weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 16:40
@Bone02943

Die Zahlen stammen direkt von den NS-Behörden. Man hat absichtlich diese völlig übertriebenen Zahlen in Umlauf gebracht und sie dann aus der ausländischen Presse zitiert.
Das ist alles dokumentiert. Die haben selbst viel weniger Tote gemeldet und im Nachhinein eine Null an alle Zahlen gehängt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 16:41
Bone02943 schrieb: Wie soll man mit solchen Leuten reden? Die behaupten alle Zahlen wären falsch und es "müssen" so und so viele Opfer gegeben haben, nachweisen kann das ja angeblich eh keiner, weil alle wohl zu Asche verbrannt sind, und so steht die Zahl im Raum und es braucht nur noch Glaubende. Scheiß auf Fakten, die AfD/Neue Rechte behaupten und wers glaubt wird selig.
Die damals von der NS-Propaganda verbreiteten (später vom Regime selbst als falsch eingeschätzten) Zahlen spuken leider eh noch zur Genüge in den Köpfen der Leute rum. Da reicht eine Diskussion mit einer x-beliebigen Person über 40 und ein Blick in die Kommentarspalten, wenn es um das Thema Dresden geht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 16:46
Aber das ist doch wieder das dumme mit dem "Glaube". Egal wie man diese Zahlen nun berichtigt, wer dran glaubt, glaubt einfach weiter dran.


melden
Philipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 16:52
Maite schrieb:Die einen benutzen völkisches Vokabular, die anderen dämlichste Anglizismen oder Neukreationen unterbeschäftigter Soziologen.
Nur weil man kein Englisch kann oder mit der Soziologie nicht besonders viel anfangen kann, heißt es nicht, dass man in der Denke wieder bei ´33 anknüpfen könnte. Da gibt es wahrlich bessere Alternativen.


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 17:48
Wenn Dresden so ein kriegswichtiger Standort gewesen sein soll dann fragt man sich warum nichts kriegswichtiges bombardiert wurde. Der grosse Garten war bestimmt nicht kriegswichtig, aber zum Zeitpunkt der Bombardierung voller Leute nach der 1. Angriffswelle. Vor paar Jahren konnte man das Thema noch seriös diskutieren, mittlerweile nicht mehr. Ich empfehle Jörg Friedrich “der Brand“ da gibts ein Kapitel über Dresden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 18:14
Maite schrieb:Ich empfehle Jörg Friedrich “der Brand“ da gibts ein Kapitel über Dresden.
Empfiehlst Du,wahrscheinlich(?),
weil Jörg Friedrich sich nicht nach Richard von Weizsäcker richtet

und Richard von Weizsäckers Rede heute von Björn Höcke(AfD) heruntergeputzt wurde.

Wir dürfen den 8. Mai 1945 nicht vom 30. Januar 1933 trennen.
https://www.tagesschau.de/inland/rede-vonweizsaecker-wortlaut-101.html


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 18:23
@Maite
Maite schrieb: Ich empfehle Jörg Friedrich “der Brand“ da gibts ein Kapitel über Dresden.
Na Mahlzeit.
Friedrich selbst sah sich, wie er gegenüber dem Guardian im Oktober 2003 festhielt, als Geschichtsrevisionist.
Wikipedia: Jörg_Friedrich


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 18:24
@eckhart

Da kann man das Historikerstudium ja gleich abschaffen. Was Politiker in einem Satz meinen pauschal erklären zu können ist so komplex, dass man es jahrelang studieren kann.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 18:26
@Maite
Friedrich ist nicht die beste Quelle für sowas.
Das Erscheinen von Der Brand löste eine umfangreiche Debatte aus.[4] Darin wurde Jörg Friedrich unter anderem vorgeworfen, er betrachte die Bombenangriffe der Alliierten nicht im Zusammenhang des von Deutschland begonnenen Krieges. Er beschreibe zwar die Details der Bombenangriffe sehr griffig und könne komplizierte technische Aspekte etwa der Zielauswahl oder Zielfindung prägnant und anschaulich schildern. Manches aber gerate ihm überspitzt und salopp, worunter die Zuverlässigkeit leide. So enthalte das Buch auch Irrtümer und Unklarheiten....
Weiter wird ihm vorgeworfen, sein Wissen aus anderen Publikationen entnommen zu haben, ohne sie auszuweisen und zu zitieren.
Wikipedia: Jörg_Friedrich#.E2.80.9EDer_Brand.E2.80.9C_und_.E2.80.9EBrandst.C3.A4tten.E2.80.9C
Ect.
Sauber ist anders.


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 18:28
@Rho-ny-theta

Das Buch mal gelesen? Ist alles mit Quellen belegt. Halt ne chronologische Abfolge des Bombenkrieges.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 18:29
@Maite

Ja, habe ich gelesen, ebenso wie Alexander McKee, die Memoiren von "Bomber"-Harris und so manch anderes Werk, was sich mit dem Thema in irgendeiner Form befasst. So eindeutig, wie du es hier darstellen willst, war 44/45 die Lage bei weitem nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 18:31
Maite schrieb:Was Politiker in einem Satz meinen pauschal erklären zu können ist so komplex, dass man es jahrelang studieren kann.
Willst Du also Richard von Weizsäckers Rede "Wir dürfen den 8. Mai 1945 nicht vom 30. Januar 1933 trennen." ebenfalls angreifen?

Willste die Folgen von der Ursache trennen?


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 18:32
@Rho-ny-theta

Ich habe zur Lage 1944/45 gar nichts gesagt. Man kann aber die allierte Kriegsführung nicht mit einem Satz erklären wie Herr Weizsäcker, das soll er Historikern überlassen.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 18:36
@Maite

Ein Satz? Der Satz steht im Kontext einer ganzen Rede.


melden
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 18:38
Beim Luftangriff auf Dresden ging es einzig alleine darum den letzten Willen der Bevölkerung zu brechen. Es war auch der schwerste Luftangriff auf eine deutsche Stadt im WK2. Alles hier nachzulesen:

https://www.dhm.de/lemo/kapitel/der-zweite-weltkrieg/kriegsverlauf/bombardierung-von-dresden-1945.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 18:38
@Maite
Wenn Du nicht bloß von Höckes Rede ablenken wollen würdest,
würde ich Dich fragen:

"Wo hat denn Weizsäcker die allierte Kriegsführung erklärt oder erklären wollen, in seiner Rede?"
(Habe sie soeben nochmal durchgelesen)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 18:39
Bitte kehrt mal wieder zum Threadthema zurück, bevor irgend ein Mod merkt, dass es hier weit off-topic ist.


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 18:40
@Rho-ny-theta

Der Kontext war damals ob der 8. Mai ein Tag der Befreiung oder Niederlage war. Beides ist wohl richtig, je nach betroffener Gruppe. Aber genug OT nach der Höcke Rede.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 18:40
Juvenile schrieb:Beim Luftangriff auf Dresden ging es einzig alleine darum den letzten Willen der Bevölkerung zu brechen.
Nein ging es nicht.

Dresden war die letzte große Stadt in der Nähe der Ostfront mit massiver Militärpräsenz und der Bahnhof war mit das wichtigste Drehkreuz für Güter im Reich.

Von der Restindustrie ganz zu schweigen.


melden
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.01.2017 um 18:41
@Nerok
Junge, lies den Link oder hast du super Insider Information?! :palm:


melden
357 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt