Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 10:37
Ich glaube, das ist alles ein großes Missverständnis.

Alle glauben nun Frau Weidel habe eine ausländische Putzkraft schwarz arbeiten lassen.

Dabei hat sie nur eine schwarze Putzkraft im Ausland arbeiten lassen.

Das sind Missverständnisse.

Nur um keine bösen Antworten zu kriegen: Comedy off


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 11:06
eckhart schrieb:Ist nicht auch Steuerflucht "der effektivste Widerstand gegen ein System", das man nicht mag?
Ja. Aber das kann sich nicht jeder leisten. Taxation is theft.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 12:39
Destructivus schrieb:Taxation is theft.
Stimmt!
Die Idee der Besteuerung als Diebstahl ist ein Standpunkt in einer Reihe von politischen Philosophien gefunden. Unter dieser Ansicht überschreitet die Regierung die Eigentumsrechte durch die Zwangssteuererklärung. [1] [2] Freiwillige, Anarcho-Kapitalisten , sowie Objektivisten und die meisten Minarchisten sehen die Besteuerung als eine klare Verletzung des Nicht-Aggressions-Prinzips .
https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=https://en.wikipedia.org/wiki/Taxation_as_theft&prev=search
Das bin ich nicht!
Leute wie ich,
die rackern ohne zu etwas zu kommen, verstehen sowieso nichts von Geld!Warum sollten sie also welches haben?

Das Klientel der AfD dagegen - versteht sehr viel von Geld.Warum sollen sie es nicht für sich vermehren?
Das passt sehr gut damit zusammen,
dass die AfD es für begrüßenswert hält, die Lebensbedingungen schwächerer Leute zu erschweren ---> dann rackern sie -die schwächeren Leute- nämlich ordentlich,  ohne zu etwas zu kommen.
"Die AfD ist die Parte der kleinen Leute"
meint lediglich die Körpergröße, @Destructivus


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 12:54
@eckhart
So kann man das natürlich auch sehen, ist aber nicht mein Zugang.

In Österreich zumindest ist es so:
Echte Lohnsteuerzahler sind eine gefährdete Spezies: Das gesamte System wird dank umfangreicher Sozialtransfers in Wahrheit nur noch von einer dünnen Schicht von Besserverdienern getragen.
http://diepresse.com/home/wirtschaft/kolumnen/diebilanz/4617184/Analyse_Die-letzten-echten-Steuerzahler

Zu dieser dünnen schicht an "besserverdienenden" gehöre ich dazu. Die ganz oben können es sich richten und die darunter werden alimentiert. Mir wäre fast mehr geholfen, wenn ich weniger verdienen würde und das ist nicht gerecht.

Mir geht es nicht um die da oben. Mir geht es um den Mittelbau.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 13:03
Destructivus schrieb:Mir geht es nicht um die da oben. Mir geht es um den Mittelbau.
und hier ist leider der AfD-Thread.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 13:04
eckhart schrieb:und hier ist leider der AfD-Thread.
Warum leider? Ist es so ausgemacht, dass es der AfD um eine Elite geht, die selbst gar nicht ist? Weder nach Bildungs- noch nach Wirtschaftskriterien? Das muss mir einmal einer erklären, du kannst damit anfangen lieber
@eckhart


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 13:37
@Destructivus

Weil die AfD ihr neoliberales Wirtschaftsprogramm hinter der Angst vorm bösen schwarzen Mann versteckt. Nimmt man die Privatisierung des ALG1 so bedeutet dies im Klartext, dass  Zukünftig jeder selber für eine mögliche Arbeitslosigkeit sparen soll, während der Arbeitgeber von den Kosten freigestellt wird. Wie aber der Arbeitnehmer, der heute schon oft 2 Jobs braucht, um seine Familie zu ernähren, auch noch aufbringen soll, bleibt unklar. Vielmehr wird sicher wie in Amerika auf die Krankenversicherung, darauf verzichtet werden. Was dabei rauskommt, kann man sich leicht ausmalen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 13:43
Destructivus schrieb:Ist es so ausgemacht, dass es der AfD um eine Elite geht, die selbst gar nicht ist?
?
Es geht in diesem AfD-Thread um eine Elite, die sich AfD nennt und die behauptet, gegen Eliten zu sein!
So sehr dass sich über diese "Selbstdarstellung" sogar schon die NPD beschwert!

Siehe in diesem Thread hier meinen Post auf Seite 2.181 vom 13.9.2017 um 14:04 das zweite Zitat: Da beschwert sich sogar schon die NPD über die AfD! :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 13:46
intruder schrieb:Weil die AfD ihr neoliberales Wirtschaftsprogramm hinter der Angst vorm bösen schwarzen Mann versteckt.
Die haben ein Programm abseits der Zuwanderung? Möglicherweise haben sie das Lucke-Programm vergessen zu entsorgen, meine Vermutung.

Was den Rest von deinem Post anbelangt. Grundsätzlich: Wenn die Leute wesentlich und spürbar mehr von ihrem Einkommen haben (also die steuer- und Abgabenlast erheblich sinkt), dann kann man durchaus mehr von den Leuten erwarten. Jetzt hat man sie halt dazu erzogen, ständig nach Papa Staat zu schreien, wenn es ihnen schlecht geht. Die machen das völlig zurecht, zahlen auch genug dafür. wenn schon keine Lohnsteuer, dann horrende Abgaben für das Gesundheits- und Rentenwesen.

Ich kann mir aber halt nur schwer vorstellen, dass die AfD dafür steht, völlig egal was in ihrem Programm steht. Meiner Beobachtung nach stehen die einfach für Ausländer raus und der Rest löst sich dann von selbst. Die haben keine langfristige strategie, abseits von bierschwangeren Dampfplaudereien. Die haben ja gar keine Zeit dazu, so wie die mit sich selbst beschäftigt sind.

Mir kommt eher so vor, dass die erbitterten AfD-Gegner da ein Popanz aufbauen, um sich an dem Schreckgespenst ergötzen und abarbeiten zu können.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 13:51
Destructivus schrieb:Meiner Beobachtung nach stehen die einfach für Ausländer raus und der Rest löst sich dann von selbst.
Nö, "Ausländer raus" ist noch das Geringste. Danach gehts allen Anderen, als "überflüssig" empfundenen an den Kragen: Zuerst den verhassten Grünen, dann den Linken, währendessen allen, die irgendwie Schwach sind.
Frohnmaier: "Ich sage diesen linken Gesinnungsterroristen, diesem Parteienfilz ganz klar: Wenn wir kommen, dann wird aufgeräumt, dann wird ausgemistet, dann wird wieder Politik für das Volk und nur für das Volk gemacht - denn wir sind das Volk, liebe Freunde" (AfD-Anhänger skandieren: "Wir sind das Volk")
http://www.deutschlandfunk.de/afd-kundgebung-in-erfurt-wenn-wir-kommen-wird-aufgeraeumt.1773.de.html?dram:article_id=335...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 13:52
Die haben ein Programm abseits der Zuwanderung? Möglicherweise haben sie das Lucke-Programm vergessen zu entsorgen, meine Vermutung.

Genau das ist der Trick, keiner weiß, welche Kröten da im Parteiprogramm begraben sind.
Destructivus schrieb:Wenn die Leute wesentlich und spürbar mehr von ihrem Einkommen haben (also die steuer- und Abgabenlast erheblich sinkt), dann kann man durchaus mehr von den Leuten erwarten. Jetzt hat man sie halt dazu erzogen, ständig nach Papa Staat zu schreien, wenn es ihnen schlecht geht.
Und wie kommst du auf die Idee, dass die Menschen mehr Geld zur Verfügung haben? Das private Krankenversicherungen nicht funktionieren, ist gegeben. Niemand versichert hohe Risiken günstig, oder hast du schon mal versucht in einem Hochwassergebiet eine Elemtarschadenversicherung abzuschließen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 13:56
@Destructivus

Wenn die Krankenkassen nicht dazu verpflichtet werden wird niemand einem Chronisch Kranken eine bezahlbare Krankenversicherung geben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 14:16
Ich bin schon Realist genug, dass Krankenkassen nicht vollkommen privatisiert werden können. Leider. Ich werde mich mal mit eurem System auseinander setzen (weil bei unserem könnte ich da seitenweise Pro-AfD schreiben, wenn die das wirklich privatisieren wollen). Allerdings sehe ich so oder so nicht eine wirklich durchdachte strategie dieser Partei. Irgendwelche Gelüste einiger Funktionäre sind keine Strategie. Die einzige erkennbare Strategie ist die der Dauerspaltung.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 14:24
Destructivus schrieb:Allerdings sehe ich so oder so nicht eine wirklich durchdachte strategie dieser Partei.
Das sagten in den letzten Tagen selbst Petry und Poggenburg.
Einhellig schoben sie es auf das geringe Alter der AfD!
Poggenburg ließ blicken, dass die Verbände im Osten sozialere Forderungen erhöben, wer sich durchsetzt, wäre noch völlig offen.
Daher sehe ich:
Destructivus schrieb:Wenn die Leute wesentlich und spürbar mehr von ihrem Einkommen haben (also die steuer- und Abgabenlast erheblich sinkt), dann kann man durchaus mehr von den Leuten erwarten.
nicht mehr als einen billigen Trick!
Im Ergebnis bedeutet das für mich Entsolidarisierung = Selber Zahlen !(rechte Tasche in linke Tasche)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 15:13
@Destructivus

Wenn ich "Mehr von meinem Einkommen" habe und dann aber mehr bezahlen muss..kommt es für mich maximal als Nullsummenspiel raus.

Eher werde ich noch draufzahlen dürfen.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 15:16
@Nerok

Das kommt stark auf die Höhe deines Einkommens und dein persönliches Risiko an - dementsprechend wird den Gutverdienern gegeben und den Armen genommen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 15:17
@Rho-ny-theta

Das natürlich auch.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 15:20
@Nerok

Das wäre ja das Paradoxe an einer privaten Arbeitslosigkeitsversicherung - Ingenieure oder andere beschäftigungssichere Berufsgruppen müssten nur sehr geringe Beiträge zahlen, während gerade die prekär beschäftigten Geringverdiener enormen Beiträge erbringen müssten, um ihr niedriges Einkommen abzusichern.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 15:23
@Nerok

Sind alles berechtigte Einwände. Ich kann jetzt nicht gebührend darauf eingehen, bin einfach mit anderen Dingen als der AfD beschäftigt. Vielleicht greifen wir den Faden wieder auf.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

14.09.2017 um 16:12
Destructivus schrieb:Mir kommt eher so vor, dass die erbitterten AfD-Gegner da ein Popanz aufbauen, um sich an dem Schreckgespenst ergötzen und abarbeiten zu können.
Da du dich ja anscheinend eher mit anderen Dingen als der AfD beschäftigst, ist dein Unverständnis gegenüber dem 'Popanz', den ja die erbitterten AfD-Gegner aufbauen, auch völlig irrelevant. Du kannst natürlich auch versuchen die Besorgnis zu begreifen, indem du dich mit den Fakten, die im Verlauf dieses Threads dargelegt wurden, auseinandersetzt.


melden
73 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt