weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?
neugierchen
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.06.2017 um 16:00
@Issomad
Mir ist nicht bekannt das die Wehrpflicht jemals für Damen galt. Ein wenig mehr Bürger in Uniform durch die Wehrpflicht würde der Bundeswehr sicherlich wieder gut tun.

Ungeachtet dessen was ein Herr Nerstheimer schreibt, oder anders nur weil es auch die AfD fordert ist es noch lange nicht automatisch falsch.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.06.2017 um 16:42
@neugierchen
Wer sich zum Bürger in Uniform berufen fühlt, der soll es gerne machen dürfen.
Deswegen muss man ja nicht die Wehrpflicht wieder einführen.


melden
neugierchen
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.06.2017 um 16:50
@tubul
Dann darf man sich aber auch nicht beschweren wenn sich nur eine bestimmte Klientel zur Bundeswehr berufen fühlt und es dort ein wenig rechter zugeht.

Sich auf keinen Fall selbst einbringen und Forderungen stellen kann nicht im Sinne des Erfinders sein. Es hatte schon seine Gründe warum die Wehrpflicht eingeführt wurde, diese haben sich bis auf den Wegfall der "Bedrohung" durch die UDSSR auch nicht verändert.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.06.2017 um 16:53
@neugierchen
Dann darf man sich aber auch nicht beschweren wenn sich nur eine bestimmte Klientel zur Bundeswehr berufen fühlt und es dort ein wenig rechter zugeht.
das ist doch Unsinn...schon zur Zeiten der Wehrpflicht gab es beim Bund wesentlich mehr Leute aus dem Mittleren bzw. rechten Spektrum......ab JUSO wurde gerne verweigert....


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.06.2017 um 16:55
@neugierchen
Du meinst es zieht vornehmlich Rechte zum Militär?
Die Söhne 2er Angestellten haben gerade ihre Karriere beim Bund begonnen. Der eine will die Offizierslaufbahn einschlagen, der andere wohl die Unteroffizierslaufbahn. Ich kenne beide, unwahrscheinlich, dass die rechts sind.
Aber davon mal ab.
Solange es entsprechende klare Regeln gibt, und ihre Befolgung durchgesetzt wird, ist das politische Spektrum doch eher unwichtig.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.06.2017 um 17:01
@tubul
ich war 4 Jahre dabei und wie ihr an meinen Beiträgen sehen könnt zähle ich bestimmt nicht zu rechten Spektrum.......ein Cousin und ein Grosscousin sind bzw waren Berufssoldaten und die gehören mit sicherheit auch nicht dazu....


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.06.2017 um 17:13
Bei einer Berufsarmee kann man sowieso viel besser kontrollieren, wer in die Armee kommt ... wenn man sich die entsprechende Mühe macht ...

Zudem muss man Frauen wirklich nicht schon wieder diskriminieren und aus der Bundeswehr ausschließen ... Darauf zielt doch die Polemik der beiden AfDler ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.06.2017 um 09:44
Die FAZ berichtet über eine Studie, die sich mit der Arbeit der AfD in den Landtagen befasst. Nicht mit einbezogen in die Untersuchung wurden die geraden Parlamente in Schleswig-Holstein, Saarland und Nordrhein-Westfalen.

Danach handelt es sich bei den AfD-Fraktionen um keine Laiendarstellertruppe, sondern nahezu die Hälfte der Abgeordneten hatte zuvor schon politische Erfahrung gesammelt. Dennoch ist die von ihnen geleistete parlamentarische Arbeit überschaubar: Wenn, dann kommen von den Fraktionen überwiegend Kleine Anfragen statt Großer Anfragen (und wie diverse Fälle aus den letzten Monaten zeigen, werden auch gerne einmal Anfragen schlicht von anderen kopiert). Thematisch geht es dabei um die Stichworte Migration und Innere Sicherheit, andere Themen tauchen kaum auf.

Auffällig war jedoch, wie hoch unter den AfD-Abgeordneten der Anteil an Freiberuflern und Selbständigen ist, die sich zudem dank ihrer Diäten aus einer unbefriedigenden bis prekären finanziellen Lage retten konnten. So sieht das also aus, wenn eine Partei antritt, um den "Sumpf der Privilegien für Berufspolitiker" trocken zu legen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.06.2017 um 17:02
@Landluft @eckhart @tubul

AfD- Niedersachsen ist
wohl an Dämlichkeit und auch an Dreistigkeit nicht zu überbieten.

Haben die doch tatsächlich Briefe der Landeswahlleiterin Niedersachsen gefälscht. Jetzt gibt es eine Anzeige wegen Urkundenfälschung! Partei der Saubermänner und für Recht und Ordnung mal wieder. lol

"Wahlleiterin: AfD hat gefälschte Briefe verschickt"
Niedersachsens Wahlleiterin Ulrike Sachs hat Strafanzeige wegen gefälschter Briefe erstattet, die angeblich aus ihrer Behörde stammen. Damit reagiert sie auf eine Presseerklärung der AfD Niedersachsen, die die Partei am 14. Juni versendet und auf ihre Webseite gestellt hat. Die AfD hatte mit zwei angeblichen Briefen aus dem März 2017 im Anhang belegen wollen, dass ihre Landesliste für die Bundestagswahl korrekt zustande gekommen ist. Die Partei reagierte damit wiederum auf einen Bericht des Politikmagazins „Rundblick“, derzufolge eine Teilnahme der Niedersachsen-AfD wegen Formfehlern bei der Listenaufstellung gefährdet ist. Die Briefe sind nach Angaben der Landeswahlleiterin Fälschungen.
https://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/910005/wahlleiterin-afd-hat-gefaelschte-briefe-verschickt

Zum Hintergrund:
Hintergrund ist eine Berichterstattung des Politikmagazins "Rundblick". Demnach sei bislang keine Wahlliste bei der Wahlleiterin eingegangen. "Die AfD hat sich bei mir noch nicht gemeldet", wird Sachs zitiert. Das könnte Folgen haben: Falls der Landeswahlausschuss bei seiner Sitzung Ende Juli die AfD-Liste wegen Formfehlern nicht anerkennen sollte, dürfe die Partei nicht in Niedersachsen bei der Bundestagswahl antreten, so der "Rundblick". Wegen der AfD-Liste gibt es seit Monaten parteiinterne Querelen. Kritiker bemängeln, dass auf den ersten Listenplätzen viele Anhänger von Landeschef Armin-Paul Hampel stehen. Außerdem sollen mehrere Einsprüche gegen die Liste beim Landesvorstand der Partei vorliegen, die auf gravierende Mängel hinweisen, berichtet der "Rundblick".
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/AfD-Wahlzulassung-mit-gefaelschten-Schreiben,afd1156.html

Die AfD Niedersachsen hat inzwischen ihre Presseerklärung zur Darstellung des Berichtes von Politikjournal Niedersachsen von ihrer HP entfernt, in welcher sie behauptete:
Zeitungsenten leben nicht lange,

“AfD Niedersachen hat bereits Ende Februar Landesliste bei Landeswahlleiterin eingereicht“
Auf Archive.is allerdings noch immer einsehbar :D https://archive.is/i2h7S
Ja liebe AfD: Mut zur Wahrheit, sach ich da mal.

Hier die gefälschten Briefe:Brief 1 und Brief 2

Und hier das offizielle Statement der Landeswahlleiterin Niedersachsen:
Gefälschte Schreiben der Landeswahlleiterin aufgetaucht

HANNOVER. Am 14.06.2017 findet sich auf der Internetseite http://afd-niedersachsen.de/zeitungsenten-leben-nicht-lange eine Presseerklärung der AfD. Darin wird behauptet, der Landesvorstand der AfD Niedersachsen habe bereits Ende Februar 2017 seine Landesliste zur Bundestagswahl bei der Niedersächsischen Landeswahlleiterin eingereicht. Zudem habe die Niedersächsische Landeswahlleiterin diese nach Beseitigung geringfügiger Mängel an den Landeswahlausschuss verwiesen. Die Presseerklärung stützt sich dabei auf zwei auf dem Briefkopf der Niedersächsischen Landeswahlleiterin erstellte Schreiben.

Diese sind von der Niedersächsischen Landeswahlleiterin weder gefertigt noch mit ihrer eigenhändigen Unterschrift versehen worden. Zudem sind sie inhaltlich unzutreffend, da der Niedersächsischen Landeswahlleiterin eine Landesliste zur Wahl des 19. Deutschen Bundestages der AfD Niedersachsen nicht vorliegt und diese schon deshalb von ihr weder geprüft noch weitergeleitet worden ist. Auch wird das angegebene Aktenzeichen bei der Niedersächsischen Landeswahlleiterin nicht verwendet.

Die Niedersächsische Landeswahlleiterin verwahrt sich gegen die Verbreitung dieser Fälschungen. Sie hat Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Hannover erstattet.
http://www.landeswahlleiter.niedersachsen.de/presse_service/presseinformationen/gefaelschte-schreiben-der-landeswahlleit...

Auf Urkundenfälschung stehen bis zu 5 Jahre Haft.
Ich bin mal wieder auf die Erklärungsversuche gespannt, welcher Praktikant es diesmal war. Bisher hat sich der Niedersächsische Vereinsableger jedenfalls noch nicht dazu geäußert.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.06.2017 um 18:16
@tudirnix

Das ist wieder einmal der "Mut zur Wahrheit", für den die AfD steht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.06.2017 um 20:35
Landluft schrieb:Das ist wieder einmal der "Mut zur Wahrheit", für den die AfD steht.
Dieser AfD-typische "Mut zur Wahrheit" könnte allerdings diesmal zum Desaster und zwar für die gesamte Partei werden, wenn die Niedersachsen von der Bundestagswahl ausgeschlossen werden, aufgrund dieser sehr speziellen alternativen Wahlvorbereitung. :D In Niedersachsen würde man dann satte 0% an Wählerstimmen einholen.
Klick  Weiter so! :D

Und das ist auch wieder typisch:
Der AfD-Landesvorsitzende Hampel erklärte dem Rundblick gestern Abend, er könne sich „überhaupt nicht erklären, wie es zu den gefälschten Schreiben kommen konnte“.
https://www.rundblick-niedersachsen.de/gefaelschte-briefe-bringen-den-afd-landesvorstand-massiv-bedraengnis/
Nein, natürlich nicht. Wer's glaubt...

:popcorn: :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

15.06.2017 um 23:43
Wenn man glaubt, man hätte in der bundesdeutschen Politik schon alles Vorstellbare gesehen, kommt die AfD mit einem neuen Vorfall um die Ecke:

In Baden-Württemberg hat nun der AfD-Landtagsabgeordnete Dr. Heinrich Fiechnter vor dem Verfassungsgerichtshof des Landes Organklage gegen seine eigene Fraktion eingereicht. Damit will er sich dagegen wehren, dass seine Fraktion ihn aus zwei Ausschüssen zurückgezogen und ihm im Landtag Redeverbot erteilt hat, nachdem er sich zum einen für die Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen und zum anderen für die weitere staatliche Förderung einer NS-Gedenkstätte eingesetzt hat. Eine ausführliche Schilderung der Posse findet sich hier.


melden
neugierchen
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.06.2017 um 01:53
Zerlegen sie sich freiwillig oder wird der Dilettantismus irgendwo zentral gesteuert? Es ist schon fraglich wie eine Partei einen fast kometenhaften Aufstieg hinlegt und dann durch solch offensichtliche "Schnitzer" in der Bedeutungslosigkeit versinkt. Naja, die Piraten haben es vorgemacht, aber mehr Intelligenz war dort scheinbar schon vorhanden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.06.2017 um 02:24
neugierchen schrieb:Es ist schon fraglich wie eine Partei einen fast kometenhaften Aufstieg hinlegt und dann durch solch offensichtliche "Schnitzer" in der Bedeutungslosigkeit versinkt.
kannst du das irgendwie begründen, denn laut aktueller Sonntagsfrage liegt die AFD nachwievor konstant auf knapp 10%, da sehe ich nichts von Bedeutungslosigkeit versinkt.

zum Vergleich die Grüne kommen auf 6%. (knapp über der Hürde) Eeher zerlegt sich die Grüne.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.06.2017 um 02:35
...was ja gar nicht so verkehrt wäre. Jedenfalls wird die AfD im nächsten Bundestag zurecht vertreten sein und mit dem Höcke genauso klarkommen müssen wie die Union damals mit ihrem F.J. Strauß. Oder die Grünen mit ihren anfänglichen Rechtsauslegern.


melden
neugierchen
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.06.2017 um 02:41
@cheroks
Das sie in den Bundestag einzieht halte ich auch für sehr wahrscheinlich. Das sie weit hinter ihren tatsächlichen Möglichkeiten zurückbleibt kann doch aber auch nicht bestritten werden. Diese ganzen größtenteils sinnlosen Querelen die hier in den Thread getragen werden sind doch nicht dazu geeignet neue Wähler zu generieren. Zum Beispiel die gefälschten Briefe. Dies kann doch nur von innen kommen mit dem festen Ziel der Partei zu schaden. Ein Versehen scheidet doch aus. Gut gehackt wäre noch eine Lösung, aber auch da wäre es selbstgemacht. Eine offizielle Webseite sollte schon unter größter Kontrolle stehen, oder liege ich da faslch?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.06.2017 um 10:09
cheroks schrieb:kannst du das irgendwie begründen, denn laut aktueller Sonntagsfrage liegt die AFD nachwievor konstant auf knapp 10%, da sehe ich nichts von Bedeutungslosigkeit versinkt.

zum Vergleich die Grüne kommen auf 6%. (knapp über der Hürde) Eeher zerlegt sich die Grüne.
Irgendwie bist du nicht aktuell ...

Laut Sonntagsfrage liegt die AfD bei etwa 8%, die Grünen bei 7-8%
http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

Wenn man sich die Höchstwerte anschaut (Grüne 14%, AfD 15%), dann sind die Verluste in den letzten Jahren ähnlich hoch ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.06.2017 um 12:27
neugierchen schrieb: Es ist schon fraglich wie eine Partei einen fast kometenhaften Aufstieg hinlegt und dann durch solch offensichtliche "Schnitzer" in der Bedeutungslosigkeit versinkt.
Das ist doch leicht, der kometenhaften Aufstieg hat bei alle beteiligten halt Begierde auf gute Posten ausgelöst ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.06.2017 um 12:49
Fipse schrieb:Das ist doch leicht, der kometenhaften Aufstieg hat bei alle beteiligten halt Begierde auf gute Posten ausgelöst
Natürlich, es kann eben nur einer Führer sein und die Zahl seiner Stellvertreter ist auch begrenzt ;)
So hat sich noch jede rechte Partei zerlegt durch Machtkämpfe ...

Dass NPD, DVU, Republikaner etc. nur kurzzeitig in den Parlamenten waren, lag nicht daran, dass die anderen Parteien dann bessere Politik machten ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.06.2017 um 15:09
@Issomad
Selbst den Piraten ist das passiert. Das ist kein exklusive Rechtes Problem.


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt