Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

71.043 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 17:42
@Nexuspp
Vielleicht als keiner Nachtrag zu meinen Postings: Wenn ich von regressiven Safespace-Linken schreibe, dann nicht um alle Linken in die Pfanne zu hauen, indem ich denen ein paar lustige Attribute reinsetze, sondern um die echten Liberalen von den Schreihaelsen abzugrenzen ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 17:45
@VirtualOutrage

Habe es schon richtig verstanden keine Sorge :)
Kenne deine Beiträge und von daher war es mir schon klar wie du es meinst :)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 18:13
@Nexuspp
Zitat von NexusppNexuspp schrieb:Warum gibt es nur rechts und links ? Warum nicht einen Blick auf die Mitte werfen ? Nach deiner Theorie müsste die Mitte sich ja dann freuen wenn zwei sich streiten ;)
Nach der Theorie der AFD-Waehler ist die Mitte jedoch leider eine ziemlich nebuloese Masse, die sich durch Identitaetslosigkeit auszeichnet ;)
Offengesagt tue ich mich da auch schwer zu widersprechen.
Zitat von NexusppNexuspp schrieb:Und ganz ehrlich..... wenn es darum geht wer mich mehr angewidert hat... nach dem was Beatrix und Co so absondern hätte ich einen Gewinner bereits ausgemacht ;)
Dito, aber wenn man nicht schon vorab gegen rechts tendiert, kann das bei Menschen durch Aktionen wie in Magdeburg auch ganz schnell in die andere Richtung umschlagen.
Zitat von NexusppNexuspp schrieb:Du kannst doch den schreienden Linken nicht die Schuld dafür geben, das sich einige Phrasendrescher neuerdings vernetzen und sich gegenseitig mit Lug und Betrug, mit nachweislichen Falschmeldungen von einer Hysterie in die nächste treiben lassen.
Nein, aber ich kann ihnen die Schuld dafuer geben, dass ihre Art die linke Seite des pol. Spektrums genauso aussehen laesst wie die marode Neonazi-Wueste.


Tritt mal einen Schritt zurueck, betrachte es etwas von oben und lass dir mal folgendes auf der Zunge zergehen: Ein bislang noch voellig unentschlossener Mensch - und solche soll es geben - moechte sich informieren. Das ist etwas gutes! Nun bietet die AFD Infoveranstaltungen an. Das ist ihr gutes Recht. Und nun sieht der unentschlossene Waehler bei dieser Infoveranstaltung, von der er bislang noch garnicht begreift, was daran nun straeflich sein soll (und bis dahin ist erstmal garnichts straeflich an dieser Veranstaltung - man muesste sie erstmal anlaufen lassen und die widerwaertigen AFD-Thesen an die Luft lassen um sie zu sehen), eine Horde Kreischer, die diese Veranstaltung quasi verbieten wollen ("verbieten" oder so weit stoeren, dass sie quasi nicht mehr moeglich ist, macht keinen grossartigen Unterschied).
Welchen Eindruck wird dieser unentschlossene Waehler bekommen? Ich kann mir sogar vorstellen, dass der Mensch sich an den Geschichtsunterricht und die Machtergreifung der Nazis errinnert fuehlen wird und sich gezwungen sieht, stark GEGEN diesen wuetenden Mob von Kreischern zu stimmen.
Das ist die Gefahr, die ich durch die regressiven Linken sehe.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 19:28
@eckhart @paranomal @Nexuspp @kuno7 @Kältezeit @dasewige

Nein, man distanziere ja sich von Rechtsextremisten blablabla...

Die Maske ist schon längst gefallen und es lässt sich auch nicht leugnen.
Oder wissen sie mal wieder nicht, wen sie als Hauptredner eigeladen haben?

AfD lädt Verfassungsfeind in Wahlkreis von Frauke Petry ein
Am kommenden Freitag lädt die AfD Sächsische Schweiz / Osterzgebirge zur Kundgebung nach Pirna. Es sei „Zeit für Veränderung“, so der Aufruf. Verändert hat sich auch etwas. Als Hauptredner ist Michael Stürzenberger vorgesehen, ein islamfeindlicher Aktivist, der seit Jahren vom bayerischen Verfassungsschutz beobachtet wird. AfD-Chefin Frauke Petry tritt dort als Direktkandidatin zur Bundestagswahl an.
http://www.endstation-rechts.de/news/kategorie/afd/artikel/afd-laedt-verfassungsfeind-in-wahlkreis-von-frauke-petry-ein.html

Michel Stürzenberger: für diejenigen, die nicht wissen wer das ist:
Wikipedia: Michael Stürzenberger


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 20:09
@VirtualOutrage
So Bürgerdemokraten befinden sich ja in dem Irrglauben,mit Nazis und Faschos kann man diskutieren oder sie gar auf offener Bühne enttarnen oder der Lächerlichkeit preisgeben.
Das endet fast immer damit das sie einen verhöhnen,verlachen,beliebig die Themen wechseln,eventuelle Moderatoren niedermachen und sich gekonnt als arme Opferkartoffel verkaufen,bekommen sie mal Oberwasser gehs erst richtig zur Sache.
Pofelige Bürgerdemokraten glauben auch Nazigesindel dürfe man nicht reizen,dabei schiessen und brandschatzen sie sobald sie Gelegenheit dazu haben.
Sobald einer der ihren das Maul aufmacht lügt er,hetzt er,diffamiert,betreibt Volksverhetzung und Rassenhass.
Wir wissrn wie das endet wenn man ihnen Strasse und Bühnen überlässt

Youtube: Hanns Eisler - Kurt Tucholsky - Rosen auf den Weg gestreut - Ernst Busch
Hanns Eisler - Kurt Tucholsky - Rosen auf den Weg gestreut - Ernst Busch



1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 20:52
Ich kann VirtualOutrage Bedenken schon nachvollziehen.
Bei der Aktion in der Uni Magdeburg hätte ich auch lieber auf Dialog statt Polterei gesetzt.
Dass die AfD zum großen Teil aus Social-Media-Proleten besteht steht für mich außer Frage, umso einfacher ist es ihre Standardfloskeln mit Argumenten zu zerlegen und ein öffentlicher Ort wie ein Vorlesungssaal eignet sich dafür als Plattform doch am besten.

Eine solche Vorführung würde jedenfalls besonders den politisch Unentschlossenen zeigen was wirklich hinter der Phrasendrescherei der AfD steckt. So bekommt er aber in der Tat nur den Eindruck, dass die AfD-Gegner die Undemokraten sind und die AfD selbst bekommt die scheinbare Opferrolle zugesteckt die sie ja immer so gerne für sich propagiert und das halte ich für fatal.

Die einzige Lösung solchen Wirrköpfen entgegenzutreten kann daher nur über diplomatischen Wege gehen um ihnen den Wind aus den Segeln zu nehmen und sie als das zu entblößen was sie wirklich sind.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 21:17
@Warhead
Zitat von WarheadWarhead schrieb:So Bürgerdemokraten befinden sich ja in dem Irrglauben,mit Nazis und Faschos kann man diskutieren oder sie gar auf offener Bühne enttarnen oder der Lächerlichkeit preisgeben.
Das endet fast immer damit das sie einen verhöhnen,verlachen,beliebig die Themen wechseln,eventuelle Moderatoren niedermachen und sich gekonnt als arme Opferkartoffel verkaufen,bekommen sie mal Oberwasser gehs erst richtig zur Sache.
Pofelige Bürgerdemokraten glauben auch Nazigesindel dürfe man nicht reizen,dabei schiessen und brandschatzen sie sobald sie Gelegenheit dazu haben.
Sobald einer der ihren das Maul aufmacht lügt er,hetzt er,diffamiert,betreibt Volksverhetzung und Rassenhass.
Wir wissrn wie das endet wenn man ihnen Strasse und Bühnen überlässt
Jo, der Moral High Ground, den ich auf der letzten Seite meinte. "Wir tun zwar quasi das gleiche, aber wir duerfen das, weil wir naemlich im Recht sind und ausserdem sind WIR die GUTEN". Behaupten die Neonazis von sich auch. Und wie entscheidet nun der Aussenstehende, welche der Gruppen mit ihrer schwachsinnigen Behauptung richtig liegt? Na er wirft eine Muenze! Herzlichen Glueckwunsch!
Wenn Menschen sich nicht von dir ueberzeugen lassen und stattdessen zur AFD abwandern, dann liegt es nur sekundaer daran, dass die AFD so praechtig luegt. Primaer liegt es daran, dass deine Polter-Argumente scheisse sind und sich niemand von dem kindischen Gekreische ueberzeugen laesst. Dieses Verhalten treibt Menschen in die Haende von Extremisten ohne dass die irgendwas dafuer tun muessen. So bloede scheinen die Neonazis nicht zu sein, wenn sie regressive Linke fuer sich arbeiten lassen und sich dabei zuruecklehnen koennen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 21:29
@Libertin
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Dass die AfD zum großen Teil aus Social-Media-Proleten besteht steht für mich außer Frage, umso einfacher ist es ihre Standardfloskeln mit Argumenten zu zerlegen und ein öffentlicher Ort wie ein Vorlesungssaal eignet sich dafür als Plattform doch am besten.
Absolut. Ein Saal gefuellt mit hoffentlich recht intelligenten Menschen, die vermutlich nicht so bloed gewesen waeren, auf die staendigen AFD-Phrasen reinzufallen. Dazu haetten sie noch die politische Motivation gehabt, den AFDler auflaufen zulassen. Als weiteren Bonus haette man dafuer sorgen werden koennen, dass die Moderation nicht so leichtfertig die Themen wechseln laesst, wie das bei TV-Talkshows aus Zeitmangel oft der Fall ist. Ich haette es wirklich genossen zu sehen, wie der AFDler verbal aufgespiesst wird, sich um Kopf und Kragen redet und bei jedem Ausweichversuch auf das Thema zurueckgestossen wird.

Auf die Weise ist der AFDler definitiv als Gewinner aus der Veranstaltung rausgegangen, ohne ein Wort sagen zu muessen. Ein absolutes Trauerspiel und die Polterlinken aus dem Saal feiern sich nun und klopfen sich gegenseitig auf die Schulter, weil das Hirn scheinbar nicht reicht um zu sehen, wie sehr sie bei dieser Veranstaltung als Verlierer rausgegangen sind.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 21:32
Zitat von VirtualOutrageVirtualOutrage schrieb:Und wie entscheidet nun der Aussenstehende, welche der Gruppen mit ihrer schwachsinnigen Behauptung richtig liegt? Na er wirft eine Muenze! Herzlichen Glueckwunsch!
Nein, keine Münze werfen...
Einfach mal das Gegenüber fragen, wie sich seine Ziele mit Universellem Humanismus vereinbaren lassen.
Dialog!
Und dann dumm gucken, wenn die Afd das Thema wechselt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 21:39
@eckhart
Ist zwar nicht so dass du unrecht haettest, aber glaubt einer von uns spontan wirklich daran, dass das Gross der potentiellen AFD-Waehler "universeller Humanismus" ueberhaupt aussprechen kann? Davon abgesehen wirst du dich mit der Fragestellung schwer tun, wenn der Magdeburger Zustand in Zukunft zum Normalfall wird, denn der AFDler muesste sich garnicht herauswinden oder das Thema wechseln, weil die SJWs vorab schon die Fragestellung selbst durch ihr Gekreische verhindern.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 21:48
Zitat von VirtualOutrageVirtualOutrage schrieb:glaubt einer von uns spontan wirklich daran, dass das Gross der potentiellen AFD-Waehler "universeller Humanismus" ueberhaupt aussprechen kann?
Soll ich der AfD zu Willen den zentralen Wert der Aufklärung herunterschrauben?
Jener Aufklärung deren Fehlen die AfD Flüchtlingen vorwirft!?
Zitat von VirtualOutrageVirtualOutrage schrieb:Davon abgesehen wirst du dich mit der Fragestellung schwer tun, wenn der Magdeburger Zustand in Zukunft zum Normalfall wird, denn der AFDler muesste sich garnicht herauswinden oder das Thema wechseln, weil die SJWs vorab schon die Fragestellung selbst durch ihr Gekreische verhindern.
Dieses Stadium des Nicht-Diskutieren-Wollens wurde bereits im PEGIDA-Vorläuferstadium im vorigen Jahr unterschritten.
"Das Magdeburger Kreischen" war lediglich die einzig noch mögliche Reaktion auf die https://www.demokratie-leben.de/wissen/glossar/glossary-detail/wortergreifungsstrategie.html
Wortergreifungsstrategie der Neuen Rechten
" Im Internet finden sich zum Beispiel unter dem Stichwort "Streiten mit Neonazis" nützliche Hinweise und Handreichungen. Letztlich ist der Dialog mit dialogunwilligen, rhetorisch geschulten Rechten von Beginn an zum Scheitern verurteilt. Dennoch weisen Aussteiger nachdrücklich daraufhin, dass sie durch überzeugende Gegenargumente zum Nachdenken gebracht wurden. "


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 22:15
@eckhart
Zitat von eckharteckhart schrieb:Soll ich der AfD zu Willen den zentralen Wert der Aufklärung herunterschrauben?
Jener Aufklärung deren Fehlen die AfD Flüchtlingen vorwirft!?
Nein, du sollst deine Argumentation an den Menschen anpassen, den du ueberzeugen willst.
Ein ordentlicher Teil der Pegida-Mitlaeufer und AFD-Waehler wird bei universellem Humanismus nur Bahnhof verstehen, mit den Schultern zucken und das Problem nicht sehend weitermarschieren. Immer schoen dran denken, dass dir mehr daran liegt, einen Menschen umzustimmen als deinem Gegenueber daran, umgestimmt zu werden.

Was die Wortergreifungsstrategie angeht, hab ich seit Jahren nur ein muedes Laecheln fuer das weinerliche Gejammer uebrig. Wovor sollen wir uns da nun fuerchten, wenn ich fragen darf? Davor, dass ich meinem Gegenueber in einem Dialog argumentativ unterliegen koennte, wenn er die besseren Argumente hat? Oh Gott! Oder davor, dass das Weltbild von Teilen meines Publikums ins Schwanken geraten koennte? Ja herzlichen Glueckwunsch, das ist die Idee hinter einem Argument.
Die alten Griechen hatten sich ueber 7 Monate und 7 Wochen eingeschlossen und darueber gegruebelt, wie man einen Menschen von der eigenen Idee ueberzeugen konnte und haben am Ende das Argument erfunden. Ja, ich bin grad tiefst sarkastisch.

Ich Magdeburg war der Saal gefuellt mit Linken (sieht man an dem Applaus am Ende). Die gemeingefaehrliche Wortergreifungsstrategie haette hier ganz wunderbar in die Gegenrichtung funktionieren und ein paar Glatzen aus dem AFD-Publikum beeinflussen koennen.
Meine Guete ... da will man nun also niemanden mehr reden lassen, der auch nur mal das gleiche Sauerstoffatom eingeatmet hat, wie ein Nazi, weil das blinde Huhn womoeglich ja mal ein gutes Argument aufpicken koennte. Also wenn die Linken echt schon so weit sind, dann haben die Rechten ihre Siege schon fast verdient.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 22:29
Zitat von VirtualOutrageVirtualOutrage schrieb:Meine Guete ... da will man nun also niemanden mehr reden lassen, der auch nur mal das gleiche Sauerstoffatom eingeatmet hat, wie ein Nazi, weil das blinde Huhn womoeglich ja mal ein gutes Argument aufpicken koennte.
Den besten Satz lese ich am Schluss!.
Natürlich sagt die Neue Rechte haufenweise gutes, sehr gutes und noch besseres.
Das haben sogar die Nationalsozialisten getan!
Darüber sind sie auch endlos bereit, zu diskutieren.
Lassen wir uns einfach darauf ein.
Und wir werden sicher merken: Das sind keine blinden Hühner!

Wir getrauen uns einfach nicht!
Dabei hätten wir einen Norbert Hofer oder damals Jörg Haider mühelos argumentativ vom Bildschirm fegen können.
Nicht jedoch eine Partei, die was ganz anderes schreibt, als sie sagt, und weder das geschrieben hat was sie sagt und auch nicht das gesagt hat was sie geschrieben hat,
da sie es nicht war.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 22:32
@VirtualOutrage
Dann ist das eben so...die Glatzen waren nicht das Publikum sondern das Saalschlägerkommando.
In Magdeburg haben sie mit nem Heimspiel gerechnet,war aber nicht so,die Scheissnazis gaben gedacht das sei ihre Uni


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 22:35
Zitat von VirtualOutrageVirtualOutrage schrieb:Was die Wortergreifungsstrategie angeht, hab ich seit Jahren nur ein muedes Laecheln fuer das weinerliche Gejammer uebrig. Wovor sollen wir uns da nun fuerchten, wenn ich fragen darf? Davor, dass ich meinem Gegenueber in einem Dialog argumentativ unterliegen koennte, wenn er die besseren Argumente hat? Oh Gott! Oder davor, dass das Weltbild von Teilen meines Publikums ins Schwanken geraten koennte? Ja herzlichen Glueckwunsch, das ist die Idee hinter einem Argument.
Das beeindruckt mich natürlich, @VirtualOutrage
Wie kann man praktisch die Wortergreifungsstrategie umdrehen?
Wenn es so einfach sei?

Gern an einem praktischen Beispiel!


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 22:50
@eckhart
Zitat von eckharteckhart schrieb:Nicht jedoch eine Partei, die was ganz anderes schreibt, als sie sagt, und weder das geschrieben hat was sie sagt und auch nicht das gesagt hat was sie geschrieben hat
Widerspruch. Siehe damals die Piraten, die fuer die Verfehlungen einzelner Mitglieder nicht nur durch den Schlamm gezogen, sondern zurecht durch den Schlamm gezogen wurden.

Mir ist schon bewusst, dass die AFDler sich immer mit "ja neee, das eeeh .. haben wir ja nicht im Parteiprogramm und so" rauszureden versuchen, aber das funktioniert auch nur, weil man sie das tun laesst. Bei jeder Talkshow warte ich darauf, dass jemand mal die bescheidene politische Korrektheit wegsteckt, auf Tacheles umschaltet und ganz direkt fragt, wen oder was der AFDler da gerade zu verarschen versucht, weil es eine so offensichtliche Luege ist. Und wie oft kommt die Frage in der Realitaet vor? Ich warte immernoch. Selbst jetzt wo eine AFD so praesent ist, hat immernoch kaum jemand die Eier fuer ein klein wenig Streit vor laufender Kamear. Das ist doch lachhaft.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Das beeindruckt mich natürlich, @VirtualOutrage
Wie kann man praktisch die Wortergreifungsstrategie umdrehen?
Wenn es so einfach sei?

Gern an einem praktischen Beispiel!
Ach komm. Die Wortergreifungsstrategie ist ein diffuses Woelkchen aus purem Nichts. Bei einer Podiumsdiskussion, bei der der Gegner anwesend ist, funktioniert der Scheiss immer ueber drei Akteure: Den Diskutanten, seine Jubelperser im Publikum und Teile des Publikums, die dazu gebracht werden sollen, ihre eigenen Weltbilder zu hinterfragen. Ohne dass man einen Jogi auf dem Podium hat, hat man nur die Stoerer, die moeglichst gemeine Fragen stellen und Stolpersteine einwerfen sollen. Auf der linken Seite macht man das im Wesentlichen nicht anders - man nennt es dort lediglich nicht so.

Das kann dir rein logisch betrachtet ueberhaupt nur dann gefaehrlich werden, wenn du eine Position milimetergenau da behalten willst, wo sie gerade steht. Wenn du das willst, bist du aber in einem demokratischen System von vornherein falsch aufgehoben.
In einem Fall wie in Magdeburg hatten wir einen Saal voll mit Linken, die dem AFDler ganz hervorragend "hinterlistige" Fragen haetten stellen und ihn einen moeglichst offensichtlichen Eiertanz auffuehren lassen koennen, um den Einfluss auf seine geladenen Unterstuetzer zu lenken. Da haette es bei dem typischen AFD-Verhalten vermutlich schon ausgereicht, penetrant darauf hinzuweisen, dass er doch bitte die gestellte Frage beantworten soll anstatt auszuweichen. Letzteres waere dein praktisches Beispiel.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 22:50
Ach ja, hier ist der Grund, warum die AfD-Heinis aufgehört haben, zu propagieren und den Saal verließen ;)

giphy

Die können eben nicht ohne Text ... Und ihre Leibwächter sind auch Nieten ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 22:58
@Issomad
Ich kann mir das Lachen bei dem Videoausschnitt zwar nicht verkneifen, aber es ist trotzdem ein Dick-Move. Wenn man das Feld fuer solche A-Loch-Aktionen den Neonazis ueberlassen wuerde, koennte man sich gemuetlich zuruecklehnen und sich darauf einigen, dass man denen dafuer gediegen die Ladeluke nachpolieren darf. Dass Linke sich zu sowas erdreisten, ist imho einfach nur beschaemend.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 23:00
Bei jeder Talkshow warte ich darauf, dass jemand mal die bescheidene politische Korrektheit wegsteckt, auf Tacheles umschaltet und ganz direkt fragt, wen oder was der AFDler da gerade zu verarschen versucht, weil es eine so offensichtliche Luege ist. Und wie oft kommt die Frage in der Realitaet vor? Ich warte immernoch.
Ich nicht!
Ich habe das in Talkshows schon dutzende Male gesehen und das man das auch mit Bestimmtheit politisch Korrekt ansprechen darf, hat jedesmal der aus der Rolle gefallene Vertreter der AfD bewiesen.
Zitat von VirtualOutrageVirtualOutrage schrieb:Ach komm. Die Wortergreifungsstrategie ist ein diffuses Woelkchen aus purem Nichts. Bei einer Podiumsdiskussion, bei der der Gegner anwesend ist, funktioniert der Scheiss immer ueber drei Akteure: Den Diskutanten, seine Jubelperser im Publikum und Teile des Publikums, die dazu gebracht werden sollen, ihre eigenen Weltbilder zu hinterfragen. Ohne dass man einen Jogi auf dem Podium hat, hat man nur die Stoerer, die moeglichst gemeine Fragen stellen und Stolpersteine einwerfen sollen. Auf der linken Seite macht man das im Wesentlichen nicht anders - man nennt es dort lediglich nicht so.
"So ein Wölkchen"
spielt sich folgendermaßen ab:

Beispielsweise stellt der Linke eine Frage.

Der Rechte stellt daraufhin sofort eine Gegenfrage.

Der Linke unterbricht ihn(was soll er sonst machen?-Die Gegenfrage beantworten?)

Der Rechte behauptet sofort, er werde ja am Sprechen gehindert
.
Und schon haben alle die Frage vergessen, gehen zur nächsten Frage über .

Das Spiel wiedrholt sich leicht abgeändert.
Usw. usw.



1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.01.2017 um 23:02
@VirtualOutrage
Wenn du das als schlimm empfindest, dann hast du wohl die 70er und 80er Proteste (auch unter Mitwirkung der Grünen) nicht erlebt ...

Höcke und Konsorten haben wohl ihre Männlichkeit verloren, wenn sie wegen jedem Gestupse nach Mami rufen und sich zitternd in die Opferecke verkriechen ...

Lächerlich einfach nur, wie Rechte so etwas immer aufbauschen zu einer nationalen Katastrophe ...

Wer in der Politik dauerhaft bestehen will, muss so etwas aushalten ...


melden