weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.07.2017 um 22:54
@Rho-ny-theta

Könntest du evtl. kurz die betreffende Passage zitieren? Das wär nett ...

(kann grad kein pdf downloaden)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.07.2017 um 22:57
@Schnurzel
Dr. Meuthen, Dr. Podeswa
und Fraktion

Begründung

In dem Schulbuch des Klett-Verlages „Terra Geographie 7/8“ für die Gymnasien
in Baden-Württemberg wird auf der Seite 194 auf das Thema menschengemachte
Erderwärmung eingegangen. Die Autoren weisen für eine Atmosphäre ohne Treib-
hauseffekt eine Temperatur von minus 18 Grad Celsius aus. Diese Aussage ist wis-
senschaftlich unbestritten und seit den Erkenntnissen von Josef Stefan, Ludwig
Boltzmann und Max Planck ab ca. 1900 berechenbar. Für eine Atmosphäre mit
Treibhauseffekt errechnet sich mit denselben Gesetzen und den unbestrittenen Da-
ten des IPCC eine mittlere globale Erdtemperatur von plus 15 Grad Celsius. Die
Autoren stellen folgerichtig dar, dass langjährige Mittelwertabweichungen jenseits
der 15 Grad Celsius dem menschengemachten Klimawandel zugerechnet werden
könnten. Basierend auf den Daten der NOAA (National Oceanic and Atmosphe-
ric Administration) und des IPCC betrug die globale Durchschnittstemperatur im
20. Jahrhundert 13,9 Grad Celsius. In einer weiteren Grafik der Seite 194 wird
dargestellt, dass im 20. Jahrhundert in keinem Jahr die 15-Grad-Celsius-Grenze
überschritten wurde.
Diese Daten des Schulbuchs stellen klar, dass es keine menschengemachte Klima
-
erwärmung gibt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.07.2017 um 23:12
@Rho-ny-theta

Danke dir. So wie ich das rausles, leugnet nicht der Meuthen, sondern der sagt, dass das Schulbuch (bzw. die Daten darin) das im Prinzip leugnet.

Klingt für mich eher wie eine Kritik an dem Buch.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.07.2017 um 23:13
@Schnurzel

Ne, aus den 8 Fragen, die die Landesregierung beantworten soll, geht schon klar hervor, dass die AFD die Aussage haben will, dass der menschgemachte Klimawandel nicht existiere. Ich kopiere das jetzt aber nicht alles hier rein, das Format des pdfs ist leider beschissen, da muss ich zuviel von Hand dran rumkrebsen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.07.2017 um 23:24
@Rho-ny-theta

Ok, kein Ding - ich glaub dir das einfach mal.

Dann bin aber schon etwas enttäuscht, weil ich den Meuthen doch für intelligent halte.

Ich hatte ja gegoogld', aber nicht viel dazu gefunden, ausser das hier:

https://correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2017/04/11/afd-faktencheck-klimawandel/

Was die 5 Studenten sich da zurechtgebastelt hatten, hatte mich nicht überzeugt.

Die Kommentare dort kamen mir teilweise viel plausibler vor.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.07.2017 um 01:10
Ok, kein Ding - ich glaub dir das einfach mal.
Na ja !
Dann bin aber schon etwas enttäuscht, weil ich den Meuthen doch für intelligent halte.
Meuthen und intelligent ?! Was sagt dir folgendes:

Wenn der Meuthen ein wissenschaftliches Gutachten braucht, um zu wissen, das der Gedeon antisemitischen Quatsch erzählt, das an den "Protokollen der Weisen von Zion" vielleicht doch etwas dran wäre und Gedeon recht hätte ?

Obwohl der aktuelle Forschungsstand der Historiker Gedeons Wahnvorstellungen einschlägig widerlegen ?!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.07.2017 um 01:14
@che71

Hast du's auch bis zum Professor geschaft? Hm?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.07.2017 um 01:17
Muss man das ?!

Meuthen bildet Bürgermeister aus, an einer Fachhochschule.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.07.2017 um 01:27
@che71

Nein, das muss man nicht. Aber ganz doof kann der doch auch nicht sein.
Von 1989 bis 1993 war Meuthen wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Finanzwissenschaft der Universität Köln bei Klaus Mackscheidt. Meuthen wurde 1993 bei Klaus Mackscheidt[4] an der Universität zu Köln mit einer finanzwissenschaftlichen Schrift zur Kirchensteuer promoviert. Anschließend war er als Referent im Hessischen Ministerium der Finanzen tätig. Ab 1996 wechselte Meuthen an die Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl, war Studiendekan der Fakultät Wirtschafts-, Informations- und Sozialwissenschaften und lehrte Volkswirtschaftslehre.[5] Seit 2003 ist er Senatsbeauftragter für die Auslandskooperation Südafrika. Außer an der Fakultät II (Wirtschafts-, Informations- und Sozialwissenschaften) der Hochschule Kehl lehrt Meuthen an der Freiburger Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) und lehrte auch an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Karlsruhe [6].[7]

Er ist in zweiter Ehe verheiratet, hat fünf Kinder und lebt in Karlsruhe.[8][9] Im Januar 2017 gab Meuthen die Trennung von seiner Frau Petra bekannt.[10]
Wikipedia: Jörg_Meuthen

Ich denke, seine Positionen dürfen angreifbar sein.

Aber seine Person nicht. Oder was meinst du?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.07.2017 um 01:31
Ich denke, seine Positionen dürfen angreifbar sein.

Aber seine Person nicht. Oder was meinst du?
Wer in die Politik geht, muss wissen das es Leute gibt die nur auf persönliche Fehler warten.
Natürlich wird auch die Person und nicht nur die politische Position angegriffen.

Wer etwas anderes glaubt, muss auch in einer anderen Realität leben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.07.2017 um 01:36
@che71

Hmpf. :) Da hast du schon Recht.

Aber ich hab manchmal das Gefühl, hier in diesem thread ginge es nur drum, den politischen Gegner zur Wurzel allen Übels zu erklären.

Verstehst du, was ich sagen will?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.07.2017 um 01:52
Aber ich hab manchmal das Gefühl, hier in diesem thread ginge es nur drum, den politischen Gegner zur Wurzel allen Übels zu erklären.

Verstehst du, was ich sagen will?
Du meinst, das die Kritik an Personen aus der AFD häufig weniger sachbezogen ist, als sie sein sollte.

Die AFD würde ich auch nicht als die Wurzel allen Übels ansehen.

Nun ist es aber so, das es immer wieder Fälle in der AFD gab, die jeden Anlass zur Kritik gaben.
Gedeon, Höckes "Afrika-Rede/Denkmal der Schande" oder das die AFD sich mit Leuten aus der Thügida gemein machen, wo öffentlich auf einer Veranstaltung von Thügida von einem "Kalergi-Plan zur Ausrottung der weißen Rasse" schwadroniert wurde.

Man muss sich schon fragen, wessen Geistes Kind ein Höcke ist, wenn er sich mit solchen Leuten gemein macht ?!

Meuthen, mehr oder weniger intelligent, wohl eher das letztere, wenn er ein wissenschaftliches Gutachten braucht, ob diese "Protokolle" nun wahr sind oder nicht !

Ich glaube ja eher, das Meuthen das schon weiß, aber aus parteipolitischen Gründen sich so zum Fall Gedeon geäußert hat.

Das eigentliche Problem der AFD ist, das sie keinen echten Schnitt zu allen Personen in der Partei macht, die sich positiv über rechtsextremes Gedankengut äußern.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.07.2017 um 13:07
che71 schrieb:Das eigentliche Problem der AFD ist, das sie keinen echten Schnitt zu allen Personen in der Partei macht, die sich positiv über rechtsextremes Gedankengut äußern.
Natürlich weiß die AfD all das.
Professor Meuthen weiß sogar alles!
Er weiß,
dass es der AfD gar nicht darum geht,  
ob z.B. der Klimawandel menschgemacht ist, oder nicht.
oder ob an den  "Protokollen der Weisen von Zion" oder am  "Kalergi-Plan zur Ausrottung der weißen Rasse" oder an "angeblichen Umvolkungsplänen" oder der "Islamisierung" was dran ist.
oder welches Bild die AfD eigentlich abgibt, wenn die AfD der von Höcke geforderten: "Wir brauchen eine erinnerungspolitische Wende um 180 Grad" bezüglich des Gedenkens an die Opfer des Holocaust, zujubelt.
Das weiß Meuthen alles!

Hauptsache, irgendwas bleibt hängen!
Deshalb folgt Meuthen konsequent Kubitscheks Forderung nach Veränderung der Sprache:
Meuthen ist der stete Tropf, der den Stein höhlen will, als Professor.

Dazu darf man gar nicht dumm sein!


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.07.2017 um 15:58
@Schnurzel
@che71

Meiner Meinung nach kann es durchaus sein, dass Meuthen einem der klassischen Denkprobleme des Akademikers zum Opfer gefallen ist: aus der Tatsache heraus, dass man nunmal überdurchschnittlich intelligent/gebildet ist, und auf seinem eigenen Fachgebiet ein Experte ist (was man Meuthen neidlos zugestehen kann) leitet man sehr gerne einmal ab, dass man überall Bescheid wüsste und das alles, was einem selbst auf den ersten Blick logisch erscheint, richtig sein müsse. Eine Art intellektuelle Arroganz, sozusagen.

Dass der Volkswirt vom Maschinenbau ebensowenig Ahnung hat wie der Arzt vom Weltklima oder wie der Klimaforscher von Gesamtkostenrechnung, muss man sich durchaus immer wieder ins Gedächtnis rufen, um nicht in diese Falle zu tappen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.07.2017 um 16:23
@Rho-ny-theta
Das sieht man ja auch öfter ...
z.B. der Lufthansapilot, der in etlichen Verschwörungskreisen tätig ist als 'Experte' (und der natürlich weiß, was passiert, wenn ein Flugzeug in einen Wolkenkratzer kracht ;) ) und der Typ, der unter der Börsentafel gesessen hat, und der von allem Ahnung hat ;)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.07.2017 um 16:24
@Issomad

Ja, Beispiele gibt es bei Weitem genug. Richtig traurig wird's erst, wenn sich die Leute in ihrem eigenen Fachgebiet komplett in BS verrennen -siehe z.b. die ganzen Ingenieure, die irgendwelche PMs basteln.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.07.2017 um 23:13
@che71 @eckhart @Issomad @Landluft @paranomal
che71 schrieb:Das eigentliche Problem der AFD ist, das sie keinen echten Schnitt zu allen Personen in der Partei macht, die sich positiv über rechtsextremes Gedankengut äußern
wie zum Beispiel den Wirtschaftsflüchtling mit negativer Sozialprognose Petr Bystron: vom Verfassungsschutz beobachteter Rechtsextremist nit einschlägigen Kontakten und Beziehungen zu eben solchen vom Verfassungsschutz ins Visier genommenen Kreisen.

Jetzt ist es höchst offiziell: Bystron darf selbstverständlich weiter beobachtet werden, er darf nur nicht mehr namentlich erwähnt werden.

Der AfD- Vorzeigeflüchtling hatte nämlich gegen seine Beobachtung geklagt. Das Gericht sah es allerdings nicht als erwiesen, dem Mimimi vom Vorsitzenden des bajuwarischen Ablegers  entgegen zukommen denn:
Jetzt entschied das Verwaltungsgericht München nach Informationen von ARD und "Süddeutscher Zeitung", dass Bystron weiter beobachtet werden darf, da er "tatsächlich Anhaltspunkte für verfassungsfeindliche Bestrebungen" aufzeige, heißt es in der Begründung.
Und weiter heißt es:
Auch Verbindung zu rechtsextremer Burschenschaft

In den Schriftsätzen auch enthalten sind Belege des bayerischen und des Bundesamtes für Verfassungsschutz, die die in Deutschland etwa 300 Aktivisten starke Identitäre Bewegung als verfassungsfeindlich charakterisieren. Die IB bedient sich demnach fremdenfeindlicher Stimmungen und will den bestehenden Staat durch eine Revolution beseitigen. Ihr vermeintlicher Antirassismus, ihre plakativ vorgetragene Abgrenzung zum Nationalsozialismus und ihr Lippenbekenntnis zu Demokratie würden den Einstieg in die Organisation erleichtern, warnt der Verfassungsschutz in den Dokumenten.

Neben den Äußerungen zur IB hat der AfD-Landeschef laut Verfassungsschutz Verbindungen zur rechtsextremen Burschenschaft Danubia aus München, die ebenfalls beobachtet wird und die personelle Überschneidungen zur IB in Bayern habe.
Das ganze könnte demnach noch Kreise ziehen:
Der Ausgang dieses Eilentscheids könnte richtungsweisend sein - denn nun ist die Grundlage zur Beobachtung weiterer Politiker gelegt, die mit extremistischen Gruppierungen in sozialen Netzwerken sympathisieren. Zu dieser Einschätzung kommt Professor Joachim Wieland von der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer. "Weil zum Beispiel einzelne AfD-Mitglieder Bestrebungen unterstützen, die gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung gerichtet sind." Es gehe nicht nur um Äußerungen zur Identitären Bewegung. "Man kann das im Grundsatz festhalten."
Alles weitere hier:
http://www.tagesschau.de/inland/afd-landeschef-bleibt-unter-verfassungsschutzbeobachtung-101.html
Und sowas zieht mit weiteren selbiger Couleur demnächst in den Bundestag ein. Beschämend für dieses Land.

Bisher aber kein Statement hierzu vom Herrn Professor, der ja immer drauf bedacht ist zu betonen, dass die AfD sich von Rechtsextremisten und Neonazis distanziere und diese angeblich laut seine Daherschwadroniererei keinen Platz habe in dem blaunen Verein. Auch lässt er seinen Worten keine Taten folgen, denn ich meine mich zu erinnern, als er während des Gedeonskandals verkündete, die AfD sei nicht mehr sein zu Hause, solte man es nicht schaffen, sich von diesen zu lösen, dann würde er austreten.
Landluft schrieb:Wirklich überraschend wäre tatsächlich, wenn er mal bei der Wahrheit bliebe oder seinen Ankündigungen auch Taten folgen ließe.
eckhart schrieb:Deshalb folgt Meuthen konsequent Kubitscheks Forderung nach Veränderung der Sprache:
Meuthen ist der stete Tropf, der den Stein höhlen will, als Professor.
Heuchler vor dem Herren eben, der wie Höcke nach Kubitschecks Pfeife tanzt, mit klarer Rollen- und Aufgabenverteilung.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.07.2017 um 01:19
Issomad schrieb:Meuthen lügt mal wieder ...
Wo hat er denn da gelogen? Die Mutter hat es in einem Brief beschrieben. So steht zumindest erstmal Aussage gegen Aussage.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.07.2017 um 02:27
@Foss
Die Mutter sagt aber etwas anderes.
Meuthen dagegen besteht dem SWR gegenüber auf der Glaubwürdigkeit seiner einzigen Quelle, also der Mutter. Diese konnte gegenüber dem SWR allerdings keine Belege für einen "Zwang" anführen, der über das an einer Grundschule übliche hinausging – außer, dass ihre Tochter sich "gezwungen" fühlte.
Meuthen saugt sich etwas aus den Fingern und stellt die Wahrheit völlig verzerrt dar ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.07.2017 um 03:00
Wo hat er denn da gelogen? Die Mutter hat es in einem Brief beschrieben. So steht zumindest erstmal Aussage gegen Aussage.
Meuthen biegt sich das eher so hin, das es ihm passt.

Kein Schüler wird in Deutschland zu islamischen Riten gezwungen oder zu einer altkatholischen Messe im Rahmen des Religionsunterrichts.


melden
126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt