weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?
auspicis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 17:38
tubul schrieb:Doppelstandard von dir gewünscht?
Ist er von dir denn gewünscht? Wirkt so. @tubul
Oder wieso lenkst du immer wieder ausgerechnet auf Rechtsextreme um, obwohl es um andere geht?
Rho-ny-theta schrieb:Bei dir kommt halt genau die gleiche Vermischungsstrategie zum Tragen wie bei PInews und der ganzen anderen Seuche
Das ist keine Vermischungsstrategie. Die Themen wechseln aufgrund der verschiedenen Reaktionen, welche man auf verschiedene Antworten geben muss. So handelt es sich aber auch tatsächlich um miteinander sehr verwobene Themen, welche alle miteinander mehr oder weniger zutun haben. @Rho-ny-theta


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 17:38
Rho-ny-theta schrieb:Ein geistloser Brei, in dem alles irgendwie das Gleiche ist, so dass man sich die Mühe auch nicht machen braucht, Fakten und Kausalitäten tatsächlich zu analysieren. Intellektuell faul und unaufrichtig, von Dummen für Dumme halt. Und du hast es voll gefressen.
Das sehe ich auch so.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 17:41
auspicis schrieb:Wenn es um Einwanderung (Achtung, nicht Flucht) geht - Ja. Jemand der gut gebildet bzw. ausgebildet ist, willig ist sich einzubringen, ein wertvoller Teil der Gesellschaft sein möchte, Arbeitswillen zeigt. Solche sind es, die man brauchen kann. Keine faulen Nichtsnutze, die sich auf Hartz4 ausruhen.
Deswegen schrieb ich an dieser Stelle ja auch von Migration (Einwanderung hat wieder diesen negativ klingenden Beigeschmack) und nicht von Flucht. Na immerhin scheint Dir ja zumindest bereits der bloße Wille zu reichen um auch einen Immigrierten als vollwertigen Menschen gleichermaßen zu akzeptieren. Man sollte hierbei auch nicht vergessen, daß jeder Mensch ein Gewinn für die Gesellschaft sein kann, das muss sich nicht nur auf die rein wirtschaftliche Ebene beschränken.
auspicis schrieb:Und deshalb muss man Menschen auch assimilieren.
Wer Verfassungstreu ist und sich im Alltag verständlich machen kann sollte dies bereits erreicht haben.


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 17:43
auspicis schrieb:Oder wieso lenkst du immer wieder ausgerechnet auf Rechtsextreme um, obwohl es um andere geht?
Warum verdrehst du meine Worte?
Dramaqueen oder bereits zu diesem frühen Zeitpunkt überfordert?
Ich schrieb von Rechten und Rechtspopulisten. Nicht gelesen?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 17:43
auspicis schrieb:So handelt es sich aber auch tatsächlich um miteinander sehr verwobene Themen, welche alle miteinander mehr oder weniger zutun haben.
Nein, das tut es nicht. Ihr braucht aber genau diese Vermischung in der öffentlichen Darstellung, weil ihr so, und nur so, eure Menschenverachtung scheinlegitimieren könnt.

Beispiel:

In Deutschland gibt es islamische Parallelgesellschaften, ganz unbestritten, und die sind auch ein Problem. Es ist auch wunderbar belegt, woher die kommen und wie die sich entwickelt haben: primäre Ursache war, dass man hier türkische Gastarbeiter geholt hat, die man irgendwann wieder wegschicken wollte, und die man deshalb garnicht zu integrieren versucht hat. Resultat: alleingelassen und ohne Anreize, sich in die deutschen Vereine usw. einzubringen, haben diese Leute notgedrungen ihre Parallelstrukturen aufgebaut, um hier halbwegs normal zu leben. Tja, jetzt hat das mit dem Zurückschicken nicht geklappt, die Parallelstrukturen sind da.

Soziologisch einwandfrei ausgeforscht, hat sich in den späten 50ern bis in die 90er entwickelt.

Völlig unredlich ist es aber, diese historische Sache jetzt, 40 Jahre später, heranzuziehen um zu begründen, warum man Leute, die heute vor Islamisten fliehen, nicht aufnehmen soll.


melden
auspicis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 17:49
Libertin schrieb:Na immerhin scheint Dir ja zumindest bereits der bloße Wille zu reichen um auch einen Immigrierten als vollwertigen Menschen gleichermaßen zu akzeptieren.
Entschuldigung bitte? Willst du mir hier etwa weis machen, dass du vorher davon ausgegangen bist, aus meiner Sicht wären andere (eingewanderte) Menschen "weniger Wert" ? Harter Tobak. @Libertin
tubul schrieb:Ich schrieb von Rechten und Rechtspopulisten. Nicht gelesen?
Ach @tubul, nun auf Haarspalterei ausweichen? Echt?
Rho-ny-theta schrieb:Völlig unredlich ist es aber, diese historische Sache jetzt, 40 Jahre später, heranzuziehen um zu begründen, warum man Leute, die heute vor Islamisten fliehen, nicht aufnehmen soll.
Wieviele haben denn offiziell den Status des Geflüchteten erhalten? Wieviele sollten längst das Land verlassen haben? Hatten wir gestern erst im "TVDuell" - Niemand fordert die Abschiebung deutlich - ausgenommen von der AfD. Schulz spricht von einer "Prüfung des Einzelfalls", bis die 250.000 (?) endlich weg sind, vergehen Jahre.

Worauf ich hinaus will - Dieses Bild von den armen Menschen, die unbedingt Hilfe brauchen, zieht nicht mehr.
Die allerwenigsten sind wirklich hilfsbedürftig. Da braucht es keine Ausrede, wie von dir behauptet. @Rho-ny-theta


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 17:54
auspicis schrieb:Willst du mir hier etwa weis machen, dass du vorher davon ausgegangen bist, aus meiner Sicht wären andere (eingewanderte) Menschen "weniger Wert" ? Harter Tobak.
Wie, bitte, sind denn deine Worte sonst zu verstehen?
auspicis schrieb:Wenn es um Einwanderung (Achtung, nicht Flucht) geht - Ja. Jemand der gut gebildet bzw. ausgebildet ist, willig ist sich einzubringen, ein wertvoller Teil der Gesellschaft sein möchte, Arbeitswillen zeigt. Solche sind es, die man brauchen kann. Keine faulen Nichtsnutze, die sich auf Hartz4 ausruhen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 17:55
Libertin schrieb:Wer Verfassungstreu ist und sich im Alltag verständlich machen kann sollte dies bereits erreicht haben.
Nicht wirklich. Es gibt schon so etwas wie ein "Heimatgefühl" das man auf den Straßen irgendwo haben möchte. Das mag ein schwammiger Begriff sein, aber er ist nicht ganz gegenstandslos, und es sind eben zwei grundsätzliche Dinge, welche da ins Spiel kommen: "Art" der Zuwanderer, und eben auch die Menge.
Wenn die Zahl begrenzt ist, wird man sich leichter tun, mit Leuten klarzukommen, die von unseren Erwartungen stärker abweichen. Umgekehrt kann man mehrere aufnehmen, wenn sie uns in Kultur, Glaube, Sozialisation und Ausbildung ähnlich sind.
Und ich würde sagen, viele sehen es eben so, dass diese beiden Parameter gesamtheitlich nicht mehr passen in Deutschland. Im Grunde scheint dies ja auch in weiten Kreisen der derzeit regierenden Parteien so gesehen zu werden.


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 17:55
auspicis schrieb:Ach @tubul, nun auf Haarspalterei ausweichen? Echt?
Wenn du da schon nicht mehr in der Lage bist zu unterscheiden, dann bin ich jetzt mal auf den Rest deines differenzierten Vortrags gespannt. :D


melden
auspicis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 17:57
groucho schrieb:Wiie bitte sind denn deine Worte sonst zu verstehen?
Die Aussage ist klar: Gebildete Menschen sind als Einwanderer begrüßenswert, weil sie einen wertvollen Beitrag zur Gesellschaft leisten können. Dass es andere gibt, die diese Kriterien nicht erfüllen, ist keine Schande, macht die Menschen nicht "wertlos" oder "weniger Wert" aber sie belasten unser System , weil sie vermutlich nicht an Arbeit kommen würden, oder wenn, erst durch teure Ausbildung und/oder Weiterbildung. Das alles sagt aber nichts darüber aus, wieviel ein Mensch an sich wert ist. @groucho


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 17:59
groucho schrieb:Wiie bitte sind denn deine Worte sonst zu verstehen?
Wenn man halt unbedingt Büttel des Kapitals sein, will denkt man sich das als guter Kolonialist so:

Die Afrikaner sollen uns bitte (aber ohne Absprache) auf ihre Kosten gute Facharbeiter ausbilden. Die nehmen wir dann, aber nur, wenn wir sie brauchen und uns das passt. Hat zwei wunderbare Kompetenzen: Zum einen halten wir durch den Brain-Drain Afrika arm und abhängig, zum einen können die Lobbyisten und ihre Freunde hier dafür sorgen, dass man nicht durch Ausbildung und Lernen aus der Unterschicht entkommt - im Zweifelsfall holen wir uns die Facharbeiter halt aus dem Ausland, also sei mal lieber ruhig mit deinen Lohnforderungen.

Die Partei des kleinen Mannes eben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 18:00
auspicis schrieb:Dass es andere gibt, die diese Kriterien nicht erfüllen, ist keine Schande, macht die Menschen nicht "wertlos" oder "weniger Wert" aber belasten unser System , weil sie vermutlich nicht an Arbeit kommen würden, oder erst durch teure Ausbildung und/oder Weiterbildung
Dann möchtest du also "faule Nichtsnutze" lieber doch nicht gesagt haben?
auspicis schrieb:Keine faulen Nichtsnutze, die sich auf Hartz4 ausruhen.
Oder ist das dort, wo du her kommst, ein Kosename für völlig gleichwertige Menschen?

Ist blöd, wenn einem die Gesinnung mal so ganz unverbrämt über die Zunge kommt, was?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 18:02
@groucho

Ist halt ungeil, wenn man den ganzen IB-Setzkasten an unverstandenen Propagandabausteinen innerhalb weniger Seiten abbrennen muss und sich deshalb dauernd selbst widerspricht. Das war jetzt das zweite, falsche "Hab ich nie gesagt" in 30 Minuten :D


melden
auspicis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 18:02
groucho schrieb:Dann möchtest du also "faule Nichtsnutze" lieber doch nicht gesagt haben?
Gilt genauso wie vorher. Gibt auch sehr viele Faule aus dem Bereich der Einheimischen. Meistens welche aus sozialen Brennpunkten, oder aber welche, die absichtlich nichts aus sich gemacht haben. Nicht dass mir hier wieder oberflächliche Fremdenfeindlichkeit vorgeworfen wird. Vermutlich ist das Wort "Nichtsnutz" mal wieder etwas zu schroff, aber beschreibt diese Menschen ziemlich gut. @groucho


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 18:06
auspicis schrieb:Entschuldigung bitte? Willst du mir hier etwa weis machen, dass du vorher davon ausgegangen bist, aus meiner Sicht wären andere (eingewanderte) Menschen "weniger Wert" ? Harter Tobak.
Siehe den Beitrag von groucho.
auspicis schrieb:Worauf ich hinaus will - Dieses Bild von den armen Menschen, die unbedingt Hilfe brauchen, zieht nicht mehr.
Die allerwenigsten sind wirklich hilfsbedürftig. Da braucht es keine Ausrede, wie von dir behauptet.
Die Allerwenigsten? Hast Du dazu konkrete Daten aus quantitativen Erhebungen oder woher diese Gewissheit?
Tripane schrieb:Nicht wirklich. Es gibt schon so etwas wie ein "Heimatgefühl" das man auf den Straßen irgendwo haben möchte.
Wer ist "man"? Oder meinst Du viel mehr Dich und ein paar die das ähnlich sehen?
Ich zum Beipspiel definiere Heimatgefühl als etwas was sich allenfalls auf rein lokaler Ebene beschränkt bzw. fühle ich mich bereits in einer anderen Stadt schon weit weniger heimisch als an meinem Wohnort. Nicht viel anders ergeht es da wohl einem Ostfriesen der sich im Schwarzwald Baden-Württembergs aufhält oder einem Bayer an der Ostsee.
Tripane schrieb:Das mag ein schwammiger Begriff sein,
Genau da liegt aber der Hase im Pfeffer. Dieser Begriff ist mehr als beliebig auslegbar.
Tripane schrieb:aber er ist nicht ganz gegenstandslos, und es sind eben zwei grundsätzliche Dinge, welche da ins Spiel kommen: "Art" der Zuwanderer, und eben auch die Menge.
Würdest Du das auch an den jeweiligen Herkunftsländern festmachen?
Tripane schrieb:Wenn die Zahl begrenzt ist, wird man sich leichter tun, mit Leuten klarzukommen, die von unseren Erwartungen stärker abweichen. Umgekehrt kann man mehrere aufnehmen, wenn sie uns in Kultur, Glaube, Sozialisation und Ausbildung ähnlich sind.
Welche Erwartungen und welche Kultur meinst Du? Etwa die "bayerische" oder doch viel mehr die "norddeutsche Kultur?


melden
auspicis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 18:11
Libertin schrieb:Die Allerwenigsten? Hast Du dazu konkrete Daten aus quantitativen Erhebungen oder woher diese Gewissheit?
Aktuelles Beispiel: @Libertin
Im Mai 2017 hat das Bundesamt über die Anträge von 87.649 Personen entschieden.

16.667 Personen (19,0 Prozent) wurde die Rechtsstellung eines Flüchtlings nach Genfer Flüchtlingskonvention zuerkannt.
Abgelehnt wurden die Anträge von 39.849 Personen (45,5 Prozent).
Klatsch, Klatsch, Klatsch... https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2017/06/asylantraege-mai-2017.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 18:14
@auspicis

Das sagt doch aber nichts aus über arme Menschen die unbedingt hilfe brauchen. Es zeigt nur wer Asyl bewilligt bekam und wer nicht. Und über Armut und co. wird dort gar nicht entschieden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 18:14
auspicis schrieb:Aktuelles Beispiel: @Libertin

Im Mai 2017 hat das Bundesamt über die Anträge von 87.649 Personen entschieden.

16.667 Personen (19,0 Prozent) wurde die Rechtsstellung eines Flüchtlings nach Genfer Flüchtlingskonvention zuerkannt.
Abgelehnt wurden die Anträge von 39.849 Personen (45,5 Prozent).

Klatsch, Klatsch, Klatsch...
Du weißt schon, daß die Ablehnung eines Asylantrags nicht per se "kein Bedarf an Hilfsleistungen" impliziert?


melden
auspicis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 18:15
Libertin schrieb:Du weißt schon, daß die Ablehnung eines Asylantrags nicht per se "kein Bedarf an Hilfsleistungen" impliziert?
Wieso sollte sich Deutschland um Menschen kümmern, welche kein Recht haben hier zu sein? @Libertin


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.09.2017 um 18:15
@auspicis

Aus humanitären Gründen vielleicht?


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt