weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:15
@Bone02943

Einerseits bin ich kein Ossi, daher keine Gefahr der Überidentifikation, andererseits geht's mir auf den Keks, dass der einzige Rationalisierungsmechanismus, über den hier einige verfügen, darin besteht, alle möglichen Bevölkerungsschichten zu dummen, abgehängten, rechtsradikalen und sonstigen Deppen zu erklären. Das ist zum Einen viel zu einfach und verbaut den Blick auf die echten oder gefühlten Probleme, zum Anderen führt es zu einem gereizten Klima und ist halbwegs sachlichen Diskussionen abträglich.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:15
Ogella schrieb:Oder sind die "Argumente" gegen die AfD gar zu schlecht.
Dies ist die Antwort auf deine Frage - allerdings nicht der Inhalt des Satzes, sondern das Problem von AfDlern Argumente als solche zu erkennen.

Es ist kein schlechtes Argument (und nicht "Argument") die AfD abzulehnen, weil sie nichts weiter sind, als eine hasserfüllte Bande deutschnationaler rassistischer Idioten.

Wem das nicht reicht, von der AfD Abstand zu halten, dem ist halt nicht zu helfen.
Der soll dann aber bitte nicht rum jammern, dass alle anderen so gemein zu ihm sind


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:18
Rho-ny-theta schrieb:alle möglichen Bevölkerungsschichten zu dummen, abgehängten, rechtsradikalen und sonstigen Deppen zu erklären.
Es geht nicht um Bevölkerungsschichten, sondern um die Wähler der AfD.
Wer eine rassistische deutschnationale Partei wählt, ist entweder auch so eine Type, oder eben ein Idiot.

Es gibt keine Entschuldigung dafür "seinen Protest mit einem Kreuz bei der Afd auszudrücken"

Da gibt es nichts zu verstehen und nichts zu entschuldigen, wer das "aus Protest tut", ist ebenfalls ein Rassist oder ein Idiot.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:19
@Rho-ny-theta
Wären wir auf FB würde ich deinen Beitrag liken. :)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:20
groucho schrieb:Es ist kein schlechtes Argument (und nicht "Argument") die AfD abzulehnen, weil sie nichts weiter sind, als eine hasserfüllte Bande deutschnationaler rassistischer Idioten.
In jeder Art von Kampf ist einer der schwersten Fehler, die man machen kann, den Gegner zu unterschätzen - wer seine Gegner pauschal zu Idioten erklärt, weil nur so das eigene Modell der Welt noch funktioniert, hat 3/4 dieses Fehlers bereits gemacht.
groucho schrieb:Da gibt es nichts zu verstehen und nichts zu entschuldigen, wer das "aus Protest tut", ist ebenfalls ein Rassist oder ein Idiot.
Nur weil jemand unlogischen Gedankenkonstrukten wie dem Rassismus anhängt, ist er noch nicht dumm. Wären die Leute dumm, wären sie nicht weiter gefährlich (auf organisatorischer Ebene). Dafür, dass man es hier mit dummen Menschen zu tun haben soll, sind die mir ein bisschen zu erfolgreich...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:23
Rho-ny-theta schrieb:Einerseits bin ich kein Ossi, daher keine Gefahr der Überidentifikation, andererseits geht's mir auf den Keks, dass der einzige Rationalisierungsmechanismus, über den hier einige verfügen, darin besteht, alle möglichen Bevölkerungsschichten zu dummen, abgehängten, rechtsradikalen und sonstigen Deppen zu erklären.
Dachte nach deinem Beitrag du wärst einer.
Sicher ist es nicht gut immer so strenge Worte zu benutzen. Nur hab ich vergeblich versucht, leute, welche die AfD so toll finden, sachlich zu erreichen. Sie wählen aus Überzeugung, aus Hass und aus Protest. Iwie mischt sich das alles zusammen. Protest gegen "die da Oben", weil "die" ja schuld sind an der "Asylflut" und man ist überzeugt nur die AfD würde Deutschland noch vor dem Untergang, bzw. das deutsche Volk vor dem Volkstod, retten können.

Wirkliche Protestwähler, die keine fremdenfeindliche, nationalistische und demokratiefeindliche Einstellung hatten, sind mir praktisch nicht begegnet. Aber wie gesagt, in Ostsachsen, vielleicht ist das bei AfD-Wählern in BaWü anders.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:25
Rho-ny-theta schrieb:Nur weil jemand unlogischen Gedankenkonstrukten wie dem Rassismus anhängt, ist er noch nicht dumm.
Nö, aber ein Rassist. Steht doch auch in dem Beitrag so. Und die Wähler sind mit Sicherheit nicht für den organisatorischen Erfolg verantwortlich; gehören also auch der anderen Kategorie an.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:27
So einige Leute, die hier von der Dummheit schreiben, kommen mir vor wie die Salonintellektuellen, die sich damals nicht die Mühe machten, den Versuch zu unternehmen, die Gründe hinter dem Aufstieg der Nazis zu verstehen. Lest mal Literatur aus der Zeit, am Besten von den weniger bekannten Autoren. Auch die haben gelacht, haben Hitler nicht ernst genommen, vollkommen unmöglich, dass der "Böhmische Gefreite" an die Macht kommt, oder gar sein Programm umsetzt. Selbst am Vorabend seiner Ernennung war man sich sicher, ihn "in die Ecke drücken zu können, bis er quitscht". Das Ergebnis ist bekannt.

Geht mal in euch, hinterfragt die "roten Linien", die ihr euch aufgestellt habt ("Wenn sie erstmal ein paar Jahre dabei sind...", "Wenn sie erstmal im Landtag sitzen", "Wenn sie erstmal im Bundestag sitzen") und fragt euch, ob die Dummheit wirklich die passende Erklärung ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:29
Rho-ny-theta schrieb:Auch die haben gelacht, haben Hitler nicht ernst genommen, vollkommen unmöglich, dass der "Böhmische Gefreite" an die Macht kommt, oder gar sein Programm umsetzt. Selbst am Vorabend seiner Ernennung war man sich sicher, ihn "in die Ecke drücken zu können, bis er quitscht". Das Ergebnis ist bekannt.
Anders als damals nimmt man die AfD aber weit ernster. Auch wenn viele noch davon ausgehen, dass sie sich von selbst zerlegt. Man lacht über sie ja, aber man belächelt sie nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:29
@Bone02943
groucho schrieb:Es gibt keine Entschuldigung dafür "seinen Protest mit einem Kreuz bei der Afd auszudrücken"
Gemäß deiner Ansicht, aber auch so wird es SImpliziert. Und genau damit ist die AFD überhaupt erst hochgekommen.

Jeder weiß das die AFD nix zu bestimmen hat,  man wählte sie tatsächlich aus Protest, deswegen zieht es sich durch so viele Schichten.
groucho schrieb:Da gibt es nichts zu verstehen und nichts zu entschuldigen, wer das "aus Protest tut", ist ebenfalls ein Rassist oder ein Idiot.
Wie erwähnt, du simplizierst das ganz gewaltig.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:33
Fedaykin schrieb:Jeder weiß das die AFD nix zu bestimmen hat, man wählte sie tatsächlich aus Protest, deswegen zieht es sich durch so viele Schichten.
Das sind bestimmt die auch die Leute darunter, die sich für eine direkte Demokratie verantwortungsbewusst genug fühlen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:34
http://www.sueddeutsche.de/politik/afd-bei-bundestagswahl-sechs-grafiken-die-den-erfolg-der-afd-erklaeren-1.3681714


@wichtelprinz

auch der Schrei nach direkter Demokratie ist interessanterweise in der selben Wählerschaft zu verorten und kommen selten aus der Mitte.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:34
Bone02943 schrieb:Man lacht über sie ja, aber man belächelt sie nicht.
Da bin ich anderer Meinung. Für einen größeren Teil der halbinformierten Bevölkerung geht der Ernst der Lage in den "lustigen" Politspektakeln wie der Heute-Show, Jan Böhmermann den Aktionen der Partei und sonstwas komplett unter. Hihihi, schau mal da, der dumme Nazi, postet Memes mit bösen Worten wie "Nigger" und glaubt an Flugscheiben. Hahaha, so ein Depp, mei, was es alles gibt, was haben wir gelacht.

Dass genau "dieser dumme Nazi" gerade mit über 10% in die Zentrale der Macht eingezogen ist, ist irgendwie dann die Pointe an dem Witz, nehme ich an.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:34
Fedaykin schrieb:Jeder weiß das die AFD nix zu bestimmen hat,  man wählte sie tatsächlich aus Protest, deswegen zieht es sich durch so viele Schichten.
Warum wählt man dann nicht die Linke, oder Die Partei? Aus Protest die AfD zu wählen empfinde auch ich als Dumm, vorallem wenn ich mit den Zielen dieser Partei überhaupt nicht einverstanden sein sollte und es mir lediglich um den Protest geht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:36
Bone02943 schrieb:Warum wählt man dann nicht die Linke, oder Die Partei?
Weil man selten ein tatsächlicher Protestwähler ist sondern dies nur als Vorwand nimmt, quasi weil man zu feige ist seine wahre Gesinnung offen zuzugeben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:37
@Rho-ny-theta

Also mir ist bewusst das der Nazi von heute nicht mehr die dumme Glatze, mit Bomberjacke, Zahnlücke und Springerstifel ist. Man sieht es doch gut in der AfD, die tragen Anzüge und sitzen in den Parlamenten.
Sicher kann man sich über sie belustigen, dennoch nimmt man sie ernst und versteht sie als Gefahr. Sonst gäbe es hier auch gar nicht so eine große Diskussion darum.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:39
Fedaykin schrieb:auch der Schrei nach direkter Demokratie ist interessanterweise in der selben Wählerschaft zu verorten und kommen selten aus der Mitte.
sag ich ja. aber gut hast Dus nochmals bestätigt.

Ich schick denen mal als Quittung ein paar zweifelhafte Gestalten in den Bundestag. Ob das einer Empfehlung für die Mündigkeit zu einer direkten Demokratie ist, das ist fraglich.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:40
@Bone02943

Ja, man tut das. Wenn man ein Student usw. ist, jedenfalls über überdurchschnittliches politisches Interesse verfügt. Da wird diskutiert, dass sich die Balken biegen, und wenn man dann nach 6 Monaten beschlossen hat, sich Bündnis XY anzuschließen oder an Demo Z mitzulaufen, wird noch schnell ein Flyer gemacht, den man unter seinesgleichen verteilt, und dann lehnt man sich zurück. Voll effektiv.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:42
Bone02943 schrieb:Warum wählt man dann nicht die Linke, oder Die Partei? Aus Protest die AfD zu wählen empfinde auch ich als Dumm, vorallem wenn ich mit den Zielen dieser Partei überhaupt nicht einverstanden sein sollte und es mir lediglich um den Protest geht.
Weil die Linke ist wie sie ist. Ihre Altsozialismus will man bestimmt auch nicht. Zumal man auch kein Rot Rot Grün wollte, und die geafhr ist ja bis auf weiteres gebannt.

Mit der Partei würde man keinen Protest wählen.


Und nein die AFD ist fast Ideal für Protest. Und ihre Ziele sind doch wurscht weil sie keine Regierung bilden kann, noch jemals für eine koalitoin irgendeiner Seite in Frage käme. Also Strategisch die Ideal Partei um Protest zu wählen aber keine echten Konsequenzen durch die Politik der AFD zu ertragen.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 19:45
Bone02943 schrieb:Warum wählt man dann nicht die Linke, oder Die Partei?
Die sind nicht cool genug für die Stammtischfraktion. Denen fehlt auch das gewisse teuflische, das Böse, das Gemeine, wenn ich das mal so ausdrücken darf. Die AfD ist mMn der Proll unter den Parteien, so was wie RTL, oder die Bild und prollig sein ist ja auch irgendwie Trend zur Zeit.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden