weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 09:40
@TheBarbarian
TheBarbarian schrieb:Die waren aber noch nicht im Bundestag :);)
Was haben Rechtsextreme im Bundestag überhaupt zu suchen, kannst du mir das bitte verraten?
TheBarbarian schrieb: Ich teste sozusagen mal die Verlässlichkeit. Bei den anderen Parteien kenne ich das Ergebnis schon
Nur wer aus der Vergangenheit wirklich gelernt hat, muss nicht erst testen, ob auf Extremisten im Bundestag auch Verlass ist. Was Extremisten anrichten können, wenn man ihnen Macht gibt, lässt sich in Echtzeit recht anschaulich in Nordkorea, in der Türkei, aber vor allem in Polen beobachten. Wer sich derartige Zustände für Deutschland wünscht, hat wirklich kein Problem damit das Extremisten im Bundestag sitzen.
TheBarbarian schrieb:Expertenaussagen sind das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt werden. Dann lieber einen sog. Superforecaster befragen. Mit solch einer Einschätzung würde ich mitgehen
Dein Superprofiler ist auch bloß ein Mensch und kann genauso wie jeder andere Mensch irren. Das gleiche trifft selbstverständlich auch auf einen Experten zu. Wenn aber mehrer Experten zu dem gleichen Ergebnis kommen und gerade kein Superprofiler zur Verfügung steht, weil es schlicht keinen gibt, vetraue ich dann doch lieber den Experten.

"Viele Investoren werden überlegen, ob es ihnen gelingen wird, Mitarbeiter aus anderen Regionen oder Ländern zum Umzug an den Investitionsstandort zu bewegen"


Wirtschaftsinstitute befürchten negative Folgen für Investitionen in Regionen mit starkem AfD-Anteil.


afd-koennte-investoren-abschrecken


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 10:05
@TheBarbarian
Ein Verlaesslichkeitstest?
Na das hat doch was,was sind denn die Kriterien,hmmm??
Hast du dir darueber mal Gedanken gemacht?
Ich mein,siebzig Jahre ohne Krieg und Pogrome,das gab's frueher in Europa nie.
Klar,der ganze Reichtum koennte besser verteilt sein,wenn morgen der Kommunismus ausbraeche waere ich der letzte der nein schreit


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 11:46
Warhead schrieb:siebzig Jahre ohne Krieg und Pogrome
Zwischendurch hat schon mal der Nationalismus seine hässliche Fratze gezeigt:
Wikipedia: Massaker_von_Srebrenica
Daran sei die AfD erinnert.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 14:54
@TheBarbarian

Du bist zwar ein Protest- und kein Nichtwähler, aber schau doch mal, was dem jungen Nichtwähler an der Kasse passiert..... ;-)



Inhalt: Der Clip macht auf witzige Weise auf das Problem des Nicht-Wählens aufmerksam.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 16:07
@groucho

Gerade die Argumentation, die AfD aus Protest zu wählen, nehme ich niemandem ab. Das Konzept der Protestwahl für sich in Anspruch zu nehmen, setzt eine gewisse Beschäftigung mit der Politik voraus, aber gerade dann können die rechtsextremen Umtriebe in der AfD nicht verborgen geblieben sein. Die AfD wird folglich nicht trotz, sondern wegen ihrer rechtsextremen Ausrichtung gewählt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 16:12
Oje,
Frau Weidel wird in der Affaire um ihre angeblich gefälschte E-Mail ganz schön kleinlaut......
Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel rückt offenbar von dem Vorwurf ab, dass eine E-Mail mit pikantem Inhalt, die ihr zugeschrieben wird, eine Fälschung sei. Damit steht ihre bisherige Verteidigungsstrategie in dem Fall auf der Kippe. Außerdem düpiert Weidel gleich mehrere ranghohe AfD-Politiker, die sich hinter sie gestellt hatten.......



Mit ihrer mutmaßlichen Kehrtwende lässt Weidel nun auch mehrere AfD-Politiker im Regen stehen, die ihr zur Seite gesprungen waren. So hatten auch Parteisprecher Christian Lüth und der Parteivorsitzende Jörg Meuthen die E-Mail eine „Fälschung“ genannt. Und ihr Co-Spitzenkandidat Alexander Gauland verteidigte Weidel mit den Worten: „Diese E-Mail ist nicht ihre Sprache, passt gar nicht zu ihr.“

Weidel kommentierte den neuen Bericht auf der Website der „Welt am Sonntag“ auf Facebook mit den Worten: „Welt erfindet Kehrtwende, die es nicht gibt“. Sie springe „weiter nicht über die Stöckchen dieser Schmutzkampagne“. Die Behauptung, dass sie die Mail gar nicht geschrieben habe, wiederholte Weidel aber auch auf Facebook nicht.
http://www.faz.net/aktuell/politik/wut-mail-afd-spitzenkandidatin-weidel-ploetzlich-kleinlaut-15202774.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 16:48
groucho schrieb:Inhalt: Der Clip macht auf witzige Weise auf das Problem des Nicht-Wählens aufmerksam.
Und wundert man sich danach warum trotz der ganzen "Problemanschauungen" die Zahl immer weiter steigt. Kennen wir ja als man  schon vorher den Nichtwähler als asoziales oder faules individuum Darstellte.

Genau SOLCHE Darstellung ist die komplett falsche bzw. die Vermittlung das Nichtwähler so wären, damit baut man weiter Gegenprotest auf.

Aber hey, statt ein " Wir hören euch mal zu und ändern etwas an eurer Situation" lieber ein " Denunzieren wir alle über einen kamm, wie es die rechten ja sonst normalerweise tuen" ist dann doch lieber.

Ps. dass das Video schon alleine die Kommentarfunktion und die like/dislike funktion abgeschaltet hat ,spricht schon erhebliche bände, das man sich mit dem Nichtwählerproblem NICHT auseinander setzen MÖCHTE.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 17:50
Mech schrieb:Ps. dass das Video schon alleine die Kommentarfunktion und die like/dislike funktion abgeschaltet hat ,spricht schon erhebliche bände, das man sich mit dem Nichtwählerproblem NICHT auseinander setzen MÖCHTE.
Wenn man sich mit dem Nichtwählerproblem nicht auseinandersetzen wollte, hätte man wohl keinen diesbezüglichen Clip gedreht.

Man wollte sicher nur die ganzen hate Kommentare rechter Arschlöcher vermeiden.
Mech schrieb:Und wundert man sich danach warum trotz der ganzen "Problemanschauungen" die Zahl immer weiter steigt. Kennen wir ja als man  schon vorher den Nichtwähler als asoziales oder faules individuum Darstellte.
Ich verstehe deinen Punkt nicht.

Letztlich sagt der clip doch nur: Wer nicht wählen geht, soll hinterher auch nicht meckern, oder sich wundern.

Was ist daran falsch?
Wieso sollte einen diese Aussage in die Arme rechter Rattenfänger treiben?
Landluft schrieb:Gerade die Argumentation, die AfD aus Protest zu wählen, nehme ich niemandem ab.
Ich habe ihn einfach mal beim Wort genommen, unabhängig davon, was ich glaube.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 17:52
@Mech
Man spart sich damit die stundenlange Auseinandersetzung mit Vulgaerpoebeleien
kreativen Folterphantasien und platten Morddrohungen,das ist nicht nur pragmatisch sondern gegenueber den ganzen Todwuenschern ein Praeventivakt,man gibt ihnen keine Gelegenheit sich strafbar zu machen.
Und ich hab noch nie erlebt das nach einem Opener "Ich bin ja kein Nazi,aaaber..." noch was intelligentes kam,da Weiss man gleich,jetzt erzaehlt einer Scheisse,womoeglich gar strafbare Scheisse


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 17:58
Warhead schrieb:Und ich hab noch nie erlebt das nach einem Opener "Ich bin ja kein Nazi,aaaber..." noch was intelligentes kam,da Weiss man gleich,jetzt erzaehlt einer Scheisse,womoeglich gar strafbare Scheisse
islieb-kein-nazi-aber


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 18:11
Ich sehe gerade, dass es zu "Ich bin kein Nazi, aber..." noch massenhaft andere Bildchen gibt, die die Sache ziemlich gut auf den Punkt bringen.

Hier mal eine kleine Auswahl...

Ich-bin-ja-kein-Nazi-aber

nazi1

pegida aber 2364425

66596946


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 18:19
Landluft schrieb:Gerade die Argumentation, die AfD aus Protest zu wählen, nehme ich niemandem ab.
Ich nehme es einem einzelnen irgendwann mal ab sobald ich ein privates Twitter oder Facebook Profil eines AfD Fans sehe das bezeugt dass er nicht deselben Rassistenmist, Anti-Individuellen Propagandamüll, Prepperkram, Trumpmemes, FakeNews, Hetzposts, LGBT+ und frauenfeindliche Parolen und den ganzen anderen Kram von sich gibt, den alle anderen AfDler posten. Bisher ist mir sowas noch nicht untergekommen, es sei denn es waren Accounts die generell kaum aktiv sind.

Die meisten AfD Mitglieder sind Kerle aus der Babyboomer Gen mit Geld, Haus und Vorteilen. Es geht nicht um irgendeine Abstiegsangst, dass ist derselbe Quark den die Reichen auch in Amerika verbreiten, es geht um die Angst nicht mehr im Mittelpunkt zu stehen. Darum die soziale Wirtschaft abzubauen mit der man selbst damals überhaupt erst an seinen Posten kam. 
Man ist genervt von der jammernden Jugend, die sollen ihre unbezahlten Pratika, Mindestlohnjobs oder Zeitarbeit gefälligst machen ohne sich zu beschweren dass es die Alten leichter hatten. Man ist genervt vom Individualismus, von auferzwungener Höflichkeit, von Freiheit der anderen. Früher konnte man wenigstens noch sagen dass Frauen hinter den Herd gehören, heute behaupten die alle sie wollten das nicht. Dabei weiß man genau was andere wollen und das ist nur Hirnwäsche von grünen Feministen. Man selbst weiß es immer besser, man weiß es besser als die Wissenschaftler mit ihrem ausgedachten Klimawandel, man weiß es besser als die dummen Studenten von heute, als Fachmänner, als Nachrichtenmagazine, alles ist von feindlichen Mächten gesteuert. Man darf Leute nichtmal mehr beleidigen oder in Schubladen stecken ohne feindliche Reaktionen zu ernten, das fasst man dann als Unterdrückung der Meinungsfreiheit auf.

Es sind einfach Leute die oben stehen und gefälligst alleine da stehen bleiben wollen. Alle AfDler die ich bisher sah treibt ein Hass auf die jüngeren Generationen, Millennials und die danach, Hass auf Ausländer, Hass auf alles was früher oder heute Minderheit ist, auf alles auf das man früher offen und arrogant herabblicken konnte, ohne je Konsequenzen zu befürchten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 18:29
Mech schrieb:dass das Video schon alleine die Kommentarfunktion und die like/dislike funktion abgeschaltet hat
Man merkt das du anscheinend nicht oft auf Youtube unterwegs bist.

Gerade bei politischen Videos sind die Kommentare eine Klärgrube.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 18:34
@Mech
@Nerok
Es waren wie immer dieselben Kommentare aus derselben Ecke. Das waren in der Mehrheit keine Nichtwähler die rumheulten, sondern getriggerte AfD Fans, wegen des 1933 Parts im Video - denn das war der eigentliche Kommentar der hinter dem Clip steckt. Die rechte Szene ist in den YT Kommentarbereichen relativ aktiv.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 19:12
Sixtus66 schrieb:Es waren wie immer dieselben Kommentare aus derselben Ecke. Das waren in der Mehrheit keine Nichtwähler die rumheulten, sondern getriggerte AfD Fans, wegen des 1933 Parts im Video - denn das war der eigentliche Kommentar der hinter dem Clip steckt. Die rechte Szene ist in den YT Kommentarbereichen relativ aktiv.
Meine Rede
groucho schrieb:Man wollte sicher nur die ganzen hate Kommentare rechter Arschlöcher vermeiden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 19:24
Man kann ja von der Wagenknecht halten was man will aber hier trifft sie den Nagel auf den Kopf:

Nicht nur die Flüchtlingswelle sei Grund für das Erstarken der AfD, meint Linken-Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht. Auch viele Unsicherheiten im Alltagsleben würden den rechten Flügel stärken.

Es gebe immer mehr unsichere Jobs, Menschen hätten Angst vor Altersarmut, es fehle bezahlbarer Wohnraum, sagte sie den Nürnberger Nachrichten.

"Und in dieser Situation, in der viele ihren Wohlstand mindestens als gefährdet empfanden, kam dann noch der starke Zuzug von Flüchtlingen - unter einer Regierung, die bis heute keinen Plan hat, wie sie die Integration von 900.000 Menschen bewältigen will. So wurde ein Nährboden geschaffen für die billigen Parolen der AfD", sagte Wagenknecht.

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.bundestagswahl-linke-afd-profitiert-von-verunsicherung.05bb410a-971d-4edf-90e...

Das Flüchtlingsthema sehe ich zwar als das "Herzstück" der AfD in ihrem Wahlkampf an mit dem auch ihr Einzug in den Bundestag letztlich steht oder fällt, dennoch sind es auch noch einige weitere wichtige Faktoren die für eine steigende Bereitschaft zur Wut- und Protestwahl in der Bevölkerung geführt hat.

Umso paradoxer ist es natürlich, daß gerade von jenen die sich doch so sozial benachteiligt fühlen sich für eine Partei entscheiden die letztlich selbst nur darauf aus ist ihre eigenen Privilegien zu wahren während ihnen die Priviligierung der Bedürftigen im Grunde gepflegt am Gesäß vorbei geht. Selbst bei einer annähernd noch neo-liberalen und weniger völkisch verseuchten AfD wie sie es unter Lucke noch war hatte eine solche Wahlentscheidung schon nicht viel Sinn gemacht aber gegen die "ich wisch denen da oben mal ordentlich eins aus also wähle ich die lautesten Pöbelschreier auf dem Markt"-Logik ist wohl kein noch so argumentativ fundiertes Kraut gewachsen.
Sixtus66 schrieb:Es waren wie immer dieselben Kommentare aus derselben Ecke. Das waren in der Mehrheit keine Nichtwähler die rumheulten, sondern getriggerte AfD Fans, wegen des 1933 Parts im Video - denn das war der eigentliche Kommentar der hinter dem Clip steckt. Die rechte Szene ist in den YT Kommentarbereichen relativ aktiv.
Ohja, besonders ergiebig sind ja immer die Kommentare unter den Geschichtsdokus wenn sich die ganzen Hobbyhistoriker aus ihrer Versenkung erheben. Was man da so zu lesen bekommt hat wirklich erschreckenden Unterhaltungswert.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 19:46
@Libertin
Dass das für Unsicherheiten sorgt ja, aber siehe meinen Post weiter oben. Die Umfragen haben ebenfalls ergeben dass AfDler eben meist gerade nicht Junge oder Alte mit Geldmangel sind oder welche die in Städten verzweifelt nach Wohnungen suchen, sondern Besserverdienende, oft mit Haus. Meist sinds Leute der 60er Jahre Generation, die zur Zeit des großen Wirtschaftsaufschwung lebten, da gabs die ganzen Probleme mit Wohngeld und Arbeitsmarkt noch gar nicht. Bei den AfD Stimmen gehts eher um was anderes. 

Diese Abstiegsbehauptung wird von denen selbst aufrecht erhalten um denen sowas wie eine Legitimation für ihr Handeln zu geben. Eine Weidel hat keinen sozialen Abstieg zu befürchten und die Unterschicht dies betrifft wählt meist gar nichts, oder links, wenns Junge sind vielleicht noch grün oder irgendwelche Nauparteien und die Älteren können manchmal nicht wählen weil die keinen D-Pass haben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 19:53
Landluft schrieb:Die AfD wird folglich nicht trotz, sondern wegen ihrer rechtsextremen Ausrichtung gewählt.
Nö...

Weil sie die Einzigen sind, die mehr Intelligenz bei der Flüchtlingskrise fordern und nicht alle ohne irgendein Konzept einwandern lassen wollen. Ich habe dieses hirnl**se agieren in der Flüchtlingskrise nämlich satt. Ich möchte einfach, dass bestehende Gesetze eingehalten werden.

Die Probleme durch ungesteuerte Migration werden uns noch Jahrzehnte begleiten. Und es ist kein Konzept unserer Regierung abzusehen. Als mündiger Bürger muss ich meinen Willen doch irgendwie ausdrücken.

Und meine schärfstes Schwert ist da die Wahl. Dann muss die Regierung eben mal darüber nachdenken, was sich die 12-15% AFD Wähler so wünschen. Und ich glaube kaum, dass Deutschland 15% Rassisten beherbergt.

Und ich kann zumindest an einer rechten Einstellung nichts verwerfliches finden. Genauso wenig wie an einer linken Einstellung. Extremisten gibt es auf beiden Seiten. Und die sind immer die Wurzel allen Übels.

Das Problem ist, dass man in Deutschland nicht rechts sein darf, links aber schon. Rechtes Gedankengut ist meiner Meinung nach per Definition nicht schlecht. Genauso wie linkes Gedankengut per-se nicht schlecht ist. Nur die NSDAP oder zum Beispiel Mao, Stalin, Rote Khmer haben daraus ideologischen Terrorismus gemacht.

Wenn ein Land wie die USA rechts wählt (nichts anderes ist Trump) dann muss das eben akzeptiert werden.

Was nicht akzeptiert werden muss, ist wenn ein ehemalige AFDler einen farbigen Menschen als Ne**r tittuliert. Das ist extremistisch und muss bestraft werden. Höcke und manch Andere zum Beispiel braucht auch kein Mensch. Aber das ist eben nur die eine Wahrheit aktuell...

Aber wieso unsere Integrationsministerin für Kinderehen ist und das keiner komisch findet oder im TV thematisiert muss man mir mal genau erklären. Da steige ich nicht durch...

Das ist doch Doppelmoral... auf einem Auge blind.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 20:04
Die AfD hat wieder mal Probleme mit der Meinungsfreiheit ...

Bei einem 'Bürgerdialog' mit Gauland werden ein Mann und eine Frau regelrecht abgeführt und sehr grob angefasst, nachdem die Frau einen Zwischenruf getätigt hat und beide nicht geklatscht haben ... Die beiden waren da übrigens schon im Aufbruch ...
https://www.taz.de/!5445210/

Das ist eben nicht das, was sich die AfD unter Meinungsfreiheit vorstellt. Die beiden Geschädigten haben Strafanzeige erstattet ...



melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 20:11
@TheBarbarian
Ach du schmeisst schon wieder alles in einen Topf,egal obs grade passt.
Bei Stalin landeten Kommunisten I'm Gulag,die wurden der Linksabweichlerei bezichtigt.
Aber all das,alle Pol Pots aendern nichts an der historischen Singularitaet des Dritten Reiches und seiner Taten,die Gauland jetzt legitimieren will mit seinem Heldengedenken


melden
364 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden