weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.09.2017 um 22:28
TheBarbarian schrieb:eckhart schrieb:
der Versuch, als etwas anderes zu erscheinen, das man ist, führt dazu, dass einen gerade dieses Verhalten identifiziert.
@TheBarbarian
Das ist eine ganz allgemeingültige -nicht personengebundene- Feststellung! Die gilt für jeden Menschen und für jeden Bereich. Ach für den der AfD.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.09.2017 um 22:48
In Thüringen wäre AfD bei en U18 Wählern anscheinend zweitstärkste Kraft 
https://www.thueringen24.de/thueringen/article211939373/Ergebnisse-der-U18-Wahl-AfD-zweitstaerkste-Kraft-in-Thueringen.h...

Das ist umso interessanter wenn man bedenkt dass die Stimmen bei Teens insgesamt eher verteilt sind, vor allem die neuen Kleinaparteien haben insgesamt viele Wähler - die AfD liegt dabei ziemlich weit unten 
DJyeW4FX0AAwlJv
https://twitter.com/tagesschau/status/908776224767594497

Es ist also weiterhin ein Merkmal bestimmter Bundesländer bzw scheints große Variationen zu geben. Wobei ich Thüringen nicht so schlimm einschätzte, am Negativsten fiel mir immer Sachsen, Sa-Anhalt und Mecklenburg auf, auch was persönliche Erfahrungen angeht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.09.2017 um 22:56
Sixtus66 schrieb:Es ist also weiterhin ein Merkmal bestimmter Bundesländer bzw scheints große Variationen zu geben. Wobei ich Thüringen nicht so schlimm einschätzte, am Negativsten fiel mir immer Sachsen, Sa-Anhalt und Mecklenburg auf, auch was persönliche Erfahrungen angeht.
Lass dich da mal nicht täuschen. Mag sein das in Sachsen die Deppen am lautesten sein mögen und vieles von dort organisiert wird. Aber die AfD hatte die meisten Wähler in Sachsen-Anhalt oder? In Thüringen, so scheint es mir, ist das rechtsextreme Netzwerk sogar noch dichter als in Sachsen. gerade mit dem Blick auf Dresden Neustadt oder Leipzig Connewitz, ein wirklich linkes Zentrum kenn ich in Thüringen nicht(was nicht heißt das es keins gibt).
Sixtus66 schrieb:In Thüringen wäre AfD bei en U18 Wählern anscheinend zweitstärkste Kraft
Das erschreckt mich sehr. Der 2. Weltkrieg ist eben schon (zu) lange her und im Internet werden derzeit extrem viele Menschen radikalisiert. In Deutschland natürlich vorallem von seitn der Rechtsextremen(ja auch viele Islamisten).
Schon allein das fast alle Verschwörungen jemanden fast immer auf rechtsextreme Seiten bringt ist ein ernstes Problem. Es sind halt "die da oben" "die wollen uns schaden" und dann ist der Weg natürlich nicht weit bis zur Anti-USA, Weltfinanzjudentum, Genozit an der weißen Rasse, Überfremdung,....

Ich frage mich was die da in der Schule lernen, ob die die Anfänge der NS überhaupt schon abgearbeitet und begriffen haben.
Der Lehrplan gehört eindeutig angepasst. Es fehlt scheinbar grundsätzlich an einem vernünftigen Medienverhältnis, vorallem auf das Internet bezogen. Ich finde da müsste viel mehr Wert drauf gelegt werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.09.2017 um 23:01
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Wozu dann aber die AfD wählen, wenn du nicht davon überzeugt bist sie könnte etwas besser machen? Sry aber einfach aus Trotz und wegen einem vermeintlichen Denkzettel kann ich eine solche Entscheidung nicht nachvollziehen.
Weil es in Wirklichkeit nur darum geht, dass einem vielleicht jemand die Wurst vom Brot klauen könnte.
Nach dem Motto:
Solange ich mit meinem eigenen Leben unzufrieden bin, soll es gefälligst auch keinem anderen besser gehen als mir!

Und dieses unsolidarische Denken äußert sich dann für gewöhnlich in einem Hass auf Minderheiten.
Alles andere ist doch nur völlig verlogenes Geschwätz, weil man die wahren, egozentrischen Beweggründe die AfD zu wählen - nämlich Neid, Missgunst und Fremdenfeindlichkeit - nicht offen zugeben möchte. Stattdessen heuchelt man dann lieber was von wegen "Denkzettel" oder "Protestwahl" vor.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.09.2017 um 23:03
@Bone02943
Dazu kommt noch, dass sich zB. CDU,CSU und FDP den Begriff des "Rechtskonservativen" von Rechtsextremisten haben kapern lassen.

Ziemlich widerstandslos, wie ich leider wahrnehme!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.09.2017 um 23:03
@JohnDifool

Was dann aber, je nach sozialem Stand, bei der AfDso ziemlich nach Hinten los gehen könnte, denn auch diese will das so manche Leute weniger Wurst auf dem Brot haben, vorallem deutsche. :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.09.2017 um 23:04
Bone02943 schrieb:Was dann aber, je nach sozialem Stand, bei der AfDso ziemlich nach Hinten los gehen könnte, denn auch diese will das so manche Leute weniger Wurst auf dem Brot haben, vorallem deutsche.
Dank der Vagheit der AfD, erst wenn es zu spät ist!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.09.2017 um 23:37
Bone02943 schrieb:Ich frage mich was die da in der Schule lernen, ob die die Anfänge der NS überhaupt schon abgearbeitet und begriffen haben.
Ich denke man kann das Problem nicht nur mit Nacherzählungen des WWII beheben. Deswegen finde ich ja dass man an Schulen Dialektik haben sollte sowie Unterricht der einen zeigt woran man manipulierende Aussagen, Texte oder Videos erkennen kann. 
Statt 16-Jährigen Effie Briest oder den Hauptmann von Köpenick nahezubringen würde ich eher sowas machen. Man verschwendet (sorry) Semester an sogenannten Klassikern nur damit Jugendliche mal sehen welche Schriftwerke hier angesehen werden. Aber Fakt ist, dass man dadurch weder was fürs Leben lernt noch profitiert man in dem Alter davon. Ich kenne nur das Gegenteil: dass solche Literatur Kinder vom Lesen abschreckt. Ich bin selbst in einer Familie aufgewachsen wo nicht gelesen wurde, mit 6 las ich noch (Lexika und Sachen zu Tieren), dann kam ich ins Gym und verlor bis ich 15 war jegliche Lust. Ich meine nicht dass das was man dort drannimmt schlecht ist, aber Teens fehlt einfach das geschichtliche Wissen und die Erfahrung um beim Lesen von Woyzeck in Begeisterung auszubrechen. Sinniger wäre es eben Kinder so zu schulen, dass sie vor Propaganda, Heilsversprechen und Esoscharlatanerie geschützt werden, dass sie zu Argumentieren lernen, Logical Fallacies erkennen usw.

Ich kenne viele Leute die das Gym perfekt abgeschlossen haben. Die haben theoretisch Wissen, aber glauben dann an jeden Bullshit-Hokuspokus weil sie nicht differenzieren können. Manchmal verstehen sies wenn mans ihnen darlegt, aber von selbst kommen die nicht drauf. Weil man nur lernte abzuschreiben, wiederzugeben und geschichtliche Reviews anhörte.

Ich hab selten bis nie Geschichtsunterricht erlebt der zB bei der NS Zeit mal auf das Empfinden der Bürger bezüglich der Nazipropaganda eingegangen wäre. Das mag bei vielen anders sein, aber ich kenns nur so dass alles eher aus Nazisicht wiedergegeben wird, ab und zu kommen nur die Commies als Gefahr und man erwähnt die Inflation - die Leute wählten also Hitler weil er Jobs versprach. Aber so einfach ist das nicht. Wenn man nur sowas hört ist es klar dass man heute keine Parallelen erkennt und verarscht wird. Richtige Analysen wie NSler das Volk mit ihren Reden verarscht haben, wie die Wortverdrehungen funktionierten und wie man manipuliert, das lernte ich an der Schule nie das habe ich alleine für mich selbst im Laufe der Jahre beobachtet und verstanden.
Bone02943 schrieb:Aber die AfD hatte die meisten Wähler in Sachsen-Anhalt oder? In Thüringen, so scheint es mir, ist das rechtsextreme Netzwerk sogar noch dichter als in Sachsen.
SA wusste ich, aber bei Thü dachte ich dass zumindest Jena und co. relativ offen sind. Das sind ja auch Studentenstädte soweit ich weiß. Ist allerdings auch sehr subjektiv - denn ich kenne nunmal einfach mehrere Leute aus SA, Sachsen und co., die sind alle rechts bis rechtsaußen, aus Thü kenne ich durch Vater auch eine Hand voll Personen, die aber mittig sind. Das beeinflusst halt, mag sein dass das alles purer Zufall ist, nur hatte ich in Jena bisher nichts dergleichen gesehen, in Leipzig zB wars schon relativ auffällig, allerdings ists auch schon wieder 10 Jahre her dass ich da war.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 00:12
TheBarbarian schrieb:Danke für deinen guten Beitrag!! Stimmt, aber in welcher Partei engagieren?
Meine Antwort dürfte dich etwas überraschen. Du solltest dich selbstverständlich in einer demokratischen Partei engagieren, die eine Chance haben müsste in einer Koalition mitzuregieren. Du musst nämlich bedenken, dass sich innerhalb jeder Partei bei nahezu jeder Sachfrage jeweils Gruppierungen mit Befürwortern und Gegnern bilden. Diese Gruppierungen oder Flügel können sich - je nach der zur Diskussion stehender Sachfrage - auch verändern.

Wenn es dir echt darum geht, etwas zu verändern, ist dies ein durchaus sinnvolles Vorgehen. In der Tendenz weiß man zudem ja sehr wohl, ob ein bestimmtes Anliegen oder eine Forderung eher in der CDU oder in der SPD eine Chance hat, durchgesetzt zu werden. Nach diesem Gesichtspunkt sollte man eine Partei auswählen. So könnte sich z.B. ein Atheist mit seinem politischen Anliegen ohne weiteres in der CDU aufgehoben fühlen. In der CDU gibt es ja schließlich schon heute auch Muslime oder Anhänger jüdischen Glaubens. Dass aber die Stimme für eine Partei wie die AfD letztlich rein gar nichts bringt, ist doch abzusehen. Diese Partei, mit der ja keine andere Partei koalieren wird, kann im Parlament ja nichts anderes tun, als große Wutreden halten. Sie können dort zwar gackern, aber bestimmt nie ein Ei legen! Was aber sollte dir das bringen? Nothing!

Ich meine: Wer nicht zum eigenständigen Denken fähig ist, oder das Denken gar völlig eingestellt hat, der ist garantiert ein typischer AfD-Wähler. Wer wirklich in der Politik mitreden will, sollte seine beiden Stimmen nicht an rechte Schreihälse verschenken. Wähle eine demokratische Partei, weil nämlich nur in diesen Parteien die Musik spielt!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 00:41
Argus7 schrieb:Dass aber die Stimme für eine Partei wie die AfD letztlich rein gar nichts bringt, ist doch abzusehen.
Und deswegen hat dieser Strang (Ende nicht absehbar) 2198 Seiten?  :D


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 00:47
@TheBarbarian
Das ist die Crux des Menschen,alle haben es kommen sehen,nur nicht so bald...
Wenn du visionaere Politik willst,mach sie selbst.
Konservativismus und Neoliberalismus sind Dogmen,aus dem Beginn des letzten Jahrhunderts,das ist das Gegenteil von visionaer,wenn das konservative dann noch voelkisch national wird,oder religioes verbraemt,dann endet die Sache immer blutig,denn um den voelkisch-homogenen Pathos aufrechtzuerhalten braucht Man aeussere Feinde,wenn man die Inneren "neutralisiert"hat


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 00:55
@Tripane
Ja,du wolltest etwas zum Thema beitragen,einen Post den man nicht so schnell vergisst,ein epochales Essay,der Auftakt dazu sollte verwirren,das ist legitim,die Buehne gehoert dir


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 01:08
AfD will "Dem deutschen Volke" im Plenarsaal sehen

"Das soll für jeden Abgeordneten sichtbar sein", sagte der Thüringer AfD-Landesvorsitzende Björn Höcke am Samstag bei einer Wahlkundgebung in Neubrandenburg an.
Dabei steht es schon groß draußen am Gebäude dran. Und vorallem, was das wohl wieder kostet, voll die Steuerverschwendung. xD
Vor rund 200 Zuhörern warf Höcke den "Altparteien" vor, "sie wollen mehr Multi-Kulti, mehr Islam und weniger Deutschland".
Muss echt schlimm sein in einem Deutschland leben zu müssen, was nicht mehr ehtisch homogen daher kommt und Minderheiten mit Füßen tritt. Wo einem der Ali nicht nur den Döner machen darf, sondern auch als Elektriker die Bude verkabelt.
Sein Vorbild sei der ungarische Staatschef Viktor Orban. Höcke nannte ihn einen "großen Staatsmann". Ungarn tue gut daran, seine Souveränität zu wahren, erklärte er mit Blick auf Ungarns Weigerung Flüchtlinge aufzunehmen. Es gebe kein internationales Recht, das einem Land vorschreiben könne, was es zu tun habe.
Genau Orban und Ungarn, sind eine der besten Vorbilder wie Deutschland zu sein habe!
Scheiß auf Flüchtlinge und Fremde Menschen, was geht uns das an, sollen doch gucken wie sie vor den Toren verhungern.

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/bundestag-afd-will-dem-deutschen-volke-im-plenarsaal-sehen-aid-1.7086449

Einfach nur widerlich dieser Typ. Als gäbe es keine anderen Probleme außer Deutsch.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 01:23
@Tripane
Und in wie weit steht die Threadlänge jetzt in Relation zur Kompetenz der entsprechenden Partei? 

@Bone02943
Gibts in der Fantasie dieser Leute eigentlich überhaupt irgendwas im Leben außer Flüchtlinge? Haben die irgendwelche anderen Probleme, Interessen oder Sorgen als die Anzahl der Flüchtlinge die die zudem nichtmal direkt sehen können? Das Ganze ist ein Wahn, irgendeine Zwangsneurose. Alles auf der Welt dreht sich nur darum, wenn früh morgens der Kaffee nicht schmeckt dann recherchiert man wahrscheinlich auch erstmal wie viele Undeutsche da bei der Marke arbeiten, das könnte etwas mit der fehlenden Qualität zu tun haben.

Deren Reden sind auch alle absolut gleich. Der einzige der ab und zu irgendwas Neues raushaut ist Gauland. Also die Intentionen dahinter sind nicht neu aber wenigstens die Sätze. Höcke und co. könnte man mit 3D Bots ersetzen und die Reden wären dasselbe.

PS.: @Bone02943
SpoilerHast du auch das Björn -> Bernd Addon oder änderst den Namen immer manuell? :troll:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 01:35
Sixtus66 schrieb:Gibts in der Fantasie dieser Leute eigentlich überhaupt irgendwas im Leben außer Flüchtlinge? Haben die irgendwelche anderen Probleme, Interessen oder Sorgen als die Anzahl der Flüchtlinge die die zudem nichtmal direkt sehen können? Das Ganze ist ein Wahn, irgendeine Zwangsneurose.
Die AfD Wähler und andere vom rechten Rand, die wohl auch AfD wählen, welche ich persönlich kenn, da gibt es sicher auch andere Probleme, aber am Ende sind immer Merkel und die Ausländer schuld. Oder auch mal die scheinbar verweichlichte(schwule) Gesellschaft.
Ja ich sehe in dem ganzen auch schon eine Art Wahn. Ich würde es auch eigentlich schon als eine Art Sekte bezeichnen. Es ist eine völlige Verblendung aller Tatsachen.
Mal abgesehen von den vielen die eh komplett rechtsextrem sind und AfD wählen.

SpoilerWas den Namen betrifft, wie auch immer der braune Höcke nun heißen mag, Björn scheint da schon zu passen. ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 01:43
Sixtus66 schrieb:Und in wie weit steht die Threadlänge jetzt in Relation zur Kompetenz der entsprechenden Partei?
Wenn ich mit Gewissheit davon ausginge, dass die AfD so oder so bedeutungslos sein wird, hielte ich diesen Strang für verblüffend lange.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 01:53
@Bone02943
Ich kenns halt auch nur so, von mehreren. Werden nicht von Frauen angehimmelt (wo ist das so?), sind die Ausländer denen die Frauen alle hinterher laufen. Finden keine Wohnung in der Großstadt, sind die Ausländer die die geschenkt bekommen. Finden nicht den Job, sind keine Millionäre, verhauen die Klausur, irgendwie hats immer mit Ausländern oder Linken zu tun. Oft ists gespickt mit irgendwelchen Unterdrückungfantasien, sind immer die Opfer. Wenn ich dann nach konkreten Beispielen frag wo sowas passiert ist sagen die ne das sei nicht passiert, aber sie "wissen" es sei halt allgemein so. Selbst nie erlebt, aber irgendein vertrauenswürdiger Bernd auf Krautchan hats gesagt.

SpoilerOkay, ich dachte erst du hättest "Bernd H." geschrieben, aber wohl mit jemanden verwechselt weil sich letztens irgendwer beschwerte weils jemand anders dauernd tat. Ich kann "Björn Höcke" nicht sehen, müsste jedesmal das Addon deaktivieren um zu sehen ob jemand den echten Namen benutzt oder tatsächlich Bernd, weils bei mir automatisch ersetzt wird. Wenn ich also Artikel zitiere und dann Bernd sage entschuldige ich mich im Vorraus, weil ich oft nicht dran denke das extra zu ändern :troll:

@Tripane
Es ging aber nicht um bedeutungslos oder nicht, sondern darum ob sie und das Wählen etwas "bringt". Im Sinne der Diskussion von Argus und den anderen, "AfD wählen um etwas in der Politik positiv zu verändern". Man kann schließlich auch 7000 Seiten lang über eine Partei reden die nur Mist anstellt, weil man eben den Mist diskutiert, oder eine Partei die Aufsehen durch Witze, Blödsinn oder sonstiges erregt, wie Die Partei. 


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 02:05
Sixtus66 schrieb:Es ging aber nicht um bedeutungslos
Doch, natürlich ging's darum.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 05:51
Sixtus66 schrieb:Werden nicht von Frauen angehimmelt (wo ist das so?), sind die Ausländer denen die Frauen alle hinterher laufen.
tja, welche frau will schon einen fetten schwitzenden, saufenden und arbeitsunwilligen deutschen, wenn sie einen gut ausehenden, erfolgreichen mann bekommen kann, egal welcher nationalität auch immer.
Sixtus66 schrieb:Finden keine Wohnung in der Großstadt, sind die Ausländer die die geschenkt bekommen
tja, das jobcenter zahlt nun mal keine luxusbehausung, wer trotzdem eine haben will soll ja auch was dafür tun und sich einen gut bezahlten job suchen und sich eine position erarbeiten. sich hinzusetzen und zu warten, weil man ja deutscher ist, bis einer vorbei kommt und einen den traumjob aufdrängt, das passiert nicht.
Sixtus66 schrieb: Finden nicht den Job, sind keine Millionäre, verhauen die Klausur, irgendwie hats immer mit Ausländern oder Linken zu tun
mit der einstellung, scheiß schule, der lehrherr hat mir nichts zu sagen, ich bin ein herrenmensch und lasse mir nichts sagen. kann man nun mal keinen blumentopf gewinnen und auch keinen bestandenen ausbildungsnachweiss.



also wer ist denn nun schuld, dass die s.g. abgehängten abgehängt sind.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.09.2017 um 07:30
@dasewige
Die linksgruenversyphte Scheissgesellschaft die den armen Nazi so mit Ueberfremdung traumatisiert und ihn beschimpft nur weil er Deutschland reineweiss machen will.
Aber warte mal ab du,wenn die AfD an der Macht ist,dann  wird ausgemistet,dann werden all diese unterschaetzten,ueberfremdeten und unterjochten Genies einen Hoehenflug hinlegen,in der Lager aehh Logistikbranche warten gutdotierte Jobs,auf der Ueberholspur der Autibahn der Informationsbeschaffung bricht ein goldenes Zeitalter an,wann und wo immer sich jemand nicht positiv ueber die AfD geaussert hat,Enrico und Silvio aus Eisleben werden fuendig


melden
188 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt