weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:04
@steve555

Die wurden aber auch als Afd Abgeordnete gewaehlt und sind dann dort auch in dieser Fraktion.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:05
Stonechen schrieb:Warum handelt der Osten so? Vllt gehts dem Osten schlecht und er möchte damit aufmerksam machen?
Ich hoffe, dass diese Fragen nun auch endlich mal gestellt werden. Die Destabiliserung des Ostens - daran waren nicht die Menschen dort schuld.

Ich hoffe, dass es bei den Volksparteien nun endlich "Klick" macht und sie die Leute da abholen, wo sie auch abgeholt werden wollen. Die Politik die letzten Jahre, va. die Agenda2010 (von SPD beschlossen und durch CDU durchgewinkt) und die jetzigen Wahlen zeigen, dass die unsozialen Zustände nicht mehr länger hinnehmbar sind.

Du wirst einen AfD-Wähler auch nie umstimmen können, indem du ihm vorhälst, wie rechts außen er doch ist. Da macht doch eh jeder zu, das merkt man auch hier im Thread. Du musst Verbesserungsvorschläge bringen und ihm reale Perspektiven bieten, seine Ängste ernst nehmen und versuchen, sie ihm zu nehmen, indem du sie durch gute Argumente entkräftest.


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:05
@Kältezeit

Ich weiss das du das nicht so gemeint hast aber die Diskussion ging hier allgemein in eine Richtung (nicht von dir ausgehend), die ich so nicht unkommentiert stehen lassen konnte.
Vorallem unangebrachte Vergleiche mit Fastfood-Ketten. Fehlt eigentlich nur noch ein dämlicher Banenenspruch und wir hätten das Bullshit-Bingo fertig gehabt.

Die Verzweiflung ist in unseren Gebieten hier groß,die Wähler wünschen sich eine Veränderung - egal wie!
Und da liegt eigentlich das Hauptproblem.
-Verzweiflung

Und wenn Verzweiflung so schwer wiegt, dass man irgendwas wählt.. dann lässt das auf das Versagen der bisherigen Politik schließen.
Und DARÜBER muss man in erster Linie reden, nur DANN kann man nach einem Brainstorming ein gereiftes Konzept entwickeln.

Wenn alle immer dastehen "Nö..wieso? Läuft doch" dann läufts eben nicht nach vorne.. sondern direkt ins Jahr 1933.
Und daran ist dann auch nicht die AfD schuld, sonderm die Partein die sich Teufel komm raus keine Fehler eingestehen mögen.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:07
Stonechen schrieb:Und da liegt eigentlich das Hauptproblem.
-Verzweiflung

Und wenn Verzweiflung so schwer wiegt, dass man irgendwas wählt.. dann lässt das auf das Versagen der bisherigen Politik schließen.
Und DARÜBER muss man in erster Linie reden, nur DANN kann man nach einem Brainstorming ein gereiftes Konzept entwickeln.
Da gebe ich dir recht. Die AfD wäre nicht so stark, wenn es keine Versäumnisse der Altparteien gegeben hätte.

Da muss jetzt angesetzt werden.


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:07
Kältezeit schrieb:Ich hoffe, dass diese Fragen nun auch endlich mal gestellt werden. Die Destabiliserung des Ostens - daran waren nicht die Menschen dort schuld.

Ich hoffe, dass es bei den Volksparteien nun endlich "Klick" macht und sie die Leute da abholen, wo sie auch abgeholt werden wollen. Die Politik die letzten Jahre, va. die Agenda2010 (von SPD beschlossen und durch CDU durchgewinkt) und die jetzigen Wahlen zeigen, dass die unsozialen Zustände nicht mehr länger hinnehmbar sind.

Du wirst einen AfD-Wähler auch nie umstimmen können, indem du ihm vorhälst, wie rechts außen er doch ist. Da macht doch eh jeder zu, das merkt man auch hier im Thread. Du musst Verbesserungsvorschläge bringen und ihm reale Perspektiven bieten, seine Ängste ernst nehmen und versuchen, sie ihm zu nehmen, indem du sie durch gute Argumente entkräftest.
Vollste Zustimmung.. ich danke dir, dass du mein Denken sofort richtig verstanden hast. :)


melden
Philipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:11
Maite schrieb:Was Petry gemacht ist Betrug am Waehler. Sie hatte nie vor mit der Afd in den Bundestag einzuziehen, sie hatte vor ueber die Afd ein Bundestagsmandat zu erhalten welches sie fraktionslos gedachte auszueben.
Ist nur konsequent. Sie mahnte mehrfach zur Mäßigung, wurde von ihren Genossen verraten, und hat eben jetzt die Reißleine gezogen. Sowas kommt von sowas.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:11
Maite schrieb:Die wurden aber auch als Afd Abgeotdnete gewaehlt und sind dann dort auch in dieser Fraktion.
Naja Petry wurde ja auch ein wenig rausgeekelt, sie wurde ja innerparteilich schon länger angegangen. Dass sie sich zu diesem Zeitpunkt so entscheidet kam etwas unerwartet, aber dass sie den Weg nicht mehr lange mit der AfD gehen wird war abzusehen.

Übrigens ist sie ja deswegen noch nicht aus der Partei ausgetreten, aber konsequenterweise sollte sie das vielleicht tun.


melden
Philipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:16
@Kältezeit
Jo, Merkel hat schon angekündigt, dass sie wieder ihre Wähle zurück haben will. Das bedeutet wohl die rechte Flanke der Union zu machen, und volle Konzentration auf den Osten. Wie sie das allerdings mit diesen Koalitionsmöglichkeiten schaffen will, bleibt fraglich. Die SPD wollte ja nicht mehr, weil eh keiner auf sie gehört hatte. Und gerade im Osten scheitert es wohl am Sozialen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:17
Kältezeit schrieb:Ich hoffe, dass es bei den Volksparteien nun endlich "Klick" macht und sie die Leute da abholen, wo sie auch abgeholt werden wollen.
Naja wenn das nicht das Problem an und für sich ist.
Vielleicht ist man sich einfach andererorts gewohnter das man nicht von der Politik erwarten kann das sie einem die persönlichen Probleme löst.


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:21
Philipp schrieb:Jo, Merkel hat schon angekündigt, dass sie wieder ihre Wähle zurück haben will. Das bedeutet wohl die rechte Flanke der Union zu machen, und volle Konzentration auf den Osten. Wie sie das allerdings mit diesen Koalitionsmöglichkeiten schaffen will, bleibt fraglich. Die SPD wollte ja nicht mehr, weil eh keiner auf sie gehört hatte. Und gerade im Osten scheitert es wohl am Sozialen.
Wird ihr eine nahezu unmögliches Unterfangen, da sie vorher dem Osten mehrmals zu verstehen gab, dass deren Stimme besudelt ist durch Pegida und ähnlichem.
Ich wiederhole mich gern, man schaute weg im Osten. Man interessierte sich nicht für Missstände. Nichtmal anständigen Wahlkampf hielt man hier für nötig.

Etwas... was die AfD nicht tun wird.
Die werden sich hier mit persönlichen Gesprächen und Bürgerdialogen den Arsch aufreissen.
Und genau das, forderten doch die AfD-Wähler. Jemand der zuhört.

Frau Merkel hat sich Stimmen verschenkt weil sie sich zu fein war, zuzuhören wo's nötig ist/war.

Ganz simpel


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:28
@Stonechen
Es geht ja nicht nur um zuhören und dem "ernst nehmen der Probleme". 

Es geht schlicht darum, dass man keine Politik an den Menschen, die schon lange hier leben, vorbei macht...

Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass nicht so viele Stammwähler immernoch das gleiche wählen wie sonst.
Mehr Pluralismus täte dem Land gut.
Deshalb freute ich mich trotz allem auf die Linke und freue mich auf die AFD.
Es kann nicht falsch sein, wenn man mal über alles debattiert, statt einen Teil der wichtigen Fragen mit der Nazikeule niederzuprügeln...


melden
Philipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:28
@Stonechen
Deshalb bin ich auch sehr gespannt, wie die Strategie nun aussehen wird. Eigentlich ist Merkel jetzt in einer recht komfortablen Lage, weil sie mit hoher Wahrscheinlichkeit jetzt eh in die Letze Kanzlerschaft rein rutscht. Jetzt kann es für sie nur noch um einen guten Abgang gehen, und wenn der besser ausfällt, als der von Kohl, dabei auch noch die Union nicht völlig spaltet, hat sie schon die halbe Miete.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:29
@Stonechen
@Kältezeit

Interessante Beiträge die mich zum Nachregen andenken.
Danke sehr!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:30
Stonechen schrieb:Frau Merkel hat sich Stimmen verschenkt weil sie sich zu fein war, zuzuhören wo's nötig ist/war.
Vielleicht hätte sie nebst all den Massnahmen gegen die Flüchtlingszunahme noch 4 Löwen bändigen und mit zehn Kegeln jonglieren sollen :troll:


melden
Philipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:34
@Icebeer
Im Allgemeinen kann ich dir beipflichten. Pluralismus ist wirklich wichtig, und wenn der auch offen in der Gesellschaft gelebt wird, erst recht.

Nur, dass da zu viel Nazikeule gewesen sein soll, das denke ich nicht. Bei manchen war es meiner Meinung nach sogar zu wenig, was an Vergleichen mit der NS Zeit gebracht wurde, weil offenbar ein beträchtlicher Teil der AfD Wählerschaft gar nicht weiß, was es mit den Nazis so richtig auf sich hatte. Eklatante Wissenslücken in allen Belangen dieser Zeit lese ich hier immer wieder. Von daher.. war schon ok immer wieder diese Vergleiche zu ziehen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:36
Stonechen schrieb:Frau Merkel hat sich Stimmen verschenkt weil sie sich zu fein war, zuzuhören wo's nötig ist/war.
Das kann man so wohl sehen, womit der alte Spruch, "Hochmut kommt vor dem Fall", mal wieder seine Berechtigung hat.

Merkel und die CDU werden diejenigen der Wähler, die wegen der Flüchtlingspolitik die AfD gewählt haben, nie wieder zurückholen können. Das hat sie selbst versemmelt. So ist ihre diesbzügliche Äusserung gleich gestern am Wahlabend schon wieder ein deutliches Zeichen von Realitätsverlust.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:36
@Ogella
Wenn soll sie den zuhören, den ganzen "Merkel muss weg" Flachpfeifen?


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:44
@wichtelprinz

Deine Ironie und den trollischen Unterton kannst du bei mir unterlassen. Wenn du meinst, dass man ein echtes Problem mit arrogantem Gelächter beheben kann, dann unterscheidest du dich nicht zu den Altpartein.

@all

Ja, ich bin auch gespannt welch Neuerungen und Veränderungen nun angestrebt werden.
Der Dialog zwischen den Partein wird hitziger als sonst bzw. es wird nach langem endlich mal wieder einer stattfinden.

@Serpens
Danke für dein Feedback :)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:45
@Kältezeit
Flatterwesen schrieb:Wenn soll sie den zuhören, den ganzen "Merkel muss weg" Flachpfeifen?
Wenn das Volk aufgestachelt wird, wie soll es denn zum Zuhören angeregt werden und von wem?
Unterdessen drohen AfD-Anhänger Kanzlerin Angela Merkel unverhohlen. Sie kommt am Freitag nach Ulm. Auf der Facebook-Seite des zweiten AfD-Kreisvorsitzenden, Sandro Scheer,  wird dazu aufgerufen, nach Ulm zu fahren und Tomaten, Kokosnüsse, verseuchte Eier und Pflastersteine mitzubringen.

Gelöscht hat Scheer die Aufrufe zur Gewalt nicht, er distanziert sich aber: „Das haben wir nicht nötig. Friedlicher Protest geht anders.“
http://www.swp.de/goeppingen/lokales/landkreis_gp/parteien-erstatten-anzeige-wegen-afd-aufklebern-15761985.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2017 um 12:45
Kältezeit schrieb:Du wirst einen AfD-Wähler auch nie umstimmen können, indem du ihm vorhälst, wie rechts außen er doch ist. Da macht doch eh jeder zu, das merkt man auch hier im Thread. Du musst Verbesserungsvorschläge bringen und ihm reale Perspektiven bieten, seine Ängste ernst nehmen und versuchen, sie ihm zu nehmen, indem du sie durch gute Argumente entkräftest
Wunderbar ausgeführt.
Dem brauche ich eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Will ich aber dennoch... :D

Wir alle als Demokraten, nicht nur die Parteien, sind aufgerufen.... die AfD zu.. hmja... bekämpfen. Mit demokratischen Mitteln, mit gescheiten Argumenten ( Aufzeigen z. B. , das die AfD für wichtige Zukunftsthemen keine Antworten hat ), überall ... in der Familie, Bekanntenkreis, Freundeskreis, Kollegen ect. . Die AfD ist letztenendes ein hausgemachtes Problem der etablierten Parteien.. die nun die Quittung für ihre teils desaströse Politik erhalten haben.. auch für das Aufkündigen ihrer eigentlich Werte wofür sie standen.
Gewonnen haben die Parteien... die etwas aggressiver zu Werke gingen, streitbar waren, nicht abgenickt haben...

Sei es bei der AfD.. da natürlich gepaart mir reichlich Populismus... oder auch bei der FDP mit Lindner oder Kubicki.. sogar ein wenig die Grünen und Linken. Das wünscht sich der Wähler... eine gesunde Streitkultur ( ohne Rechtspopulisten natürlich ) im Bundestag.
Eine Mitnahme des Wählers, eine Politik auch für den Wähler und nicht nur für ein gewisses Klientel.

Ich sehe das als Chance.. als großartige Chance dieses Land trotz der AfD nun demokratisch und sozial Voran zu bringen.
Hierfür ist es auch sehr gut.. das die beleidigte aber zu Recht abgestrafte SPD nun als stärkste Oppositionskraft im Bundestag agiert. Dort kann sie ihr eigentliches Profil wiederfinden und Wähler zurückgewinnen.


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt