Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:28
Rho-ny-theta schrieb:Ich lasse mich nur nicht auf deinen hirnrissigen Pädophilie-Vergleich ein, das ist alles.
Aber es zeigt doch auf, dass nicht alles aus Protest gewählt wird, vorallem wenn dazu keine Übereinstimmung herscht, was diese Partei als Ziele und welche der Wähler hat.
Wenn ich aus protest keine Pädopihlie-Partei wähle, dann wähle ich auch keine AfD, sofern ich damit genau so wenig Übereinstimmung habe. Also der Protest allein scheint es dann ja iwie nicht zu sein. Zumindest muss es etwas geben, was man befürwortet. Mag sein das es bei so manchem nur ein "Merkel muss weg!" ist, dennoch unverständlich eine solche Partei zu wählen, wenn man mit ihren Zielen nicht übereinstimmt.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:28
Gwyddion schrieb:Es gilt für die Etablierten jedoch... diese "Protest" Wähler wieder von der AfD wegzulotsen. Ihnen klarzumachen WAS diese wirklich für Ziele haben.
vielleicht lassen sich praktikable Methoden dafür in den Geschichtsbüchern finden. Oder als Marionetten der Siegermächte könnte man ja gleich dort nachfragen (achtung ironische Anlehnung an eine Mail)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:30
Gwyddion schrieb:Es gilt für die Etablierten jedoch... diese "Protest" Wähler wieder von der AfD wegzulotsen. Ihnen klarzumachen WAS diese wirklich für Ziele haben.
Du meinst auf die Etablierten die von dem gemeinen AfD wähler als "Korrupte Lügen Politiker" die die ganzen Medien kontrollieren und nur Lügen über die AfD verbreiten.....wird auf einmal nach der Wahl plötzlich gehört?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:32
@vincent

Es geht um die Unmenge an Wählern aus dem linken Lager...

DWO-IP-23-00-Waehlerwanderung-BTW-sk-eps

https://www.welt.de/politik/deutschland/article168989573/Welche-Parteien-die-meisten-Stimmen-an-die-AfD-verloren.html

Aber gut.... vlt. waren es vorher schon Prostestwechselwähler.
Nerok schrieb:Schonmal was von der "Querfront" gehört?
Jupp.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:34
Nerok schrieb:Du meinst auf die Etablierten die von dem gemeinen AfD wähler als "Korrupte Lügen Politiker" die die ganzen Medien kontrollieren und nur Lügen über die AfD verbreiten.....wird auf einmal nach der Wahl plötzlich gehört?
Ich meine die Wähler.... die vorher nicht der AfD anhängig waren, die nicht "Lügenpresse" gerufen haben und aus Protest jetzt, vlt. auch spontan, ihr Kreuzchen gemacht haben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:35
Gwyddion schrieb:Es geht um die Unmenge an Wählern aus dem linken Lager...
Das viele Linke Wähler es gerne Autoritär haben müsste doch bekannt sein..und eben wie gesagt: Querfrontler.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:43
@Gwyddion
Naja, ich weiß nicht. Ich kann damit trotzdem nicht viel anfangen. Nehmen wir mal deine Aussage, man müsse sie weglotsen. Wie soll das eine Partei angehen, wenn sie davon ausgeht, dass die Wahl auf die AfD nur aus Protest gefallen ist. Das lässt wenig Spielraum für Kurskorrekturen zu. In welche Richtung soll man korrigieren, wenn die inhaltliche Ausrichtung der AfD völlig egal ist. Im anderen Fall, einer Bedeutung der Ausrichtung, müsste man um die Wähler abzuholen, sich nun weiter rechts orientieren? Das würde deine Aussage zur Positionierung des linken Spektrums doch noch absurder machen.
Die Konklusion ist also mehr oder weniger, dem "kleinen Mann" von der Straße zuhören und "Merkel muss weg"? Falls das Problem sonst nicht nur die Flüchtlinge sind, fällt mir keine vertretbare Position ein, auf die man sich einlassen kann..


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:44
Bone02943 schrieb:Aber es zeigt doch auf, dass nicht alles aus Protest gewählt wird, vorallem wenn dazu keine Übereinstimmung herscht, was diese Partei als Ziele und welche der Wähler hat.
Wenn ich aus protest keine Pädopihlie-Partei wähle, dann wähle ich auch keine AfD, sofern ich damit genau so wenig Übereinstimmung habe. Also der Protest allein scheint es dann ja iwie nicht zu sein. Zumindest muss es etwas geben, was man befürwortet. Mag sein das es bei so manchem nur ein "Merkel muss weg!" ist, dennoch unverständlich eine solche Partei zu wählen, wenn man mit ihren Zielen nicht übereinstimmt.
Der Vergleich hinkt auf drei Beinen, weil der Begriff der Pädophilie extrem eng umrissen ist, während es bei der Definition von Rassismus ganz erhebliche Spielräume und Grauzonen gibt - durchaus möglich also, dass Menschen Positionen, die für dich bereits klar rassistisch sind, nicht so sehen. Bei Pädophilie eher unwahrscheinlich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:46
groucho schrieb:Also dass alle AfD Wähler Rassisten sind?
Sind sie es?

Wir wissen doch mittlerweile das mit der Wahl eine allgemeine Unzufriedenheit zum Ausdruck gebracht wurde. Wenn die AfD so weiter macht demontiert sie sich selbst. Nun hat man sie und ja, die Piraten hatte man auch mal. Es dingt die anderen Parteien dazu daran zu arbeiten in Zukunft nicht noch mehr Wählerstimmen zu verlieren. Die AfD muss jetzt erst einmal ihre innere Struktur ordnen und Politik machen. Sie sehen sich, wie sie mal sagten, wie die SVP der Schweiz. Da müssen sie allerdings erst einmal über die Bücher gehen, die SVP hat nichts mit der Gesinnung der AfD am Hut.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:49
vincent schrieb:In welche Richtung soll man korrigieren, wenn die inhaltliche Ausrichtung der AfD völlig egal ist.
Man sollte die Bildungschancen verbessern, soziale Brennpunkte befrieden und politische Entscheidungen besser kommunizieren.

Inhaltlich muss man sich nicht bewegen.
Man sollte einfach einen harten Kurs gegen die AfD fahren und nicht einknicken.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:51
Rho-ny-theta schrieb:Der Vergleich hinkt auf drei Beinen, weil der Begriff der Pädophilie extrem eng umrissen ist, während es bei der Definition von Rassismus ganz erhebliche Spielräume und Grauzonen gibt - durchaus möglich also, dass Menschen Positionen, die für dich bereits klar rassistisch sind, nicht so sehen. Bei Pädophilie eher unwahrscheinlich.
Für so manchen sind ja auch Höckes aussagen nicht rassistisch. Also von dem her... *pfeif


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:52
Gwyddion schrieb:Aber gut.... vlt. waren es vorher schon Prostestwechselwähler.
Einerseits gibt es bei jeder also wirklich jeder Partei di ich kenne mindestens einen Programmpunkt oder Person oder eine "Heldentat" in jüngerer Vergangenheit die sie für mich genauso zum no go macht wie die ultra rechts position die AFD.

Nun wähle ich deswegen aber nicht die AFD.

Allerdings gibt es ja nicht DIE Partei xy sondern innerhalb eine gewisse Bandbreite.
Wenn ich nun die rechte Seite der CDU/CSU betrachte und mit der moderaten Seite der AFD vergleiche sehe ich kaum Unterschiede.

Einerseits könnten also die etablierten sich soviel scheiße geleistet haben daß sie sogar die starke rechts Position aufwiegt, andererseits wird sich wie man ja schon sieht eine erfolgreiche "AFD" anpassen und nicht mehr viel mit der ursprünglichen Partei zu tun haben.

Diejenigen die auf Karriere machen werden korrumpiert und am Ende inhaltlich von Mutti nicht mehr zu unterscheiden sein.
Das sei mal bitte wertungsfrei gemeint.

Also die Renazifizierungsgefahr an einer Partei festzumachen und zu überlegen wie man die Korruption und Menschenverachtung des Einheitsbreies besser "verkauft" ist deffinitiv nicht der Weg.
Die Parteien bilden nur nach was die Wähler (glauben zu) wollen, sie sind ein indikator, kein Steuerungsinstrument.
Daß Parteien Meinung beeinflussen und gelinde gesagt tricksen mag eben einer der gründe sein daß erst die Piraten und jetzt die AFD so einen Zustrom bekommen. Die Wähler sollten die Parteien und die Politik beeinflussen, nicht umgekehrt.

Wenn 95% idioten und Nazis hier leben und das Verkaufen und tricksen irgendwann gar nicht mehr zieht dann passt sich auch eine CDU/CSU an.
dedux schrieb:Man sollte einfach einen harten Kurs gegen die AfD fahren und nicht einknicken.
Zuallererst mal mit der Kinderkacke aufhören.
Eine gewählte Partei ist eine gewählte Partei.
Höhepunkt war daß im ÖR auf Ergebnisshows technisch mögliche Koalitionen gezeigt wurden, auch jamaica und Groko, aber schwarz blau nicht mal erwähnt wurde.
TECHNISCH wäre dies ja möglich, ob jemand das will steht ja auch bei Jamaica und groko auf einem anderen Blatt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:54
d.fense schrieb:Höhepunkt war daß im ÖR auf Ergebnisshows technisch mögliche Koalitionen gezeigt wurden, auch jamaica und Groko, aber schwarz blau nicht mal erwähnt wurde.
Das liegt daran das alle anderen Parteien eine Koalition mit der AfD kategorisch vorher ausgeschlossen haben...inklusive der CDU/CSU.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:54
d.fense schrieb:Höhepunkt war daß im ÖR auf Ergebnisshows technisch mögliche Koalitionen gezeigt wurden, auch jamaica und Groko, aber schwarz blau nicht mal erwähnt wurde.
TECHNISCH wäre dies ja möglich, ob jemand das will steht ja auch bei Jamaica und groko auf einem anderen Blatt.
Nein wozu? Es wurde klar gesagt das mit der AfD keine Koalition eingegangen wird. Wozu das also anzeigen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:55
CDU/CSU+Die Linke hätte man sicher auch nicht angezeigt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:56
Nerok schrieb:Das liegt daran das alle anderen Parteien eine Koalition mit der AfD kategorisch vorher ausgeschlossen haben...inklusive der CDU/CSU.
Nein, es ging um Stimmenzahl als Kriterium, nicht um Vorab zusagen.(zeitgleich haben josu und gegenspieler kategorisch eine groko verrissen.)
Und daß diese Möglichkeit bestünde aber keiner will ist auch Teil eienr politischen neutralen Berichterstattung.
Auch wurde ind er vergangenheit schon ioft viel gepokert und "nie im Lebben" gesagt, am ende hat man doch geheiratet ;)
(auch wenn cih mir das nicht wünschen würde im fall AFD).


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:57
@Bone02943
@Nerok

Ich würde mal gerne wissen, warum man sich nicht vom Höcke trennt? Und weiter würde ich gerne wissen, wieviele die AfD noch gewählt hätten, hätte man sich vor der Wahl noch vom Höcke getrennt?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:57
d.fense schrieb:Zuallererst mal mit der Kinderkacke aufhören.Eine gewählte Partei ist eine gewählte Partei.
Eine Müllkippe ist keine Partei. Rein rechtlich ja, inhaltlich erkenne ich die AfD nicht an. Wenn mal vereinzelt ein Argument kommen sollte, kann man darüber reden. Da es keine Argumente gibt, hat sich das erledigt. Was hat der Gauleiter noch gesagt :ask: "Wir haben kein Rentenkonzept und wir brauchen auch keins" oder so ähnlich, LOL.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 20:59
tudirnix schrieb:Ich würde mal gerne wissen, warum man sich nicht vom Höcke trennt? Und weiter würde ich gerne wissen, wieviele die AfD noch gewählt hätten, hätte man sich vor der Wahl noch vom Höcke getrennt?
Weil Höcke zum Inventar gehört, er ist das Zugpferd der Partei. Deswegen wird auch aus dem Parteiausschluss nix werden. Höcke verkörpert doch genau das wofür die AfD mitlerweile steht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:00
dedux schrieb:Was hat der Gauleiter noch gesagt :ask: "Wir haben kein Rentenkonzept und wir brauchen auch keins" oder so ähnlich, LOL.
dafür sollste aber wieder richtig stolz auf die Wehrmacht sein dürfen und dich auf das Land seiner Väter freuen, dass er sich jetzt zurück holen will.


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
was nuetzt es?18 Beiträge