Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 14:50
Das passt zeitlich ja wunderbar zu der Rede von Höcke.
AfD will Geld für NS-Gedenkstätte streichen
AfD-Mann Björn Höcke sprach von einer „dämlichen Bewältigungspolitik“. Ko-Parteichef Meuthen verteidigt ihn. Und gerade jetzt will seine AfD-Fraktion in Stuttgart Zuschüsse für eine NS-Gedenkstätte streichen.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/joerg-meuthen-von-afd-ist-gegen-gelder-fuer-ns-gedenkstaette-14726516.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 15:29
@Vincent
Der Artikel enthält noch einen weiteren großartigen Vorschlag:
Außerdem soll es nach den Vorstellungen der AfD für Schüler keine Fahrten zu Gedenkstätten des nationalsozialistischen Unrechts mehr geben, sondern nur noch Exkursionen zu „bedeutsamen Stätten der deutschen Geschichte“
Das geilste ist die Begründung:
Die AfD begründet ihre Anträge mit der Notwendigkeit der Haushaltskonsolidierung sowie damit, dass Migranten ein positives Bild der deutschen Geschichte vermittelt werden müsse.
Also bei solchen Forderungen könnten die eigentlich ruhig wieder den Gedeon in die Fraktion aufnehmen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 19:32
Pb74 schrieb:Unter einem Pyrrhussieg verstehe ich aber etwas ganz anderes.
Die gleichen Erfolge hatten rechte Parteien auch und was ist heute ?!
Baden-Württemberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg 1992 erhielten die Die Republikaner Baden-Württemberg 10,9 % der Stimmen und zogen mit 15 Abgeordneten ins Parlament ein. Bei der Wahl 1996 gelang ihnen hier zum ersten und bisher letzten Mal der Wiedereinzug in einen Landtag mit 9,1 % der Stimmen (14 Abgeordnete).

Berlin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Bei der Wahl am 29. Januar 1989 gelang den Republikanern Berlin mit 7,5 % (11 Abgeordnete) der Einzug in das Abgeordnetenhaus von Berlin.
Wikipedia: Die_Republikaner
Pb74 schrieb:Man muss sich einmal vorstellen, wenn nicht Imitatoren und Simulanten vom Format eines Höcke, von Storch, Pretzell und Petry am Drücker wären, sondern stattdessen richtig kompetente Leute. Was wäre denn dann?
Das habe ich doch in meinem Beitrag beantwortet.
Pb74 schrieb:Ausserdem hat die Bundesregierung ihre Asylpolitik in den letzten Monaten in vielen Punkten neu justiert, was auch dringend überfällig und erforderlich war.
Was war denn an der Asylpolitik falsch ?
Wenn man, wie die AFD-Liebhaber etwas gegen Fremde hat, ist natürlich jede Art von Asylpolitik falsch.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 19:33
@E.Schütze @Vincent @Zyklotrop @che71

Der "Merkur.de" hat jetzt einen Leserbrief aus dem Jahre 2006 veröffentlicht. Da war der Herr Studienrat noch im Schuldienst in Bad Sooden-Allendorf und unterrichtete dort Geschichte. Ich möchte nicht wissen, was er seinen Schülern alles so verzapft hat zum entsprechenden Thema NS Zeit und 2. WK. Alle ehemaligen Höcke-Schüler jetzt aber mal ab zur Nachprüfung.

unbenannt2ufdwi0t32z
(aus dem Artikel)

Gleiche Behauptung sonderte er auch in seiner letzten Rede ab.
Holocaustleugner Irving als Quelle?

In seinem Leserbrief schreibt Höcke zudem, dass in Dresden zur Zeit der Bombardierung mit Flüchtlingen aus den deutschen Ostgebieten überfüllt gewesen sei. Diese These stammt hauptsächlich vom britischen Holocaustleugner David Irving und ist nach dem Stand der Geschichtsforschung falsch. Auffallend auch, dass Höcke in seinem Leserbrief zwar „namhafte britische Historiker“ und „britische Dokumente“ als Belege für seine Thesen anführt, aber keine Namen oder Quellen nennt. Irving verfasste in der Tat 1963 ein Buch über die Luftangriffe auf Dresden. Später behauptete er, die Gaskammern in Ausschwitz hätten keinen Vernichtungszweck gehabt. Irving wurde mehrfach gerichtlich verurteilt - in mehreren Ländern.
https://www.merkur.de/politik/leserbrief-aus-2006-so-tickte-heutige-afd-mann-bjoern-hoecke-als-lehrer-7316577.html

Vom Schuldienst suspendiert ist der ja noch immer nicht. Nur freigestellt. Warum man sich da so lange mit Zeit lässt, versteh ich nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 20:05
tudirnix schrieb:Gleiche Behauptung sonderte er auch in seiner letzten Rede ab.
Und zwar nahezu wortwörtlich. Es scheint, er rattert seit Jahren die gleichen Phrasen herunter. Weiterbildung ist nicht so seine Stärke. Dabei hätte bereits eine kurze Wikipedia-Recherche genügt, um zu wissen, dass Dresden sehr wohl über kriegswichtige Industrie verfügte.


melden
Nefertary
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 20:11
Höcke's Rede war einfach großartig.

Erschreckend dagegen ist der Hass und die Hetze gegen und seine Partei, hier im Thread.

An alle extrem Linken hier: Gewöhnt euch daran, dass die Musik für euch bald aufhört zu spielen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 20:12
Nefertary schrieb:Höcke's Rede war einfach großartig.

Erschreckend dagegen ist der Hass und die Hetze gegen und seine Partei, hier im Thread.

An alle extrem Linken hier: Gewöhnt euch daran, dass die Musik für euch bald aufhört zu spielen.
Ah da kommt die gute SA Mannier wieder durch mh?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 20:12
@E.Schütze @che71 @Nerok
E.Schütze schrieb:Weiterbildung ist nicht so seine Stärke
Nö, der liest wahrscheinlich seit der Pubertät ausschließlich die in braunen Kreisen zur Standardliteratur zählende Thule-Trilogie eines gewissen ehemaligen SS-Offiziers Namens Landig. Oh was ein Zufall, gibt es da nicht auch einen gewissen Landolf Ladig!?
:troll:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 20:17
Nefertary schrieb:Höcke's Rede war einfach großartig.
In welcher Realität soll das denn gewesen sein ?!


melden
n3ji
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 20:19
Nefertary schrieb:Höcke's Rede war einfach großartig.
Warum?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 20:32
@E.Schütze
Ich frage mich sowieso warum nur die Positiven Seiten der Deutschen Geschichte betont werden sollten. Das ist doch typischer Nationalismus bei denen es bei Geschichtsschreibung in erster Linie um die Verherrlichung der eigenen Nation geht und nicht um Information. Dazu gehört es das sowohl die Schattenseiten wie auch die Positiven Seiten der Deutschen Geschichte behandelt werden. Wir waren im KZ Buchenwald wie auch auf der Wartburg, Goethehaus in Weimar etc. Beides ist wichtig....


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 20:33
Nefertary schrieb:Höcke's Rede war einfach großartig.

Erschreckend dagegen ist der Hass und die Hetze gegen und seine Partei, hier im Thread.

An alle extrem Linken hier: Gewöhnt euch daran, dass die Musik für euch bald aufhört zu spielen.
Da sieht man wieder einmal wunderbar, das in der sovieles BRD grundlegend falsch gelaufen ist, warum es immer noch sein kann, dann sich Menschen trauen solche "Meinungen" zu haben, statt sich verschämt in die Ecke zu stellen.

Aber das ist ja gute deutsche Tradition und am Ende wills dann wieder niemand gewesen sein und an allem war ein dutzend "Monster", und an der Spitze ein verrückter Österreicher der das deutsche Volk unterjoch hat, ganz alleine Schuld:





melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 20:34
@Nefertary

Das ist jetzt aber schon starker Tobak.
Magst du deine Aussage vielleicht näher begründen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 20:47
Flatterwesen schrieb:Ich frage mich sowieso warum nur die Positiven Seiten der Deutschen Geschichte betont werden sollten.
Na weil das Schlimme doch nur stört. Deutschlands Geschichte muss doch glorreich gewesen sein - auch der Zweite Weltkrieg. Darum müssten unsere Soldaten auch wieder zu ehrenhaften Helden gemacht werden. Und damit das funktioniert, müssen solche unschönen Sachen wie Kriegsverbrechen und Völkermord möglichst schnell vergessen gemacht werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 21:02
@E.Schütze
Und diesen Dreck unterstützt jeder AfD-Wähler mit seiner Stimme.
Soll er machen, aber dann auch dazu stehen und nicht hier im Forum rumheulen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 21:05
@Zyklotrop @E.Schütze @Flatterwesen @Vincent
Zyklotrop schrieb:Und diesen Dreck unterstützt jeder AfD-Wähler mit seiner Stimme.
Ein Kommentar von Stefan Kuzmany (SPON) bringt das unter anderem auf den Punkt, und da bedarf es auch keinen eigenen Kommentar zu, denn er vertritt das, was ich denke. Und dazu stehe ich. Ich bin das Beschönigen mittlerweile Leid.
Der Nazi Björn Höcke darf in führender, herausgehobener Funktion Mitglied der AfD bleiben. Das sagt alles über die AfD und ab jetzt auch über jeden, der sie wählt.
...
Aber genau damit hat die Alternative für Deutschland ein anderes, deutliches Signal gegeben: Mit dem demonstrativen Nicht-Hinauswurf von Björn Höcke hat sie ihre demokratische Satisfaktionsfähigkeit verloren. Sie ist zu einer Partei für Nazis und deren Mitläufer geworden. Und wer sie wählt, muss wissen: Er gehört dazu.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bjoern-hoecke-darf-in-der-afd-bleiben-nazis-und-mitlaeufer-kommentar-a-1131282...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 21:42
@tudirnix
@Zyklotrop
@E.Schütze
@Nerok
Über Höcke kann man schon so einiges erfahren:
Höcke blieb all die Jahre politisch unauffällig. Nur hin und wieder blitzten seine Gesinnung, die Lust an der Provokation auf: Er schreibt Leserbriefe. 2003 an die Lausitzer Rundschau: Mozart und Haydn seien deutsche Komponisten, auch wenn sie in Gebieten gelebt hätten, die in Österreich liegen.

2006 schreibt er an die Hessische/Niedersächsische Allgemeine; versucht, Hitlerdeutschland zum Opfer zu stilisieren: "Es ging darum, bis zum Kriegsende eine möglichst große Zahl deutscher Menschen ... zu töten."

Als der Brief im Ort Thema wird, muss Höcke in der Schule versprechen, sich so nie mehr öffentlich zu äußern.
http://www.zeit.de/2016/09/afd-bjoern-hoecke-mitschueler-entwicklung/seite-2


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 21:45
@che71
den dämlichen geschichtsrevisionistischen Brief habe ich weiter ober verlinkt, bzw eine Fotokopie von diesem:

Beitrag von tudirnix, Seite 1.922


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 22:04
Nefertary schrieb:An alle extrem Linken hier: Gewöhnt euch daran, dass die Musik für euch bald aufhört zu spielen.
@Nefertary ist ja nun gerade wegen etwas anderem gesperrt, kann aber noch mitlesen.

Soll das eine Drohung sein? Und worauf soll das hinaus laufen? Sollen sie alle gedisst, oder gleich eingesperrt, aus dem Land gemobbt oder was genau geschehen, wenn für sie "die Musik aufhört zu spielen"?
Spielen wir jetzt gesellschaftliche "Reise nach Jerusalem", bei der die, die nicht der Mehrheit angehören, nicht mehr mitspielen können?
Fragen über Fragen, angefangen bei der Definition der "extremen Linken hier". So ekelig wie die Drohung klingt kann man fast nur hoffen, dazu zu gehören, jedenfalls möchte man aber nicht auf der anderen Seite gesehen werden, die solche Drohungen ausspricht.

Bei mir weckt das Assoziationen mit Szenen aus Filmen... man sieht jemanden sowas einem anderen sagen, mit drohendem Unterton, vielleicht an einem Tresen oder bei der Familienfeier, die Musik erstirbt und man ahnt, dass sich jemand da sehr sicher ist, dass es nur um die extremen Linken gehen wird, nicht um die extremen Rechten. Und dass der, der sowas sagt, auch bestimmen wird, wer wohin zu rechnen ist.

Und dann wird wieder über die Spaltung der Gesellschaft lamentiert ... ja, traurig wenn kein Grundkonsens mehr herrscht, dass solche Sprüche sich nicht gehören.


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.01.2017 um 22:42
Die Npd hatte mit Juergen Gansel einen Abgeordneten und studierten Historiker im saechsischen Landtag der staendig solche Reden hielt und sogar noch etwas verschaerfter. Die dresdener Schule nennt sich das als Verballhornung der frankfurter Schule.


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt