargeldnutzung ist ein bürgerliches Freiheitsrecht.
Jeder hat das Recht Bargeld zu benutzen, aber nicht das Recht Bargeld zu haben.
thomas74 schrieb:Ein bargeldloser Staat unterstellt allen Bürgern unterschiedslos und pauschal mafiöse Schwarzgeldgeschäfte, kriminelle Rotlicht- oder gar Terrorabsichten.
Eine beliebte Rhetorik, die glauben lassen will, dass jegliche Kontrolle ein Pauschalverdacht sei. Betrug und Schummelei gibt es ja auch nur, weil man kontrolliert bzw. hinschaut. Weiß doch jeder!1!!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 22:54
KMüller schrieb:Denkt mal alle an Trump: Die Presse, die sozialen Medien. alle haben sich fast unisono überschlagen: Es wurde gewarnt, die Apokalypse herbeigeredet, der nächste Atomkrieg wurde angekündigt und was weiss ich noch alles für Horrorszenarien entwickelt...

Was hat es genützt? Nichts, wie wir inzwischen alle wissen.
Dein Denkfehler ist, dass es nicht nicht so kommen muss, nur weil er gewählt wurde.

Andersrum wird ein Schuh draus: Die Trumpwähler sind bewusst den Ritt auf der Rasierklinge eingegangen. Dann müssen sie sich aber auch nicht über die Folgen wundern und niocht rumheulen, wenn sie sich zerschneiden und zerbluten (zer- und nicht vebluten).

Wer AfD wählt in der Hoffnung, dass die regierungsfähig werden und am Ende sich herausstellt, dass sie tatsächlich die Regierung bilden können, darf sich nicht wundern, wenn ein Höcke als Spitzenkandidat einen auf Adolf II. macht als erstes mal das Grundgesetz einkassiert und alle anderen Parteien verbietet.

Zwar wird es nicht so kommen, aber ausgeschlossen ist es nicht. Nach Brexit und Trumpwahl muss man tatsächlich allen Ernstes auch bei uns den GAU einkalkulieren. Trotz oder vielleicht gerade wegen unserer Vergangenheit. Denn wen schon dumm, dann auch gleich strohdumm. Eine Mitte kennt wird sind das Volk nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 22:56
@kuno7
Denen wohl nicht, die profitieren davon, das es für normale Bürger wohl eher nicht förderlich für härtere Asylgesetzgebung zu sein, ich glaube man wurde sofort in eine Ecke gestellt. Ist doch auch noch heute so.

Also die sicherlich auch, aber schon in erster Linie die Straftäter aus dem Kreis der Flüchtlinge. Schau mal abends wenn Frauen alleine durch die Straße gehen wie viele verängstigt sind wenn eine Gruppe Flüchtlinge dort steht, Ihnen entgegenkommt oder sogar hinter ihr läufz. Ich glaube nicht das das aufgrund der AfD kommt, schon eher von den bekannten Straftätern.

Freie Rede, die ist und war möglich, aber das es für Meinungen oft pauschales Geschrei gibt wirst du weder der einen noch der anderen Seite absprechen können. Eine reine Sachdiskussion ist in den letzten 10 Jahren schwieriger geworden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 22:57
@Foss
Foss schrieb:Kann grundsätzlich jeder überprüfen? OK, fakt ist, dass ich heute Morgen drei Brötchen zum Frühstück gegessen habe. Überprüf das mal!
Ne du, das is kein Fakt sondern eine Behauptung eines solchen. Zum Fakt wird diese erst bei Nachweis.
Foss schrieb:Das hat mit dem Zufall nichts zu tun. Solche Fakten sind aber nun mal überzeugender als irgendwelche "Statistiken".
Überzeugender für was? Komm doch mal auf den Punkt und red nich sändig um den heißen Brei herum.
Foss schrieb:Na das ganze Gerede, die Relativierungen, die Ausreden und die Beschwichtigungsversuche.
Das sind Allgemeinplätze, ich hatte dich gebeten doch mal konkret zu werden.
Foss schrieb:Ein Haupttenor dabei ist z.B. "die meisten Flüchtlinge sind nicht kriminell". Das hat denen, die in Köln angegrapscht und denen, die in Berlin vom LKW überrollt wurden auch nicht geholfen.
Klar hat das denen nich geholfen und war auch nich dafür gedacht. Dennoch isses nunmal so. Das Flugzeuge statistisch gesehen die sichersten Verkehrsmittel sind hilft ja auch Niemandem, der mit so nem Teil abgestürzt is, dennoch fühlt sich nich wirklich wer von solchen Aussagen belästigt, aber bei Asylanten isses natürlich gaanz was anderes.

mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 23:01
@Foss
Bargeld ist gelebter Datenschutz, jeder der das Bargeld abschaffen möchte möchte Datenschutz und Freiheit beschneiden. Ist übrigens nicht nur eine AfD Forderung, auch die FDP und die CSU wünschen sich Bargeld.

Das vor Erlangung des Bargeldes in der Regel Arbeit steht kann ja nun mal niemand bestreiten. Nur weil einige nicht über ein Einkommen verfügen soll für alle Bargeld abgeschafft werden? Das erschließt sich mir nicht.


melden
KMüller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 23:11
@thomas74

Betreffend Deinen ersten Absatz vom vorletzten Post über den Euro.....

Das sind Relikte von Lucke, die sich noch gehalten haben.
Ich habe das erst auch nicht verstanden, was das soll. Doch da ist durchaus was dran, wenn man mal im europäischen Raum im geschäftlichen Vertragswesen unterwegs war.

Nur kurz hilfsweise sei ein Beispiel genannt: Nimm eine Firma, die die Vorteile eines EU-weiten Handelsrechts ausschöpft und in DE die Hauptniederlassung und in Portugal und Tschechien jeweils eine verlängerte Werkbank hat; die letzten zwei stellen die identischen Produkte her. Die GF der HV stellt sofort beide in Konkurrenz, ungeachtet der Kaufkraft des Euro in beiden Ländern. Da gibt es nur Reibereien und Verschleiss, auch auf dem Rücken der Mitarbeiter.
Doch das jetzt weiter auszuführen, geht hier zu weit.

Der Grund für den Punkt bei der AfD ist der Mittelstand, den die AfD stärken möchte. Und da bin ich wieder voll mit einverstanden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 23:21
@KMüller
Ich komme auch aus dem Mittelstand, bin oft beruflich EU und weltweit unterwegs. Für uns ist der Euro eine Bereicherung, ein Motor unseres Wachstums, aber ich glaube das hier auszudiskutieren sprengt echt den Rahmen. Das können wir ja mal in einem anderen Thread machen, sonst rauchen hier zu viele Köpfe wenn wir wirtschaftspolitisch werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 23:25
@thomas74
thomas74 schrieb:Denen wohl nicht, die profitieren davon, das es für normale Bürger wohl eher nicht förderlich für härtere Asylgesetzgebung zu sein, ich glaube man wurde sofort in eine Ecke gestellt. Ist doch auch noch heute so.
Sind dir denn Fälle bekannt, in denen eine öffentliche Meinungsäußerung zum Thema Asyrechtsverschärfung zu "beruflichen Nachteilen" geführt hätten?
thomas74 schrieb:Schau mal abends wenn Frauen alleine durch die Straße gehen wie viele verängstigt sind wenn eine Gruppe Flüchtlinge dort steht, Ihnen entgegenkommt oder sogar hinter ihr läufz. Ich glaube nicht das das aufgrund der AfD kommt, schon eher von den bekannten Straftätern.
Klar sowas gibts und das liegt natürlich nich vorrangig an der AfD. Nu isses aber so, dass ein Überfall oder ne Vergewaltigung durch nen Asylanten eben nich der Normalfall is und die Frauen sich dies vielleicht auch mal klar werden sollten, schließlich trägt Angst ja nich unbedingt sehr zur Steigerung der Lebensqualität bei.
Und da kommt dann eben wieder unsere Alternative ins Spiel, statt zu versuchen den Frauen die Ängste zu nehmen, schüren sie die noch, um davon profitieren zu können. Anständig is aber nu auch anders!
thomas74 schrieb:aber das es für Meinungen oft pauschales Geschrei gibt wirst du weder der einen noch der anderen Seite absprechen können
Kann und will ich nich, aber pauschal abwertende Leute gabs immer schon. Ich finds ja auch schon echt nervig, wenn ich mich zB. für erneuerbare Energien ausspreche und mich von irgendwelchen Vollpfosten ohne jegliches Argument als Linksgrünversiffter Gutmensch betieteln lassen muss. Ich brauch aber nu wirklich keine Partei, die sowas dann in ihrem Programm verewigt.

mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 23:32
@thomas74
thomas74 schrieb: Wir fordern
daher, dass bei der Schwangerenkonfliktberatung das
vorrangige Ziel der Beratung der Schutz des ungeborenen
Lebens ist. Werdenden Eltern und alleinstehenden Frauen in
Not müssen finanzielle und andere Hilfen vor und nach der
Entbindung angeboten werden, damit sie sich für ihr Kind
entscheiden können. Adoptionsverfahren sind in diesem
Zusammenhang zu vereinfachen.
Die AfD wendet sich gegen alle Versuche, Abtreibungen
zu bagatellisieren, staatlicherseits zu fördern oder sie gar zu
einem Menschenrecht zu erklären .
Jaja wenn ich das lese: wir fordern. Was denn?

Keine Schwangerschaftskonfliktberatung berät zum Abbruch sondern hat immer das Ziel des Schutz des ungeborenen im Auge. Letztendlich entscheidet die Frau immer selbst und kein Berater.

Dann können Alleinerziehende oder einkommensschwache Eltern grundsätzlich Erstausstattungsgeld für das Kind gemäß § SGB12 beantragen, dabei hilft auch die Schwangerschaftskonfliktberatung dies zu beantragen.

Ein Kind erst austragen und dann zur Adoption frei zu geben, entscheidet jede Frau auch selbst. Wird auch gemacht. Der Staat darf dabei aber nicht reinreden oder hindrängen.

Schwangerschaftsabbrüche fallen unter das Persönlichkeitsrecht und sind gesetzlich geregelt.

Auch werden diese nicht bagatellisiert. DA müffelt es nach Demo für Alle. Bei der ist die von Storch Mitorganisatorin.

Familienplanung ist Privatsache und keine staatliche Angelegenheit. Und so soll es auch bleiben


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 23:34
@thomas74
thomas74 schrieb:Bargeld ist gelebter Datenschutz, jeder der das Bargeld abschaffen möchte möchte Datenschutz und Freiheit beschneiden.
Auch hier wieder ein schöner Strohmann, der von der AfD bekämpft wird. Wer will den überhaupt das Bargeld abschaffen? Ich wüsste jetz keine deutsche Partei die sowas fordert.
thomas74 schrieb:Nur weil einige nicht über ein Einkommen verfügen soll für alle Bargeld abgeschafft werden? Das erschließt sich mir nicht.
Musses ja auch nich, denn niemand will hier das Bargeld abschaffen, das wird irgendwann einfach aussterben.

mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 23:36
@kuno7
Es ist ja leider eine Krux mit den pauschal abwertenden Leuten. n meinen Augen sind es die wahren Schädiger unseres Landes. Natürlich braucht man diese Partei nicht in der jetzigen Zusammensetzung. Für mich wurde sie aber nur so groß weil eben vieles wirklich nicht angesprochen werden durfte. Ich bin mir sicher wenn es zwischen den Parteien mehr Diskussionen geben würde, eine freie Diskussion ohne Tabus hätte die AfD keinen so großen Zuspruch. Es gab die Republikaner, Piraten, viele. Diese entstehen doch nur weil nicht offen über Probleme diskutiert wird. Die große Koalition ist das größte Hindernis, diese beiden Parteien können doch gar nicht mehr glaubhaft Alternativen anbieten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 23:45
Realo schrieb:Andersrum wird ein Schuh draus: Die Trumpwähler sind bewusst den Ritt auf der Rasierklinge eingegangen. Dann müssen sie sich aber auch nicht über die Folgen wundern und niocht rumheulen, wenn sie sich zerschneiden und zerbluten (zer- und nicht vebluten).
Die Trumpwähler haben Trump gewählt, weil sie sprichwörtlich die Wahl zwischen Pest und Cholera hatten. Die haben die Schnauze voll vom Establishment und haben dann den einzigen Kandidaten gewählt, der zumindest auch nur den Hauch einer Änderungschance versprach. Dass der nun Ölmagnaten und Generäle ins Ministerium holt und letztlich genau nichts für die Abgehängten im Rust-Belt macht war zwar intelligente Menschen abzusehen, aber den meisten Leuten hat einfach eine Alternative gefehlt. Da haben die sich gedacht... wenn schon, denn schon ... dann führen wir halt das System ad absurdum und wählen einen Egomanen der auf Twitter mit Atomkrieg droht.
Realo schrieb:Wer AfD wählt in der Hoffnung, dass die regierungsfähig werden
Ich glaube das tun von den derzeit 13% in Umfragen die wenigsten. Die Mehrheit wählt die AfD aus ähnlichen Gründen wie die Amis Trump - weil es in puncto Flüchtlingspolitik keine einzige Alternative gibt die nicht noch linker ist als die CDU. In Zeiten wo die Antifa die CDU-Parteizentrale verteidigt, sehen sich Millionen Menschen gezwungen ein Zeichen zu setzen. Deren einzige Hoffnung ist eine AfD als rechtes Korrektiv, um die Union nach Merkels Links-Überholen wieder auf die konservative Spur zu bringen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 23:53
@miauz

Hi, ich hatte dir auf deinen Beitrag Beitrag von miauz, Seite 1.864 geantwortet, der wurde aber wegen OT gelöscht. Falls dich meine Antwort interessiert, schick mir einfach ne PN.

mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.12.2016 um 23:53
miauz schrieb:eine AfD als rechtes Korrektiv,
rechtsextremes Korrektiv meintest du. Und das solange diese Partei sich nicht vom völkischen Flügel trennt.

Ob das ein Korrektiv sein kann, das wage ich zu bezweifeln.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.12.2016 um 00:20
miauz schrieb:In Zeiten wo die Antifa die CDU-Parteizentrale verteidigt, sehen sich Millionen Menschen gezwungen ein Zeichen zu setzen.
verteidigt?
Wer hat denn die CDU-Parteizentrale überhaupt bedroht?
Identitäre? Der III.Weg? oder die 1%-Bewegung?


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt