Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 22:01
@venerdi
Das dir der Unterschied nicht einleuchten will, ist schon klar. Auffällig ist aber, dass du nicht sofort auf das eingehen willst , um was es eigentlich geht, sondern mit Äpfel und Birnen Vergleichen kommst > Derailing.

Keine Sorge, die AfD wird schon in den BT einziehen.
Das erbärmliche daran ist, dass nach über 70 Jahren, Rechtsextremisten, Rassisten, Antisemiten und die dazugehörige Menschenverachtung einhergehend mit NS Rhetorik in diesem wieder eine Stimme haben. Das ist eine Schande für Deutschland und beschämend.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 22:10
Libertin schrieb:Diese Interpretation ist doch jetzt wirklich an den Haaren herbeigezogen.
Mehr als die von Narrenschiffer?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 22:15
Libertin schrieb:Wo liest Du in Gabriels Zitat die Aufforderung zur "körperlichen Eliminierung"?
Nicht die Aufforderung sondern den Wunsch.
Hatte ich allerdings auch geschrieben.


@tudirnix

Das es in einem Staat auch Parteien gibt die nicht allen gefallen ist für mich normal.
Die AFD wird von einem Teil der Bevölkerung wohl gewählt werden.
Genauso wie die LINKE auch ihre Wähler finden wird.

Ist es übrigens für Dich auch eine Schande das es schon seit langer Zeit z.B. in Italien und Frankreich eine rechte Partei gibt?
Oder ist für Dich die BRD in dieser Hinsicht etwas besonderes?


Venerdi


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 22:21
Tripane schrieb:Mehr als die von Narrenschiffer?
Ich sehe in Gaulands Aussage auch mehr die Aufforderung zur Deportation als zum Mord gegeben. Egal was man hier nimmt, beide Varianten sind insbesondere eines Politikers und Person des öffentlichen Lebens nicht würdig.
venerdi schrieb:Nicht die Aufforderung sondern den Wunsch.
Hatte ich allerdings auch geschrieben.
Und das ändert jetzt was?
Auch der Wunsch zur "körperlichen Eliminierung" ist in dem Zitat nirgends gegeben. Wie gesagt, Du versucht dort gerade warum auch immer mehr herauszulesen als Gabriel hier weder gesagt noch gemeint hat. Äpfel und Birnen halt.


melden
Vltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 22:25
tudirnix schrieb:Das ist eine Schande für Deutschland und beschämend.
Ja, ich finde es auch überaus beschämend, dass unsere Regierungen so versagt haben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 22:26
@venerdi
venerdi schrieb:Das es in einem Staat auch Parteien gibt die nicht allen gefallen ist für mich normal.
Die AFD wird von einem Teil der Bevölkerung wohl gewählt werden.
Genauso wie die LINKE auch ihre Wähler finden wird.

Ist es übrigens für Dich auch eine Schande das es schon seit langer Zeit z.B. in Italien und Frankreich eine rechte Partei gibt?
Oder ist für Dich die BRD in dieser Hinsicht etwas besonderes?
Seit wann muss man abwägen ob rechtsextreme Parteien gefallen oder nicht? Seit dem die Salonnazis der AfD das fordern?
venerdi schrieb:Die AFD wird von einem Teil der Bevölkerung wohl gewählt werden.
Die NSDAP wurde auch von einem Teil der Bevölkerung gewählt. Das Ergebnis sollte dir bekannt sein.


Zum anderen Teil deines Kommentars: Rechtsextremisten sind überall schändlich. In jedem land. Und ich äußere mich dazu auch in den entsprechenden Threads dazu. Da es sich hier um eine Partei der deutschen Parteienlandschaft handelt, ich in diesem Land lebe, äußere ich mich hier auch explizit zu Rechtsradikalismus und Neonazismus, der durch die AfD versucht wird salonfähig zu machen.
Und schon wieder ist der übliche Whataboutismus mit in deinem Kommentar.

Und ja die BRD ist aufgrund unserer Vergangenheit schon etwas ganz besonderes. Industrialisierter Völkermord, Rassenhygiene und eugenisch völkische Ideologie mit Millionen von Toten relativiert man nicht so einfach mit deiner - mit Verlaub- bescheuerten Frage.

Aus der Geschichte nichts gelernt?
@
venerdi schrieb:Venerdi


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 22:33
@venerdi
Deportierung hmnja...deportieren war mal wine deutsche Spezialdisziplin,es wurde ins Warschauer Ghetto deportiert,nach Auschwitz,Sobibor,Belzec,Treblinka...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 22:40
tudirnix schrieb:Zum anderen teil deines Kommentars: Rechtsextremisten sind überall schändlich. In jedem land.
Nun wie soll man nach Deiner Meinung mit diesen schändlichen Personen verfahren?
Warhead schrieb:Deportierung hmnja...deportieren war mal wine deutsche Spezialdisziplin,es wurde ins Warschauer Ghetto deportiert,nach Auschwitz,Sobibor,Belzec,Treblinka...
Auch die Deutschen konnten es, vollkommen richtig.
Andere haben dafür die Gulags gehabt. Wo die Vernichtung durch Arbeit recht erfolgreich praktiziert wurde.


Venerdi


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 22:44
venerdi schrieb:Nun wie soll man nach Deiner Meinung mit diesen schändlichen Personen verfahren?
Wie wohl: Nicht wählen.
So einfach ist das.
Was ne Frage mal wieder. :palm:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 22:52
@tudirnix

Da hast Du mich möglicherweise nicht richtig verstanden.

Ich gehe davon aus das ein Teil der Wähler selber rechtsextrem ist, also in die Gruppe der "schändlichen Personen" fällt.
Da diese Personen sich aber nicht zur Wahl stellen dürfte das Problem mit "nicht wählen" wohl nicht zu lösen sein.
Bleibt also das Problem der schändlichen Personen bestehen.


Venerdi


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 22:53
venerdi schrieb:Auch die Deutschen konnten es, vollkommen richtig.
Andere haben dafür die Gulags gehabt. Wo die Vernichtung durch Arbeit recht erfolgreich praktiziert wurde.
Relativierst du gerade wieder die Singularität des NS?
venerdi schrieb:Da diese Personen sich aber nicht zur Wahl stellen dürfte das Problem mit "nicht wählen" wohl nicht zu lösen sein.
mit nicht wählen ist die rechtsextremen nicht wählen gemeint. ich gehe jedoch davon aus, dass du genau weißt, was ich meinte.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 22:57
@venerdi
Das mag ja sein,aber die mussten nicht noch das Zugticket ins Gulag aus eigener Tasche bezahlen.
Und vergleichbares wie die Nuernberger Rassegesetze,die die Vernichtung lebensunwerter Menschen einforderten und die Voelkermorde legalisierten,gab's auch nicht


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 22:59
venerdi schrieb:Auch die Deutschen konnten es, vollkommen richtig.
Andere haben dafür die Gulags gehabt. Wo die Vernichtung durch Arbeit recht erfolgreich praktiziert wurde.
Das ist aber irrelevant weil wir hier gerade keine Partei mit 10 - 20% Wählerstimmen haben die vom Deportieren von Klassenfeinden oder sonstigem spricht. Es sind die Nazis die im Aufwind sind, nicht irgendwelche Stalinisten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 23:03
@tudirnix
@Sixtus66


Angesprochen hatte ich es nur weil @Warhead meinte das deportieren eine deutsche Spezialdisziplin gewesen sei.


@Sixtus66

Nun dann kommen wir doch zur AFD zurück.


Venerdi


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 23:05
Da zeigt sich ja wieder der Demokrat in seiner Art zu "diskutieren". Wenn es um die AfD geht, dann gibt es nur eine Meinung. Alles andere müssen "Schwätzer" sein!1!! Zumal ich ja nicht für die AfD argumentiere, sondern lediglich gegen die Geschichte mit der E-Mail. Klar kann mir da keiner dagegenhalten. Ist diese Geschichte doch eine reine Glaubensfrage, als eine, die auf technische Nachweisbarkeit beruht. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sich einige in ihrer Religion (weil Glaubensfrage) gestört fühlen.
"Klar kann mir da keiner dagegenhalten." Einbildung ist auch eine Form von Bildung ?!

Du glaubst auch die anderen hier hätten deine hilflosen Erklärungen zu dem Fall mit den muslimischen Praktiken im Religionsunterricht vergessen ?!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 23:19
venerdi schrieb:Nun dann kommen wir doch zur AFD zurück.
Wir sind mehr bei der AfD als du zu denken vermagst.
180° Wende bezüglich der NS Vergangenhiet, Geschichtsrevisionismus, Relativierung der NS-Schrecken und Umkehr der Kriegsschuld. Das sind Statements aus den Mäulern von AfDlern mit Rang und Namen.
Diese werden von ihren Wählern gerne nachgeplappert. Und auch gerne mal in dieses Forum gekippt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 23:25
Die AFD wurde von der hiesigen Regierung durch absolute Fehlentscheidungen und tendenziöse Berichterstattung der Medien erst erschaffen. Wir beweihräuchern uns seit 8 Jahren permanent selbst.

Statistiken werden so gedreht und teilausgewertet, dass immer das gewünschte Bild zum Vorschein kommt. Doch der Bürger ist nicht dumm und sucht sich ein Ventil. Wer mit offenen Augen durch Deutschland geht, sieht ein Land, das am Scheideweg steht.

Die AFD hat ihre schwächen und auch radikalen Mitglieder. Dennoch benötigen wir ein Gegengewicht zur angeblich so alternativlosen Politik der Selbstaufgabe. Und wenn es nach mir geht soll der Denkzettel dieses Jahr richtig wehtun!!!

Lieber 1000 mal Frau Weidel als 1 mal Frau Nahles. (Unsere Nochniegearbeitetministerin)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 23:41
@TheBarbarian
Belegen kannst du deine Aussagen aber sicherlich doch mit - seriösen Quellen und Daten versteht sich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.09.2017 um 23:45
TheBarbarian schrieb:Lieber 1000 mal Frau Weidel als 1 mal Frau Nahles. (Unsere Nochniegearbeitetministerin)
Mir ist ehrlich gesagt selbst eine "Nochniegearbeitetministerin" tausend Mal lieber als eine zukünftige Mimimiministerin die sich selbst in politischen Talkrunden argumentativ sofort einnässt und lieber die Flucht statt das Wort ergreift während sie dafür in ihren Mails mit Reichsdeppen-Rhetorik aufgrund der heutigen Migrationspolitik ganz groß über die vermeintliche große böse Weltverschwörung gegen das Abendland sinniert.


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt